Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

sünnerklaas
Beiträge: 1862
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Do 18. Jan 2018, 22:43

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Jan 2018, 22:35)

Sitten ändern sich manchmal, das war im Reichstag mit Einzug der NSDAP auch so.
Die Formalitäten werden die Bürger im Land eher wenig interessieren.


Was schafft die AfD-Fraktion eigentlich? Was können sie an konstruktiver Arbeit vorweisen? Das sind doch die Fakten, die am Ende zählen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32700
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Do 18. Jan 2018, 22:48

Polibu hat geschrieben:(18 Jan 2018, 22:31)

Ich hätte gerne einen Beweis für deine Spionagevorwürfe, die du mit der AfD in Verbindung gebracht hast. :)

Richtig ist, ich habe Verständnis für das Misstrauen gegenüber einer Personalie wie Reusch zum Ausdruck gebracht und auf die Möglichkeiten zum Geheimnisverrat hingewiesen.

Dein Beitrag weiter oben drückt indes eine außerordentliche Naivität aus - oder eine sehr relative Auffassung darüber, wer nun für wen spioniert, wenn man so will. Daher musste ich schon nachfragen, ob du an Spannungen glaubst oder nicht. Mangels Antwort wissen wir das jetzt nicht.

Generell würde ich sagen, ist ein Internetforum kein geeigneter Ort, um Gerichtsprozesse im engeren Sinne zu führen, zumal sich dann die Frage nach einem unvoreingenommenen Richter stellte. ;) Ich kann dir aber Ansichten mitteilen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7498
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Do 18. Jan 2018, 22:54

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Jan 2018, 22:35)

Sitten ändern sich manchmal, das war im Reichstag mit Einzug der NSDAP auch so.
Die Formalitäten werden die Bürger im Land eher wenig interessieren.


Du hast aber schon die Reihenfolge wahrgenommen? Es sind die Kartellparteien, die sich gegenüber der AfD unfair verhalten und parlamentarische Gepflogenheiten missachten.

Von daher sollte man sich nicht wundern, wenn dann künftig anders herum ebenso Gepflogenheiten werden missachtet werden. Dann werden aber Leute laut krähen: "Seht, diese Antidemokraten!"

Deswegen: Ursache und Wirkung beachten.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Provokateur » Do 18. Jan 2018, 22:56

Währenddessen: Die AfD versucht, in Sachsen-Anhalt einen Verein verbieten zu lassen, der solche Dinge publik macht:

In Halle bewarf ein Kind auf einem Spielplatz eine 26-jährige schwarze Frau mit Sand, darauf hin beleidigten sie andere Mütter rassistisch, ein Unbekannter verprügelt sie schließlich vor den Augen ihrer Kinder. Von den zahlreichen Anwesenden will später niemand etwas gesehen zu haben.

Oder diesen Vorfall in Magdeburg: Eine Gruppe deutscher Jugendlicher überfiel drei minderjährige Geflüchtete in ihrer Wohnung, verprügelte die Geflüchteten, zertrümmerte Teile der Einrichtung und stahl ihnen ein Handy.

Ein weiterer Vorfall aus der Landeshauptstadt: Ein Unbekannter beleidigte eine 23-jährige Syrerin und ihre drei Kinder rassistisch, bevor er ein Holzstück in den Kinderwagen auf das darin liegende Baby warf. Das sieben Monate alte Kind überlebte, die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.


Ich dachte, so etwas machen nur Ausländer!

https://www.vice.com/de/article/9knmxd/wir-haben-den-verein-besucht-den-die-afd-fur-ihren-hauptfeind-halt
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Charles
Beiträge: 1124
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Charles » Do 18. Jan 2018, 23:03

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Jan 2018, 22:48)
Richtig ist, ich habe Verständnis für das Misstrauen gegenüber einer Personalie wie Reusch zum Ausdruck gebracht und auf die Möglichkeiten zum Geheimnisverrat hingewiesen.


Was genau weckt denn bei dir Misstrauen gegenüber einem seit vielen Jahren zuverlässig arbeitenden, leitenden Oberstaatsanwalt?
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Do 18. Jan 2018, 23:09

Provokateur hat geschrieben:(18 Jan 2018, 22:56)

Währenddessen: Die AfD versucht, in Sachsen-Anhalt einen Verein verbieten zu lassen, der solche Dinge publik macht:



Ich dachte, so etwas machen nur Ausländer!

https://www.vice.com/de/article/9knmxd/wir-haben-den-verein-besucht-den-die-afd-fur-ihren-hauptfeind-halt


Welche Gründe hat denn die AfD für ihr Verhalten? Diese aufgedeckten Taten sind es ganz sicher nicht. :)

Da steckt doch sicherlich mehr dahinter. Darüber lässt du uns natürlich im Unklaren. Stattdessen versuchst du vorzutäuschen, dass die AfD den linken Verein wegen der Öffentlichmachung von rechtsextremen Straftaten auf dem Kicker hat. :)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32700
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Do 18. Jan 2018, 23:15

Polibu hat geschrieben:(18 Jan 2018, 22:49)

Du kannst mir auch einem vom Pferd erzählen. :) . Es gibt also keine Beweise. Mehr wollte ich gar nicht wissen.

Keine, die ein AfD-Fürsprecher als Beweislast akzeptieren würde. Siehe Piskorski-Indiz.
Nicht mal die russisch-westlichen Spannungen werden zur Kenntnis genommen, wenn es der Parteitaktik widerspricht. Bezeichnend.
;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Do 18. Jan 2018, 23:18

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Jan 2018, 23:15)

Keine, die ein AfD-Fürsprecher als Beweislast akzeptieren würde. Siehe Piskorski-Indiz.
Nicht mal die russisch-westlichen Spannungen werden zur Kenntnis genommen, wenn es der Parteitaktik widerspricht. Bezeichnend.
;)


Nichts für Ungut, aber ich stehe nicht auf Verschwörungstheorien. Da musst du dich schon mit Leuten unterhalten, die dafür anfällig sind. Ich halte mich an Fakten.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32700
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Do 18. Jan 2018, 23:19

Julian hat geschrieben:(18 Jan 2018, 22:54)

Du hast aber schon die Reihenfolge wahrgenommen? Es sind die Kartellparteien, die sich gegenüber der AfD unfair verhalten und parlamentarische Gepflogenheiten missachten.

Von daher sollte man sich nicht wundern, wenn dann künftig anders herum ebenso Gepflogenheiten werden missachtet werden. Dann werden aber Leute laut krähen: "Seht, diese Antidemokraten!"

Deswegen: Ursache und Wirkung beachten.

Schon allein der Begriff "Kartellparteien" ist antiparlamentarisch. Die Demokraten tun gut daran, misstrauisch zu sein.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Do 18. Jan 2018, 23:22

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Jan 2018, 23:19)

Schon allein der Begriff "Kartellparteien" ist antiparlamentarisch. Die Demokraten tun gut daran, misstrauisch zu sein.


Die AfD ist ja misstrauisch. Und Kartell trifft den Nagel auf den Kopf. Damit hat Meuthen schon Recht.
CaptainJack

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Do 18. Jan 2018, 23:23

sünnerklaas hat geschrieben:(18 Jan 2018, 22:43)

Was schafft die AfD-Fraktion eigentlich? Was können sie an konstruktiver Arbeit vorweisen? Das sind doch die Fakten, die am Ende zählen.
Das ist richtig! Aber man konnte in der kurzen Zeit schon feststellen ... Aus mit Abnicken im Wachkoma und Aus mit lustig, der Mehltau ist weg! Jetzt müssen die Herrschaften richtig
(evtl. gegen) argumentieren und vor allem präsent sein. Ein überdeutlicher Fortschritt im Vergleich zur letzten Legislaturperiode.
Heute in der Tagesschau: die AFD macht mit Abstand die meisten Eingaben. Jetzt muss eben für die guten Einkünfte und die prächtige Altersversorgung richtig gearbeitet werden. :thumbup:
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7498
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Do 18. Jan 2018, 23:25

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Jan 2018, 23:19)

Schon allein der Begriff "Kartellparteien" ist antiparlamentarisch. Die Demokraten tun gut daran, misstrauisch zu sein.


Ich habe weiter oben genau erklärt, warum ich diesen Begriff nun auch benutze. Was soll es denn anders sein als ein Kartell, wenn diese Parteien der AfD jeglichen Respekt verweigern und ihr gegenüber nicht die Gepflogenheiten eingestehen, die Teil der parlamentarischen Tradition sind?

Ich finde es gefährlich, was die Kartellparteien hier veranstalten. Die AfD ist eine demokratische und demokratisch gewählte Partei; es wäre wichtig, sie und ihre Anhänger in die Abläufe unseres Staates voll zu integrieren.

Nun, das Kasperletheater wird der AfD weitere Wähler bescheren.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Do 18. Jan 2018, 23:32

CaptainJack hat geschrieben:(18 Jan 2018, 23:23)

Das ist richtig! Aber man konnte in der kurzen Zeit schon feststellen ... Aus mit Abnicken im Wachkoma und Aus mit lustig, der Mehltau ist weg! Jetzt müssen die Herrschaften richtig
(evtl. gegen) argumentieren und vor allem präsent sein. Ein überdeutlicher Fortschritt im Vergleich zur letzten Legislaturperiode.
Heute in der Tagesschau: die AFD macht mit Abstand die meisten Eingaben. Jetzt muss eben für die guten Einkünfte und die prächtige Altersversorgung richtig gearbeitet werden. :thumbup:


Korrekt. Für eine Oppositionspartei leistet die AfD schon einiges. Sie ist ja keine Regierungspartei. Das verstehen einige hier anscheinend nicht.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32700
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Do 18. Jan 2018, 23:33

Charles hat geschrieben:(18 Jan 2018, 23:03)

Was genau weckt denn bei dir Misstrauen gegenüber einem seit vielen Jahren zuverlässig arbeitenden, leitenden Oberstaatsanwalt?

1. Die AfD ist ganz grundsätzlich nicht zuverlässig. 2. Reusch ist mit seiner Forderung aufgefallen, härtere Strafen für Jugendliche aus Einwandererfamilien zu verhängen. Dadurch bestehen Zweifel an der Integrität im Staatsdienst. 3. Ein AfD-Mann könnte Details nachrichtendienstlicher Aktivitäten gegen Rechtsextreme an diese verraten oder sich in sonstige Aktivitäten verstricken, die gegen die vitalen Sicherheitsinteressen des Bundes gerichtet sind.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32700
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Do 18. Jan 2018, 23:39

Polibu hat geschrieben:(18 Jan 2018, 23:18)

Nichts für Ungut, aber ich stehe nicht auf Verschwörungstheorien. Da musst du dich schon mit Leuten unterhalten, die dafür anfällig sind. Ich halte mich an Fakten.

...durch Ignorieren von Fakten.

Gauland hat den russischen Oligarchen Malofejew in St. Petersburg kontaktiert und getroffen. Malojejew gilt als Bindeglied zwischen Kreml-Führung und der Diversionsabteilung für Europa.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32700
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Do 18. Jan 2018, 23:43

Julian hat geschrieben:(18 Jan 2018, 23:25)

Ich habe weiter oben genau erklärt, warum ich diesen Begriff nun auch benutze. Was soll es denn anders sein als ein Kartell, wenn diese Parteien der AfD jeglichen Respekt verweigern und ihr gegenüber nicht die Gepflogenheiten eingestehen, die Teil der parlamentarischen Tradition sind?

Ich finde es gefährlich, was die Kartellparteien hier veranstalten. Die AfD ist eine demokratische und demokratisch gewählte Partei; es wäre wichtig, sie und ihre Anhänger in die Abläufe unseres Staates voll zu integrieren.

Nun, das Kasperletheater wird der AfD weitere Wähler bescheren.

Wer unsere parlamentarische Demokratie als "Kartell" denunziert - und das hat die AfD ja schon lange vor ihrem Einzug - ist kulturfremd und damit nicht in die Tradition integrierbar.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Do 18. Jan 2018, 23:46

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Jan 2018, 23:33)

1. Die AfD ist ganz grundsätzlich nicht zuverlässig. 2. Reusch ist mit seiner Forderung aufgefallen, härtere Strafen für Jugendliche aus Einwandererfamilien zu verhängen. Dadurch bestehen Zweifel an der Integrität im Staatsdienst. 3. Ein AfD-Mann könnte Details nachrichtendienstlicher Aktivitäten gegen Rechtsextreme an diese verraten oder sich in sonstige Aktivitäten verstricken, die gegen die vitalen Sicherheitsinteressen des Bundes gerichtet sind.


Ich würde gerne mal die Aussagen von Roman Reusch lesen, wo er das so gesagt haben soll. Das hast du jetzt aus der aktuellen Berichterstattung übernommen. Hast du das auch überprüft?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32700
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Do 18. Jan 2018, 23:53

Polibu hat geschrieben:(18 Jan 2018, 23:46)

Ich würde gerne mal die Aussagen von Roman Reusch lesen, wo er das so gesagt haben soll. Das hast du jetzt aus der aktuellen Berichterstattung übernommen. Hast du das auch überprüft?
Nein, an der Sorgfalt der >>Zeit<<-Redaktion bestehen keinerlei Zweifel. Aber es ist in der Tat noch mehr zu finden:

Da sei der Bock zum Gärtner gemacht worden, kritisierte die Vereinigung Berliner Strafverteidiger die Entscheidung am Mittwoch in einer Presseerklärung. 2008 war der Oberstaatsanwalt von seinem Posten als Leiter der „Intensivtäter-Abteilung“ entbunden worden. Auslöser war ein Streitgespräch im Spiegel, in dem er ein hartes Vorgehen gegen jugendliche Straftäter propagiert hatte. „Wenn es rechtlich irgendwie möglich ist, greifen wir zur U-Haft als Erziehungsmittel.“ Rechtlich ist das unmöglich, die U-Haft wird von Richtern verhängt, Erziehungsmaßnahmen sind kein zulässiger Haftgrund.
http://www.taz.de/Justizpersonal-in-Berlin/!5297885/

Man beachte, nach diesem Bericht hatte schon die Vereinigung Berliner Strafverteidiger Kritik geübt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32700
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 19. Jan 2018, 00:00

Ein Disziplinarverfahren gegen Reusch hatte es demnach auch schon gegeben - es endete mit seiner Versetzung.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Fr 19. Jan 2018, 00:08

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Jan 2018, 23:53)

Nein, an der Sorgfalt der >>Zeit<<-Redaktion bestehen keinerlei Zweifel. Aber es ist in der Tat noch mehr zu finden:

http://www.taz.de/Justizpersonal-in-Berlin/!5297885/

Man beachte, nach diesem Bericht hatte schon die Vereinigung Berliner Strafverteidiger Kritik geübt.


Doch. Genau daran besteht Zweifel. Seine Kritik im Jahr 2008 war nämlich gerechtfertigt. Er hat damals schon gesagt, dass die straffälligen Migranten mit arabischen Hintergrund die Kriminalitätsrate in die Höhe steigen lassen. Damals war schon klar, dass die Leute, die nur einen kleinen Teil der Bevölkerung ausmachen für einen großen Teil der Straftaten in den verschiedensten Berliner Bezirken verantwortlich sind. Und damals hat er Abschiebungen für kriminelle Ausländer gefordert.

Und er ist auch nicht der einzige, der das kritisiert hat. Einer seiner Nachfolger wurde ebenfalls versetzt, weil er durchgegriffen hat.
https://www.berliner-kurier.de/berlin/p ... ann-886252 . Das nur mal so am Rande.

Ich suche immer noch die Aussage, die er getätigt haben soll und die ja implizieren soll, dass er Ausländert härter bestrafen wollte als Deutsche. Kannst du mir die zeigen? :)

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: relativ und 3 Gäste