Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 49951
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Do 24. Mai 2018, 20:56

Skeptiker hat geschrieben:(24 May 2018, 21:48)

Das ist nichts weiter als eine Verallgemeinerung um sich von den anderen abzuheben. Das ist ganz sicher keine Ablehnung des parlamentarischen Systems.

Wer auf journalistische Defizite hinweist ist also gegen demokratische Grundwerte? "Lügenpresse" ist von der Pegida-Bewegung aufgegriffen worden. Sehr lange Zeit hat man sich damit garnicht identifiziert. Die AfD Offiziellen haben bisher zumeist den Begriff als Ausdruck gegen eine linksdominante Presse gewertet. Im Strang für ÖR Medien gibt es ausreichend Hinweise für eine Dominanz politisch linker Journalisten. Die AfD ist ja nun beileibe nicht mit Samthandschuhen angefasst worden.

Wieso sollte Religionsfreiheit für die AfD ein Fremdwort sein? Nur weil sie am Islam Religionskritik übt?

Doch, es ist genau diese Ablehnung. Und "Journalistische Defizite"? Rufen da die Brandstifter nach der Feuerwehr?

Zwischen Religionskritik und Religionshetze bestehen Unterschiede. Diese Erkenntnis ist bei der AfD noch nicht angekommen. Hass und Angst sind schlechte Ratgeber.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 530
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Skeptiker » Do 24. Mai 2018, 20:57

DarkLightbringer hat geschrieben:(24 May 2018, 21:36)
Die Ausdrucksweise ist verräterisch - wenn etwa von Altparteien und Altmedien gesprochen wird, vom "Kartell", "System" oder dergleichen. Das war zu Zeiten der Weimarer Republik auch nicht anders.
Diese Kategorisierung lehnt Pluralismus ab und ist daher seinem Wesen nach antiparlamentarisch.

Das ist eine persönliche Wertung. Ich suche immernoch nach Fakten dafür, dass die AfD den Parlamentarismus ablehnt. Muss ich nun Recherche machen was die Grünen und die Linken den anderen Parteien für Gruppenbezeichnungen gegeben haben?
Worin ganz konkret lehnt die AfD den Parlamentarismus ab? In NICHTS! Das ist eine immer wieder gedankenlos wiederholte Floskel die sich in das Gehirn vieler Leute einbrennt, bis sie zitiert wird ohne ihr weiter Beachtung zu schenken.

Wenn in den Siebzigern gesagt wurde, dass die Grünen vom Ostblock gelenkte Kommunisten gewesen seien, dann war das eine ähnliche Floskel die gut beim "gemeinen Volk" angekommen ist. Man sollte daraus lernen und nicht so gedankenlos mit fälschlichen Attributen um sich werfen.
Polibu
Beiträge: 4230
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Do 24. Mai 2018, 21:05

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(24 May 2018, 21:54)

Nein, die gerade nicht. Grundlage des GCM ist nicht, alle nach Deutschland zu holen sondern den Hauptzufluchtsländern, u.a. Russland und Türkei, zu helfen, weil die Flüchtlinge anders als früher immer länger bleiben, dauerhaft. Du musst auch mal lesen was drinsteht und nicht einfach was zusammenspinnen.


Ich habe nicht behauptet, dass alle nach Deutschland geholt werden. Keine Sorge. Ich habe das schon gelesen. Und es geht eben auch darum, dass auch Länder wie Deutschland Flüchtlinge nach Deutschland holen. Es geht nicht nur darum andere Länder wie die Türkei zu unterstützen. Oder denkst du Dänemark und die USA lehnen das Programm umsonst ab?
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 17683
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon think twice » Do 24. Mai 2018, 21:09

Skeptiker hat geschrieben:(24 May 2018, 21:57)

Das ist eine persönliche Wertung. Ich suche immernoch nach Fakten dafür, dass die AfD den Parlamentarismus ablehnt. Muss ich nun Recherche machen was die Grünen und die Linken den anderen Parteien für Gruppenbezeichnungen gegeben haben?
Worin ganz konkret lehnt die AfD den Parlamentarismus ab? In NICHTS! Das ist eine immer wieder gedankenlos wiederholte Floskel die sich in das Gehirn vieler Leute einbrennt, bis sie zitiert wird ohne ihr weiter Beachtung zu schenken.

Wenn in den Siebzigern gesagt wurde, dass die Grünen vom Ostblock gelenkte Kommunisten gewesen seien, dann war das eine ähnliche Floskel die gut beim "gemeinen Volk" angekommen ist. Man sollte daraus lernen und nicht so gedankenlos mit fälschlichen Attributen um sich werfen.

Eure Laberei geht einem nur noch auf den Zeiger!

Es interessiert kein Schwein, ob die AfD den Parlamentarismus ablehnt oder ob sie eine demokratische Partei sein will.

Gemessen werden die Vollpfosten in der Politik und auch deren Klatschpappen an dem, was sie tagtäglich so raushauen.

Wie zum Beispiel:
Kopftuchmädchen, Messermaenner und andere Taugenichts.,

Dieses Pack ist einfach nur noch zum Fremdschaemen.
Kein Mensch ist illegal!
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5804
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 24. Mai 2018, 21:10

Polibu hat geschrieben:(24 May 2018, 22:05)

Ich habe nicht behauptet, dass alle nach Deutschland geholt werden. Keine Sorge. Ich habe das schon gelesen. Und es geht eben auch darum, dass auch Länder wie Deutschland Flüchtlinge nach Deutschland holen. Es geht nicht nur darum andere Länder wie die Türkei zu unterstützen. Oder denkst du Dänemark und die USA lehnen das Programm umsonst ab?

USA kann das Programm gar nicht ablehnen, da sie schon in der Konzeptphase ausgestiegen sind. Wäre auch den Bock zum Gärtner machen. Schließlich ist US-Einmischung weltweit der Fluchtgrund Nummer eins, dicht gefolgt von rassistischem Gemetzel und Hungerkatastrophen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 530
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Skeptiker » Do 24. Mai 2018, 21:11

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(24 May 2018, 21:47)
Daran gibt es mehr Zweifel, auch unter den Anhängern halten das viele - zustimmend - für abwegig.

Viele AfD-Anhänger halten die AfD für undemokratisch?

Ich will hier nicht die Defizite im innerparteilichen Diskurs verteidigen (soweit ich das als Außenstehender sagen kann, denn ich bin ja nicht dabei). Ganz grundsätzlich aber hält sich die AfD an die demokratischen Spielregeln. Es gibt auch keine Andeutungen von irgendwem in der AfD dass man eine andere Staatsform o.ä. anstrebt.

Nur um das klarzustellen; die Tatsache alleine, dass es in der AfD so manch unappetitliche Persönlichkeit gibt, der man Nähe zum, oder direkten Rechtsextremismus vorwerden könnte, reicht noch nicht um die ganze Partei ins undemokratische Lager zu rücken. Es würde sogar schwer werden den Höcke-Flügel direkt undemokratische Gesinnung nachzuweisen, denn national ist noch nicht gleich faschistisch!

Ich bin bei dem Thema sehr empfindlich, weil ich gerade in der Gesinnung hier eine Partei, und mit ihr deren Wähler, aus dem demokratischen Spektrum auszuschließen, eine massive und ungerechtfertigte Beschränkung der demokratisch legitimen Meinungsbandbreite sehe. Ich sehe darin also einen Angriff auf die Demokratie und nicht etwa deren Verteidigung.
Schnitter
Beiträge: 3724
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Do 24. Mai 2018, 21:15

Uffzach hat geschrieben:(24 May 2018, 21:45)

Schon wieder ein Regierungssprecher :cool:


Kannst ja gerne deine alternative Meinung kundtun.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5804
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 24. Mai 2018, 21:16

Skeptiker hat geschrieben:(24 May 2018, 22:11)

Viele AfD-Anhänger halten die AfD für undemokratisch?

Deshalb sind sie Mitglieder oder Wähler. Deshalb gibt es Hitlergrüße auf AfD-nahen Demos und von Afd-wahlkandidaten. Deshalb gibt es Chatprotokolle mit Säuberungslisten für "danach".
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
sünnerklaas
Beiträge: 1253
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Do 24. Mai 2018, 21:18

Polibu hat geschrieben:(24 May 2018, 22:05)
Und es geht eben auch darum, dass auch Länder wie Deutschland Flüchtlinge nach Deutschland holen.


Man könnte auch die Euro-Staaten Griechenland und Italien einfach über die Klinge springen und sie einfach absaufen lassen. Die Folgen von Staatsbankrotts beider Länder wären heftig - selbst, wenn es keinen Euro und keine Währungsunion gäbe.
Schnitter
Beiträge: 3724
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Do 24. Mai 2018, 21:18

Polibu hat geschrieben:(24 May 2018, 21:44)

Du hast doch gerade die angeblich VT bestätigt.


Habe ich sicher nicht.

Diese Programme sind notwendige Instrumente um der Flüchtlingsbewegung strategisch zu begegnen.

Das machen dann intelligente Menschen. Rechtspopulisten lösen kein einziges Problem.
Polibu
Beiträge: 4230
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Do 24. Mai 2018, 21:19

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(24 May 2018, 22:10)

USA kann das Programm gar nicht ablehnen, da sie schon in der Konzeptphase ausgestiegen sind. Wäre auch den Bock zum Gärtner machen. Schließlich ist US-Einmischung weltweit der Fluchtgrund Nummer eins, dicht gefolgt von rassistischem Gemetzel und Hungerkatastrophen.


Und mit dem Ausstieg haben sie ja wohl ihre Ablehnung bekundet. Oder etwa nicht? Dänemark lehnt es übrigens auch ab. Deutschland nicht. Und das ist ein Beweis, dass sich an der Flüchtlingspolitik gar nichts ändern wird. Im Gegenteil. Es wird noch schlimmer.

Deshalb wähle ich auch weiterhin die AfD. Bringen wird es wohl nichts, aber ich kann wenigstens von mir sagen diesen Irrsin nicht unterstützt zu haben.
Zuletzt geändert von Polibu am Do 24. Mai 2018, 21:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 17683
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon think twice » Do 24. Mai 2018, 21:19

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(24 May 2018, 22:16)

Deshalb sind sie Mitglieder oder Wähler. Deshalb gibt es Hitlergrüße auf AfD-nahen Demos und von Afd-wahlkandidaten. Deshalb gibt es Chatprotokolle mit Säuberungslisten für "danach".

Die sind doch nur noch lächerlich. Selbst mit Dreck schmeißen, wo immer sie auftauchen und sich dann noch als Opferlämmer präsentieren. Ekelhaft.
Kein Mensch ist illegal!
Uffzach
Beiträge: 1172
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Uffzach » Do 24. Mai 2018, 21:19

Schnitter hat geschrieben:(24 May 2018, 22:15)

Kannst ja gerne deine alternative Meinung kundtun.


Kann ich schon, muss ich aber nicht. :cool:
Polibu
Beiträge: 4230
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Do 24. Mai 2018, 21:20

sünnerklaas hat geschrieben:(24 May 2018, 22:18)

Man könnte auch die Euro-Staaten Griechenland und Italien einfach über die Klinge springen und sie einfach absaufen lassen. Die Folgen von Staatsbankrotts beider Länder wären heftig - selbst, wenn es keinen Euro und keine Währungsunion gäbe.


Man könnte auch einfach die europäischen Grenzen schützen wie das souveräne Staaten eigentlich machen.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 530
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Skeptiker » Do 24. Mai 2018, 21:20

think twice hat geschrieben:(24 May 2018, 22:09)
...
Es interessiert kein Schwein, ob die AfD den Parlamentarismus ablehnt oder ob sie eine demokratische Partei sein will.
...

Doch das tut es. Wenn hier falsche Behauptungen aufgestellt werden, dann widerspreche ich dem. Es sollte doch jeder mal über seine eigenen Aussagen nachdenken, bevor er sie gedankenlos ausplappert.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 49951
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Do 24. Mai 2018, 21:21

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(24 May 2018, 22:10)

USA kann das Programm gar nicht ablehnen, da sie schon in der Konzeptphase ausgestiegen sind. Wäre auch den Bock zum Gärtner machen. Schließlich ist US-Einmischung weltweit der Fluchtgrund Nummer eins, dicht gefolgt von rassistischem Gemetzel und Hungerkatastrophen.

Die Diktatoren und die russische Hilfe für dieselben hat ja so gar nichts damit zu tun. Moskaus Trolle sind Meister im Verdrehen der Fakten.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5804
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 24. Mai 2018, 21:22

Polibu hat geschrieben:(24 May 2018, 22:20)

Man könnte auch einfach die europäischen Grenzen schützen wie das souveräne Staaten eigentlich machen.

Das schützt nicht vor den Folgen einer Staatspleite. Kreditausfälle kennen keine Grenzkontrollen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Schnitter
Beiträge: 3724
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Do 24. Mai 2018, 21:22

Uffzach hat geschrieben:(24 May 2018, 22:19)

Kann ich schon, muss ich aber nicht. :cool:


Dann bist du in einem Diskussionsforum genau richtig.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 49951
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Do 24. Mai 2018, 21:23

Skeptiker hat geschrieben:(24 May 2018, 22:20)

Doch das tut es. Wenn hier falsche Behauptungen aufgestellt werden, dann widerspreche ich dem. Es sollte doch jeder mal über seine eigenen Aussagen nachdenken, bevor er sie gedankenlos ausplappert.

...Oder auch mal über die Konsequenzen und Verfassungsmäßigkeit der Forderungen, die von der AfD aufgestellt werden, sinnieren. Das könnte zu neuen Erkenntnissen verhelfen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5804
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 24. Mai 2018, 21:24

Polibu hat geschrieben:(24 May 2018, 22:19)

Und mit dem Ausstieg haben sie ja wohl ihre Ablehnung bekundet. Oder etwa nicht

Nein, da hast du die Funktionsweise der Uno gründlich mißverstanden.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste