Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4589
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Schmutzkampagne der "Etablierten" gegen die AfD geht in die finale Runde

Beitragvon Selina » Mi 13. Sep 2017, 20:45

Unité 1 hat geschrieben:(12 Sep 2017, 15:26)

Die haben wir nicht ins Land geholt, wir holen die Probleme in die Parlamente. Die waren auch schon immer hier, sind nur sichtbarer und dreister geworden. Diese Probleme haben viele Namen aber einen gemeinsamen Nenner: Menschenverachtung. Die sich vornehmlich auf Minderheiten entlädt. Weil der moderne Nazi das nicht so sagen möchte, dass er eigentlich Neger nicht mag und damals ja nicht alles gut war, verpackt er seine Botschaft und äußert Sorgen um unsere Frauen oder unsere 15jährigen Mädchen, die von Muselhorden vergewaltigt würden. Die blanke Hetze trägt er frohgemut vor, denn der moderne Nazi weiß, dass er das mittlerweile kann, ohne Repressionen befürchten zu müssen. Stattdessen kann er heulen und strampeln wie ein kleines Kind, und man ist geneigt, ihm zuzuhören in der Mitte. Denn zur politischen Auseinandersetzung, oh ach, gehört ja Offenheit und das Anhören von Argumenten, so heißt es. Dass widerlichem abgefucktem Rassismus, vorgetragen von sich mondän gebenden Rechtsextremen, nicht argumentativ begegnet werden kann, da er sich zwar manchmal mit Argumenten schmückt, darunter aber nur das dürre Leibchen der Irrationalität trägt, dass Rassismus so wenig diskussionswürdig ist wie die Erörterung einer Wiedereinführung der Hexenverbrennung, diese Einsicht verschwindet Stück für Stück.

Achso, sorry Julian. Du wolltest ja über Rapefugees reden. Hau rein, Kamerad. Hier darfste's ja.


:thumbup:

Stimmt. Die modernen Nazis geben sich moderat und leutselig. Sie sind auch zartbesaitet und heulen ganz schnell herum, wenn man sie "Nazis" nennt. Erst kräftig Menschenverachtung und Menschenhass äußern, dass es nur so eine Art ist, dann jammern und wehklagen und zum Schluss von nichts was wissen, Motto "wie was? Hab ich nie gesagt".
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9755
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Alice Weidel ließ Asylbewerberin schwarz für sich arbeiten

Beitragvon Cat with a whip » Mi 13. Sep 2017, 20:47

MoOderSo hat geschrieben:(13 Sep 2017, 21:29)

Studentin und Asylbewerberin sollte man schon auseinander halten können. :rolleyes:


Danke für den Hinweis. Dann ist das kein Widerspruch, wirklich schludrig gelesen von mir. Dann ist es ja egal was Lüth sagte, da es ja ohnehin nur um die Asylbewerberin geht. Dazu wissen wir dann immer noch nichts genaueres.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Flaschengeist
Beiträge: 907
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Schmutzkampagne der "Etablierten" gegen die AfD geht in die finale Runde

Beitragvon Flaschengeist » Mi 13. Sep 2017, 21:18

Alexyessin hat geschrieben:(13 Sep 2017, 21:28)

Wo kann ich denn deine Behauptung jetzt nachlesen? Bitte mit Zitat und Quelle.


Habe ich schon geschrieben. :|

PS: Haben Sie sich schon bei mir entschuldigt?

Schließlich haben Sie behauptet, ich würde Unwahrheiten verbreiten.
Zuletzt geändert von Flaschengeist am Mi 13. Sep 2017, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
„Nur in Deutschland wird mir vorgeworfen, ich wäre deutschfreundlich“ :)

Christopher Clark
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58987
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Schmutzkampagne der "Etablierten" gegen die AfD geht in die finale Runde

Beitragvon Alexyessin » Mi 13. Sep 2017, 21:23

Flaschengeist hat geschrieben:(13 Sep 2017, 22:18)

Habe ich schon geschrieben. :|


Also keine Zitate mit passender Quelle. Dann muss ich davon ausgehen, das du hier wissentlich die Unwahrheit erzählst.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58987
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mi 13. Sep 2017, 21:23

CaptainJack hat geschrieben:(13 Sep 2017, 21:43)

Du solltest dich da zurückhalten. Das ist nicht dein Gebiet.


Was ist nicht "mein Gebiet"?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Sternchen
Beiträge: 29
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 06:06
Wohnort: Berlin

Re: Alice Weidel ließ Asylbewerberin schwarz für sich arbeiten

Beitragvon Sternchen » Mi 13. Sep 2017, 21:31

Aus einem Zeitleser-Kommentar: "Die ZEIT unterschlägt dabei, dass eine Barzahlung an Haushaltshilfen nach dem maßgeblichen Schweizer Recht völlig legal ist. Hausangestellte müssen nur dann bei der kantonalen Ausgleichskasse angemeldet werden, wenn ihr Lohn im Jahr 750 Franken übersteigt. Löhne unter dieser Grenze sind beitragsfrei und nicht meldepflichtig."

Stimmt das? Haben wir hier Schweizer?
Benutzeravatar
Sternchen
Beiträge: 29
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 06:06
Wohnort: Berlin

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Sternchen » Mi 13. Sep 2017, 21:33

Aus einem Zeitleser-Kommentar: "Die ZEIT unterschlägt dabei, dass eine Barzahlung an Haushaltshilfen nach dem maßgeblichen Schweizer Recht völlig legal ist. Hausangestellte müssen nur dann bei der kantonalen Ausgleichskasse angemeldet werden, wenn ihr Lohn im Jahr 750 Franken übersteigt. Löhne unter dieser Grenze sind beitragsfrei und nicht meldepflichtig."

Stimmt das?
Haben wir hier Schweizer?
Charles
Beiträge: 705
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Alice Weidel ließ Asylbewerberin schwarz für sich arbeiten

Beitragvon Charles » Mi 13. Sep 2017, 21:33

Cat with a whip hat geschrieben:(13 Sep 2017, 21:47)
Dazu wissen wir dann immer noch nichts genaueres.


Du weisst zwar nichts genaues, eröffnest aber einen Thread mit der Überschrift:"Alice Weidel ließ Asylbewerberin schwarz für sich arbeiten"? :?:
Benutzeravatar
Sternchen
Beiträge: 29
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 06:06
Wohnort: Berlin

Re: Alice Weidel ließ Asylbewerberin schwarz für sich arbeiten

Beitragvon Sternchen » Mi 13. Sep 2017, 21:40

Charles hat geschrieben:(13 Sep 2017, 22:33)

Du weisst zwar nichts genaues, eröffnest aber einen Thread mit der Überschrift:"Alice Weidel ließ Asylbewerberin schwarz für sich arbeiten"? :?:


:D :thumbup:
schelm
Beiträge: 18903
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Schmutzkampagne der "Etablierten" gegen die AfD geht in die finale Runde

Beitragvon schelm » Mi 13. Sep 2017, 21:45

think twice hat geschrieben:(13 Sep 2017, 18:29)

Und wenn du dein Gedächtnis mal aktivieren würdest vor 2015, dann würde dir einfallen, dass das schon seit Jahrzehnten so ist.

Ja, und besser wirds nicht dadurch, in dem der Bund immer mehr Geld für alle Welt rauswirft, welches dann bspw.zur Finanzierung seiner eigentlichen Aufgaben fehlt, wie Ausbau und Erhalt öffentlicher Infrastruktur, dies den Ländern aufgedrückt wird, die die Kosten über die Kommunen versuchen vom ansässigen Steuerzahler einzutreiben, jene Steuerzahler, deren Steuern aus einem Topf dafür angedacht sind öffentliche Infrastruktur zu finanzieren. Eine maßlose Unverschämtheit !
Charles
Beiträge: 705
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Alice Weidel ließ Asylbewerberin schwarz für sich arbeiten

Beitragvon Charles » Mi 13. Sep 2017, 21:47

Nachdem die Story mit der E-Mail so gar nicht gezündet hat und die AfD in den Umfragen unbeeindruckt weiter zulegt, musste man halt verzweifelt nochmal einen nachlegen und was neues erfinden.

Wie gross muss die Angst des Establishments vor der AfD im Bundestag sein. :D

Nächste Woche kommt dann wahrscheinlich die FAZ mit der neuesten Enthüllung:

Alice Weidel trennt ihren Müll nicht ordnungsgemäß.
Alice Weidel vergiftet Schweizer Brunnen.
Alice Weidel grillt Flüchtlingskinder.

:D
Benutzeravatar
oga
Beiträge: 128
Registriert: Di 13. Jun 2017, 12:09

Re: Schmutzkampagne der "Etablierten" gegen die AfD geht in die finale Runde

Beitragvon oga » Mi 13. Sep 2017, 21:57

schelm hat geschrieben:(13 Sep 2017, 22:45)

Ja, und besser wirds nicht dadurch, in dem der Bund immer mehr Geld für alle Welt rauswirft,
Nur mal so dahingefragt: Was passiert eigentlich, wenn der Bund z.B. seine Entwicklungshilfe für ein Jahr komplett mit der Begründung aussetzt, das Geld für die Infrastrukturerhaltung reicht nicht? Gibt es da Sanktionen von der UNO, oder sowas? :?:
I guess I should warn you, if I turn out to be particularly clear, you've probably misunderstood what I've said.
Woppadaq
Beiträge: 1619
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Schmutzkampagne der "Etablierten" gegen die AfD geht in die finale Runde

Beitragvon Woppadaq » Mi 13. Sep 2017, 21:59

Anderus hat geschrieben:(13 Sep 2017, 05:57)

Willst Du jetzt abstreiten, das die Handelnden in der AFD Menschen sind, die Menschlichkeit verdient haben?


Was kommt als nächstes ? Hitler war auch nur ein Mensch?

Hälst Du es nicht für sinnvoll, auch mit den Menschen in der AFD, nach den Spielregeln der Fairen Diskussion umzugehen?


Kurzform: Nö!

Langform: Alles, was du je gesagt oder getan hast, kann gegen dich verwendet werden. Das ist in der Politik Realität, und jeder, der so tut, als tun das alle und nur man selber nicht, ist ein selbstgerechter Heuchler. Eine faire Diskussion verlangt Ehrlichkeit und argumentatives Vorgehen. Wer das nicht aufbringen kann, kann auch keine Fairness verlangen.

Warum sollte Konfrontation gegen die AFD, irgendwelchen Nutzen bringen?


Naja, die Kandidaten der Republikaner haben sich während der Primaries auch gefragt, welchen Nutzen eine Konfrontation mit Trump bringt. Als sie endlich verstanden, warum sie nötig gewesen wäre, war es schon zu spät.

Ohne Konfrontation glauben die Leute noch, die AfD sei eine ernsthaft durchzudenkende Alternative. Nur weil sie laut herumpoltert und unterste Instinkte bedient.

Im Übrigen wäre es schön, wenn Du in diesem Zusammenhang auf das Wort "Müll" verzichten könntest.


Wer nach Höcke bezüglich AfD von einer "Schmutzkampagne" redet, weil man diesen Leuten rechte Tendenzen vorwirft, der will nicht ernst genommen werden mit dem, was er so von sich gibt. Kurzform: er redet Müll. Es gibt Argumente, über die man durchaus nachdenken kann, auch wenn man sie nicht mag , und es gibt Müll, den man gar nicht erst angucken, geschweige den sich ernsthaft damnit beschäftigen möchte, weil man dabei nur selber dreckig wird.

Also nicht persönlich nehmen. Wenn ich Müll sehe, halte ich es für meine Pflicht, ihn so zu benennen.

Wenn es um Menschlichkeit geht, kenne ich keinen Trotz. Da werde ich leidenschaftlich und versuche zu überzeugen. Nein, es ist meine volle Überzeugung, das ein Faires Zusammenleben mit der AFD, nur dann erreicht werden kann, wenn man liebevoll miteinander umgeht, tolerant ist, die ethischen Grundsätze achtet und die Fairness in den Vordergrund stellt. Mit anderen Worten, wenn man auf die Mitmenschlichkeit achtet.


Wer sagt denn, das wir ein faires zusammenleben mit der AfD überhaupt wollen ? Wer sagt, dass die AfD ein faires Zusammenleben mit uns will? Nicht jeder, der jammert, ist auch ein Opfer. Wer Menschlichkeit will, muss erstmal selber Menschlichkeit zeigen. Wer ehrlichen Umgang mit sich selbst will, muss auch selbst ehrlich gegenüber dem anderen sein.

Als Befürworter der Menschlichkeit und Fairness soltest du das verstehen.
schelm
Beiträge: 18903
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Schmutzkampagne der "Etablierten" gegen die AfD geht in die finale Runde

Beitragvon schelm » Mi 13. Sep 2017, 21:59

Cobra9 hat geschrieben:(13 Sep 2017, 18:29)

Die Unterfinanzierten Kommunen gibt es seit der Wende. Flüchtlinge sind da nie ein Problem gewesen

Hast du Höcke missverstanden? Er meinte zum Thema Erinnerungskultur mit Sicherheit nicht zu vergessen, worauf eure durchfinanzierten Kommunen beruhten, nämlich auf der Abspaltung eines Landesteiles an eine Diktatur, der als Siegermacht ein Landesteil nach einem gemeinsam verlorenen Weltkrieg und Menschheitsverbrechen zugesprochen wurde. Nur deswegen war es möglich einen Teil des Landes in Freiheit, Demokratie und Marktwirtschaft erblühen zu lassen.

Was glaubst du, wo deine Kommunen 1989 gestanden hätten, mit einer sozialistischen Planwirtschaft ?

Aber, nun ja, so eine historische Kleingeistigkeit und Arroganz ist nun einmal die logische Folge des bunten diversitären und wurzelbefreiten Denken. Vielleicht ist irgendwann ja mal deine Denkschule die, der verklickert wird der Fremdkörper zu sein. Wird schon noch, Geduld, und übrigens, es werden nicht die Ossis sein, die euch ausschließen. :)
Senexx
Beiträge: 2689
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Senexx » Mi 13. Sep 2017, 22:00

Entwicklungshilfe ist eine freiwillige Leistung. Darüber befindet das Parlament.

Etwas anderes ist Mitgliedsbeiträge in UN-Organisationen. Aber die Sanktionsmöglichkeiten der UN sind begrenzt.
schelm
Beiträge: 18903
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Schmutzkampagne der "Etablierten" gegen die AfD geht in die finale Runde

Beitragvon schelm » Mi 13. Sep 2017, 22:09

oga hat geschrieben:(13 Sep 2017, 22:57)

Nur mal so dahingefragt: Was passiert eigentlich, wenn der Bund z.B. seine Entwicklungshilfe für ein Jahr komplett mit der Begründung aussetzt, das Geld für die Infrastrukturerhaltung reicht nicht? Gibt es da Sanktionen von der UNO, oder sowas? :?:

Keine Ahnung. Letztlich ist die UN ein zahnloser Tiger beim Eintreiben finanzieller Verpflichtungen seiner Mitglieder, so hat D übrigens seine Verpflichtungen zur Finanzierung des UNHCR eingehalten, viele andere Länder nicht, was zu den bekannten Versorgungsengpässen in den Flüchtlingslagern führte, eine der Ursachen für den großen Aufbruch.

Ich hätte auch kein Problem mit der Entwicklungshilfe an sich, wenn sie nicht in den Taschen korrupter Despoten landen, sondern vor Ort tatsächlich Früchte tragen würde = Bekämpfung von Fluchtursachen.
Benutzeravatar
Marty McFly
Beiträge: 242
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 03:32
Benutzertitel: NO MA'AM
Wohnort: Germany

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Marty McFly » Mi 13. Sep 2017, 22:09

Die AfD will die Wehrpflicht zurück, aber natürlich wieder nur für Männer.

So etwas habe ich gern, eine Partei mit kinderlosen(?) Frauen an der Spitze, die von Volkstum labern und junge Männer, die in der Bildung bereits jetzt benachteiligt sind, zum Militär zwingen wollen.

Mir reicht das als KO-Kriterium.
"It were not best that we should all think alike; it is difference of opinion that makes horse races."
Mark Twain
Woppadaq
Beiträge: 1619
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Schmutzkampagne der "Etablierten" gegen die AfD geht in die finale Runde

Beitragvon Woppadaq » Mi 13. Sep 2017, 22:17

oga hat geschrieben:(13 Sep 2017, 22:57)

Nur mal so dahingefragt: Was passiert eigentlich, wenn der Bund z.B. seine Entwicklungshilfe für ein Jahr komplett mit der Begründung aussetzt, das Geld für die Infrastrukturerhaltung reicht nicht? Gibt es da Sanktionen von der UNO, oder sowas? :?:


Es passiert erstmal nichts, ausser dass Projekte, die wir in den Entwicklungsländern seit Jahren am Laufen haben, nicht mehr laufen. Wenn wir dort nicht investieren, tuns die Chinesen - zu unserem Nachteil.
schelm
Beiträge: 18903
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Schmutzkampagne der "Etablierten" gegen die AfD geht in die finale Runde

Beitragvon schelm » Mi 13. Sep 2017, 22:20

Alexyessin hat geschrieben:(13 Sep 2017, 20:44)

Es gibt Sachen, die in diesem Land schief laufen, keine Frage. Und du kannst das ja auch gerne als Wegelagerei bezeichnen. Aber wie macht denn die AfD das alles besser? So weit ich es mitbekommen habe ist die AfD beim Thema Rente jetzt nicht wirklich gut aufgestellt. Zumindest ist kein Konzept bekannt.
Und die alte Dame, das kann ich wo genau in Erfahrung bringen?


http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 57500.html

Was die Rente betrifft, da denke ich auch mal rein egoistisch, für mich wäre die AfD hier bestens aufgestellt, mit ihr könnte ich Abschlagsfrei mit knapp 61 Jahren in Rente gehen, da 45 Beitragsjahre voll. Und fertig sowieso, nach Dauerschicht über Jahrzehnte. :|
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11554
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Alice Weidel ließ Asylbewerberin schwarz für sich arbeiten

Beitragvon Provokateur » Mi 13. Sep 2017, 22:21

Charles hat geschrieben:(13 Sep 2017, 22:47)

Nachdem die Story mit der E-Mail so gar nicht gezündet hat und die AfD in den Umfragen unbeeindruckt weiter zulegt, musste man halt verzweifelt nochmal einen nachlegen und was neues erfinden.



Wer sagt denn, dass das erfunden ist? Nicht mal Weidel hat das deutlich dementiert. Genau so wenig wie die Mail.

Niemand kann jedenfalls sagen, dass die eine weiße Weste hat.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast