Sammelstrang - Massenvernichtungswaffen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 701
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Arcturus » Mo 9. Apr 2018, 15:58

Kritikaster hat geschrieben:(09 Apr 2018, 16:51)

Eine dümmlichere Suggestivfrage dürfte an der Stelle kaum möglich sein. :rolleyes:


Habe das auch schon längst zurückgenommen und es quasi selbst als Humbug tituliert. Leider hat der zuständige Mod (Moses?) diese meine dümmliche Aussage nicht gelöscht.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 701
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Atomwaffen

Beitragvon Arcturus » Mo 9. Apr 2018, 16:30

Kritikaster hat geschrieben:(09 Apr 2018, 16:44)

Ich würde mal damit anfangen, dass es nach dem Abwurf der zweiten Bombe nur 5 Tage bis zum Erlass des Tenno über das Kriegsende dauerte. Die - in der Praxis mangels weiterer A-Waffen gar nicht umsetzbare - Drohung der Alliierten, dass es im Falle eines Ausbleibens der bedingungslosen Kapitulation zur Vernichtung ganz Japans käme, sollte in dem Zusammenhang nicht außer Acht gelassen werden.


Sorry, das ist kein Argument. Allein durch diese zwei Bomben gab es vermutlich ähnlich viele Opfer wie im gesamten Syrien-Konflikt mit zig beteiligten Parteien. Diese Bomben sind einfach nur das Grauen.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5547
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Atomwaffen

Beitragvon Kritikaster » Mo 9. Apr 2018, 16:43

Arcturus hat geschrieben:(09 Apr 2018, 17:30)

Sorry, das ist kein Argument. Allein durch diese zwei Bomben gab es vermutlich ähnlich viele Opfer wie im gesamten Syrien-Konflikt mit zig beteiligten Parteien. Diese Bomben sind einfach nur das Grauen.

Niemand redet hier Massenvernichtungswaffen das Wort. :rolleyes:

Wenn allerdings von den Diktatoren- und Giftgasmörderfreunden in typischer Relativierermanier vollkommen hirnrissige, weil historisch-völkerrechtlich in keiner Weise vergleichbare Ablenkungsmanöver mittels Nebelkerzen gefahren werden, ist es wichtig, den geschichtlich weniger informierten Desinformanten dieses Forums deren Unsinn aufzuzeigen - egal, wie gering die Erfolgsaussichten auf das Einschalten eigenen Verstandes bei manchen von denen erfahrungsgemäß auch sind.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
KarlRanseier
Beiträge: 1272
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Atomwaffen

Beitragvon KarlRanseier » Mo 9. Apr 2018, 17:19

Kritikaster hat geschrieben:(09 Apr 2018, 17:43)

Niemand redet hier Massenvernichtungswaffen das Wort. :rolleyes:

Wenn allerdings von den Diktatoren- und Giftgasmörderfreunden in typischer Relativierermanier vollkommen hirnrissige, weil historisch-völkerrechtlich in keiner Weise vergleichbare Ablenkungsmanöver mittels Nebelkerzen gefahren werden, ist es wichtig, den geschichtlich weniger informierten Desinformanten dieses Forums deren Unsinn aufzuzeigen - egal, wie gering die Erfolgsaussichten auf das Einschalten eigenen Verstandes bei manchen von denen erfahrungsgemäß auch sind.



Der Einsatz von Uranmunition war kein Kriegsverbrechen?

Und rate mal, woher der Hussein seine Chemiewaffen bezog und wieso die "westliche Wertegemeinschaft" gar nicht protestierte, als er sie gegen Iran einsetzte.

Bin gespannt...
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 701
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Atomwaffen

Beitragvon Arcturus » Mo 9. Apr 2018, 17:32

Kritikaster hat geschrieben:(09 Apr 2018, 17:43)

Niemand redet hier Massenvernichtungswaffen das Wort. :rolleyes:

Wenn allerdings von den Diktatoren- und Giftgasmörderfreunden in typischer Relativierermanier vollkommen hirnrissige, weil historisch-völkerrechtlich in keiner Weise vergleichbare Ablenkungsmanöver mittels Nebelkerzen gefahren werden, ist es wichtig, den geschichtlich weniger informierten Desinformanten dieses Forums deren Unsinn aufzuzeigen - egal, wie gering die Erfolgsaussichten auf das Einschalten eigenen Verstandes bei manchen von denen erfahrungsgemäß auch sind.


Alle, die nicht deiner Meinung sind, sind Diktator- und Giftgasmörderfreunde. Alles hirnrissig und nicht relevant und wir sind alles voll die Relativierer und erzählen Unsinn. :rolleyes:
Der Thread heißt Massenvernichtungswaffen und ich vergleiche Opferzahlen, nichts weiter.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5547
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Atomwaffen

Beitragvon Kritikaster » Mo 9. Apr 2018, 17:42

KarlRanseier hat geschrieben:(09 Apr 2018, 18:19)

Der Einsatz von Uranmunition war kein Kriegsverbrechen?

Und das nächste Ablenkungsmanöver vom Strangthema: Uranmunition zählt für Dich zu den Massenvernichtungswaffen? :s

Und welche internationale Konvention macht deren Einsatz zum Kriegsverbrechen? :?:
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
KarlRanseier
Beiträge: 1272
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Atomwaffen

Beitragvon KarlRanseier » Mo 9. Apr 2018, 17:48

Arcturus hat geschrieben:(09 Apr 2018, 18:32)

Alle, die nicht deiner Meinung sind, sind Diktator- und Giftgasmörderfreunde. Alles hirnrissig und nicht relevant und wir sind alles voll die Relativierer und erzählen Unsinn. :rolleyes:
Der Thread heißt Massenvernichtungswaffen und ich vergleiche Opferzahlen, nichts weiter.



Nach gängiger Ideologie gibt es halt gute und böse Massenmörder. Gute Massenmörder wollen die Menschen befreien, vor allem von ihrem Leben, Rohstofflieferungen sichern, Kriege schneller beenden oder "Arbeitsplätze sichern".

Böse Massenmörder hingegen bedrohen nur die Guten.
KarlRanseier
Beiträge: 1272
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Atomwaffen

Beitragvon KarlRanseier » Mo 9. Apr 2018, 17:49

Kritikaster hat geschrieben:(09 Apr 2018, 18:42)

Und das nächste Ablenkungsmanöver vom Strangthema: Uranmunition zählt für Dich zu den Massenvernichtungswaffen? :s

Und welche internationale Konvention macht deren Einsatz zum Kriegsverbrechen? :?:



Und was ist mit den Chemiewaffen? Sind das keine Massenvernichtungswaffen, wenn man sie gegen Iraner einsetzt? :?:
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5547
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Atomwaffen

Beitragvon Kritikaster » Mo 9. Apr 2018, 17:50

Arcturus hat geschrieben:(09 Apr 2018, 18:32)

Alle, die nicht deiner Meinung sind, sind Diktator- und Giftgasmörderfreunde. Alles hirnrissig und nicht relevant und wir sind alles voll die Relativierer und erzählen Unsinn.

Wer sich dazu zählen möchte: Bitte, gerne!

Und natürlich ist es reines Relativieren, wenn in einem Thread, der sich mit dem aktuellen kriminellen Einsatz von Chemiewaffen befasst, der Kriegseinsatz der A-Bomben von vor über 70 Jahren herangezogen wird. Das zeigt dann allerdings auch einmal mehr die Schwäche der Position derer, die auf solche "Vergleiche" zurück greifen müssen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 701
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Atomwaffen

Beitragvon Arcturus » Mo 9. Apr 2018, 17:52

Kritikaster hat geschrieben:(09 Apr 2018, 18:50)

Wer sich dazu zählen möchte: Bitte, gerne!

Und natürlich ist es reines Relativieren, wenn in einem Thread, der sich mit dem aktuellen kriminellen Einsatz von Chemiewaffen befasst, der Kriegseinsatz der A-Bomben von vor über 70 Jahren herangezogen wird. Das zeigt dann allerdings auch einmal mehr die Schwäche der Position derer, die auf solche "Vergleiche" zurück greifen müssen.


Der Thread heißt Massenvernichtungswaffen, nicht Chemiewaffen in Syrien :rolleyes:
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5547
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Atomwaffen

Beitragvon Kritikaster » Mo 9. Apr 2018, 17:54

Arcturus hat geschrieben:(09 Apr 2018, 18:52)

Der Thread heißt Massenvernichtungswaffen, nicht Chemiewaffen in Syrien :rolleyes:

Der A-Bomben-Vergleich, der erst zur Verlegung in diesen Strang führte, erfolgte in einem Thread, der sich mit dem Einsatz von Chemiewaffen befasste. :rolleyes:

Du solltest dringend etwas gegen Deine gezielte Vergesslichkeit unternehmen! :D
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 701
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Atomwaffen

Beitragvon Arcturus » Mo 9. Apr 2018, 18:02

Kritikaster hat geschrieben:(09 Apr 2018, 18:54)

Der A-Bomben-Vergleich, der erst zur Verlegung in diesen Strang führte, erfolgte in einem Thread, der sich mit dem Einsatz von Chemiewaffen befasste. :rolleyes:

Du solltest dringend etwas gegen Deine gezielte Vergesslichkeit unternehmen! :D


Selbst wenn, wo ist dein Problem?
Ich sage, dass der Einsatz von A-Bomben monströs ist und vergleiche die Opferzahlen mit einem aktuellen Konflikt. Wenn dir das nicht passt und du dich unbedingt streiten möchtest, such dir jemand anderes.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5547
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Atomwaffen

Beitragvon Kritikaster » Mo 9. Apr 2018, 18:12

Arcturus hat geschrieben:(09 Apr 2018, 19:02)

Selbst wenn, wo ist dein Problem?
Ich sage, dass der Einsatz von A-Bomben monströs ist und vergleiche die Opferzahlen mit einem aktuellen Konflikt. Wenn dir das nicht passt und du dich unbedingt streiten möchtest, such dir jemand anderes.

Der Streibare bist ja wohl Du.

Indem ich Dir noch einmal den Ausgangspunkt der hiesigen Diskussion aufzeigte, wies ich schlicht und einfach - strangübergreifend! - den von manchen bestrittenen "Tatbestand" des Relatievierens zum Zwecke der Ablenkung nach. :cool:
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 701
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Atomwaffen

Beitragvon Arcturus » Mo 9. Apr 2018, 18:20

Kritikaster hat geschrieben:(09 Apr 2018, 19:12)

Der Streibare bist ja wohl Du.

Indem ich Dir noch einmal den Ausgangspunkt der hiesigen Diskussion aufzeigte, wies ich schlicht und einfach - strangübergreifend! - den von manchen bestrittenen "Tatbestand" des Relatievierens zum Zwecke der Ablenkung nach. :cool:


Na wenn du das sagst.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6267
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Atomwaffen

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 10. Apr 2018, 08:22

Kritikaster hat geschrieben:(09 Apr 2018, 18:54)

Der A-Bomben-Vergleich, der erst zur Verlegung in diesen Strang führte, erfolgte in einem Thread, der sich mit dem Einsatz von Chemiewaffen befasste. :rolleyes:

Bleibt bitte bei den Atomwaffen, da kann es solche Verwirrung nicht geben. Da ist auch die kleine Größe schon groß.
A. hat geschrieben:Diese Bomben sind einfach nur das Grauen.

So ist es.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5547
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Atomwaffen

Beitragvon Kritikaster » Di 10. Apr 2018, 09:57

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(10 Apr 2018, 09:22)

Bleibt bitte bei den Atomwaffen, da kann es solche Verwirrung nicht geben. Da ist auch die kleine Größe schon groß.

Oder, dem aktuellen Ursprung dieser Diskussion entsprechend, dort bei Chemiewaffen. ;)

Und, ja, alle Massenvernichtungswaffen sind das reine Grauen. Das gilt m. A. n. allerdings auch für die Anwendung "kleinerer" Tötungsinstrumente.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51172
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Atomwaffen

Beitragvon zollagent » Di 10. Apr 2018, 10:39

Arcturus hat geschrieben:(09 Apr 2018, 17:30)

Sorry, das ist kein Argument. Allein durch diese zwei Bomben gab es vermutlich ähnlich viele Opfer wie im gesamten Syrien-Konflikt mit zig beteiligten Parteien. Diese Bomben sind einfach nur das Grauen.

Nun, das Eine beendete eine grausame Diktatur, das Andere befeuert eine aktuelle Diktatur. Finde den Fehler.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
KarlRanseier
Beiträge: 1272
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Atomwaffen

Beitragvon KarlRanseier » Di 10. Apr 2018, 10:46

zollagent hat geschrieben:(10 Apr 2018, 11:39)

Nun, das Eine beendete eine grausame Diktatur, das Andere befeuert eine aktuelle Diktatur. Finde den Fehler.



Ach, und Menschen, die in einer Diktatur leben, sind "Untermenschen" und dürfen gemassenmordet werden? :?: :?: :?:
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6267
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Atomwaffen

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 10. Apr 2018, 10:59

Kritikaster hat geschrieben:(10 Apr 2018, 10:57)

Oder, dem aktuellen Ursprung dieser Diskussion entsprechend, dort bei Chemiewaffen. ;)

Und, ja, alle Massenvernichtungswaffen sind das reine Grauen. Das gilt m. A. n. allerdings auch für die Anwendung "kleinerer" Tötungsinstrumente.

Ist eben der Atomwaffen-Thread, den ich extra von Moses erbeten habe. Da mag ich eure Zwistigkeiten zwischen den einschlägigen Personenpärchen nicht unbedingt drin haben - ob es da hingehört, wo dieser Strang jetzt nicht mehr ist, weiß ich aber auch nicht. Aber ich bin ja "nur user" :D

Richtig, alle Massenvernichtungswaffen sind in einer Weise grauenvoll, die über das "normale" Töten völlig fremder Leute hinausgeht. Letzteres ist auch nicht ohne, wie du anmerkst. Atomwaffen und - wenn wir schon mal dabei sind - manchen chemisch/biologischen Massenvernichtungswaffen gemein ist die nachhaltige Verwüstung der betroffenen Gebiete. Da ist nicht nur alles kaputt sondern potentiell auf Generationen geschädigt. Wer da jetzt sagt "aber Nagasaki", der muss auch über immense Aufwände reden, über Krebs, über gesellschaftliche Folgen, über technischen Fortschritt seither.

Kommen wir zum sehr komplexen außenpolitischen Thema der Atomwaffenvermeidung, dann sieht das so aus, dass die führenden Besitzer solcher Waffentechnik einerseits die schärfsten Verhinderer sind, wenn andere Länder sowas anschaffen oder selbst entwickeln wollen. Zugleich sind sie auch die Hauptgründe, warum diverse Länder dann doch solche Technik mehr oder minder offen bekommen konnten. Das gibt dieser Politiksparte einen etwas zwiespältigen Anstrich. Auch die volumenmäßig großen "Abrüstungsvereinbarungen" der Vergangenheit waren bei näherer Betrachtung lediglich Anpassung des Arsenals an neue technische und taktische Möglichkeiten.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51172
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Atomwaffen

Beitragvon zollagent » Mi 11. Apr 2018, 08:12

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(10 Apr 2018, 11:59)

Ist eben der Atomwaffen-Thread, den ich extra von Moses erbeten habe. Da mag ich eure Zwistigkeiten zwischen den einschlägigen Personenpärchen nicht unbedingt drin haben - ob es da hingehört, wo dieser Strang jetzt nicht mehr ist, weiß ich aber auch nicht. Aber ich bin ja "nur user" :D

Richtig, alle Massenvernichtungswaffen sind in einer Weise grauenvoll, die über das "normale" Töten völlig fremder Leute hinausgeht. Letzteres ist auch nicht ohne, wie du anmerkst. Atomwaffen und - wenn wir schon mal dabei sind - manchen chemisch/biologischen Massenvernichtungswaffen gemein ist die nachhaltige Verwüstung der betroffenen Gebiete. Da ist nicht nur alles kaputt sondern potentiell auf Generationen geschädigt. Wer da jetzt sagt "aber Nagasaki", der muss auch über immense Aufwände reden, über Krebs, über gesellschaftliche Folgen, über technischen Fortschritt seither.

Kommen wir zum sehr komplexen außenpolitischen Thema der Atomwaffenvermeidung, dann sieht das so aus, dass die führenden Besitzer solcher Waffentechnik einerseits die schärfsten Verhinderer sind, wenn andere Länder sowas anschaffen oder selbst entwickeln wollen. Zugleich sind sie auch die Hauptgründe, warum diverse Länder dann doch solche Technik mehr oder minder offen bekommen konnten. Das gibt dieser Politiksparte einen etwas zwiespältigen Anstrich. Auch die volumenmäßig großen "Abrüstungsvereinbarungen" der Vergangenheit waren bei näherer Betrachtung lediglich Anpassung des Arsenals an neue technische und taktische Möglichkeiten.

Man sollte auch im Auge behalten, WER sich solche Waffen anschaffen will. Und da sind eben in erster Linie Gewaltherrscher und Diktatoren zu verzeichnen, Israel und Indien sind eher die Ausnahmen, die die Regel bestätigen. DIESEM Aspekt wird von deiner Aussage keine Beachtung geschenkt. Dabei ist er immens wichtig. Das ist ähnlich wie bei Mafiosi, die sich den zuständigen Staatsanwalt kaufen oder gefügig machen, um vor Konsequenzen ihrer Handlungen geschützt zu sein.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste