Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33150
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » So 21. Okt 2018, 19:18

MäckIntaier hat geschrieben:(21 Oct 2018, 20:00)

Das ist doch sehr traditionsbewusst. Man sollte es dann auch entsprechend in einer Neuauflage des Radikalenerlasses wieder offiziell regeln und nicht in rechtsfreien Räumen, sonst werden die Straße oder die sozialen Medien endgültig zur außerjuristischen Legitimationsgrundlage. Oder gilt hier dann auch wieder das Carl Schmittsche überpositive Recht auf der Basis von Werturteilen?

Die junge Demokratie konnte sich gegen Julius Streicher wehren, dann wird sich doch die erfahrene Demokratie eines Höcke erwehren können.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » So 21. Okt 2018, 19:19

Julian hat geschrieben:(21 Oct 2018, 18:58)

Seit wann zeugt es von Rückgrat, wenn man mit dem Hauptstrom schwimmt und das tut, was die Machthaber wünschen und was gesellschaftlich erwünscht ist?

Was meinen Sie, was ein Lehrer erdulden muss, der zufällig Mitglied der AfD ist? Solche Leute sind es, die gejagt und diskriminiert werden.

Die Machthaber haben doch beispielsweise schon deutlich gemacht, dass sie alles tun würden, um Herrn Höcke, sollte er in den Schuldienst zurückkehren wollen, davon fernzuhalten.

...womit man vollkommen Recht hat. Solch einen Demagogen würde ich als Lehrer meiner Söhne nicht dulden.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33150
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » So 21. Okt 2018, 19:22

Selina hat geschrieben:(21 Oct 2018, 19:56)

Deine politische Meinung ist doch öffentlich. Jederzeit. Gibt ja fast nichts Öffentlicheres als son großes politisches Forum wie das hier. Und? Schon was passiert mit dir?

Ein Bericht über das Martyrium würde mich auch interessieren.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » So 21. Okt 2018, 19:23

Julian hat geschrieben:(21 Oct 2018, 19:22)

"Wir sind mehr" ist Ausdruck dessen, dass man gegen Minderheiten unterdrücken kann - dies ist aber an einer solchen Multikulti-Schule wohl ohnehin gegen die Minderheit der Deutschen üblich.

"Wir sind mehr" ist vor allem ein Ausdruck, der dir deutlich machen soll, daß du einer Minderheit nachläufst. Daß es eine Minderheit ist, die Demokratie und ihre Rechte nur selektiv vergeben will, ist eigentlich nur eine Auszeichnung für diese Gesellschaft. Wo solche "Programme" und Einstellungen die Gesellschaft dominieren, ist die Demokratie deformiert, bzw. nicht mehr existent.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
PeterK
Beiträge: 5408
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon PeterK » So 21. Okt 2018, 19:24

Julian hat geschrieben:(21 Oct 2018, 19:13)
Was meinen Sie, was mit mir passieren würde, wäre meine politische Meinung öffentlich?

Du machst sie doch öffentlich. Sind Dir daraus irgendwelche Nachteile erwachsen?
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7832
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » So 21. Okt 2018, 19:30

Selina hat geschrieben:(21 Oct 2018, 19:56)

Deine politische Meinung ist doch öffentlich. Jederzeit. Gibt ja fast nichts Öffentlicheres als son großes politisches Forum wie das hier. Und? Schon was passiert mit dir?


Dies ist ein anonymes Internet-Forum. Erkennen Sie den Unterschied zu einem öffentlichen Bekenntnis mit vollem Namen und Adresse, wie bei dem von mir berichteten Fall des Zahnarztes in Weißensee?

Dass Behörden herausfinden könnten, wer ich bin, ist mir klar. Da nichts von dem, was ich schreibe, strafrechtlich relevant ist, ist mir das aber gegenwärtig eher unwichtig, vor allem in Abwägung zu meinem Willen, politisch aufzuklären und meine Meinung kundzutun.

Dennoch bewundere ich Leute, die mit vollem Namen zu ihrer politischen Meinung stehen, insbesondere, wenn sie tatsächlich viel zu verlieren haben. So weit ist es leider in Deutschland schon wieder gekommen, im Land der Denunzianten und Besitzer der allein seligmachenden Wahrheit. Nun, Sie kennen das ja vielleicht noch von früher.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33150
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » So 21. Okt 2018, 19:31

Selina hat geschrieben:(21 Oct 2018, 20:06)

Gute Idee :thumbup:

Die Nazis haben seinerzeit auch Schandpfähle errichtet:

„Wir werden an allen Hochschulen einen Schandpfahl errichten. Einen klobigen Baumstamm, etwas über mannshoch, auf Hochschulgebiet. An den Schandpfahl werden wir die Erzeugnisse derer nageln, die nicht unseres Geistes sind. Und wir werden diesen Schandpfahl für alle Zeiten stehen lassen. Solange wir ihn brauchen. Heute für die Schriftsteller, morgen für die Professoren. Im Ganzen immer bereit für die, die es nicht begreifen wollen oder nie begreifen können. Der Schandpfahl soll etwa am 3. Mai in den Hochschulen zur Aufstellung gelangen.“[8]
https://de.wikipedia.org/wiki/Bücherver ... cite_ref-8
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
PeterK
Beiträge: 5408
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon PeterK » So 21. Okt 2018, 19:33

Julian hat geschrieben:(21 Oct 2018, 18:58)
Die Machthaber haben doch beispielsweise schon deutlich gemacht, dass sie alles tun würden, um Herrn Höcke, sollte er in den Schuldienst zurückkehren wollen, davon fernzuhalten.

Alles andere wäre auch inakzeptabel.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7832
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » So 21. Okt 2018, 19:33

PeterK hat geschrieben:(21 Oct 2018, 20:24)

Du machst sie doch öffentlich. Sind Dir daraus irgendwelche Nachteile erwachsen?


Unsinn. Öffentlich bedeutet, mit vollem Namen und Adresse für seine Meinung einzustehen. Dass würde ich mich nicht trauen, angesichts antifaschistischer Rollkommandos und des wirtschaftlichen Drucks auf Selbstständige und Unternehmer über gezielte Kampagnen.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33150
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » So 21. Okt 2018, 19:34

Julian hat geschrieben:(21 Oct 2018, 20:30)

Dies ist ein anonymes Internet-Forum. Erkennen Sie den Unterschied zu einem öffentlichen Bekenntnis mit vollem Namen und Adresse, wie bei dem von mir berichteten Fall des Zahnarztes in Weißensee?

Dass Behörden herausfinden könnten, wer ich bin, ist mir klar. Da nichts von dem, was ich schreibe, strafrechtlich relevant ist, ist mir das aber gegenwärtig eher unwichtig, vor allem in Abwägung zu meinem Willen, politisch aufzuklären und meine Meinung kundzutun.

Dennoch bewundere ich Leute, die mit vollem Namen zu ihrer politischen Meinung stehen, insbesondere, wenn sie tatsächlich viel zu verlieren haben. So weit ist es leider in Deutschland schon wieder gekommen, im Land der Denunzianten und Besitzer der allein seligmachenden Wahrheit. Nun, Sie kennen das ja vielleicht noch von früher.

Was ist mit den Lehrern, die denunziert werden sollen ?
Irgendwo habe ich gelesen, mit dem Datenschutz nehme man es nicht genau.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3972
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon becksham » So 21. Okt 2018, 19:39

Julian hat geschrieben:(21 Oct 2018, 20:30)

Dies ist ein anonymes Internet-Forum. Erkennen Sie den Unterschied zu einem öffentlichen Bekenntnis mit vollem Namen und Adresse, wie bei dem von mir berichteten Fall des Zahnarztes in Weißensee?

Dass Behörden herausfinden könnten, wer ich bin, ist mir klar. Da nichts von dem, was ich schreibe, strafrechtlich relevant ist, ist mir das aber gegenwärtig eher unwichtig, vor allem in Abwägung zu meinem Willen, politisch aufzuklären und meine Meinung kundzutun.

Dennoch bewundere ich Leute, die mit vollem Namen zu ihrer politischen Meinung stehen, insbesondere, wenn sie tatsächlich viel zu verlieren haben. So weit ist es leider in Deutschland schon wieder gekommen, im Land der Denunzianten und Besitzer der allein seligmachenden Wahrheit. Nun, Sie kennen das ja vielleicht noch von früher.

Na guck. Du stehst ja auf der für dich richtigen Seite. Da bist du zumindest vor AfD-Abgeordneten sicher. Von denen wird sicher keiner dein Klingelschild filmen.
Schnitter
Beiträge: 4509
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » So 21. Okt 2018, 19:48

Julian hat geschrieben:(21 Oct 2018, 18:58)

Seit wann zeugt es von Rückgrat, wenn man mit dem Hauptstrom schwimmt und das tut, was die Machthaber wünschen und was gesellschaftlich erwünscht ist?

Was meinen Sie, was ein Lehrer erdulden muss, der zufällig Mitglied der AfD ist? Solche Leute sind es, die gejagt und diskriminiert werden.

Die Machthaber haben doch beispielsweise schon deutlich gemacht, dass sie alles tun würden, um Herrn Höcke, sollte er in den Schuldienst zurückkehren wollen, davon fernzuhalten.


Es wird kaum eine Elternschaft geben welche einen Neonazi als Lehrer akzeptieren wird.

Nicht mal in Sachsen.
PeterK
Beiträge: 5408
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon PeterK » So 21. Okt 2018, 20:02

Julian hat geschrieben:(21 Oct 2018, 20:33)
Unsinn. Öffentlich bedeutet, mit vollem Namen und Adresse für seine Meinung einzustehen. Dass würde ich mich nicht trauen, angesichts antifaschistischer Rollkommandos und des wirtschaftlichen Drucks auf Selbstständige und Unternehmer über gezielte Kampagnen.

Ich äußere meine politischen Ansichten sowohl gegenüber meinen Angestellten als auch gegenüber meinen Kunden. Tust Du das nicht?
Schnitter
Beiträge: 4509
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » So 21. Okt 2018, 20:04

Julian hat geschrieben:(21 Oct 2018, 19:13)

Was meinen Sie, was mit mir passieren würde, wäre meine politische Meinung öffentlich?


Man würde dich für einen rechtsbraunen AfD Fanboy halten, was sonst ?

Wie hier.
Benutzeravatar
MäckIntaier
Beiträge: 695
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 10:21
Wohnort: Auch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon MäckIntaier » So 21. Okt 2018, 20:37

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Oct 2018, 20:18)

Die junge Demokratie konnte sich gegen Julius Streicher wehren, dann wird sich doch die erfahrene Demokratie eines Höcke erwehren können.


Selbstverständlich. Die aufgeworfene Frage dazu war, ob ein AfD-Lehrer dann auf Druck der Straße oder der sozialen Netzwerke oder aber auf einer rechtlichen Grundlage wie beispielsweise dem vormaligen Radikalenerlass entlassen wird. Demokratietechnisch könnte einem der subjektive Wunsch, wonach die eigenen Kinder nicht von einem entsprechenden Lehrer unterrichtet werden sollen, nicht als hinreichende, einer Demokratie würdige Grundlage erscheinen.
If voting made any difference they wouldn't let us do it. (Mark Twain)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33150
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » So 21. Okt 2018, 20:54

MäckIntaier hat geschrieben:(21 Oct 2018, 21:37)

Selbstverständlich. Die aufgeworfene Frage dazu war, ob ein AfD-Lehrer dann auf Druck der Straße oder der sozialen Netzwerke oder aber auf einer rechtlichen Grundlage wie beispielsweise dem vormaligen Radikalenerlass entlassen wird. Demokratietechnisch könnte einem der subjektive Wunsch, wonach die eigenen Kinder nicht von einem entsprechenden Lehrer unterrichtet werden sollen, nicht als hinreichende, einer Demokratie würdige Grundlage erscheinen.

Streicher sagte vor dem Tribunal, er sei aus politischen Gründen entlassen worden. Er sagte weiterhin aus, im Verhör sei er gefragt worden, ob er ein Sittenstrolch gewesen sei.

Die junge Republik hat schon einiges unternommen - Republikschutzgesetz, Auftrittsverbote, Demonstrationsverbote, SA-Verbot, usw.
Wenn es eines Radikalenerlasses bedarf, meinetwegen. Man sollte es aber anders nennen, um mit den 1970-er Jahren nicht verwechselt zu werden. Vielleicht Entnazifizierungsdekret.
Ah, nein, jetzt hab ich´s - Lustrationsgesetz.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7832
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » So 21. Okt 2018, 21:15

PeterK hat geschrieben:(21 Oct 2018, 21:02)

Ich äußere meine politischen Ansichten sowohl gegenüber meinen Angestellten als auch gegenüber meinen Kunden. Tust Du das nicht?


Selbstverständlich nicht. Ich trenne Beruf und politische Ansichten streng voneinander.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
MäckIntaier
Beiträge: 695
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 10:21
Wohnort: Auch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon MäckIntaier » So 21. Okt 2018, 21:27

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Oct 2018, 21:54)


Wenn es eines Radikalenerlasses bedarf, meinetwegen. Man sollte es aber anders nennen, um mit den 1970-er Jahren nicht verwechselt zu werden.


Dinge richtig zu benennen ist wichtig. Dabei wird man sich mehr am Zweck als am Sachverhalt orientieren und entsprechend einen freundlichen Euphemismus aus positiv konnotierten Begriffen oder, wenn man sich seiner Macht sicher ist, einen unmissverständlichen Dysphemismus wählen. Eine Verwechslungsgefahr besteht dabei nicht, lechts und rinks kann man bekanntlich nicht velwechsern.
If voting made any difference they wouldn't let us do it. (Mark Twain)
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7779
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » So 21. Okt 2018, 21:29

Julian hat geschrieben:(21 Oct 2018, 20:30)

Dies ist ein anonymes Internet-Forum. Erkennen Sie den Unterschied zu einem öffentlichen Bekenntnis mit vollem Namen und Adresse, wie bei dem von mir berichteten Fall des Zahnarztes in Weißensee?

Dass Behörden herausfinden könnten, wer ich bin, ist mir klar. Da nichts von dem, was ich schreibe, strafrechtlich relevant ist, ist mir das aber gegenwärtig eher unwichtig, vor allem in Abwägung zu meinem Willen, politisch aufzuklären und meine Meinung kundzutun.

Dennoch bewundere ich Leute, die mit vollem Namen zu ihrer politischen Meinung stehen, insbesondere, wenn sie tatsächlich viel zu verlieren haben. So weit ist es leider in Deutschland schon wieder gekommen, im Land der Denunzianten und Besitzer der allein seligmachenden Wahrheit. Nun, Sie kennen das ja vielleicht noch von früher.


Wie kann man nur Ursache und Wirkung so dermaßen verdrehen? Die einzigen, die hier Schüler zum Denunzieren anhalten, sind die AfD-Leute. Die einzigen, die mit ihren rechtsradikalen menschenfeindlichen Ansichten und Aussagen die Demokratie gefährden, sind die AfD-Leute. Nicht umgekehrt. Bei dir klingt das immer so, als seien das alles aufrechte Kämpfer für die Wahrheit und gegen das Unrecht. Dabei sind das extrem rechte Leute, die sich gerne mal der Sprache des Dritten Reiches bedienen und die auch genauso denken. Eine Schande fürs Land.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33150
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » So 21. Okt 2018, 21:41

MäckIntaier hat geschrieben:(21 Oct 2018, 22:27)

Dinge richtig zu benennen ist wichtig. Dabei wird man sich mehr am Zweck als am Sachverhalt orientieren und entsprechend einen freundlichen Euphemismus aus positiv konnotierten Begriffen oder, wenn man sich seiner Macht sicher ist, einen unmissverständlichen Dysphemismus wählen. Eine Verwechslungsgefahr besteht dabei nicht, lechts und rinks kann man bekanntlich nicht velwechsern.

Begriffe ändern sich aber auch im Laufe der Zeit, der Sprachgebrauch im Deutschen Reich würde heute teils sehr holprig wirken.
"Lustrationsgesetz" wäre modern und griffig.

Lustration (lateinisch, zu lustrare „hell machen“, „reinigen“) bezeichnet die Entfernung von politisch belasteten Mitarbeitern aus dem (v. a. öffentlichen) Dienst.
https://de.wikipedia.org/wiki/Lustration

Die Entbaathifizierung im Irak wurde "Politisches Isolationsgesetz" genannt, war aber ebenso eine Lustration wie das die Ukrainer im förmlichen Lustrationsgesetz vorsahen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jorikke und 10 Gäste