Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51161
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Do 11. Jan 2018, 11:10

CaptainJack hat geschrieben:(11 Jan 2018, 08:54)

War klar, dass so etwas kommt.
Du hast aber von Hass auf das eigene Land geschrieben. Patriotismus ist das Gegenteil von Hass aufs eigene Land.
Wir hatten übrigens von der Gesamtpartei geredet und nicht von deinen ewigen Murmeltiersonderfällen, deren Geschichte inzwischen tausendmal durchgekaut wurde. Antisemitismus jedenfalls, ist, wie ich es beurteile, völlig verpönt bei der AFD. Selbst Gedeon hat erklärt, dass es am Holocaust absolut keinen Zweifel gibt. Auch wüsste ich nicht, dass sogar ein Höcke Zweifel an diesem geäußert hätte.

So "völlig verpönt" ist er nicht. Er ist vorhanden, und überall da, wo AfD'ler zusammensitzen, früher oder später auch auf dem Tisch. In Verbindung mit jener Art "Patriotismus", den du und die AfD gerne hätten, der den verlorenen Weltkrieg als Schande und Niederlage und nicht als Befreiung empfindet und Schuld nach wie vor bei den alten Feindbildern, mehr oder weniger verbrämt eben der adolfsche "Jüdische Finanzkapitalismus", was an Bemerkungen zu angeblichen Umtrieben von Rothschilds oder Soros zu entnehmen ist, sucht. Es ist nur so, daß du dies ignorierst. Die "Sonderfälle" sind es halt, die die Politik der AfD befeuern.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51161
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Do 11. Jan 2018, 11:15

CaptainJack hat geschrieben:(11 Jan 2018, 10:51)

Das hat mit Freiheit absolut nichts zu tun. Das ist eine Frage der Tragbarkeit und des Erträglichen.

Extremisten "ertragen" die Freiheit anderer nur sehr schwer. Du hast mein Mitgefühl, in solch einer demokratischen und liberalen Hölle leben zu müssen. :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
CaptainJack

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Do 11. Jan 2018, 11:22

zollagent hat geschrieben:(11 Jan 2018, 11:00)

Klar bist du ein Ein-Themen-Bürger. Und was du hier vertrittst, ist offenbar nicht mehrheitsfähig, Gott sei's gedankt. :rolleyes:

Natürlich ist das nicht nur mehrheitsfähig, sondern es spiegelt die Mehrheit wieder. Die Mehrheit will so eine Zuwanderung nicht mehr!
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 67585
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Do 11. Jan 2018, 11:40

CaptainJack hat geschrieben:(11 Jan 2018, 11:22)

Natürlich ist das nicht nur mehrheitsfähig, sondern es spiegelt die Mehrheit wieder. Die Mehrheit will so eine Zuwanderung nicht mehr!


Quelle?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51161
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Do 11. Jan 2018, 11:42

CaptainJack hat geschrieben:(11 Jan 2018, 11:22)

Natürlich ist das nicht nur mehrheitsfähig, sondern es spiegelt die Mehrheit wieder. Die Mehrheit will so eine Zuwanderung nicht mehr!

Die virtuelle Mehrheit, denn dieser Popanz "Zuwanderung" würde sich bei einer sachgerechten Betrachtung, was deine Pauschalablehnung mit Sicherheit NICHT ist, in "Einwanderung" und "Asyl" aus politischen oder auch sachlichen Gründen, z.B. Flucht vor Kriegsereignissen oder deren Folgen, aufteilen. Das hysterische Gekreische zur "Zuwanderung" begann mit dem Anschwellen der Kriegsflüchtlingsströme. Also ist die Zuwanderung aus anderen Gründen, z.B. die so verfemten "Wirtschaftsflüchtlinge" hier gar nicht relevant, denn die gab es schon länger. Ebensowenig können die Leute als Begründung Eurer Hysterie dienen, die hierher kamen, um illegalen Aktivitäten nachzugehen, denn auch die gab und gibt es schon länger. Bleibt einfach nur der Zorn über Flüchtlinge, die die Frechheit haben, hier anzuklopfen und um Schutz und Hilfe nachzusuchen. Alles Andere, was du und Gesinnungsgenossen hier vorbringen, ist instrumentalisierter Bullshit, denn all das gab es schon länger und war weder von dir noch von anderen thematisiert. Der alleinige Beweggrund, den du und deine Gesinnungsgenossen haben, ist der Hass auf Flüchtlinge. Davon können auch Eure nachgeschobenen Religions-, Invasions- oder Kulturübernahme''begründungen" nicht ablenken. Und das ist schlicht inakzeptabel. Und dafür wirst du auch keine regierungsfähige Mehrheit bekommen. Was übrigens auch gut so ist.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
sünnerklaas
Beiträge: 1448
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Do 11. Jan 2018, 12:11

zollagent hat geschrieben:(11 Jan 2018, 11:42)

Das hysterische Gekreische zur "Zuwanderung" begann mit dem Anschwellen der Kriegsflüchtlingsströme.


Zur Erinnerung und als Beleg für Deine These verlinke ich mal das Gebrüll und das Geschimpfe über "fehlende Willkommenskultur" in österreich durch den heutigen Bundeskanzler Kurz.

Bleibt einfach nur der Zorn über Flüchtlinge, die die Frechheit haben, hier anzuklopfen und um Schutz und Hilfe nachzusuchen. Alles Andere, was du und Gesinnungsgenossen hier vorbringen, ist instrumentalisierter Bullshit, denn all das gab es schon länger und war weder von dir noch von anderen thematisiert.


Es geht um Geld und um gefühlte "Ungerechtigkeit". Tatsächlich hat man die Spareritis im Öffentlichen Dienst aber lange bejubelt. Faule Sesselfurzer, die auf Kosten "Anderer" leben. Die Faule-Beamten-Debatte wurde ja jahrelang - auch von CDU/CSU und FDP - lautstark befeuert und die sparsame "Schwäbische Hausfrau" beschworen und angebetet. Tatsächlich war und ist die konservative Schwäbische Hausfrau so kurzsichtig, dass ihr nicht einmal ein Blindenstock helfen würde.

Der alleinige Beweggrund, den du und deine Gesinnungsgenossen haben, ist der Hass auf Flüchtlinge. Davon können auch Eure nachgeschobenen Religions-, Invasions- oder Kulturübernahme''begründungen" nicht ablenken. Und das ist schlicht inakzeptabel. Und dafür wirst du auch keine regierungsfähige Mehrheit bekommen. Was übrigens auch gut so ist.


Wer sich mit Rechtspopulisten schon länger beschäftigt, findet diverse Rote Fäden. Unter anderem der, der panischen Angst vor der feindlichen Übernahme, der panischen Angst vor U-Booten. Und wenn es opportun ist, hat man es einfach mal nicht so mit den eigenen Prinzipien. Da gibt es dann Leute, die Leute, wie den "Zipferlzupfer" Kardinal Goer glühend verteidigen - oder den rausgeworfenen Bischof Kurt Krenn in St. Pölten, der den Besitz von Kinderpornographie als "Bubenstreiche" abtat. Auch der rausgeworfene Bischof Tebartz van Elst in Limburg fand bei so manchen Rechtspopulisten glühende und leidenschaftliche Verteidiger. Zum Thema Bachmann&Co. ist bereits genug gesagt.
Nein und viele geht es gar nicht um FLüchtlinge, das ist nur ein Popanz. Da spielt die Wut und Enttäuschung eine Rolle, dass es in den ehemaligen Ostblockstaaten nicht so läuft, wie 1989 erträumt. Auch der stets kostenlos vollgetankte und zur freien privaten Verfügung stehende BMW steht nicht vor der Tür. Geld nimmt man gerne, da wird man schon mal wütend, wenn nicht genug fliesst. Und da ist man dann verbittert und rüttelt wütend an irgendwelchen imaginären Zäunen.
Nein. Ich sehe bei vielen eine sehr stark ausgeprägte Bettler- und Faulpelz-Mentalität.
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3628
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Unité 1 » Do 11. Jan 2018, 12:12

Europa2050 hat geschrieben:(05 Jan 2018, 14:06)

Klingt schlüssig, aber:

Ein Großteil der aktuellen und anvisierten AfD-Wähler sind m.E. (unabhängig von West-undOst) die typischen kleinbürgerlichen (nicht immer ungebildeten) „früher war alles besser“ Typen.

Die tragen viele AfD-Parolen, von „Deutschland zuerst“ über die EU/Euro-feindlichkeit bis hin zur latenten Ausländerfeindlichkeit mit. Aber mit rassistischen Haudraufparolen, denke ich, verschreckt man dieses Publikum eher.

Und von den ca. 3% echten Braunen in Deutschland wird auch die AfD nicht fett.

Ich sehe nicht, dass die verschreckt werden. Über Maier war schon lange vorher bekannt, wie der tickt. Der hat nie einen Hehl draus gemacht und öffentlich die NPD gelobt usw. Wenn der jetzt im BT rassistische Sprüche raushaut, dann ist das nur eine Fortsetzung. Mag ja sein, dass manche AfD-Wähler sich davon abgeschreckt fühlen könnten. Für die aber wurde Maier ja abgemahnt mit der Botschaft "sowas dulden wir nicht". Was natürlich Unsinn ist angesichts seiner Historie.

Was bleibt denn übrig von solchen Dingen? Die Hunderachtzehnprozentigen schreien das Netz voll, dass das gar nicht sein könne, Maier ein Rassist?-Niemals! Die Achtundachtzigprozentigen heucheln Bestürzung und loben den Höckefreund Meuthen für seinen Schenkelklopfer, dass solche Dinge in der AfD keinen Platz hätten. Die nächsten meinen, das sei ein Einzelfall und sage nichts über die AfD aus. Und die Wähler? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die nicht wussten, wen sie wählen. Wenigstens achselzuckend akzeptieren sie den grassierenden Rassismus.

Es geht auch nicht so sehr um die Überzeugungstäter (über die Zahl kann man sicherlich geteilter Meinung sein), es geht ja eben um die "typischen kleinbürgerlichen (nicht immer ungebildeten) „früher war alles besser“ Typen." - genau diese Gruppe hat übrigens die NSDAP zur Macht getragen, nicht die überzeugten.

Die Protagonisten der AfD wollen den Systemumsturz, da machen die auch kein Geheimnis drum. Der Mainstream, die linksgrüne Deutungshoheit, all der ganze Schwachmatenverschwörungsunsinn, der eine quasi diktaturähnliche Herrschaft unterstellt, die die armen Verfolgten unterdrückt, deren Sprachrohr die AfD sei - die AfD will nicht teilhaben, sondern alles. Sie will kein Teil des Pluralismus sein, den lehnt sie ja ab. Liberale und menschenrechtliche Werte gelten ihr einen feuchten. Um solch eine Strategie zu verfolgen, ist es notwendig, die Anhänger davon zu überzeugen, dass eine Verständigung mit dem System nicht möglich sei. Daher die teils skurillen Ausbrüche, Verleugnungen und Verteidigungen gleichzeitig.
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Tomaner
Beiträge: 5281
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Do 11. Jan 2018, 12:14

CaptainJack hat geschrieben:(11 Jan 2018, 08:54)

War klar, dass so etwas kommt.
Du hast aber von Hass auf das eigene Land geschrieben. Patriotismus ist das Gegenteil von Hass aufs eigene Land.
Wir hatten übrigens von der Gesamtpartei geredet und nicht von deinen ewigen Murmeltiersonderfällen, deren Geschichte inzwischen tausendmal durchgekaut wurde. Antisemitismus jedenfalls, ist, wie ich es beurteile, völlig verpönt bei der AFD. Selbst Gedeon hat erklärt, dass es am Holocaust absolut keinen Zweifel gibt. Auch wüsste ich nicht, dass sogar ein Höcke Zweifel an diesem geäußert hätte.

Du verwechselst Patriotismus mit Rassismus und Nationalismus. Patrioten stehen hinter einem Land so wie es ist, eben auch hinter GG und liberalen toleranten Gesellschaft. Eine AfD will Deutschland wie es heute ist vernichten und demokratische Ideologie in faschistische umwandeln.
Tomaner
Beiträge: 5281
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Do 11. Jan 2018, 12:24

CaptainJack hat geschrieben:(11 Jan 2018, 11:22)

Natürlich ist das nicht nur mehrheitsfähig, sondern es spiegelt die Mehrheit wieder. Die Mehrheit will so eine Zuwanderung nicht mehr!


Was ist das wieder für ein Schwachsinn. Damit unterstellst du uns, wir wären für Flüchtlinge und damit für die Gründe das sie überhaupt flüchten müssen. Mir und uns alle wäre es doch lieber, eine ganze freie und gerechte Welt zu haben, wo niemand verfolgt wird. Wenn mich also einer fragt, bin ich auch gegen Flüchtlinge. Nur die Welt ist nicht so wie wir sie wolllen, es gibt Flüchtlinge und die müssen ja auch gezwungenermaßen irgendwo hin. Was wir ablehen ist, auf Geflüchtete zu schießen wie Petry und Storch es gerne hätten.
CaptainJack

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Do 11. Jan 2018, 12:31

Tomaner hat geschrieben:(11 Jan 2018, 11:54)

Nochmal, pausenlos spielst du dich alas großer Verdeitiger der Meinungsfreiheit auf, willst aber nicht anerkennen, wenn bei großen Demos verschiedenste Gruppen mitmachen und eben auch verschiedenste Meinungen anzutreffen sind. Ich weiß ja nicht, ob du jemals auf Großdemos warst, wenn sich da jeder von allem distanzieren müßte, was da verschiedenste Gruppen an Flyers austeilen, rufen und Banner tragen, bräuchte man ja ganze Romane. Aber zäumen wir das Pferd mal anders auf. Wo distanziert sich eine AfD bei Pegida von Mordaufrufen auf Plakaten, die anerkannte demokratische Politiker am Galgen sehen wollen. Während Dinge, wie "Nie wieder Deutschland", Deutschland Verrecke" oder "Ihr habt den Krieg verloren" vollkommen klar darauf abzielen Rechtsradikale zu provozieren, maschieren AfDler bei Demos mit, auf denen Plakate dazu aufhetzen, deutsche demokratische Politiker am Galgen zu lynchen und sich für kriminelle Willkür- und Lynchjustiz einzusetzen. Offen will man ohnehin deutsche Politiker, die nicht für die Naziideologie sprechen und deren Eltern ausländische Wurzel haben, entsorgen!

Klar "nie wieder Deutschland" deutet nur auf Rechtsradikale hin. :thumbup: Wenn ich so etwas von mir geben will, wo ist das ein Problem, das so zu benennen? "Nie wieder Rechtsdrift" "nie wieder Nazis" nie wieder Rassismus" aber doch nicht "nie wieder Deutschland". Also erzähl mir nichts vom Pferd.
Man braucht nur die Einstellung der Grünen zu untersuchen. Hilfreich sind da Zitate des Ur-Grünen D.C.-B. Aber lassen wir das. Das wäre ein anderer Thread.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7801
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Moses » Do 11. Jan 2018, 12:41

So Jungs, da hat sich wieder mal einiges an ad personam angesammelt - was habt ihr denn für ne Schlagzahl?
Ich mach zum Putzen mal zu, bis später

Moses
Mod
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7801
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Moses » Fr 12. Jan 2018, 22:34

Aufgeräumt und wieder offen

Moses
Mod
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31302
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 12. Jan 2018, 22:58

"Erinnert an Nationalsozialisten": Video zum FPÖ-Wahlkampfauftakt geht viral.
http://www.vol.at/erinnert-an-nationals ... al/5626083

Womöglich wird es solche Bilder in Deutschland auch bald geben.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Woppadaq
Beiträge: 2798
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Woppadaq » Fr 12. Jan 2018, 23:49

CaptainJack hat geschrieben:(11 Jan 2018, 12:31)

Klar "nie wieder Deutschland" deutet nur auf Rechtsradikale hin. :thumbup:


Man kann es auch als Affront gegen Deutschtümelei werten. Der Deutschtümler ist zwar noch kein Nazi, aber er tendiert zur Sympathie mit dem Nazipack.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31302
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 13. Jan 2018, 01:55

Selbst die >>Junge Freiheit<< sieht den moralischen Verfall der AfD mittlerweile eher kritisch:

Der „Fall Gedeon“ ist Symptom für eine Partei, die immer wieder bei ausbleibender klarer Führung zum Spielball von Provokateuren und Radikalen wird. Wie konnte ein Mann wie Gedeon überhaupt für den Landtag aufgestellt werden?
https://jungefreiheit.de/debatte/kommen ... n-der-afd/
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Woppadaq
Beiträge: 2798
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Woppadaq » Sa 13. Jan 2018, 02:02

DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Jan 2018, 01:55)

Selbst die >>Junge Freiheit<< sieht den moralischen Verfall der AfD mittlerweile eher kritisch:

https://jungefreiheit.de/debatte/kommen ... n-der-afd/


Ich bin erstaunt über die Rolle Petrys in diesem Fall. Aber das zeigt eben nur, wie wendehalsig und machtbesessen sie ist.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31302
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 13. Jan 2018, 02:15

Woppadaq hat geschrieben:(13 Jan 2018, 02:02)

Ich bin erstaunt über die Rolle Petrys in diesem Fall. Aber das zeigt eben nur, wie wendehalsig und machtbesessen sie ist.

Was sagst du zum Auftritt Straches - gewissermaßen ein Blutsverwandter von Gauland -, den der >>SPIEGEL<< mit einer "Traditionslinie von Benito Mussolini" vergleicht ?

http://www.spiegel.de/kultur/gesellscha ... 87603.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Woppadaq
Beiträge: 2798
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Woppadaq » Sa 13. Jan 2018, 02:29

DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Jan 2018, 02:15)

Was sagst du zum Auftritt Straches - gewissermaßen ein Blutsverwandter von Gauland -, den der >>SPIEGEL<< mit einer "Traditionslinie von Benito Mussolini" vergleicht ?

http://www.spiegel.de/kultur/gesellscha ... 87603.html


Ich halte das Gehabe um die Stilistik für übertrieben, im amerikanischen Wahlkampf wird ja auch ständig mit Showeffekten gearbeitet, nur wir hier in Deutschland zieren uns noch davor. Was ich gut finde. Aber das zu kritisieren halte ich für kontraproduktiv, wenn nichts vergleichbares da ist. Das hat dann quasi den Punk-Effekt: man findet es gut, weil es der letzte Schrott ist, aber als solches auch vom Establisment benannt wird.
CaptainJack

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Sa 13. Jan 2018, 08:15

Tomaner hat geschrieben:(11 Jan 2018, 12:24)

Was ist das wieder für ein Schwachsinn. Damit unterstellst du uns, wir wären für Flüchtlinge und damit für die Gründe das sie überhaupt flüchten müssen. Mir und uns alle wäre es doch lieber, eine ganze freie und gerechte Welt zu haben, wo niemand verfolgt wird. Wenn mich also einer fragt, bin ich auch gegen Flüchtlinge. Nur die Welt ist nicht so wie wir sie wolllen, es gibt Flüchtlinge und die müssen ja auch gezwungenermaßen irgendwo hin. Was wir ablehen ist, auf Geflüchtete zu schießen wie Petry und Storch es gerne hätten.

Jeder ist für eine freie und gerechte Welt. Aber da es sie nunmal nicht gibt und auch niemals geben wird, kann sich die Lösung nicht darin wieder finden, eine stetige und riesige Anzahl von Menschen in ein Land zu transferieren. Das ist sowohl mathematisch als auch menschlich klar. Also muss die Lösung woanders gesucht werden.
Übrigens, ich rede nicht nur von Flüchtlingen, sondern von Zuwanderung. Ich bitte dich, das auch mal seriöserweise zu trennen.
Und dann noch deine immer wieder vorkommende, unglaubliche Plattitüde für kleine Doofies wie mich:
Was wir ablehen ist, auf Geflüchtete zu schießen
:thumbup:
Du unglaublich menschlicher und großherziger Mensch. Du hebst dich so ab von mir, der es selbstverständlich nicht ablehnt auf Geflüchtete zu schießen, sondern wild in der Gegend rumballert! :p
Woppadaq
Beiträge: 2798
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Woppadaq » Sa 13. Jan 2018, 11:50

CaptainJack hat geschrieben:(13 Jan 2018, 08:15)


Übrigens, ich rede nicht nur von Flüchtlingen, sondern von Zuwanderung. Ich bitte dich, das auch mal seriöserweise zu trennen.


Sehr witzig. Wo trennst du das denn?

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast