Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4896
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Do 14. Dez 2017, 18:42

Polibu hat geschrieben:(14 Dec 2017, 18:40)

In deiner Welt vielleicht, aber in der deutschen Sprache ganz sicher nicht.


Irrtum.

Zitat:

Synonyme zu rechtsradikal
deutschnational, nationalsozialistisch, [neo]faschistisch, neonazistisch, rechts außen, rechtsextrem, rechtsextremistisch; (Jargon) fascho; (abwertend) nazistisch


https://www.duden.de/rechtschreibung/rechtsradikal
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Charles
Beiträge: 944
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Charles » Do 14. Dez 2017, 18:43

Selina hat geschrieben:(14 Dec 2017, 18:39)
"Rechtsradikal" und "rechtsextrem" werden synonym gebraucht.


Auch "rechtskonservativ", "rechtsnational", "rechtspopulistisch", *neurechts" und "rechts" werden als Synonyme für "rechtsradikal" und "rechtsextrem" gebraucht.

Also eigentlich ist alles, was nicht links ist damit automatisch quasi rechtsextrem. :D
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23553
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Adam Smith » Do 14. Dez 2017, 18:43

Schnitter hat geschrieben:(14 Dec 2017, 18:08)

Laut Sozialforschern ist die Menge an Leuten die rechtsextrem wählen würden, also wenn wirklich alle von denen wählen würden, bei ca. 20 % gedeckelt.

Damit muss der Kulturwandel wohl ausfallen ;)


War das schon immer so?
think twice
Beiträge: 15301
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon think twice » Do 14. Dez 2017, 18:44

radikal laut Duden:
eine extreme politische, ideologische, weltanschauliche Richtung vertretend [und gegen die bestehende Ordnung ankämpfend]
Also wie die AfD.
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Uffzach
Beiträge: 835
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Uffzach » Do 14. Dez 2017, 18:44

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(14 Dec 2017, 18:36)

Das sagen alle AfD-Hänger. Glaubhaft ist es kaum. Die Liste der Sager, Vorkommnisse und so weiter ist zu lang.


Ein AfD Wähler, der Anerkennung bei Links-liberal-grünen sucht dürfe nicht existent sein. Deine Bewertung ist also nix wert außerhalb deiner links-liberal-grünen Glaubensgemeinschaft. :cool:
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23553
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Adam Smith » Do 14. Dez 2017, 18:45

think twice hat geschrieben:(14 Dec 2017, 18:44)

radikal laut Duden:
eine extreme politische, ideologische, weltanschauliche Richtung vertretend [und gegen die bestehende Ordnung ankämpfend]
Also wie die AfD.


Oder wie die Partei Die Linke.
think twice
Beiträge: 15301
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon think twice » Do 14. Dez 2017, 18:45

Jetzt wollen die Rechtsradikalen schon der Mitte angehören. :D
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Polibu
Beiträge: 1111
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Do 14. Dez 2017, 18:45

Selina hat geschrieben:(14 Dec 2017, 18:42)

Irrtum.

Zitat:

Synonyme zu rechtsradikal
deutschnational, nationalsozialistisch, [neo]faschistisch, neonazistisch, rechts außen, rechtsextrem, rechtsextremistisch; (Jargon) fascho; (abwertend) nazistisch


https://www.duden.de/rechtschreibung/rechtsradikal


Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat die Abgrenzung zwischen (Rechts-)Radikalismus und (Rechts-)Extremismus klar definiert:
"Als extremistisch werden die Bestrebungen bezeichnet, die gegen den Kernbestand unserer Verfassung – die freiheitliche demokratische Grundordnung – gerichtet sind. Über den Begriff des Extremismus besteht oft Unklarheit. Zu Unrecht wird er häufig mit Radikalismus gleichgesetzt. So sind z.B. Kapitalismuskritiker, die grundsätzliche Zweifel an der Struktur unserer Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung äußern und sie von Grund auf verändern wollen, noch keine Extremisten. Radikale politische Auffassungen haben in unserer pluralistischen Gesellschaftsordnung ihren legitimen Platz. Auch wer seine radikalen Zielvorstellungen realisieren will, muss nicht befürchten, dass er vom Verfassungsschutz beobachtet wird; jedenfalls nicht, solange er die Grundprinzipien unserer Verfassungsordnung anerkennt."


Quelle:

https://www.bpb.de/politik/extremismus/ ... trem?p=all
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4478
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 14. Dez 2017, 18:46

Adam Smith hat geschrieben:(14 Dec 2017, 18:45)

Oder wie die Partei Die Linke.

Eher wie die NPD oder die RAF. Die Linke ist doch bloß das Altenheim der SPD.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Polibu
Beiträge: 1111
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Do 14. Dez 2017, 18:47

think twice hat geschrieben:(14 Dec 2017, 18:45)

Jetzt wollen die Rechtsradikalen schon der Mitte angehören. :D


Woher willst du wissen, ob ich radikal bin? Hast du heute zu tief ins Glas geschaut oder diskutierst du immer so populistisch?
Uffzach
Beiträge: 835
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Uffzach » Do 14. Dez 2017, 18:48

think twice hat geschrieben:(14 Dec 2017, 18:44)
.... [und gegen die bestehende Ordnung ankämpfend]
Also wie die AfD.


Es ist ein Irrtum zu glauben, dass ein Kulturwandel die Ordnung angreifen müsste. Die Ordnung kann bleiben wie sie ist, sie wird lediglich von liberalen Befleckungen gereinigt.

Rechtsradikal oder -extrem dagegen ist gegen die verfassungsgemäße Ordnung gerichtet und deshalb dem Verbot geweiht.
Zuletzt geändert von Uffzach am Do 14. Dez 2017, 18:49, insgesamt 1-mal geändert.
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4896
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Do 14. Dez 2017, 18:49

Charles hat geschrieben:(14 Dec 2017, 18:43)

Auch "rechtskonservativ", "rechtsnational", "rechtspopulistisch", *neurechts" und "rechts" werden als Synonyme für "rechtsradikal" und "rechtsextrem" gebraucht.

Also eigentlich ist alles, was nicht links ist damit automatisch quasi rechtsextrem. :D


Nö. Für mich sind Leute rechtsextrem oder rechtsradikal, die den Holocaust leugnen bzw. verharmlosen, die eine "erinnerungspolitische Wende um 180 Grad" fordern, die von "dämlicher Bewältigungspolitik" und "Denkmal der Schande" schwafeln, die Flüchtlingsheime anzünden, die Hitler "ganz ok" finden, die menschenfeindlich, rassistisch, homophob und frauenfeindlich daherreden und Stolpersteine aus dem Boden reißen. Am schlimmsten ist die Mischung aus all dem Genannten. Liberale und konservative Menschen sind damit selbstverständlich nicht gemeint.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
think twice
Beiträge: 15301
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon think twice » Do 14. Dez 2017, 18:51

Polibu hat geschrieben:(14 Dec 2017, 18:47)

Woher willst du wissen, ob ich radikal bin? Hast du heute zu tief ins Glas geschaut oder diskutierst du immer so populistisch?

Mir reicht es schon, wenn einer ein rechter AfD-Waehler ist. Der braucht nicht mal radikal oder extrem sein, dass ich ihn aeusserst unsymphatisch finde.
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Polibu
Beiträge: 1111
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Do 14. Dez 2017, 18:53

think twice hat geschrieben:(14 Dec 2017, 18:51)

Mir reicht es schon, wenn einer ein rechter AfD-Waehler ist. Der braucht nicht mal radikal oder extrem sein, dass ich ihn aeusserst unsymphatisch finde.


Was willst du dann in diesem Thread? Hier findest du ganz sicher AfD-Wähler.
Polibu
Beiträge: 1111
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Do 14. Dez 2017, 18:54

Selina hat geschrieben:(14 Dec 2017, 18:49)

Nö. Für mich sind Leute rechtsextrem oder rechtsradikal, die den Holocaust leugnen bzw. verharmlosen, die eine "erinnerungspolitische Wende um 180 Grad" fordern, die von "dämlicher Bewältigungspolitik" und "Denkmal der Schande" schwafeln, die Flüchtlingsheime anzünden, die Hitler "ganz ok" finden, die menschenfeindlich, rassistisch, homophob und frauenfeindlich daherreden und Stolpersteine aus dem Boden reißen. Am schlimmsten ist die Mischung aus all dem Genannten. Liberale und konservative Menschen sind damit selbstverständlich nicht gemeint.


Höcke ist für dich dann also rechtsextrem. Kann ich mit leben. Wer noch?
Charles
Beiträge: 944
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Charles » Do 14. Dez 2017, 18:54

Selina hat geschrieben:(14 Dec 2017, 18:49)
Für mich sind Leute rechtsextrem oder rechtsradikal, die den Holocaust leugnen bzw. verharmlosen, die eine "erinnerungspolitische Wende um 180 Grad" fordern, die von "dämlicher Bewältigungspolitik" und "Denkmal der Schande" schwafeln, die Flüchtlingsheime anzünden, die Hitler "ganz ok" finden, die menschenfeindlich, rassistisch, homophob und frauenfeindlich daherreden und Stolpersteine aus dem Boden reißen.


Dem stimme ich zu. Und was hat das nun mit der AfD zu tun? Dass es in dieser Partei den einen oder anderen Vollpfosten gibt, ist mir auch klar. Gibt es in jeder Partei.

Für mich sind die Inhalte entscheidend. Dafür habe ich die AfD gewählt.
Uffzach
Beiträge: 835
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Uffzach » Do 14. Dez 2017, 18:56

Selina hat geschrieben:(14 Dec 2017, 18:49)

Nö. Für mich sind Leute rechtsextrem oder rechtsradikal, die den Holocaust leugnen bzw. verharmlosen, die eine "erinnerungspolitische Wende um 180 Grad" fordern, die von "dämlicher Bewältigungspolitik" und "Denkmal der Schande" schwafeln, d...


Schön und gut. Aber durch 'die Gnade der späten Geburt' muss man mit dem Ganzen nichts zu tun haben. Deshalb versteh ich es eh nicht, warum Leute, die nach 1945 geboren sind, sich leidenschaftlich diesem Thema widmen, egal auf welcher Seite. Wann bist du geboren? Was treibt dich an, dich da reinziehen zu lassen? Was vorbei ist, ist vorbei und wenn man damals nicht gelebt hat, ists quasi doppelt vorbei.
Zuletzt geändert von Uffzach am Do 14. Dez 2017, 18:58, insgesamt 1-mal geändert.
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
think twice
Beiträge: 15301
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon think twice » Do 14. Dez 2017, 18:57

Polibu hat geschrieben:(14 Dec 2017, 18:53)

Was willst du dann in diesem Thread? Hier findest du ganz sicher AfD-Wähler.

Hier findest du noch mehr AfD-Gegner. ;)
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4896
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Do 14. Dez 2017, 18:58

Polibu hat geschrieben:(14 Dec 2017, 18:54)

Höcke ist für dich dann also rechtsextrem. Kann ich mit leben. Wer noch?


Alle die, die in der AfD nichts dagegen unternehmen, die schon mal von der "Seele der Partei" reden. Das ist kein Einzelfall.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4478
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 14. Dez 2017, 18:59

Uffzach hat geschrieben:(14 Dec 2017, 18:56)

Schön und gut. Aber durch die 'Gnade der späten Geburt' muss man mit dem ganzen nichts zu tun haben. Deshalb versteh ich es eh nicht, warum Leute, die nach 1945 geboren sind, sich leidenschaftlich diesem Thema widmen, egal auf welcher Seite.

Das ist eben das Problem mit den AfD-Linkern. Nichts verstanden, nichts gewusst, nicht so gemeint, nicht verantwortlich. Wie nachher beim historischen Vorbild als es vorbei war.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bielefeld09 und 1 Gast