Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7834
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Do 8. Nov 2018, 19:27

Alexyessin hat geschrieben:(08 Nov 2018, 13:54)

DAFÜR hätte ich gerne eine Quelle. Die Doku hatte ich übrigens auch gesehen und ich bestreite gar nicht, das es diese "Rocker" gibt.


Hatten wir nicht erst kürzlich darüber diskutiert? Und jetzt wollen Sie schon wieder eine Quelle? Wann fällt denn bei Ihnen mal der Groschen?
Er sagt, dass in manchen Ortsgruppen, die bei den Bandidos „Chapter“ heißen, gebürtige Deutsche inzwischen in der Minderheit seien. Es gibt sogar Chapter, in denen kein einziger gebürtiger Deutscher Mitglied ist. Bei den Hells Angels ist es nicht viel anders. Rocker betonen oft, dass Zusammenhalt ihnen heilig sei. „Auch in orientalischen Kulturen wird dieser Wert hochgehalten, das passt“, sagt Yusuf. Und die Rockerbanden haben sich geöffnet. „Wenn die einen Kanaken haben, müssen die anderen nachziehen.“ Die Rockerclubs haben sich so ihre Konkurrenten einverleibt. Denn jahrelang beherrschten Türken und Araber die Türsteherszene, sie waren die größten Feinde der Hells Angels und Bandidos. Jetzt sind viele von ihnen selbst Rocker.
[...]
Mit der Rekrutierung von Migranten konnten die Rockerclubs innerhalb weniger Jahre stark wachsen und Einfluss gewinnen. Zum Beispiel in Nordrhein-Westfalen: Dort hat sich die Zahl der Ortsgruppen bei den Hells Angels und den Bandidos seit 2005 fast verdoppelt. Allein seit Mai 2011 gab es vier Neugründungen von Ortsgruppen bei den Hells Angels, sieben bei den Bandidos. Doch nicht nur bei den großen Rockerclubs machen die Migranten mit. Es gibt inzwischen auch viele, die sich in eigenen Clubs organisieren. Azad ist einer von ihnen. Er ist Chef des Rockerclubs Median Empire, der seinen Hauptsitz in Köln hat. Nach eigenen Angaben sind die Rocker auch in Viersen, Nürnberg, Karlsruhe und Duisburg aktiv.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 52877.html


Aber in anderen Städten Deutschlands, etwa in Düsseldorf und Frankfurt, schwelt der Konflikt zwischen den neuen Mitgliedern, die oft einen Migrationshintergrund haben und den Old Schoolers weiter, wie mir ein Ermittler der Polizei unter Bedingung der Anonymität berichtet. De facto gäbe es schon eine Spaltung. „Ob diese neuen Mitglieder ihre Abgaben nur noch teilweise oder sogar überhaupt noch bezahlen, ist nach dem Stand der verdeckten Ermittlungen zu bezweifeln." Charter und Supportergruppen weltweit müssen Abgaben an die Merchandising-Abteilung der Hells Angels bezahlen, damit sie die Insignien des Vereins benutzen dürfen. „Ich kann mir vorstellen, dass es einen Beitrag gibt, dass der aber deutlich geringer ausfällt als es früher Gang und Gäbe war," urteilt der Ermittler.

Auch in punkto Organisationskultur hätten die Neumitglieder nichts mehr mit den Hells Angels alter Schule zu tun, erklärt er abschließend: „Die fühlen sich den Hells Angels zugehörig aber man sieht, dass sie Werte wie Clubloyalität, Waffengleichheit und die diskrete Beilegung von Auseinandersetzungen grundsätzlich nicht akzeptieren. Ebenso wie die clubübergreifenden Hierarchien. Das war früher undenkbar."

https://www.vice.com/de/article/yvkqyb/ ... rgrund-111

Die Hells Angels sind der mächtigste und gefürchtetste Motorradclub der Welt. Aber auch sie bekommen neue Feinde. Vor allem junge Migrantengangs wollen das Rockermilieu aufmischen.

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinf ... n-104.html

Wie man nur so blind sein kann, ist mir unverständlich. Die Entwicklung läuft, unabhängig davon, wann auch der Letzte bereit ist, sie wahrzunehmen.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 996
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon McKnee » Do 8. Nov 2018, 19:28

@ Tomaner

wenn wir nicht wollen, dass unsere Beiträge als themenfremd irgendwohin verschwinden, sollten wir wieder auf das Thema AfD zurück kommen und deine Behauptungen im passenden Strang diskutieren (wenn der geöffnet ist)
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
sünnerklaas
Beiträge: 2075
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Do 8. Nov 2018, 22:14

firlefanz11 hat geschrieben:(08 Nov 2018, 13:45)

Bei den Osmanen reicht als Quelle schon der Name aber mal im Ernst: Vor gar nicht allzulanger Zeit lief im TV ne Reportage über Rockergruppen, und das in der Tat der Anteil der Nichtdeutschen in deren Führungsstrukturen wächst bzw. sie von den ausländisch Geführten immer mehr verdrängt werden weil die weitaus aggressiver sind. So sollen in manchen Chaptern der Angels ein Ausländeranteil von bis zu 80% vorhanden sein.
Weiß aber ehrlich gesagt nimmer wann u. wo die Doku lief...

Oder meintest Du dafür, dass wir in der Gegenwart leben... ;) :D


Wenn es eine Islamisierung gibt, dann in den rockeraffinen Kriminalitätsspektren. Rocker und den Rockern nahe stehende Leute sind nicht umsonst quasi Pegida- und Hogesa-Leute der ersten Stunde.
Letzter_Hippie
Beiträge: 375
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 22:00

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Letzter_Hippie » Fr 9. Nov 2018, 00:21

sünnerklaas hat geschrieben:(08 Nov 2018, 22:14)

Wenn es eine Islamisierung gibt, dann in den rockeraffinen Kriminalitätsspektren. Rocker und den Rockern nahe stehende Leute sind nicht umsonst quasi Pegida- und Hogesa-Leute der ersten Stunde.


... und ich dachte, Pegida ist gegen Islamisierung.
Blessed be!
From the branches of Death's tree
The fruit is finally falling down
And the Harvester is free
-- Selim Lemouchi
Tomaner
Beiträge: 5842
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Fr 9. Nov 2018, 00:52

McKnee hat geschrieben:(08 Nov 2018, 19:25)

Da kommen wir der Sache näher. Was du bisher als gegeben behauptet hast, wird nun zur Vermutung.



Stimmt, und jetzt?



Stimmt auch, hat aber auch nichts mit dienen bisherigen Behauptungen zu tun.



und woher kommen diese Weisheiten? Ok, es liegt nahe, dass Kartelle aus Mittel- und Südamerika am Vertrieb im Herkunftsland beteiligt sind bzw diesen bestimmen. Wie kommst du nun auf Russenmafia, die es tatsächlich nicht gibt, denn bei Mafia spricht man ausschließlich von der italienischen Mafia.



Ich hab nicht vermutet, dass Afrikaner da federführend sind. Ich vermute gar nicht, weil ich es weiß...ich weiß auch, dass man diese Millionengelder aber hier tatsächlich nicht wahrnimmt, wäre ja auch dumm von den Tätern. Obwohl mittlerweil ein gewisser Wandel in der potenten Zurschaustellung vollzogen wurde.

Es ist aber auch klassisch und schlau, seine Gelder im Heimatland zu investieren. Du wirst lachen, aber viele Millionäre leben hier in für uns ärmlichen Verhältnissen.

Jetzt mit dir aber jedes Detail und jede Variante, die oft auch von den kriminogenen und sozialen Strukturen abhängig sind, mit dir durchzudiskutieren, würde den Rahmen sprengen.



Oh, da irrst du aber



warum haben Rotlichtbereiche da andere Möglichkeiten?

Ja, Rocker, haben da andere Möglichkeiten, aber auch andere "Bedürfnisse" und "Regeln"



Erhebliche! Aber warum reitest du ständig auf Afrikanern herum? Sie sind aber neben dem Schmuggel per Schiff auch ganz ordentlich im Körperschmuggel per Flugzeug. Aber das sind auch andere.



Du kennst die täglichen Umschlagszahlen in Rotterdam?


Siehst du, jetzt gibst du dir deine Antworten selber.



und jetzt? Es fällt mir schwer, deiner Sprunghaftigkeit zu folgen.


Also ich habe von anfang an nichts Andere behauptet, ich habe bestimmte Informationen von intern und habe mir daraus aus Logik bestimmte Gedanken gemacht. Es ist schlicht nicht möglich als afrikaner nach Deutschland zu kommen und dann hier sofort ohne jegliche Kenntnisse, Absatz in größeren Mengen ohne das es auffällt, zu händeln. Wenn du Leute nicht kennst und nur jeden anquatscht um etwas anzubieten, dauert es nicht lange, bis du an Falschen gerätst. Wenn du in einer Clique bist, größere Menge besorgst und etwas drauf schlägst wegen Risko und es nur an persönlich Bekannten verteilen musst, sinkt das Risiko eben enorm. Das es da Körberschmuggel gibt streite ich auch nicht ab, aber es ist so unmöglich diese Mengen ins Lnad zu bringen, die benötigt werden. Auch das Risiko dürfte viel zu hoch sein. Wieviele Leute bräuchte man um eine Tonne nach Deutschland zu bekommen und wie hoch wäre die Warscheinlichkeiten dies beim Zoll zu entdecken? Von den Kosten, wie Flugtickets mal ganz zu schweigen.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7834
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Fr 9. Nov 2018, 07:40

Tomaner hat geschrieben:(09 Nov 2018, 00:52)

Also ich habe von anfang an nichts Andere behauptet, ich habe bestimmte Informationen von intern und habe mir daraus aus Logik bestimmte Gedanken gemacht. Es ist schlicht nicht möglich als afrikaner nach Deutschland zu kommen und dann hier sofort ohne jegliche Kenntnisse, Absatz in größeren Mengen ohne das es auffällt, zu händeln. Wenn du Leute nicht kennst und nur jeden anquatscht um etwas anzubieten, dauert es nicht lange, bis du an Falschen gerätst. Wenn du in einer Clique bist, größere Menge besorgst und etwas drauf schlägst wegen Risko und es nur an persönlich Bekannten verteilen musst, sinkt das Risiko eben enorm. Das es da Körberschmuggel gibt streite ich auch nicht ab, aber es ist so unmöglich diese Mengen ins Lnad zu bringen, die benötigt werden. Auch das Risiko dürfte viel zu hoch sein. Wieviele Leute bräuchte man um eine Tonne nach Deutschland zu bekommen und wie hoch wäre die Warscheinlichkeiten dies beim Zoll zu entdecken? Von den Kosten, wie Flugtickets mal ganz zu schweigen.


Ich warte immer noch auf einen Beleg, dass AfD-Wähler im Drogenhandel überrepräsentiert sind. Dies ist im übrigen auch der Zusammenhang mit dem Thema des Stranges, falls sich jemand die Frage stellt, ob dies hier themenfremd ist.

Dass Drogendealer überwiegend aus Afrika kommen, kann jeder in der Zeitung lesen. Ich werde auch regelmäßig an Bahnhöfen und anderen entsprechenden Vierteln von der bekannten Klientel angequatscht. Es sollte mich wundern, wenn es anderen anders ging, außer, dass die so etwas aus ideologischen Gründen verdrängen.

Frankfurt:
Mehr als die Hälfte aller im vergangenen Jahr im Bahnhofsviertel geschnappten Drogendealer kamen aus Afrika. Eingereist sind sie zumeist erst ab Mitte 2015. Und mehr als die Hälfte der Tatverdächtigen hielt sich illegal im Bundesgebiet auf. Das gab die Polizei gestern bei der Veröffentlichung der Frankfurter Kriminalstatistik bekannt.

https://www.fnp.de/frankfurt/drogenhand ... 32283.html

Berlin:
Was Tatsache ist: Seit vielen Jahren stehen zahlreiche schwarze Männer den ganzen Tag einzeln oder in Gruppen im Görlitzer Park, an allen Wegen und Eingängen und in den umliegenden Straßen bis über die Spree nach Friedrichshain. Viele Dutzend sind es immer, an manchen Tagen auch mal 200. Sie verkaufen Drogen, meist Marihuana, aber auch Kokain und Ecstasy. Die meisten Spaziergänger werden angesprochen: „Hi, how are you?“, „Need something?“, „Weed, Weed?“. Die Arbeit ist aufgeteilt. Einer stellt den Kontakt her, einer nimmt das Geld, ein anderer holt den in Erdlöchern oder hinter Bäumen versteckten Stoff und übergibt ihn.
[...]
Werden Drogenhändler nach Polizeirazzien aus dem Verkehr gezogen, rücken neue Flüchtlinge nach.

https://www.welt.de/vermischtes/article ... -Raum.html

Hamburg:
Man muss sie nicht suchen, weil sie gar nicht gefunden werden müssen. Die Drogendealer sind im Schanzenviertel allgegenwärtig. Sie verticken den Stoff im Sternschanzen- und im Florapark, sie stehen neben der Roten Flora, an der Juliusstraße und am Bahnhof Sternschanze, meist in Gruppen von drei bis vier Männern. Selbst wer bei frostigen Temperaturen zur Mittagszeit durch den Schanzenpark schlendert, muss damit rechnen, im Nu einen Begleiter an der Seite zu haben, der einem zuraunt: „You want some?“
[...]
Nicht wenige meinen, dass ihre prekären Lebensumstände die vornehmlich schwarzafrikanischen Drogendealer in die Illegalität getrieben hätten.

https://www.abendblatt.de/hamburg/artic ... ealer.html
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Fr 9. Nov 2018, 08:41

Julian hat geschrieben:(08 Nov 2018, 19:17)

Natürlich gibt es AfD-Wähler im Drogengeschäft, wie auch Wähler der CDU und der Grünen. Es gibt auch Mörder, die AfD wählen, wussten Sie das? So eine unsinnige Diskussion. Es geht darum, dass hier suggeriert würde, AfD-Wähler täten sich hier besonders hervor.


Im Osten der Republik wird das schon so sein. Aber dazu müsstest du mal willens sein, dein Un- und Halbwissen wie hier

Julian hat geschrieben:(08 Nov 2018, 19:17)
Das alles ändert nichts daran, dass die Szene der Drogendealer in Deutschland ganz stark von Schwarz- und Nordafrikanern geprägt ist. Das kann Ihnen jeder Polizist oder ein Blick in die Zeitung bestätigen, aber Sie wollen das ja sicher gar nicht wissen.



in Frage zu stellen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Fr 9. Nov 2018, 08:43

Julian hat geschrieben:(08 Nov 2018, 19:27)

Hatten wir nicht erst kürzlich darüber diskutiert? Und jetzt wollen Sie schon wieder eine Quelle?


Und wieder kein Beleg für die Aussage des Users Raul71.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 996
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon McKnee » Fr 9. Nov 2018, 08:48

Julian hat geschrieben:(09 Nov 2018, 07:40)

Dass Drogendealer überwiegend aus Afrika kommen, kann jeder in der Zeitung lesen.



Julian hat geschrieben:(08 Nov 2018, 19:17)
Das alles ändert nichts daran, dass die Szene der Drogendealer in Deutschland ganz stark von Schwarz- und Nordafrikanern geprägt ist. Das kann Ihnen jeder Polizist oder ein Blick in die Zeitung bestätigen, aber Sie wollen das ja sicher gar nicht wissen.


Ok, dann willkommen in der Realität. Ich widerspreche dir.

Frankfurt ist auch nur ein Kaff und auch du nimmst aufgrund einer regionalen Aussage eine allgemeine Bewertung vor.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2220
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon SirToby » Fr 9. Nov 2018, 09:41

Europa2050 hat geschrieben:(16 Oct 2018, 22:35)

Österreich und Italien hab ich noch nicht auf die Stufe gestellt, die sind eher im Vorstadium.

Und Russland und die Türkei sind den anderen einfach 10 Jahre voraus. Mehr nicht ...

Yale-Professor Timothy Snyder sieht in seinem hervorragend recherchierten Buch „Road to unfreedom“ lediglich einen zeitlichen Unterschied zwischen Russland und USA. Die Strukturen gleichen sich erschreckend.

Und das will ich in Europa im allgemeinen und Deutschland im speziellen nicht.


Ich schätze Timothy Snyder sehr. Das Buch kannte ich noch nicht. Muss ich mal lesen. Ich finde aber dennoch, dass man den Teufel auch nicht an die Wand malen sollte. Türkei und Russland sind Autokratien, das ist keine Frage. Nur muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich es als sehr ungut finde, wenn wir Deutschen anderen "Nachhilfeunterricht" erteilen wollen.

Deutschland ist in manchen Bereichen in der EU isoliert, gibt in der Debatte aber gerne den Ton an. Ich bezweifele aber, dass man damit erreicht, was beabsichtigt ist.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6194
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon firlefanz11 » Fr 9. Nov 2018, 10:01

McKnee hat geschrieben:(09 Nov 2018, 08:48)

Ok, dann willkommen in der Realität. Ich widerspreche dir.

Schön für Dich. Kannst Du auch belegen, dass Du mit diesem Widerspruch recht hast?
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Fr 9. Nov 2018, 10:03

firlefanz11 hat geschrieben:(09 Nov 2018, 10:01)

Schön für Dich. Kannst Du auch belegen, dass Du mit diesem Widerspruch recht hast?


Hier ist die Beweislast klar auf Seiten von Julian.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 996
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon McKnee » Fr 9. Nov 2018, 10:24

firlefanz11 hat geschrieben:(09 Nov 2018, 10:01)

Schön für Dich. Kannst Du auch belegen, dass Du mit diesem Widerspruch recht hast?


Kannst du belegen, dass FFM Maßstab für das ganze Land ist?
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Tomaner
Beiträge: 5842
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Fr 9. Nov 2018, 13:00

Julian hat geschrieben:(09 Nov 2018, 07:40)

Ich warte immer noch auf einen Beleg, dass AfD-Wähler im Drogenhandel überrepräsentiert sind. Dies ist im übrigen auch der Zusammenhang mit dem Thema des Stranges, falls sich jemand die Frage stellt, ob dies hier themenfremd ist.

Dass Drogendealer überwiegend aus Afrika kommen, kann jeder in der Zeitung lesen. Ich werde auch regelmäßig an Bahnhöfen und anderen entsprechenden Vierteln von der bekannten Klientel angequatscht. Es sollte mich wundern, wenn es anderen anders ging, außer, dass die so etwas aus ideologischen Gründen verdrängen.

Frankfurt:

https://www.fnp.de/frankfurt/drogenhand ... 32283.html

Berlin:

https://www.welt.de/vermischtes/article ... -Raum.html

Hamburg:

https://www.abendblatt.de/hamburg/artic ... ealer.html


Für was einen Beleg, was ich nie behauptet oder geschrieben habe? Auch der Rest geht am eigentlichen total vorbei. Es geht darum wie das zeug in großen mengen ins Land kommt, wer das wie organisiert und wie man Gelder waschen kann und nicht um den Kleindealer der am Bahnhof steht, was ohnehin Auslaufmodel ist, da die meisten mengen über internet gehandelt werden. Was du beschreibst ist ohnehin die Bestädigung meiner Behauptung, wenn man es auf diese Art macht, ist das Risiko am Größten erwischt zu werden und so kann man nicht mit Tonnen an Ware handeln.
Benutzeravatar
MäckIntaier
Beiträge: 789
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 10:21
Wohnort: Auch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon MäckIntaier » Fr 9. Nov 2018, 13:19

Europa2050 hat geschrieben:(16 Oct 2018, 19:12)

Erstmal nur Worte, für Taten fehlt die Macht, hoffentlich für immer. Ich will kein R, USA, PL, H, TR hier, noch nicht mal ein A oder I.


Da wird tatsächlich viel in einen Topf geworfen.

Momentan wird auf gesellschaftlicher Ebene sicher erbittert daran gearbeitet, dass amerikanische Verhältnisse auch hier Einzug halten. Und nicht allein von der AfD.

Was Polen, Ungarn, Italien und Österreich betrifft: Dort gab es jeweils in freien Wahlen ein eindeutiges Votum der Wählerschaft (Italien vielleicht mit Einschränkungen), und anders als im wenig fairen Wahlsystem der USA oder dem überflüssigen Wahlvorgang in Russland auch nichts, was einer Demokratie nun grob widerspräche. Anders als die Osteuropäer sonst, die ihre Freiheit nutzten und oft einfach die Regierenden abstraften, haben dabei die Ungarn sogar ihre Regierung jetzt zum dritten Mal gewählt. Demokratie konstituiert sich nicht über die Tatsache der eigenen Mehrheit, sondern in der Anerkennung, dass die andere Mehrheit in einem fairen Wettbewerb die gleiche Legitimität besitzt wie die eigene.
If voting made any difference they wouldn't let us do it. (Mark Twain)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Fr 9. Nov 2018, 15:56

MäckIntaier hat geschrieben:(09 Nov 2018, 13:19)

Da wird tatsächlich viel in einen Topf geworfen.

Momentan wird auf gesellschaftlicher Ebene sicher erbittert daran gearbeitet, dass amerikanische Verhältnisse auch hier Einzug halten. Und nicht allein von der AfD.

Was Polen, Ungarn, Italien und Österreich betrifft: Dort gab es jeweils in freien Wahlen ein eindeutiges Votum der Wählerschaft (Italien vielleicht mit Einschränkungen),


Ungarn ebenfalls mit Einschränkungen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
MäckIntaier
Beiträge: 789
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 10:21
Wohnort: Auch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon MäckIntaier » Fr 9. Nov 2018, 16:14

Alexyessin hat geschrieben:(09 Nov 2018, 15:56)

Ungarn ebenfalls mit Einschränkungen.


"Eindeutig" bezog sich auf den Wählerwillen anhand des Ergebnisses. Das kann für Ungarn klar gesagt werden, ob die italienischen Wähler ihre jeweiligen Parteien auch in dieser Konstellation zusammen sehen wollten ist eher fraglich.
If voting made any difference they wouldn't let us do it. (Mark Twain)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Fr 9. Nov 2018, 16:25

MäckIntaier hat geschrieben:(09 Nov 2018, 16:14)

"Eindeutig" bezog sich auf den Wählerwillen anhand des Ergebnisses. Das kann für Ungarn klar gesagt werden, ob die italienischen Wähler ihre jeweiligen Parteien auch in dieser Konstellation zusammen sehen wollten ist eher fraglich.


Ich meinte die Einschränkung bezüglich der demokratischen Möglichkeiten sowohl in Ungarn wie in ITalien. Was in Polen gerade passiert geht da in die ähnliche Richtung.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
MäckIntaier
Beiträge: 789
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 10:21
Wohnort: Auch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon MäckIntaier » Fr 9. Nov 2018, 16:33

Alexyessin hat geschrieben:(09 Nov 2018, 16:25)

Ich meinte die Einschränkung bezüglich der demokratischen Möglichkeiten sowohl in Ungarn wie in ITalien. Was in Polen gerade passiert geht da in die ähnliche Richtung.


Das war schon klar. Deshalb wollte ich noch einmal klarstellen, dass mein Beitrag dazu keine Stellungnahme enthielt. Es gibt dort klare Mehrheiten, und sofern die eine andere Vorstellung von der Ausgestaltung der Demokratie haben, dann wird die deutsche Politik sich damit abfinden müssen. Vermutlich möchte sie ja auch umgekehrt deren Modell nicht aufgezwungen bekommen. Demokratie ist nicht, wenn man gewinnt, sondern wenn man die Niederlage akzeptiert und es besser macht beim nächsten Mal.
If voting made any difference they wouldn't let us do it. (Mark Twain)
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7834
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Fr 9. Nov 2018, 20:45

McKnee hat geschrieben:(09 Nov 2018, 08:48)

Ok, dann willkommen in der Realität. Ich widerspreche dir.

Frankfurt ist auch nur ein Kaff und auch du nimmst aufgrund einer regionalen Aussage eine allgemeine Bewertung vor.


Offenbar haben Sie überlesen, dass mein Beitrag auch Hamburg und Berlin betraf. Soll ich Ihnen noch von den Gambiern erzählen, die in Freiburg Drogen verticken?
Der Drogenrazzia seien seit Oktober umfangreiche und aufwendige Ermittlungen unter Leitung des Emmendinger Kriminalkommissars Richard Kerber vorausgegangen, teilten Polizeipräsidium und Staatsanwaltschaft Freiburg mit. Die Aktion, die am Mittwochmorgen zeitgleich in zahlreichen Ortschaften stattfand, habe für die Polizei ein wichtiges Ergebnis gebracht, sagte Polizeisprecher Walter Roth auf Nachfrage: "Sie hat Erkenntnisse bestätigt, dass Gambier inzwischen eine führende Rolle im Drogenhandel in der Region spielen."

http://www.badische-zeitung.de/kreis-em ... 58077.html
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast