Neues von der Mitleidsindustrie

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19964
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Neues von der Mitleidsindustrie

Beitragvon H2O » Mo 16. Jul 2018, 11:20

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(16 Jul 2018, 12:16)

Na, das ist jetzt genauso über das Ziel hinaus wie die ursprüngliche Kritik. Ich finde das nicht schlechter, wenn sich jemand engagiert, dass sich Zustände ändern als wenn sich jemand für Leute engagiert, die unter Zuständen leiden. Es sind verschiedene Reaktionen auf teilweise gleiche Probleme.


Beides ist notwendig; wobei ich nicht sehe, durch welches politische Wirken praktisch elternlosen Kindern geholfen werden könnte... außer durch Menschen, die das Herz am rechten Fleck haben.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Neues von der Mitleidsindustrie

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 16. Jul 2018, 11:23

H2O hat geschrieben:(16 Jul 2018, 12:20)

Beides ist notwendig; wobei ich nicht sehe, durch welches politische Wirken praktisch elternlosen Kindern geholfen werden könnte... außer durch Menschen, die das Herz am rechten Fleck haben.

Ich kannte früher zwei solcher Einrichtungen, teilweise auch welche, die drin wohnten. Es gibt da sehr verschiedene Kategorien und Schicksale. Das gehört aber nicht unter die Rubrik "Außenpolitik".
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19964
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Neues von der Mitleidsindustrie

Beitragvon H2O » Mo 16. Jul 2018, 11:36

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(16 Jul 2018, 12:23)

Ich kannte früher zwei solcher Einrichtungen, teilweise auch welche, die drin wohnten. Es gibt da sehr verschiedene Kategorien und Schicksale. Das gehört aber nicht unter die Rubrik "Außenpolitik".


Das ist sachlich völlig richtig; der Aufhänger war sicher die Spendenbereitschaft für Hilfsbedürftige in fernen Weltregionen. Daran habe ich auch meine Zweifel... aber eben nicht flächendeckend gegen das Einsammeln von Spenden.

Ihre Erfahrung: Das sind Menschen; die sind nicht alle gleich gut oder böse. Las ich auch: Ein 12-jähriger mußte nach Jahren eine liebevolle Betreuung verlassen, weil in der Gruppe unausstehlich und in diesem Alter schon als Rauschgifthändler unterwegs. Da macht man sich ja auch seine Gedanken: "Wie ist so etwas möglich?" Das verstehe, wer will!

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast