Welche Staaten sind Deutschlands Feindstaaten?

Moderator: Moderatoren Forum 3

hafenwirt
Beiträge: 7619
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21
Wohnort: politopia.de

Welche Staaten sind Deutschlands Feindstaaten?

Beitragvon hafenwirt » Di 15. Aug 2017, 22:13

Ich nehme folgenden Beitrag zum Anlass, um darüber zu diskutieren, welche Staaten eurer Meinung nach Deutschlands Feinde sind.

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(15 Aug 2017, 20:23)

Das Wort vom Feindstaat war eine dumme Idee, aber nicht meine dumme Idee. Russland hat uns so viel gutes zu bieten wie auch Belarus, Polen, Israel, Ungarn und Estland. Alle diese Länder haben auch kritisches. Doch sind wir keine Feinde.


Man sagt ja, Deutschland hat nicht viele Feinde, im Gegenteil. Sämtliche NATO-Staaten sind unsere Freunde, also schonmal explizit keine Feinde. Auch in Europa kann man sich maximal Großbritannien und Frankreich als Feinde vorstellen. Aus historischen Gründen, aber auch nach dem Brexit vor einiger Zeit. Dieser könnte früher oder später für eine Aggression sorgen.

Des Weiteren wären da angehende Nicht-Mehr-Demokratien wie Russland. Allerdings weiß Deutschland, dass man den russischen Bär niemals zu sehr reizen sollte.

Wie steht es auf der restlichen Welt? Sind die Beziehungen zu Nordkorea in Ordnung? Den Iranern? Venezuela? Afrikanischen Staaten wie Somalia? Oder gibt es die Möglichkeit des Austauschs von Feindseligkeiten?

Eine Diskussion über die Feindstaaten halte ich für angemessen, um die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik neu auszurichten. Bekanntermaßen muss der deutsche Staat sowieso militärisch aufrüsten, dies wäre aber anders, wenn der Feind eine Atommacht ist gegenüber einem Feind direkt an der Grenze. Nur als Beispiel: Ein Angriff der Schweizer erfordert andere Sicherheitsmaßnahmen als ein Angriff Nordkoreas.

Also: Welches sind die Feinde des deutschen Staates und was ist aus eurer Sicht der Grund dafür?
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9442
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Welche Staaten sind Deutschlands Feindstaaten?

Beitragvon schokoschendrezki » Di 15. Aug 2017, 22:25

Die 28 Feindstaaten Deutschlands wurden 1931 in die Christus-Kirche Bochum eingemeißelt. Von Frankreich bis Uruguay.Etwas später waren es ziemlich genau diese Staaten, aus denen der Völkerbund und noch etwas später die UNO hervorging. Laut der (noch heute formal gültigen!) "Feindstaatenklausel" der UNO wird nun Deutschland selbst als verbliebener "Feindstaat" der Welt angesehen. Rein formal wie gesagt.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22998
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Welche Staaten sind Deutschlands Feindstaaten?

Beitragvon Adam Smith » Di 15. Aug 2017, 22:28

Laut der Zeitung "Yeni Söz" könnte die Türkei ganz Europa (ohne Russland und vermutlich auch Grossbritannien) in drei Tagen erobern.
Alpha Centauri
Beiträge: 1220
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Welche Staaten sind Deutschlands Feindstaaten?

Beitragvon Alpha Centauri » Di 15. Aug 2017, 22:40

hafenwirt hat geschrieben:(15 Aug 2017, 23:13)

Ich nehme folgenden Beitrag zum Anlass, um darüber zu diskutieren, welche Staaten eurer Meinung nach Deutschlands Feinde sind.



Man sagt ja, Deutschland hat nicht viele Feinde, im Gegenteil. Sämtliche NATO-Staaten sind unsere Freunde, also schonmal explizit keine Feinde. Auch in Europa kann man sich maximal Großbritannien und Frankreich als Feinde vorstellen. Aus historischen Gründen, aber auch nach dem Brexit vor einiger Zeit. Dieser könnte früher oder später für eine Aggression sorgen.

Des Weiteren wären da angehende Nicht-Mehr-Demokratien wie Russland. Allerdings weiß Deutschland, dass man den russischen Bär niemals zu sehr reizen sollte.

Wie steht es auf der restlichen Welt? Sind die Beziehungen zu Nordkorea in Ordnung? Den Iranern? Venezuela? Afrikanischen Staaten wie Somalia? Oder gibt es die Möglichkeit des Austauschs von Feindseligkeiten?

Eine Diskussion über die Feindstaaten halte ich für angemessen, um die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik neu auszurichten. Bekanntermaßen muss der deutsche Staat sowieso militärisch aufrüsten, dies wäre aber anders, wenn der Feind eine Atommacht ist gegenüber einem Feind direkt an der Grenze. Nur als Beispiel: Ein Angriff der Schweizer erfordert andere Sicherheitsmaßnahmen als ein Angriff Nordkoreas.

Also: Welches sind die Feinde des deutschen Staates und was ist aus eurer Sicht der Grund dafür?




Naja kommt auf das jeweilige Thema an.beim.Thema Flüchtlinge , beschweren sich doch vornehmlich die Osteuropäer über den moralischen merkelschen Egotrip bei der Aufnahme der Selbigen und verfallen bei der Verteilung der Flüchtling in einen trotzigen Verweigerungszustand, klagend über die Bevormundung aus Brüssel und Berlin

Beim Thema Euro sind die Südstaaten. (Stichwort deutsche Spardiktatur) auf DE nicht gut zu sprechen zumal ja DE an der Krise ( in Griechenland zum Beispiel) ja laut Bericht noch.kräftig mit verdient hat. Schäubles schmutzige schwarze Neuverschuldungs Null auf Kosten der Südländer. DE der verlogene fiskalische Musterschüler, wer waren die ersten Vertragsbrecher von Maastrecht ja genau Frankreich und Deutschland, die positiven Auswirkungen der Harz Arbeitsmarkt Reformen durch Vertragsbruch erkauft.


Daher sollten sich die Deutschen samt ihren Pseudo- Moralismus und ihrem geheuchelten "Vertrags Treue" Geschwätz, gegenüber der Süden nicht als zu weit in belehrender Manier aus den Fenster lehnen, der Sturz könnte tief und schmerzhaft werden.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Welche Staaten sind Deutschlands Feindstaaten?

Beitragvon Jekyll » Di 15. Aug 2017, 22:52

Jedes Land stellt potentiell einen Feindstaat dar. Es hängt dann von den gegebenen (eher zufälligen) Umständen ab, wer akut zum Feind wird und wer zum Freund. Grundsätzlich dürfte für Staaten genau das gelten was auch für Menschen gilt: homo homini lupus...der Mensch ist dem Menschen ein Wolf.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 2341
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Welche Staaten sind Deutschlands Feindstaaten?

Beitragvon Europa2050 » Di 15. Aug 2017, 22:54

hafenwirt hat geschrieben:(15 Aug 2017, 23:13)
Also: Welches sind die Feinde des deutschen Staates und was ist aus eurer Sicht der Grund dafür?


Es war die Historische Leistung aller Bundeskanzler, hervorgehoben Adenauer, Brandt, Kohl und Merkel, das Deutschland heute keinen einzigen "Feindstaat" hat.

Die Bonner Republik hat mit der unseligen Preußischen Tradition gebrochen und sich mit allen ehemaligen Feinden in West und Ost versöhnt - kleinere Differenzen inbegriffen.

Und ehrlich - ich brauche sowas auch nicht :)
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:

Mist, hab ich einige Leute doch tatsächlich überfordert. :s
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3919
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Welche Staaten sind Deutschlands Feindstaaten?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 15. Aug 2017, 22:56

Wenn wir sagen Feindstaat, dann fragen wir auch: wessen Feind? Meiner? Deiner? Der von irgendeinem Gebilde, das keiner von uns ist? So wie man ein Land nicht lieben kann wie eine Frau, so kann man auch keine Feindschaften mit einem abstrakten Grenzkringel auf der Landkarte haben.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 2341
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Welche Staaten sind Deutschlands Feindstaaten?

Beitragvon Europa2050 » Di 15. Aug 2017, 23:06

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(15 Aug 2017, 23:56)

Wenn wir sagen Feindstaat, dann fragen wir auch: wessen Feind? Meiner? Deiner? Der von irgendeinem Gebilde, das keiner von uns ist? So wie man ein Land nicht lieben kann wie eine Frau, so kann man auch keine Feindschaften mit einem abstrakten Grenzkringel auf der Landkarte haben.


Naja, Deutschland/Preußen und Frankreich, das würde ich über eineinhalb Jahrhunderte schon als Feindstaaten betrachten.
Man versuchte stets dem anderen zu schaden, unabhängig von Einzelpersonen oder politischen Richtungen und paktierte auch stets mit dritten gegen den jeweils anderen.
Ich glaube auch dass die Bevölkerungen jeweils in abgrundtiefen Hass auf den anderen erzogen wurden und da auch auf privater Basis recht wenig zusammenging.

Das ist etwas anderes als wenn heute uns der Regierungsstil des ein oder anderen
Herrschers nicht zeitgemäß erscheint oder wir ihm wegen Rechtsverletzungen mal DuDuDu sagen.
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:

Mist, hab ich einige Leute doch tatsächlich überfordert. :s
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Welche Staaten sind Deutschlands Feindstaaten?

Beitragvon Jekyll » Di 15. Aug 2017, 23:19

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(15 Aug 2017, 23:56)

Wenn wir sagen Feindstaat, dann fragen wir auch: wessen Feind? Meiner? Deiner? Der von irgendeinem Gebilde, das keiner von uns ist? So wie man ein Land nicht lieben kann wie eine Frau, so kann man auch keine Feindschaften mit einem abstrakten Grenzkringel auf der Landkarte haben.
Es ist nunmal so, dass Menschen sich gerne mit größeren Gruppen identifizieren. Da denkt man halt auf kollektiver Ebene, von Volk zu Volk, von Nation zu Nation (Nationalismus).
Flaschengeist
Beiträge: 907
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Welche Staaten sind Deutschlands Feindstaaten?

Beitragvon Flaschengeist » Di 15. Aug 2017, 23:24

schokoschendrezki hat geschrieben:(15 Aug 2017, 23:25)

Die 28 Feindstaaten Deutschlands wurden 1931 in die Christus-Kirche Bochum eingemeißelt. Von Frankreich bis Uruguay.Etwas später waren es ziemlich genau diese Staaten, aus denen der Völkerbund und noch etwas später die UNO hervorging. Laut der (noch heute formal gültigen!) "Feindstaatenklausel" der UNO wird nun Deutschland selbst als verbliebener "Feindstaat" der Welt angesehen. Rein formal wie gesagt.



Die Feindstaatenklausel ist ein Passus in den Artikeln 53 und 107 sowie ein Halbsatz in Artikel 77 der Charta (oder Satzung) der Vereinten Nationen (SVN), wonach gegen Feindstaaten des Zweiten Weltkrieges von den Unterzeichnerstaaten Zwangsmaßnahmen ohne besondere Ermächtigung durch den UN-Sicherheitsrat verhängt werden könnten, falls die Feindstaaten erneut eine aggressive Politik verfolgen sollten. Dies schließt auch militärische Interventionen mit ein. Als „Feindstaaten“ werden in Artikel 53 jene Staaten definiert, die während des Zweiten Weltkrieges Feind eines Signatarstaates der UN-Charta waren (also primär Deutschland und Japan – genau genommen das Deutsche Reich und das japanische Kaiserreich).
https://de.wikipedia.org/wiki/Feindstaatenklausel



Die Frage ist leicht zu beantworten. Welcher Staat hat seine Truppen auf unserer heiligen Deutschen Erde stationiert?

Welcher Staat hört offiziell unsere geliebte Angela Merkel ab und schneidet noch dazu die gesamte Internet Kommunikation des Deutschen Volkes mit?
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3919
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Welche Staaten sind Deutschlands Feindstaaten?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 15. Aug 2017, 23:24

Jekyll hat geschrieben:(16 Aug 2017, 00:19)

Es ist nunmal so, dass Menschen sich gerne mit größeren Gruppen identifizieren. Da denkt man halt auf kollektiver Ebene, von Volk zu Volk, von Nation zu Nation (Nationalismus).

Wer völkisch denken will, kann kaum daran gehindert werden. In der Praxis agieren wir als Individuen. Ich habe vielleicht Streit mit einer Firma, aber doch nicht mit einem Land. Sich zum Material für die Händel des Staates machen? Geht selten gut aus.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3919
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Welche Staaten sind Deutschlands Feindstaaten?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 15. Aug 2017, 23:25

Flaschengeist hat geschrieben:(16 Aug 2017, 00:24)

https://de.wikipedia.org/wiki/Feindstaatenklausel



Die Frage ist leicht zu beantworten. Welcher Staat hat seine Truppen auf unserer heiligen Deutschen Erde stationiert?

Welcher Staat hört offiziell unsere geliebte Angela Merkel ab und schneidet noch dazu die gesamte Internet Kommunikation des Deutschen Volkes mit?

Österreich?
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13177
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Welche Staaten sind Deutschlands Feindstaaten?

Beitragvon H2O » Di 15. Aug 2017, 23:36

Deutschland hat 2017 überhaupt keine Feinde, wohl aber wirtschaftliche und politische Wettbewerber. Und wir haben Partner, mit denen wir enger zusammen arbeiten als mit anderen, deren Wertvorstellungen wir nicht oder nur engeschränkt teilen.

Unsere Streitkräfte werden so ausgestaltet, daß sich unsere Nachbarn nicht davon bedroht fühlen, sie aber bekannten Bedrohungslagen gerecht werden. Derzeit werden unsere Streitkräfte verstärkt, weil an mehreren Stellen derzeit Kriege geführt werden, in die wir nicht verwickelt werden möchten.

Aber Feinde... wo denn? Das ist doch ein wunderbares Ergebnis unserer Politik der guten Nachbarschaft.
Flaschengeist
Beiträge: 907
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Welche Staaten sind Deutschlands Feindstaaten?

Beitragvon Flaschengeist » Di 15. Aug 2017, 23:37

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(16 Aug 2017, 00:25)

Österreich?



So weit ich informiert bin hat Österreich keine Truppen in der BRD stehen.

In Österreich stehen allerdings auch keine ausländischen Truppen. Das nennt man Freiheit und Unabhängigkeit.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24217
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Welche Staaten sind Deutschlands Feindstaaten?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 15. Aug 2017, 23:44

Das ist ein interessantes Thema. Wenn auch eines, das wohl eher ungeeignet ist, um sich sonderlich viele Freunde zu machen. ;)

Zunächst einmal gibt es ja auch so etwas wie die Meinung oder Haltung der Bundesregierung, sicherheitspolitisch in einem Weißbuch dargestellt. Kurz gesagt, Russland und IS sind "Herausforderungen". Von "Feindstaaten" ist zwar nicht die Rede, aber im Weißbuch 2006 war zumindest Russland noch "enger Partner". Da hat sich also offenbar etwas verändert.

Durch seine auf der Krim und im Osten der Ukraine zutage getretene Bereitschaft, die eigenen Interessen
auch gewaltsam durchzusetzen und völkerrechtlich garantierte Grenzen einseitig zu verschieben, stellt
Russland die europäische Friedensordnung offen in Frage. Dies hat tiefgreifende Folgen für die Sicherheit
in Europa und damit auch für die Sicherheit Deutschlands.
https://www.bundesregierung.de/Content/ ... onFile&v=2

Ich selbst würde schon sagen, dass es Verbündete, Assoziierte, Partner und auch Gegner gibt. Entscheidend mag dabei sein, ob sich eine gegnerische Macht zur Sicherheitsgefährdung entschließt. In diesem Fall wird auch die Bundesregierung naheliegenderweise eine "Herausforderung" erkennen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4698
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Welche Staaten sind Deutschlands Feindstaaten?

Beitragvon unity in diversity » Mi 16. Aug 2017, 01:33

H2O hat geschrieben:(16 Aug 2017, 00:36)

Deutschland hat 2017 überhaupt keine Feinde, wohl aber wirtschaftliche und politische Wettbewerber. Und wir haben Partner, mit denen wir enger zusammen arbeiten als mit anderen, deren Wertvorstellungen wir nicht oder nur engeschränkt teilen.

Unsere Streitkräfte werden so ausgestaltet, daß sich unsere Nachbarn nicht davon bedroht fühlen, sie aber bekannten Bedrohungslagen gerecht werden. Derzeit werden unsere Streitkräfte verstärkt, weil an mehreren Stellen derzeit Kriege geführt werden, in die wir nicht verwickelt werden möchten.

Aber Feinde... wo denn? Das ist doch ein wunderbares Ergebnis unserer Politik der guten Nachbarschaft.

Amen.
Henry A. Kissinger: Amerika hat keine dauerhaften Freunde oder Feinde, nur Interessen.

Charles de Gaulle: Staaten haben keine Freunde, nur Interessen.

Gaius Iulius Caesar: Wir haben weder ewige Verbündete noch ewige Feinde. Wir haben nur dauerhafte Interessen.

Caesar hat es an besten getroffen.
Es ist eine Frage des Opportunismus, wer vom auszunutzenden Partner in die Rolle des zu bekämpfenden Feindes geschoben wird.
Wer Tribut leistet, kann temporär geduldet werden.
Oder anders gesagt, der wirtschaftliche Eigennutz entscheidet, wer Freund oder Feind ist.
Als neutral werden Staaten in Reservestellung angesehen.
Es hängt von ihren Angeboten ab, in welche Position sie sich selber, temporär oder dauerhaft rücken.
Das gilt auch im Europa der Eigeninteressen.
Herzblut und Hirnschmalz setzt man nur zur Täuschung über die eigenen Absichten ein.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13177
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Welche Staaten sind Deutschlands Feindstaaten?

Beitragvon H2O » Mi 16. Aug 2017, 02:40

unity in diversity hat geschrieben:(16 Aug 2017, 02:33)

Amen.
Henry A. Kissinger: Amerika hat keine dauerhaften Freunde oder Feinde, nur Interessen.

Charles de Gaulle: Staaten haben keine Freunde, nur Interessen.

Gaius Iulius Caesar: Wir haben weder ewige Verbündete noch ewige Feinde. Wir haben nur dauerhafte Interessen.

Caesar hat es an besten getroffen.
Es ist eine Frage des Opportunismus, wer vom auszunutzenden Partner in die Rolle des zu bekämpfenden Feindes geschoben wird.
Wer Tribut leistet, kann temporär geduldet werden.
Oder anders gesagt, der wirtschaftliche Eigennutz entscheidet, wer Freund oder Feind ist.
Als neutral werden Staaten in Reservestellung angesehen.
Es hängt von ihren Angeboten ab, in welche Position sie sich selber, temporär oder dauerhaft rücken.
Das gilt auch im Europa der Eigeninteressen.
Herzblut und Hirnschmalz setzt man nur zur Täuschung über die eigenen Absichten ein.


Das alles ist doch aber keine ganz neue Erkenntnis. Neu dazu gekommen ist aber wohl doch die Erkenntnis, daß durch möglichst gute Zusammenarbeit aller Beteiligten der größte Gewinn erzielt wird. Deswegen haben wir eben ein Netzwerk von Verträgen, die das möglich machen. Ein wenig Nachilfe leistet dabei auch das Arsenal an Atomwaffen in einigen Staaten dieser Welt.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4698
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Welche Staaten sind Deutschlands Feindstaaten?

Beitragvon unity in diversity » Mi 16. Aug 2017, 03:31

H2O hat geschrieben:(16 Aug 2017, 03:40)

Das alles ist doch aber keine ganz neue Erkenntnis. Neu dazu gekommen ist aber wohl doch die Erkenntnis, daß durch möglichst gute Zusammenarbeit aller Beteiligten der größte Gewinn erzielt wird. Deswegen haben wir eben ein Netzwerk von Verträgen, die das möglich machen. Ein wenig Nachilfe leistet dabei auch das Arsenal an Atomwaffen in einigen Staaten dieser Welt.

Im Kampf Wunschdenken vs. Realität, siegt meistens die Realität.
Das ist einfach so und je eher man sich damit arrangiert, um so besser.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Senexx
Beiträge: 2689
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Welche Staaten sind Deutschlands Feindstaaten?

Beitragvon Senexx » Mi 16. Aug 2017, 04:04

Russland ist und bleibt Feindstaat Nummer eins.

Seine Atomwaffen sind immer noch auf uns ausgerichtet.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2034
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Welche Staaten sind Deutschlands Feindstaaten?

Beitragvon Ger9374 » Mi 16. Aug 2017, 04:27

Es gibt selbst in Hinsicht auf Russland kein Land das ich uns feindlich gesonnen sähe.
Strategische Ausrichtung von Atomwaffen auf
ein anderes militärisches Bündnis Gebiet ganz
aktzebtabel, besser wie Krieg. Das feindliche
Verhalten heutiger Zeit ist eher auf Spionage und Internetviren ausgelegt. Da fehlt auch Deutschland klar der Wille dieses mit geeigneten Gegenmaßnahmen zu kontern.Hier tauchen dann wohl Russland, China, Nordkorea auf.Iran angeblich auch. Die USA sowieso!!
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast