Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 62170
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mi 18. Okt 2017, 07:04

schelm hat geschrieben:(18 Oct 2017, 01:50)

Meuthen diffamiert keine Wähler anderer Parteien, sondern charakterisiert das politisch korrekte Establishment, welches um sein ideologisch geprägtes Wunschweltbild aufrecht zu erhalten darauf angewiesen ist davon abweichendes Denken permanent mit Nazi, Xenophobie - und Rassismuskeulen zu belegen. Wer den konkreten Diskurs in der Sache damit ersetzt, ist linksgrünversifft, was sonst ?


Man merkt, das du mit deinen sachlichen Argumenten am Ende bist, wenn du mit Schachtelsatz und Worthülsen arbeitest.
Es gibt nun mal in der AfD Parlamentarier, die eben nicht wirklich auf dem Boden des GG stehen. Das sind Fakten und hat mit Linksgrünversifft nichts zu tun. Und Xenophobie ist keine "Keule" sondern der akademische Ausdruck für Fremdenangst, welcher bei vielen AfD Wählern gerade in den neuen Bundesländern gut zu erkennen ist. Aber solchen Argumenten magst du dich ja nicht stellen. Lieber ist das sogenannte Establishment schuld. Alles klar.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 16055
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon think twice » Mi 18. Okt 2017, 07:29

schelm hat geschrieben:(18 Oct 2017, 01:41)

Ich schrieb " wer also .... ". Damit gemeint ist jeder, der es tut. Linksgrünversifft ist die korrekte Einschätzung gegenüber Realitätsallergikern im Dauerdiffamierungsmodus.

Ich bin stolz darauf, ein linksgruenversiffter Realitaetsallergiker im Dauerdiffamierungsmodus zu sein. Es ist allemal besser, als ein rechtsgruseliger Wutbuerger im Dauerhetzmodus zu sein.
"Dem Flüchtling ist es doch egal, an welcher Grenze, an der griechischen oder an der deutschen, er stirbt."
https://wir-sind-afd.de/
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 28328
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JJazzGold » Mi 18. Okt 2017, 08:05

Das wird hier zunehmend ein Sammelthread für AfD Austritte.
Hatten wir den schon?


http://www.mz-web.de/sachsen-anhalt/lan ... i-28609812
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3474
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon becksham » Mi 18. Okt 2017, 08:13

JJazzGold hat geschrieben:(18 Oct 2017, 09:05)

Das wird hier zunehmend ein Sammelthread für AfD Austritte.
Hatten wir den schon?


http://www.mz-web.de/sachsen-anhalt/lan ... i-28609812

Aus dem Link:
Jetzt erlebe ich, daß ich in der AfD sanktioniert werde, weil ich meine eigene Meinung habe und diese auch äußere. Ich erlebte, daß ich als Abgeordneter des Landtages in meinen verbrieften Rechten und Arbeitsmöglichkeiten beschränkt wurde, initiiert durch den Fraktionsvorstand, was schließlich zu meinem Fraktionaustritt führte. Ich erlebe eine Art Gleichschaltung und die Unterdrückung des Mutes zur Wahrheit.

Die freie Meinungsäußerung muß laut Grundgesetz gewährleistet sein. Hier sehe ich eine Fehlentwicklung in unserem Landesverband der AfD hin zu totalitären Tendenzen und ich kann diese Entwicklung mit meinem Gewissen nicht länger mittragen.
– Quelle: http://www.mz-web.de/28609812 ©2017

Einschränkung der Meinungsfreiheit. Das ist doch kaum zu glauben in der Partei des "das wird man doch noch sagen dürfen". :D
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 62170
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mi 18. Okt 2017, 08:31

becksham hat geschrieben:(18 Oct 2017, 09:13)

Aus dem Link:
– Quelle: http://www.mz-web.de/28609812 ©2017

Einschränkung der Meinungsfreiheit. Das ist doch kaum zu glauben in der Partei des "das wird man doch noch sagen dürfen". :D


Klarer Fall von "Meinungsfreiheit gilt nur für unsere Meinung"
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 10426
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Keoma » Mi 18. Okt 2017, 08:34

Alexyessin hat geschrieben:(18 Oct 2017, 09:31)

Klarer Fall von "Meinungsfreiheit gilt nur für unsere Meinung"

Allerdings kein Alleinstellungsmerkmal.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 62170
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mi 18. Okt 2017, 08:44

Keoma hat geschrieben:(18 Oct 2017, 09:34)

Allerdings kein Alleinstellungsmerkmal.


Mir ist zumindest in anderen Fraktionen diesbezüglich nichts bekannt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3474
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon becksham » Mi 18. Okt 2017, 08:57

Keoma hat geschrieben:(18 Oct 2017, 09:34)

Allerdings kein Alleinstellungsmerkmal.

Aber sie wollen doch alles anders machen. Hm. War das etwa auch gelogen? Ich bin entsetzt. :eek:
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19609
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon schelm » Mi 18. Okt 2017, 08:57

Alexyessin hat geschrieben:(18 Oct 2017, 08:04)

Es gibt nun mal in der AfD Parlamentarier, die eben nicht wirklich auf dem Boden des GG stehen. Das sind Fakten und hat mit Linksgrünversifft nichts zu tun. Und Xenophobie ist keine "Keule" sondern der akademische Ausdruck für Fremdenangst, welcher bei vielen AfD Wählern gerade in den neuen Bundesländern gut zu erkennen ist. Aber solchen Argumenten magst du dich ja nicht stellen. Lieber ist das sogenannte Establishment schuld. Alles klar.

Diese Fakten bestreite ich gar nicht. Strohmann Nr.1 ist somit tot. Linksgrünversifft charakterisiert nicht jene, die sich an zweifelhaften Personalien abarbeiten. Strohmann Nr.2 ist tot. Linksgrünversifft charakterisiert das Konglomerat an struktureller Diffamierung, gegen jede unnachgiebige Forderung nach Einhaltung rechtsstaatlicher Grundsätze in der Flüchtlings - und Europapolitik, sowie der Forderung nach Ansprüchen und Konsequenzen bei der Integrationspolitik.

Das Maß der Diffamierung entspricht dabei stets dem Status quo, den man im Moment selber der Realität gegenüber einnimmt. Deswegen gelten Lucke und Petry heute bereits fast als gesellschaftsfähig, während sie vor der Anpassung des Establishment an die Realität noch mit den üblichen Nazi - und Rassismuskeulen belegt wurden.

Zweifelhafte Personalien gab und gibt es in jeder Partei. In der AfD natürlich umso mehr, weil sie das demokratische Vakuum konservativer Politik neu ausfüllte, dabei leider auch ein Magnet für Personen bildet, die rechts der CSU stehen, wie es FJS vermutlich ausdrücken würde. Man wird sehen, was dabei rauskommt. Das Potenzial der demokratisch konservativen Rechte ist jedenfalls weit größer als das der extremen Rechten, die AfD als Vehikel ändert daran nichts, das Potenzial wird entweder sich in ihr entfalten und durchsetzen, oder ohne diese Partei.

Die Definition von Xenophobie steht nicht zur Debatte. Strohmann Nr.3 ist tot. Zur Debatte steht die Instrumentalisierung des Begriffes zwecks Diffamierung des politischen Gegners, wenn dieser rechtsstaatlich begründbar Positionen vertritt, die außerhalb linksgrünversiffter, ideologisch motivierter und gesellschaftsgefährdender Visionen liegen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 62170
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mi 18. Okt 2017, 09:06

schelm hat geschrieben:(18 Oct 2017, 09:57)

Diese Fakten bestreite ich gar nicht. Strohmann Nr.1 ist somit tot. Linksgrünversifft charakterisiert nicht jene, die sich an zweifelhaften Personalien abarbeiten. Strohmann Nr.2 ist tot. Linksgrünversifft charakterisiert das Konglomerat an struktureller Diffamierung, gegen jede unnachgiebige Forderung nach Einhaltung rechtsstaatlicher Grundsätze in der Flüchtlings - und Europapolitik, sowie der Forderung nach Ansprüchen und Konsequenzen bei der Integrationspolitik.

Das Maß der Diffamierung entspricht dabei stets dem Status quo, den man im Moment selber der Realität gegenüber einnimmt. Deswegen gelten Lucke und Petry heute bereits fast als gesellschaftsfähig, während sie vor der Anpassung des Establishment an die Realität noch mit den üblichen Nazi - und Rassismuskeulen belegt wurden.

Zweifelhafte Personalien gab und gibt es in jeder Partei. In der AfD natürlich umso mehr, weil sie das demokratische Vakuum konservativer Politik neu ausfüllte, dabei leider auch ein Magnet für Personen bildet, die rechts der CSU stehen, wie es FJS vermutlich ausdrücken würde. Man wird sehen, was dabei rauskommt. Das Potenzial der demokratisch konservativen Rechte ist jedenfalls weit größer als das der extremen Rechten, die AfD als Vehikel ändert daran nichts, das Potenzial wird entweder sich in ihr entfalten und durchsetzen, oder ohne diese Partei.

Die Definition von Xenophobie steht nicht zur Debatte. Strohmann Nr.3 ist tot. Zur Debatte steht die Instrumentalisierung des Begriffes zwecks Diffamierung des politischen Gegners, wenn dieser rechtsstaatlich begründbar Positionen vertritt, die außerhalb linksgrünversiffter, ideologisch motivierter und gesellschaftsgefährdender Visionen liegen.


Damplauderblasen, das lässt du hier ab.
Das merkt man bei dir, wenn du dich in Schachtelsätzen mit Fremdwörterzuwachs flüchten muss.
Welches "Konglomerat an struktureller Diffamierung" meinst du denn? Oder ist das wieder einer deiner klassischen Marx-Dialektik Ideen entsprungen?
Tja, Lucke spielte mit rechten Wörtern und Petry meinte diese Welle zu reiten. Gesellschaftlich fähig sind sie meines Erachtens immer noch nicht - tut aber nichts zur Sache, das der Kreis um Poggenburg, Meuthen, Höcke am Kyffhäuser immer wieder zeigen, wie weit sie weg sind vom großen Teil der Gesellschaft und den kleinen verirrten eine angebliche Heimat zu geben.

Und Fremdenangst ist nun mal weit verbreitet, wie auch bei dir. Ich hab in Döbeln gearbeitet, ich hab mir da ein Bild machen können, welche kruden Gedanken aufgrund von Fremdenangst entstehen. Aber anstatt vernünftig damit umzugehen bedienen sich die Politiker der AfD und anderer rechten Bodensatzparteien sich dieser, heizen diese an, lassen es zu, das aus Angst Hass wird.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 26486
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 18. Okt 2017, 09:18

schelm hat geschrieben:(18 Oct 2017, 01:50)

Meuthen diffamiert keine Wähler anderer Parteien, sondern charakterisiert das politisch korrekte Establishment, welches um sein ideologisch geprägtes Wunschweltbild aufrecht zu erhalten darauf angewiesen ist davon abweichendes Denken permanent mit Nazi, Xenophobie - und Rassismuskeulen zu belegen. Wer den konkreten Diskurs in der Sache damit ersetzt, ist linksgrünversifft, was sonst ?

Dr. Rülke hatte die Verteidigung von MP Kretschmann übernommen, nachdem dieser von Dr. Meuthen attackiert worden war. Rülke verwies in seinem teils heiteren Beitrag u. a. darauf, dass Meuthen im Glashaus mit Hinkelsteinen werfe, wenn er doch einerseits das ganze Land diffamiert, andererseits die Kritik an einem zurückbleibenden Bodensatz nicht akzeptieren wolle.

Meuthen verteidigte sich seinerseits, er habe niemanden direkt beleidigt, sondern lediglich eine Geisteshaltung kritisiert.

Nun, eine Geisteshaltung, die mit jemandem wie Höcke eine Renazifizierung fordert, muss kritisierbar sein. Das Innenministerium von NRW hat jüngst sogar die Haltung der "Hells Angels" kritisiert.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Tomaner
Beiträge: 4672
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mi 18. Okt 2017, 09:47

schelm hat geschrieben:(17 Oct 2017, 21:57)

Doch, er tut es. Völlig zu Recht. Nichts, was die AfD programmatisch will, ist illegal bzw. widerspricht dem Gesetz. Wer also Wähler als Bodensatz diffamiert, die eine legale demokratische Alternative wählen, der IST linksgrünversifft, was denn sonst ? :?: Etwa Demokrat ? Näää, mentaler Gulagbetreiber vielleicht.


Nun ja, du unterstellst der AfD einfach die Wahrheit gepachtet zu haben. Das bedeutet, es gibt keinen menschgemachten Klimawandel und man kann kleinen Kindern die selbe Luftbelastung aussetzen, wie Leuten zeitlich begrenzt auf Arbeit. Oder nicht Gewerkschaften tun etwas für Arbeitnehmer und alle Tarifverträge sind vom Himmel gefallen, ebenso wie hunderttausende von Betriebsvereinbarungen, sondern die AfD mit einem Unternehmer als Sprecher für Arbeiter. Dann Behauptungen wie, der Islam seine keine Religion.
Für mich sind dies klare Lügen der AfD! Und ich behaupte eben, eine AfD will nicht nur Dinge machen die im Programm stehen, sondern eben auch welche die die Wähler gar nicht gesagt bekommen. Fakt ist nun mal, Reden von führenden AfD Politikern werden begeistert von bekennenden Nazis bejubelt und beklatscht, die eben mit Demokratie nichts auf dem Hut haben und diese abgrundtief hassen. Dazu wollen sich viele AfDler Putin unterwerfen, sogar öffentlich rechtliches Fersehen, bei dem so fast alle gesellschaftliche Gruppen vertreten sind, abschaffen und lieber durch Putins RT ersetzen, was selbst bei Aufwendung aller Fantasie nicht demokratischer sein kann. Eine Mischung aus Putin, Gauland und Hoecke und neue Rechte soll also bestimmen, über was und wie bei uns nur noch informiert werden darf, statt sämtliche Gruppen die beim öffentlichen Rundfunk vertreten sind. So ganz nebenbei, auch Hitler kam legal mit demokratischen Mitteln an die Macht, was ihn wohl kaum zu einen großen Demokraten macht.

Oder mal umgekehrt, auch im Programm der Linken steht nichts illegales und ist demokratisch! Wenn du da dann deine gleiche Logik bemühst, sind die Linken dann für dich auch große und wirkliche Demokraten?
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22215
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Cobra9 » Mi 18. Okt 2017, 09:49

schelm hat geschrieben:(18 Oct 2017, 01:50)

Meuthen diffamiert keine Wähler anderer Parteien, sondern charakterisiert das politisch korrekte Establishment, welches um sein ideologisch geprägtes Wunschweltbild aufrecht zu erhalten darauf angewiesen ist davon abweichendes Denken permanent mit Nazi, Xenophobie - und Rassismuskeulen zu belegen. Wer den konkreten Diskurs in der Sache damit ersetzt, ist linksgrünversifft, was sonst ?



Schelm erzähle nichts was Dir am Bein hängt. Es zeigt nur das Du nie bei einer Wahlkampfveranstaltung der AFD in BW warst. Die Äußerungen von Meuthen dort, seine Aussagen zu Gedeon und Höcke sind entlarvend.

Andere Wählergruppen beleidigt auch Meuthen. Aber hey seine Erklärung wie erkennt man einen Rassisten ist super :p :p


Kleines Zitat......

Herr Höcke ist kein Rassist.“ Das sei ganz einfach zu belegen: „Mit einem Rassisten wäre ich in keiner Partei.“ Meuthen erklärt, er stehe für einen „weltoffenen Patriotismus“ und habe kein „krankes Verhältnis zu unserem Land wie zum Beispiel Claudia Roth von den Grünen“.

Wortwahl im Wahlkampf war übrigens unter der Dorfsau. Aber was Du verteidigen möchtest überlass Ich dann mal Dir.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19609
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon schelm » Mi 18. Okt 2017, 10:01

Alexyessin hat geschrieben:(18 Oct 2017, 10:06)

Damplauderblasen, das lässt du hier ab.
Das merkt man bei dir, wenn du dich in Schachtelsätzen mit Fremdwörterzuwachs flüchten muss.
Welches "Konglomerat an struktureller Diffamierung" meinst du denn? Oder ist das wieder einer deiner klassischen Marx-Dialektik Ideen entsprungen?

Tja, Lucke spielte mit rechten Wörtern und Petry meinte diese Welle zu reiten. Gesellschaftlich fähig sind sie meines Erachtens immer noch nicht - tut aber nichts zur Sache, das der Kreis um Poggenburg, Meuthen, Höcke am Kyffhäuser immer wieder zeigen, wie weit sie weg sind vom großen Teil der Gesellschaft und den kleinen verirrten eine angebliche Heimat zu geben.

Und Fremdenangst ist nun mal weit verbreitet, wie auch bei dir. Ich hab in Döbeln gearbeitet, ich hab mir da ein Bild machen können, welche kruden Gedanken aufgrund von Fremdenangst entstehen. Aber anstatt vernünftig damit umzugehen bedienen sich die Politiker der AfD und anderer rechten Bodensatzparteien sich dieser, heizen diese an, lassen es zu, das aus Angst Hass wird.


Jeder der es wissen will, weiß es. Glaubst du, ich springe jetzt über deine Stöckchen ? Völlig gleichgültig, wie umfänglich man versuchen würde jedem zugängliches hier als Beleg zu erbringen, User wie du wollen nur eines : Nichts, was nicht in ihr Weltbild passt zur Kenntnis nehmen, einfach immer wieder den Resetknopf drücken, schreddern und zur Wiederholung in einer Endlosschleife drängen.

So, jetzt setz deine Standardsätzchen noch drunter, a la wenn dir nichts mehr einfällt, dann (...) und verzichte bitte darauf mich weiter zu belästigen !
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4533
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 18. Okt 2017, 10:01

Erste AfD-Kommunalfraktion macht geschlossen rüber https://www.ikz-online.de/staedte/iserl ... 58687.html
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 62170
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mi 18. Okt 2017, 10:03

schelm hat geschrieben:(18 Oct 2017, 11:01)

Jeder der es wissen will, weiß es. Glaubst du, ich springe jetzt über deine Stöckchen ? Völlig gleichgültig, wie umfänglich man versuchen würde jedem zugängliches hier als Beleg zu erbringen, User wie du wollen nur eines : Nichts, was nicht in ihr Weltbild passt zur Kenntnis nehmen, einfach immer wieder den Resetknopf drücken, schreddern und zur Wiederholung in einer Endlosschleife drängen.

So, jetzt setz deine Standardsätzchen noch drunter, a la wenn dir nichts mehr einfällt, dann (...) und verzichte bitte darauf mich weiter zu belästigen !


Was ist denn "mein Weltbild"? Du bringst halt nie was außer irgendwelchen Sprechblasen, das ist dein Problem. Du bist derjenige, der das Ziel definiert ohne irgendwelchen gegenteiligen Meinungen oder gar Fakten zu akzeptieren. Fehlerhafte negative Dialektik. Das ist aber nicht mein Problem.
Und wenn du nicht diskutieren willst, lieber schelm, oben rechts gibt es die Möglichkeit dich abzumelden.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19609
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon schelm » Mi 18. Okt 2017, 10:05

Cobra9 hat geschrieben:(18 Oct 2017, 10:49)

Schelm erzähle nichts was Dir am Bein hängt. Es zeigt nur das Du nie bei einer Wahlkampfveranstaltung der AFD in BW warst. Die Äußerungen von Meuthen dort, seine Aussagen zu Gedeon und Höcke sind entlarvend.

Andere Wählergruppen beleidigt auch Meuthen. Aber hey seine Erklärung wie erkennt man einen Rassisten ist super :p :p


Kleines Zitat......

Herr Höcke ist kein Rassist.“ Das sei ganz einfach zu belegen: „Mit einem Rassisten wäre ich in keiner Partei.“ Meuthen erklärt, er stehe für einen „weltoffenen Patriotismus“ und habe kein „krankes Verhältnis zu unserem Land wie zum Beispiel Claudia Roth von den Grünen“.

Wortwahl im Wahlkampf war übrigens unter der Dorfsau. Aber was Du verteidigen möchtest überlass Ich dann mal Dir.

Bring doch mal eine einzige der Definition von Rassismus genügende Äußerung Höckes ! Ich kommentiere sie gern.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 26486
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 18. Okt 2017, 10:13

Beide Spitzen der AfD distanzieren sich nicht von Höcke, für Gauland ist der Mann sogar die "Seele" der Partei. Man könnte damit auch von einer N-DNA der Partei sprechen.
Und am rechten Rand der Weltscheibe steht fraglos auch Herr Meuthen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19609
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon schelm » Mi 18. Okt 2017, 10:15

Alexyessin hat geschrieben:(18 Oct 2017, 11:03)

Was ist denn "mein Weltbild"? Du bringst halt nie was außer irgendwelchen Sprechblasen, das ist dein Problem. Du bist derjenige, der das Ziel definiert ohne irgendwelchen gegenteiligen Meinungen oder gar Fakten zu akzeptieren. Fehlerhafte negative Dialektik. Das ist aber nicht mein Problem.
Und wenn du nicht diskutieren willst, lieber schelm, oben rechts gibt es die Möglichkeit dich abzumelden.

Dein Weltbild ist der klassische Opportunismus gegenüber dem Mainstream. Beispiel : Einerseits lehnst du das Beschneidungsgesetz ab, andererseits hinterfragst du nicht, wieso ein solcher Anachronismus in einer angeblich modernen und aufgeklärten Gesellschaft sich überhaupt im Recht etablieren kann.

Um das aber zu erkennen, muss man sich zwangsläufig mit Strukturen, Verfilzungen und der Dominanz bestimmter Eckpfeiler der Staatsräson beschäftigen, sowie den Umgang mit davon abweichenden Denken, auch wenn dieses abweichende Denken nicht von unseren im GG kodifizierten Grundwerten abweicht, wohl aber von ideologischen Vorgaben, die die Deutungshoheit von Sachverhalten beanspruchen.

" Und wenn du nicht diskutieren willst, lieber schelm, oben rechts gibt es die Möglichkeit dich abzumelden. "

Entschuldigung, aber du magst Vorstand sein, aber kein Sonnenkönig ( Das Forum bin ich ). Ich habe keine Lust mit dir zu diskutieren, denn jede Diskussion mit dir endet in Ignoranz und / oder unendlichen Forderungen nach Belegen / Quellen.
Zuletzt geändert von schelm am Mi 18. Okt 2017, 10:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22215
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Cobra9 » Mi 18. Okt 2017, 10:22

schelm hat geschrieben:(18 Oct 2017, 11:05)

Bring doch mal eine einzige der Definition von Rassismus genügende Äußerung Höckes ! Ich kommentiere sie gern.


Ala Meuthen ? Danke auf Festlegung was ihr Rassismus ist,von angehauchten Menschen einer gewissen Richtung , verzichte Ich. Da kommen immer Würgereflexe. Höcke hat seine Gesinnung gezeigt mit seinen Aussagen. Eine davon hätte Ihn fast aus der AFF gekegelt. So umzugehen mit dem Holocaust....zeigt wie der Mensch tickt


http://m.focus.de/politik/deutschland/b ... 36746.html


http://m.tagesspiegel.de/politik/brandr ... 67154.html
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast