Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7957
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Fr 12. Okt 2018, 11:51

Wolverine hat geschrieben:(12 Oct 2018, 12:39)

Nö, da muss ich auf das Heftigste widersprechen. Das hilft überhaupt nichts. In Fernsehsendungen einladen und dann vor laufender Kamera entlarven. Aber das kann ja niemand aus den etablierten Parteien. Aus dem Grund traut es sich keiner. Die Gewißheit, dass in der Spitze der AfD keine Dummköpfe sitzen, dürfte sich inzwischen schon bei allen herumgesprochen haben.


Nein, keine Dummköpfe, aber Demagogen. Und dann noch welche, die es "völkisch" mögen und glauben, sie sprächen "im Namen des Volkes".
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Fr 12. Okt 2018, 11:52

JJazzGold hat geschrieben:(12 Oct 2018, 12:48)

Das tut mir leid für Sie, denn solche Typen stellen immer eine Belästigung dar, sobald die Klappe aufreissen und oft ist das noch mit Aggressivität gepaart. Ich weiß leider auch nicht, wie Ihnen da behilflich sein kann. Dieses Pack bekommt man mit der Frage, wie die AfD das Bürgergeld finanzieren will, wahrscheinlich nicht ins hilflose Stottern. Die wissen gar nicht, was das ist, weil sie das AfD Wahlprogramm bis heute nicht mit dem Fingerchen langsam den Buchstaben folgend, entziffert haben.

Wissen Sie eigentlich, dass Sie mit dieser Hetze überhaupt nichts erreichen? Oder ist der Frust über die AfD und ihre Präsenz im Bundestag so bedrückend?
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Fr 12. Okt 2018, 11:53

Selina hat geschrieben:(12 Oct 2018, 12:51)

Nein, keine Dummköpfe, aber Demagogen. Und dann noch welche, die es "völkisch" mögen und glauben, sie sprächen "im Namen des Volkes".


Sehe ich in den anderen Parteien auch. Vor allem in der CSU. Die AfD kann glauben, was sie möchte, aber dagegen sprechen 80 %, die keine AfD gewählt haben.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7957
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Fr 12. Okt 2018, 11:54

JJazzGold hat geschrieben:(12 Oct 2018, 12:48)

Das tut mir leid für Sie, denn solche Typen stellen immer eine Belästigung dar, sobald die Klappe aufreissen und oft ist das noch mit Aggressivität gepaart. Ich weiß leider auch nicht, wie Ihnen da behilflich sein kann. Dieses Pack bekommt man mit der Frage, wie die AfD das Bürgergeld finanzieren will, wahrscheinlich nicht ins hilflose Stottern. Die wissen gar nicht, was das ist, weil sie das AfD Wahlprogramm bis heute nicht mit dem Fingerchen langsam den Buchstaben folgend, entziffert haben.


Richtig. Mal abgesehen von den drei vagen Renten-Theorien, die bei denen gerade herumgeistern. Hätten deren Anhänger das mal gelesen und auch kapiert, hätte sich für sie die AfD sofort erledigt. Aber sofort.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 23163
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon ThorsHamar » Fr 12. Okt 2018, 11:55

Wolverine hat geschrieben:(12 Oct 2018, 12:24)

Ist die Strategie aller Parteien. Die AfD ist eine legal in den Bundestag gewählte Partei, vielleicht solltest du das endlich mal akzeptieren, anstatt hier Pappdrachen zu töten. :rolleyes:


So isset!
Solange die "Etablierten" weitere Argumente gegen sich selbst liefern, sich darin überschlagen, verzweifelt nach oberflächlichen Anklagepunkten gegen eine legale Partei zu suchen, wird die AfD weiterhin erstarken ....
Immerhin gibt es ja mittlerweile auch endlich Stimmen aus den "Alt"-Parteien, die bemerken, warum es die AfD überhaupt gibt und welchen Anteil ihr eigener Verein daran hat! Das ist immerhin ein Hoffnungsschimmer ....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32189
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JJazzGold » Fr 12. Okt 2018, 11:55

Wolverine hat geschrieben:(12 Oct 2018, 12:39)

Nö, da muss ich auf das Heftigste widersprechen. Das hilft überhaupt nichts. In Fernsehsendungen einladen und dann vor laufender Kamera entlarven. Aber das kann ja niemand aus den etablierten Parteien. Aus dem Grund traut es sich keiner. Die Gewißheit, dass in der Spitze der AfD keine Dummköpfe sitzen, dürfte sich inzwischen schon bei allen herumgesprochen haben.


Dass die AfD nichts kann, nichts weiß und inhaltlich nichts ausser copy&paste zu bieten hat, das ist nicht erst seit Weidels Flucht und Gaulands AfD Insolvenzantrag im Sommerinterview hinreichend belegt. Weshalb sollte sich das der intelligente Bürger in Serie antun? Zumindest mir reicht das als Beleg, dass sich in der AfD nur jeglichen Intellekt vermissen lassender Schrott angesammelt hat.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Senexx » Fr 12. Okt 2018, 11:58

zollagent hat geschrieben:(12 Oct 2018, 12:41)

Du erzählst hier Dinge, die schlichtweg KEINER aktuellen Realität entsprechen. Vielleicht hast du noch Erinnerungen an den Unterricht von 1943. Ich bin recht engagiert an den Schulen, die meine Söhne besuchen und da ist von irgendwelcher Indoktrination allenfalls mal was von Extemistischer Seite zu hören, wenn deren Themen nicht ankommen. Von den Eltern jedenfalls beschwert sich Keiner über "politische Indoktrination", auch wenn viele sehr schnell vorstellig werden, wenn ihre Sprößlinge nicht gehätschelt werden. Und das ist auch an praktisch KEINER anderen Schule quer durch die Bundesländer so. Kurz gesagt, du spinnst dir was zusammen.

Dass Sie keine Indoktrination sehen, ist nicht verwunderlich, werden die Kinder an den Schulen doch in Ihrem politischen Sinne indoktriniert. Aber über 80% der Bevölkerung stehen für andere politischen Überzeugungen. Und sie täten gut daran, mal genau hinzusehen.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Fr 12. Okt 2018, 11:58

Senexx hat geschrieben:(12 Oct 2018, 12:40)

Die Gefahr ist, dass die AfD die Systempartien bloßstellt.

Klar, die "Widerstandkämpfer gegen das System", so sehen sich die Volksverhetzer und ihre Fans am liebsten. Nur, daß hier keine weißen Rosen blühen, sondern Disteln, Brennesseln und Dornen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Fr 12. Okt 2018, 11:59

Senexx hat geschrieben:(12 Oct 2018, 12:58)

Dass Sie keine Indoktrination sehen, ist nicht verwunderlich, werden die Kinder an den Schulen doch in Ihrem politischen Sinne indoktriniert. Aber über 80% der Bevölkerung stehen für andere politischen Überzeugungen. Und sie täten gut daran, mal genau hinzusehen.

Es gibt keine derartige Indoktrination, so lange Leute mit deiner Denkweise in diesem Land einsehen müssen, daß sie auf Motzecke in der Oppositionsrolle beschränkt sind. Du baust - nicht zum ersten Mal - an einem Popanz, der nirgendwo als in deinem Hirn existiert.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Senexx » Fr 12. Okt 2018, 12:03

Selina hat geschrieben:(12 Oct 2018, 12:51)

Nein, keine Dummköpfe, aber Demagogen. Und dann noch welche, die es "völkisch" mögen und glauben, sie sprächen "im Namen des Volkes".


Jede Politik ist Demagogie.

Es geht immer darum, die Wähler im Sinne der eigenen Ideologie "aufzuwiegeln". Am besten sind die Linken in diesem Metier. Diese hetzen besonders gerne gegen Andersdenkende und sprechen ihnen die politische Legitimation ab.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24143
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon relativ » Fr 12. Okt 2018, 12:03

Wolverine hat geschrieben:(12 Oct 2018, 12:21)

Nein, ich habe deine Scheinheiligkeit aufgedeckt. Wenn du nicht weiß, was das sein soll, dann hast du starke Defizite im Verständnis oder aber im Verstehen von Aussagen ganz bestimmter Politiker aus allen Parteien, die heute von den etablierten benutzt werden.
Wie immer gehen alle deine Argumente ins Persönliche. Das ist auch die Kausalität warum du dich selber solch persönlichen Anfeindungen aussetzen musst.
Dein Geschwurbel drum herum zeigt eher deine Hilflosigkeit, denn jeder weiß, dass es so ist.
Jeder weiss... :?: :dead: :eek:
Ich erinnere in dem Zusammenhang nur daran, dass die Kanzlerin sich mehrfach dahingehend geäußert hat, dass Multikulti gescheitert ist und jetzt behauptet, der Islam gehöre zu Deutschland.
Du ziehst da Parallelen ? Welche wären das? Was hat der Begriff Multikulti mit der Religionsfreiheit und der Tatsache zu tun, daß weit über 3 Millionen Moslems hier schon über Jahrzehnte leben, ihre Kinder hier groß ziehen und hier Steuern zahlen?
Also sage ich weiterhin. Tu nicht so scheinheilig, Freundchen. Es gibt noch mehrere Beispiele unter anderem von Helmut Schmidt, der vor einer Überfremdung durch Muslime gewarnt hatte, aber das wollt ihr linken Realitätsverdreher ja auf einmal nicht mehr wissen.
Das H.Schmidt nie ein Fan von Einwanderung war ist doch jetzt wirklich nix Neues. Da gibts nix zu realisieren.
Von ihm kommen auch Sätze wie: „Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen." Wenn man schon Beispiele wie H. Schmidt hervorkramt, sollte man wenigstens bedenken zu welcher Generation er gehört und wie diese Sozialisiert wurde.
Deshalb ist der H.Schmidt auch nach heutigen Maßstäben kein Rechtsradikaler, eher ein sehr Konservativer und er gehörte ja damals auch schon zum rechten Rand der SPD: Ob ein H.Schmidt heutzutage auch noch so denken und sprechen würde weiss man nicht, ich glaube mal eher nein. Er hat sich auch meines Wissens nie verächtlich gegenüber diesen Menschen oder Religion geäußert , sondern H. Schmidt hat seine Bedenken meist sehr sachlich begründet, ob man diese jetzt teilen wollte/konnte oder nicht.
Wer den Unterschied zu den heutige Islam und Flüchtlingsgegnern sehen will, der kann es auch.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3806
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Europa2050 » Fr 12. Okt 2018, 12:07

JJazzGold hat geschrieben:(12 Oct 2018, 12:55)

Dass die AfD nichts kann, nichts weiß und inhaltlich nichts ausser copy&paste zu bieten hat, das ist nicht erst seit Weidels Flucht und Gaulands AfD Insolvenzantrag im Sommerinterview hinreichend belegt. Weshalb sollte sich das der intelligente Bürger in Serie antun? Zumindest mir reicht das als Beleg, dass sich in der AfD nur jeglichen Intellekt vermissen lassender Schrott angesammelt hat.


Da schlagen in meiner Brust zwei Herzen.

Das eine geht mit Dir und fragt: „Wie kann diese Ansammlung von Unwilligkeit (Unfähigkeit) sich mit mehr als einem Thema zu beschäftigen, eine Gefahr für die Demokratie bedeuten, bietet diese doch zu den wesentlichen Gesellschaftsfragen mindestens Position und Gegenposition. Da brauchen wir doch die Typen, die geistig im letzten und vorletzten Jahrhundert stecken und dieses verherrlichen, nicht.

Und das andere fragt: Und was war in Russland, USA, Polen, Ungarn, Österreich und Italien?
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24143
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon relativ » Fr 12. Okt 2018, 12:10

Wolverine hat geschrieben:(12 Oct 2018, 12:24)

Ist die Strategie aller Parteien. Die AfD ist eine legal in den Bundestag gewählte Partei, vielleicht solltest du das endlich mal akzeptieren, anstatt hier Pappdrachen zu töten. :rolleyes:

Quelle wo dieser Umstand in Frage gestellt bzw. nicht toleriert wurde.
Ansonsten mal wieder ein typischen Verleumdungsmärchen a la Wolverine.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Raul71
Beiträge: 1660
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Raul71 » Fr 12. Okt 2018, 12:13

Senexx hat geschrieben:(12 Oct 2018, 13:03)

Jede Politik ist Demagogie.

Es geht immer darum, die Wähler im Sinne der eigenen Ideologie "aufzuwiegeln". Am besten sind die Linken in diesem Metier. Diese hetzen besonders gerne gegen Andersdenkende und sprechen ihnen die politische Legitimation ab.
Ich glaube, dass die AfD und die Grünen noch weiter vorne sind.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24143
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon relativ » Fr 12. Okt 2018, 12:18

Europa2050 hat geschrieben:(12 Oct 2018, 13:07)

Da schlagen in meiner Brust zwei Herzen.

Und das andere fragt: Und was war in Russland, USA, Polen, Ungarn, Österreich und Italien?
Eben

Das eine geht mit Dir und fragt: „Wie kann diese Ansammlung von Unwilligkeit (Unfähigkeit) sich mit mehr als einem Thema zu beschäftigen, eine Gefahr für die Demokratie bedeuten, bietet diese doch zu den wesentlichen Gesellschaftsfragen mindestens Position und Gegenposition. Da brauchen wir doch die Typen, die geistig im letzten und vorletzten Jahrhundert stecken und dieses verherrlichen, nicht.
Um dies Frage (Gefahr) zu beantworten , reicht eben ein Blick über den Teich.
Wenn die Unzufriedenheit gegenüber dem jetzigen Establishment in einem Maße wächst wie z.B. in den USA, haben solche Parteien, Personen wie AfD und Trump ihre Stunden.
Das muss man m.M. ernst nehmen.
Jeder Politiker, hochrangige Manager er jetzt noch meint, es könnte so weiter gehen wie bisher, der versündigt sich m.M. an der Zukunft unseres Landes, dessen Demokratie und alles Gesellschaftliche was über 70 Jahre aufgebaut wurde.
Zuletzt geändert von relativ am Fr 12. Okt 2018, 12:20, insgesamt 2-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Fr 12. Okt 2018, 12:19

Senexx hat geschrieben:(12 Oct 2018, 13:03)

Jede Politik ist Demagogie.

Es geht immer darum, die Wähler im Sinne der eigenen Ideologie "aufzuwiegeln". Am besten sind die Linken in diesem Metier. Diese hetzen besonders gerne gegen Andersdenkende und sprechen ihnen die politische Legitimation ab.

Das ist dummes Zeug, das suggeriert, man könne alle politischen Einstellungen gleichberechtigt nebeneinander stellen. Das aber ist seit der Proklamation der Magna Charta obsolet. Anders denken, das grundlegende Rechte anderer NICHT in Frage stellt, das ist auch in Ordnung. Diese Gleichsetzung verliert ihre Existenzberechtigung, wo Menschengruppen eben aus niedrigen Beweggründen (Hass, Neid, Abstammungseinbildung) solche grundlegenden Rechte abgesprochen werden. SOLCHE Ansichten zu propagieren, DAS IST DEMAGOGIE!
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24143
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon relativ » Fr 12. Okt 2018, 12:27

zollagent hat geschrieben:(12 Oct 2018, 13:19)

Das ist dummes Zeug, das suggeriert, man könne alle politischen Einstellungen gleichberechtigt nebeneinander stellen. Das aber ist seit der Proklamation der Magna Charta obsolet. Anders denken, das grundlegende Rechte anderer NICHT in Frage stellt, das ist auch in Ordnung. Diese Gleichsetzung verliert ihre Existenzberechtigung, wo Menschengruppen eben aus niedrigen Beweggründen (Hass, Neid, Abstammungseinbildung) solche grundlegenden Rechte abgesprochen werden. SOLCHE Ansichten zu propagieren, DAS IST DEMAGOGIE!

Die meisten die sich selber "nur" als normale Kritiker und/oder besorgte Bürger sehen, wegessen halt mal schnell, das "normale kritik bzw. anderen Sichtweise und Meinung garniert mit offenkundigen pauschalen Hass/Ablehnung nicht als Sachlich anerkannt wird, sondern eben als Demagogie und da tut sich in erster Linie die AfD hervor was, vorallem den Oberbegriff Ausländer betrifft.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Senexx » Fr 12. Okt 2018, 12:46

relativ hat geschrieben:(12 Oct 2018, 13:27)

Die meisten die sich selber "nur" als normale Kritiker und/oder besorgte Bürger sehen, wegessen halt mal schnell, das "normale kritik bzw. anderen Sichtweise und Meinung garniert mit offenkundigen pauschalen Hass/Ablehnung nicht als Sachlich anerkannt wird, sondern eben als Demagogie und da tut sich in erster Linie die AfD hervor was, vorallem den Oberbegriff Ausländer betrifft.

Sie gehören zu anscheinend zu denen, die normale politische Meinungsäußerung als "Hass" verunglimpfen, um sie dann besser unterdrücken zu können.

In einer freien Gesellschaft, in der Meinungsfreiheit gilt, funktioniert das aber nicht. Und die Wähler entscheiden selbständig.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24143
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon relativ » Fr 12. Okt 2018, 12:52

Senexx hat geschrieben:(12 Oct 2018, 13:46)

Sie gehören zu anscheinend zu denen, die normale politische Meinungsäußerung als "Hass" verunglimpfen, um sie dann besser unterdrücken zu können.
Du meinst ich könnte das nicht Unterscheiden?
Ganz im Gegenteil ich halte mich mittlerweile sogar für einen Experten auf diesen Gebiet.
Da habe ich ganz feine Antennen entwickelt, die häufig relativ schnell erkennen können, welche eigentliche Intention hinter gewissen kritischen Äußerungen stecken.

In einer freien Gesellschaft, in der Meinungsfreiheit gilt, funktioniert das aber nicht. Und die Wähler entscheiden selbständig.
Was funktioniert nicht, daß man erkennen kann wer Hass und unfrieden gegenüber diesen Menschen säht? Klar funktioniert das , wer hinhört/liest kann es sogar selber entdecken.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Eulenwoelfchen
Beiträge: 492
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Eulenwoelfchen » Fr 12. Okt 2018, 13:06

Europa2050 hat geschrieben:(12 Oct 2018, 13:07)
Und das andere fragt: Und was war in Russland, USA, Polen, Ungarn, Österreich und Italien?


Eine durchaus interessante Frage, die aber bei weiterer Diskussion - auf die von Ihnen angesprochenen Länder - leider schnell strangfremd würde.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste