Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

CaptainJack

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Fr 19. Jan 2018, 23:10

Polibu hat geschrieben:(19 Jan 2018, 22:51)

Wie meinen?

War ein Versehen .. ich meinte Schnitter!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32669
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 19. Jan 2018, 23:10

Julian hat geschrieben:(19 Jan 2018, 22:09)

Dir ist offenbar nicht klar, wer in Idlib bisher das Sagen hatte - das waren vor allem al-Qaida und andere Islamisten wie Ahrar-al-Scham. Höchste Zeit, dass dem Treiben dieser "Rebellen" ein Ende bereitet wird.
210.000 Personen, darunter Kinder, fliehen vor den berüchtigten Truppen des Blutregimes, welches im übrigen ja auch mit Terroristen islamistischer Prägung verbunden ist. Verbände des iranischen Mullah-Regimes sind sehr aktiv in Syrien, aber nicht nur dort. Der Punkt ist, Syrien ist nicht unbevölkert, es gibt eine Zivilbevölkerung.
Assad ist der Hauptverantwortliche für Gewaltherrschaft und Gräueltaten aller Art.

Der AfD vorzuwerfen, Assad sei ihr "Freund", ist ohnehin lächerlich. Außenpolitik ist eben komplex und eignet sich nicht für grobe Vereinfacher, die nur Propaganda betreiben wollen.
Es war die AfD-Fraktion, die für eine Kooperation mit dem Tyrannen Assad stimmte, jenem Partner der Mullahs, und es war die AfD-Fraktion, die gegen eine Verlängerung der Mission der Internationalen Anti-IS-Koalition stimmte. Das lässt sich schon so einfach sagen, es ist einfach.

Die AfD hetzt gern gegen wehrlose Schutzsuchende, die Quellen der Gewalt und Tyrannei benennt sie aber nicht.
Zuletzt geändert von DarkLightbringer am Fr 19. Jan 2018, 23:11, insgesamt 1-mal geändert.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 971
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Excellero » Fr 19. Jan 2018, 23:10

Schnitter hat geschrieben:(19 Jan 2018, 23:07)

Mir war er als "Holocaustleugner" auch gar kein Begriff sondern eher als jemand der versucht hat zu verbreiten "Die Protokolle der Weisen..." seien von Juden verfasst worden.

Das macht ihn nicht zum HC-Leugner aber belegt dass es sich um einen strammen Antisemiten handelt.



Das stimmt allerdings... ;) Deswegen ist er auch jetzt nicht mehr in der AfD
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Schnitter
Beiträge: 4379
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Fr 19. Jan 2018, 23:11

Excellero hat geschrieben:(19 Jan 2018, 23:08)

Wieso zitierst du dann Göbbels Pläne für die Weimarer `?


Um zu illustrieren dass sich Antisemiten durchaus als "Judenfreunde" gerieren können.
Schnitter
Beiträge: 4379
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Fr 19. Jan 2018, 23:13

Excellero hat geschrieben:(19 Jan 2018, 23:10)

Das stimmt allerdings... ;) Deswegen ist er auch jetzt nicht mehr in der AfD


Wolfgang Gedeon IST Mitglied der AfD.
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 971
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Excellero » Fr 19. Jan 2018, 23:14

Schnitter hat geschrieben:(19 Jan 2018, 23:13)

Wolfgang Gedeon IST Mitglied der AfD.


Dann sollte er das aber bald möglichst nicht mehr sein! :mad:
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32669
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 20. Jan 2018, 00:35

Julian hat geschrieben:(20 Jan 2018, 00:14)

Es geht darum, dass sich andere Leute nie gefragt haben, wer denn die "Rebellen" sind und ob sie denn besser wären als Assad. Aber vielleicht steht die Islamwissenschaftlerin und Theologin Amtsberg von den Grün*innen ja auch auf Islamisten, wie so viele andere Pfaffen.

Es geht um die AfD, die mit einer Quelle der Gewalt zusammen arbeiten will. Vielleicht hat sie sich nie gefragt, ob Assads Verbündeter besonders theokratisch ist. Man hält den Gottestaat Iran wahrscheinlich für säkular, obwohl die Mullahs doch Turban tragen.
Darüber sollte sich die AfD, um die es hier ja geht, mal aufklären lassen - warum nicht auch mal von Abgeordneten mit wissenschaftlichem Hintergrund.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32669
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 20. Jan 2018, 00:40

Besser eine "Regimechangepropaganda" als eine Regimepropaganda, die jemandem das Wort redet, der in Deutschland Einreiseverbot hat.

Darüber sollte die AfD mal nachdenken.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
CaptainJack

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Sa 20. Jan 2018, 00:41

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Jan 2018, 00:37)

Weil die AfD offenbar iranisch-assadistische Interessen vertritt, Herr Kollege. Deswegen wohl.
Ich glaube, jedem neutralen Menschen wäre in Wirklichkeit Assad lieber als die oppositionelle Konkurrenz, wie in etwa der IS.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32669
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 20. Jan 2018, 00:45

CaptainJack hat geschrieben:(20 Jan 2018, 00:41)

Ich glaube, jedem neutralen Menschen wäre in Wirklichkeit Assad lieber als die oppositionelle Konkurrenz, wie in etwa der IS.

Nein, ein Massenmörder wäre einem "neutralen" Menschen nicht lieber. Deshalb fliehen ja auch so viele vor den heranrückenden Truppen, die nicht minder terroristisch sind als andere Terroristen. 120.000 laut UN.

Und mit solchen Leuten will die AfD kooperieren. Das ist schon mehr als zynisch, das ist nahezu abartig.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7498
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Sa 20. Jan 2018, 00:51

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Jan 2018, 00:45)

Nein, ein Massenmörder wäre einem "neutralen" Menschen nicht lieber. Deshalb fliehen ja auch so viele vor den heranrückenden Truppen, die nicht minder terroristisch sind als andere Terroristen. 120.000 laut UN.

Und mit solchen Leuten will die AfD kooperieren. Das ist schon mehr als zynisch, das ist nahezu abartig.


Natürlich sind vielen Leuten der lokalen, sunnitischen Bevölkerung die Islamisten lieber als Assad, schließlich begrüßen viele Sunniten explizit die Herrschaft der Scharia und die Unterdrückung anderer Religionen. Das heißt aber nicht, dass aus mitteleuropäischer Warte der IS, al-Qaida oder ähnliche "Rebellen" besser wären als Assad.

Was du nicht zu verstehen scheinst, ist, dass die AfD keinesfalls Assad als "Freund" ansieht. Es geht in der Außenpolitik nicht um Freunde, sondern um deutsche Interessen und wie sich diese realpolitisch - und nicht etwa in linksgrünen Theolog*innenträumen - am besten durchsetzen lassen.
Zuletzt geändert von Julian am Sa 20. Jan 2018, 00:52, insgesamt 1-mal geändert.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Sa 20. Jan 2018, 00:52

Hier geht es nicht um Assad.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32669
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 20. Jan 2018, 00:56

Julian hat geschrieben:(20 Jan 2018, 00:51)

Natürlich sind vielen Leuten der lokalen, sunnitischen Bevölkerung die Islamisten lieber als Assad, schließlich begrüßen viele Sunniten explizit die Herrschaft der Scharia und die Unterdrückung anderer Religionen. Das heißt aber nicht, dass aus mitteleuropäischer Warte der IS, al-Qaida oder ähnliche "Rebellen" besser wären als Assad.

Was du nicht zu verstehen scheinst, ist, dass die AfD keinesfalls Assad als "Freund" ansieht. Es geht in der Außenpolitik nicht um Freunde, sondern um deutsche Interessen und wie sich diese realpolitisch - und nicht etwa in linksgrünen Theolog*innenträumen - am besten durchsetzen lassen.

Die genozidäre Kriegsführung gegen die Bevölkerung wird jedenfalls nicht vom Westen unterstützt und international eher kritisch gesehen.

Welche Interessen da die AfD verfolgt, weiß man nicht so genau.

Es sei mal Henryk M. Broder zitiert, meines Wissens nach kein Linker:
Aleppo Anfang 2013 sieht aus wie Dresden im Februar 1945, eine Trümmerlandschaft.
https://www.welt.de/debatte/henryk-m-br ... uetzt.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
CaptainJack

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Sa 20. Jan 2018, 01:04

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Jan 2018, 00:45)

Nein, ein Massenmörder wäre einem "neutralen" Menschen nicht lieber. Deshalb fliehen ja auch so viele vor den heranrückenden Truppen, die nicht minder terroristisch sind als andere Terroristen. 120.000 laut UN.

Und mit solchen Leuten will die AfD kooperieren. Das ist schon mehr als zynisch, das ist nahezu abartig.
Du, ich möchte da mit dir nicht diskutieren, ich denke mir meinen Teil. Ich würde auf jeden Fall nicht mit dem IS kooperieren.
Ich glaube, es wäre ungleich besser gewesen (zumindest für die Bevölkerung dieser Länder und die EU), wenn man den Irak, Libyen und Syrien in Ruhe gelassen hätte. Dann hätte es keine Flüchtlinge gegeben. Aber jetzt diskutier deinen Assad wo du willst!
Schnitter
Beiträge: 4379
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Sa 20. Jan 2018, 01:20

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Jan 2018, 00:56)

Die genozidäre Kriegsführung gegen die Bevölkerung wird jedenfalls nicht vom Westen unterstützt und international eher kritisch gesehen.

Welche Interessen da die AfD verfolgt, weiß man nicht so genau.

Es sei mal Henryk M. Broder zitiert, meines Wissens nach kein Linker: https://www.welt.de/debatte/henryk-m-br ... uetzt.html


Die Verbrüderung der AfD mit dem Assad Regime würden die AfD Fanboys hier lieber nicht diskutieren. :D

Da werden auch mal Fassbomben weggelogen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32669
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 20. Jan 2018, 01:46

CaptainJack hat geschrieben:(20 Jan 2018, 01:04)

Du, ich möchte da mit dir nicht diskutieren, ich denke mir meinen Teil. Ich würde auf jeden Fall nicht mit dem IS kooperieren.
Ich glaube, es wäre ungleich besser gewesen (zumindest für die Bevölkerung dieser Länder und die EU), wenn man den Irak, Libyen und Syrien in Ruhe gelassen hätte. Dann hätte es keine Flüchtlinge gegeben. Aber jetzt diskutier deinen Assad wo du willst!

Und warum sollte man mit der HIS kooperieren - weil schwarze Turbane hübscher aussehen als weiße ?

Diese Frage müsste man der AfD stellen natürlich. Um die geht es ja.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
sünnerklaas
Beiträge: 1859
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Sa 20. Jan 2018, 08:18

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Jan 2018, 02:43)

Eine sehr schöne Zusammenstellung hast du da gemacht, habe es auch gespeichert.
Es galt, die enge Anschmiegung von AfD-Sympathisanten und Shia-Islamismus zu charakterisieren. Denke, die Beweisführung ist gelungen.


Ergänzend liefere ich dazu ein schöner Beitrag in der Zeit.

Darin heisst es unter anderem:

Migranten machen Probleme, sorgen für Kriminalität, Extremismus, sie bringen Zwangsehen und die Scharia ins Land und bilden Parallelgesellschaften, so ist das Bild, das die FPÖ zeichnen will. Mit ihrer Politik sorgt sie dafür, dass sich diese Vorurteile möglichst selbst bestätigen. Gelungene Integration zu verhindern, so das strategische Kalkül, ist die politische Überlebensversicherung für die FPÖ. Eine Bevölkerung, die in Frieden miteinander lebt, bräuchte schließlich keine Populisten mehr.
Quelle: a.a.O.


Wenn man dann noch das Gejammer des heutigen ÖVP-Kanzlers Kurz von 2014 dazu nimmt:
Zum Integrationsaspekt der Kampagne meinte Kurz, es gebe "das Thema, dass es in Österreich sehr viele Zuwanderer gibt, die sich noch nicht heimisch fühlen", denen es aber auch nicht leicht gemacht werde, "weil wir zu wenig Willkommenskultur haben".
Quelle


...ergibt sich ein rundes, abgeschlossenes Bild. Man braucht die Zuwanderer nicht, damit sie sich integrieren, man braucht sie, damit sie im Lande Ärger machen und damit man rumheulen, rumjammern und herumopfern kann. Von der Existenz der "kriminellen Ausländer" leitet man schließlich die eigene politische Legimtimierung ab.
CaptainJack

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Sa 20. Jan 2018, 11:36

sünnerklaas hat geschrieben:(20 Jan 2018, 08:18)

Ergänzend liefere ich dazu ein schöner Beitrag in der Zeit.

Darin heisst es unter anderem:



Wenn man dann noch das Gejammer des heutigen ÖVP-Kanzlers Kurz von 2014 dazu nimmt:


...ergibt sich ein rundes, abgeschlossenes Bild. Man braucht die Zuwanderer nicht, damit sie sich integrieren, man braucht sie, damit sie im Lande Ärger machen und damit man rumheulen, rumjammern und herumopfern kann. Von der Existenz der "kriminellen Ausländer" leitet man schließlich die eigene politische Legimtimierung ab.

Extrem steile Thesen! Dass man erst rumheulen und rumjammern kann, wenn es so ist, kommt man nicht!? :rolleyes:
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Sa 20. Jan 2018, 13:54

Es gibt halt Menschen, die sind zum einem leichtgläubig und zum anderen fanatisch. Die glauben alles, was die Mainstreammedien ihnen vorsetzen und rasten aus, wenn andere das in Frage stellen. Ist doch klar, dass die am liebsten totalitär reagieren würden, wenn sie könnten. Da kann man nur froh sein, wenn solche Menschen nicht in wichtigen Positionen sitzen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70138
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Sa 20. Jan 2018, 14:34

Polibu hat geschrieben:(20 Jan 2018, 13:54)

Es gibt halt Menschen, die sind zum einem leichtgläubig und zum anderen fanatisch. Die glauben alles, was die Mainstreammedien ihnen vorsetzen und rasten aus, wenn andere das in Frage stellen. Ist doch klar, dass die am liebsten totalitär reagieren würden, wenn sie könnten. Da kann man nur froh sein, wenn solche Menschen nicht in wichtigen Positionen sitzen.


Wir können wirklich froh sein, das Menschen mit AfD Hintergrund nicht in den wichtigen Positionen sitzen. Ich weiß zwar, das du wieder irgendwelche dubiosen "Eliten" gemeint hast, aber ändert nichts an meiner Aussage.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast