anschläge/aktivitäten von terroristen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 8014
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt
Kontaktdaten:

Re: schüsse in london

Beitragvon Moses » Mi 22. Mär 2017, 23:16

Bitte beim Thema bleiben, mit Anstand und Pietät!

Mod
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7629
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: schüsse in london

Beitragvon Bleibtreu » Mi 22. Mär 2017, 23:19

Wasteland hat geschrieben:(22 Mar 2017, 22:40)

Ein jamaikanischer Konvertit. Immer wieder was neues.

Ne, der HassPrediger Abu Izzadeen [schon 1993 konvertiert] ist nicht der erste jamaikanischer Herkunft. Einer der 4 Attentaeter der Anschlaege von 2005 in London war Jamaikaner.
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: schüsse in london

Beitragvon Wasteland » Mi 22. Mär 2017, 23:24

Bleibtreu hat geschrieben:(22 Mar 2017, 23:19)

Ne, der HassPrediger Abu Izzadeen [schon 1993 konvertiert] ist nicht der erste jamaikanischer Herkunft. Einer der 4 Attentaeter der Anschlaege von 2005 in London war Jamaikaner.


Das es das gibt wusste ich. Es gibt sogar Japaner die beim IS kämpfen/gekämpft haben. Praktisch jedes Land ist da vertreten. Dieser Müll ist heutzutage das Auffangbecken für die Gestörten weltweit.
Nichts bietet mehr Regeln für den Halt im Leben und klarere Feindbilder an. Darauf kann man einiges projezieren.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: schüsse in london

Beitragvon Provokateur » Mi 22. Mär 2017, 23:24

Mal wieder ein Messer. Die sind in GB in der Öffentlichkeit übrigens verboten, da darf man nicht mal einen Schraubenzieher dabei haben.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7629
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: schüsse in london

Beitragvon Bleibtreu » Mi 22. Mär 2017, 23:28

Wasteland hat geschrieben:(22 Mar 2017, 23:24)

Das es das gibt wusste ich. Es gibt sogar Japaner die beim IS kämpfen/gekämpft haben. Praktisch jedes Land ist da vertreten. Dieser Müll ist heutzutage das Auffangbecken für die Gestörten weltweit. Nichts bietet mehr Regeln für den Halt im Leben und klarere Feindbilder an. Darauf kann man einiges projezieren.

So ist es. Psychos + GewaltAffine werden von diesen MoerderBanden magisch angezogen. Wer keine Hemmungen hat mit einem Auto Menschen zu jagen und danach noch mit einem Messer splattern zu wollen, der kann nicht alle Latten am Zaun haben. :dead:
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: schüsse in london

Beitragvon Wasteland » Mi 22. Mär 2017, 23:29

Provokateur hat geschrieben:(22 Mar 2017, 23:24)

Mal wieder ein Messer. Die sind in GB in der Öffentlichkeit übrigens verboten, da darf man nicht mal einen Schraubenzieher dabei haben.


Ausnahme sind Sikhs, die dürfen ihren Kirpan öffentlich tragen.

http://i49.photobucket.com/albums/f262/ ... kirpan.gif
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: schüsse in london

Beitragvon Wasteland » Mi 22. Mär 2017, 23:34

Bleibtreu hat geschrieben:(22 Mar 2017, 23:28)

So ist es. Psychos + GewaltAffine werden von diesen MoerderBanden magisch angezogen. Wer keine Hemmungen hat mit einem Auto Menschen zu jagen und danach noch mit einem Messer splattern zu wollen, der kann nicht alle Latten am Zaun haben. :dead:


Auf solche Bewegungen kann man nur mit äusserster Härte und gleichzeitig dem Angebot konstruktiver Alternativen vorgehen. Zuckerbrot und Peitsche.
Uneinsichtige Hardliner muss man jedenfalls konsequent aus dem Verkehr ziehen. Ist Anjem Choudary eigentlich wieder frei? Auch so ein Vollidiot der sein eigenes Versagen im Leben mit extremen Ansichten kompensiert.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7629
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: schüsse in london

Beitragvon Bleibtreu » Mi 22. Mär 2017, 23:38

Wasteland hat geschrieben:(22 Mar 2017, 23:34)

Auf solche Bewegungen kann man nur mit äusserster Härte und gleichzeitig dem Angebot konstruktiver Alternativen vorgehen. Zuckerbrot und Peitsche.
Uneinsichtige Hardliner muss man jedenfalls konsequent aus dem Verkehr ziehen. Ist Anjem Choudary eigentlich wieder frei? Auch so ein Vollidiot der sein eigenes Versagen im Leben mit extremen Ansichten kompensiert.

Der hat 5,5 Jahre bekommen, der muss noch 5 Jahre absitzen. :thumbup:
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: schüsse in london

Beitragvon Wasteland » Mi 22. Mär 2017, 23:40

Bleibtreu hat geschrieben:(22 Mar 2017, 23:38)

Der hat 5,5 Jahre bekommen, der muss noch ein paar Jahre absitzen. :thumbup:


Bei solchen Vögeln hätte ich auch nichts gegen 55 Jahre. Es ist eines ein Versager zu sein der sein Leben hasst. Etwas anderes ist es Mord und Massenmord gutzuheissen und das an anderen auszuleben.
Dafür habe ich kein Verständnis.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: schüsse in london

Beitragvon Adam Smith » Do 23. Mär 2017, 07:38

Bleibtreu hat geschrieben:(22 Mar 2017, 23:19)

Ne, der HassPrediger Abu Izzadeen [schon 1993 konvertiert] ist nicht der erste jamaikanischer Herkunft. Einer der 4 Attentaeter der Anschlaege von 2005 in London war Jamaikaner.

Es gibt halt positive Vorurteile zu dem Land. Googelt man z.B. mal nach Homosexuelle/ Jamaika dann erfährt man, dass das Land doch anders ist als gedacht.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20889
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: schüsse in london

Beitragvon H2O » Do 23. Mär 2017, 07:55

Bleibtreu hat geschrieben:(22 Mar 2017, 20:27)

Hier das neueste zum Attentaeter. Er ist auch gut auf dem Foto im Link zu erkennen, auf der Trage:

Abu Izzadeen: Man behind London terror attack called for murder of police and politicians
Born Trevor Brooks in Hackney, Izzadeen was well known for funding, glorifying and helping organise acts of terror years before he the incident at Parliament

Abu Izzadeen, who was born Trevor Brooks, has been named as the man who drove a car into the Houses of Parliament and attempted to attack police officers. His views were far from secret: videos of him can be seen across YouTube, in which he rants about how important it is to kill the police and how everyone in Parliament are kufar, or infidels. Izzadeen has long been known to authorities for his links to terrorism. He has been to prison for fund-raising, inciting and glorifying acts of terror in the past, and has been active in now banned groups. [...]

It was during that Vice interview that he made the specific comments towards members of parliament and others involved in politics, suggesting that they were infidels and implicitly that they should be punished. Izzadeen's social media accounts have now been suspended. But before, he posted a series of inflammatory messages and described his location as the "house of war".



Klingt eindeutig nach einem Fanatiker. :dead:


Nicht zu übersehen die "organisierte Nicht-Zuständigkeit" auch der britischen Behörden beim Kampf gegen den islamistischen Terror. Die Behördern sind also im Ernstfall keineswegs besser aufgestellt als in Deutschland, Frankreich oder Belgien. Diese Beobachtung steht im Widerspruch zur Selbstbeweihräucherung der britischen Politik, man habe den besten Abwehrdienst der Welt aufgebaut... gerade heute früh noch im Deutschlandfunk verbreitet. Jeder macht sich so lächerlich wie er kann!

Vielleicht hält man den Namen des Verbrechers deshalb auch zurück... keinesfalls "ermittlungstaktische Gründe", sondern innenpolitische Gründe, um dem Volkszorn zu entgehen! Woher hat der "Independent" diese umfassende Darstellung bekommen?

Auf jeden Fall vielen Dank für diese ausführliche Nachricht: Ehrlich währt am längsten! Nur so kann man Schwachstellen erkennen und beseitigen.

Ich erwarte nach dem Totalversagen unserer deutschen Behörden vor dem Berliner Anschlag mit 12 Todesopfern eigentlich auch einen Eisernen Besen, Entlassungen und kräftige Zurückstufungen der beteiligten Beamten! So macht das ein Wirtschaftsunternehmen bei offensichtlichem Versagen seiner verantwortlichen Manager!
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: schüsse in london

Beitragvon Provokateur » Do 23. Mär 2017, 08:02

H2O hat geschrieben:(23 Mar 2017, 07:55)
Auf jeden Fall vielen Dank für diese ausführliche Nachricht: Ehrlich währt am längsten! Nur so kann man Schwachstellen erkennen und beseitigen.

Ich erwarte nach dem Totalversagen unserer deutschen Behörden vor dem Berliner Anschlag mit 12 Todesopfern eigentlich auch einen Eisernen Besen, Entlassungen und kräftige Zurückstufungen der beteiligten Beamten! So macht das ein Wirtschaftsunternehmen bei offensichtlichem Versagen seiner verantwortlichen Manager!


Es wird folgendes passieren:
- Einige öffentlichkeitswirksame Versetzungen
- Vielleicht ein Rücktritt
- Die Erklärung, dass man eine Selbstradikalisierung nicht verhindern könne
- gute Jahreszahlen bei den Herstellern von Betonbarrieren
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20889
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: schüsse in london

Beitragvon H2O » Do 23. Mär 2017, 08:26

Provokateur hat geschrieben:(23 Mar 2017, 08:02)

Es wird folgendes passieren:
- Einige öffentlichkeitswirksame Versetzungen
- Vielleicht ein Rücktritt
- Die Erklärung, dass man eine Selbstradikalisierung nicht verhindern könne
- gute Jahreszahlen bei den Herstellern von Betonbarrieren


Das wäre ja schon besser als gar nichts! Natürlich unterstütze ich gründliche und faire Untersuchungen, die selbstverständlich ihre Zeit kosten. Aber dann bitte auch Entlassung aus Verantwortungen, denen beteiligte Beamte und Angestellte nicht gewachsen sind. Politische Rücktritte sind mehrfach überfällig... das erkennt doch ein Blinder mit seinem weißen Taststock!

Erklärung 3 ist mehrfach redundant, aber hilft uns potentiellen Opfern überhaupt nicht. Da erwarte ich eine Verbesserung unserer Verfassungsschützer personell und in der Organisation. Diese Spielereien um föderale Zuständigkeit zur Arbeitsvermeidung müssen aufhören.

Ok, Betonsperren sind leider besser als gute Reden aus dem Fenster heraus.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: schüsse in london

Beitragvon Provokateur » Do 23. Mär 2017, 08:29

H2O hat geschrieben:(23 Mar 2017, 08:26)
Erklärung 3 ist mehrfach redundant, aber hilft uns potentiellen Opfern überhaupt nicht. Da erwarte ich eine Verbesserung unserer Verfassungsschützer personell und in der Organisation.


Den einsamen Wolf kann man dennoch nicht verhindern. Die sind nirgendwo eingebunden und schauen sich nur Videos an. Beispiel Arid Uka. Das konnte vorher keiner ahnen!
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20889
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: schüsse in london

Beitragvon H2O » Do 23. Mär 2017, 08:37

Provokateur hat geschrieben:(23 Mar 2017, 08:29)

Den einsamen Wolf kann man dennoch nicht verhindern. Die sind nirgendwo eingebunden und schauen sich nur Videos an. Beispiel Arid Uka. Das konnte vorher keiner ahnen!


Das ist sicher schwierig, aber nicht unmöglich. Videos drehen diese Leute ja nicht allein im finsteren Tann, sondern sie beziehen das Material über Kanäle, die man ausspähen kann. Einem Verfassungsschutz von echtem Schrot und Korn traue ich zu, daß er das in der Zielgruppe wuppt.

Die 100% sind kein realstisches Ziel; aber 60 bis 90% vermutlich machbar. Wenn die dann gleich in Handschellen außer Landes gebracht werden, dann ist das doch eine gute Sache.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: schüsse in london

Beitragvon Provokateur » Do 23. Mär 2017, 08:40

H2O hat geschrieben:(23 Mar 2017, 08:37)

Das ist sicher schwierig, aber nicht unmöglich. Videos drehen diese Leute ja nicht allein im finsteren Tann, sondern sie beziehen das Material über Kanäle, die man ausspähen kann. Einem Verfassungsschutz von echtem Schrot und Korn traue ich zu, daß er das in der Zielgruppe wuppt.


Das Problem am Einsamen Wolf ist, dass er sich ja gerade nicht in der Zielgruppe bewegt. Er braucht keinen Besuch in der Hasspredigermoschee, keinen Kontakt zu Salafisten.

Und so weit, den gesamten Internetverkehr zu monitoren, sind wir noch nicht. Zum Glück.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20889
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: schüsse in london

Beitragvon H2O » Do 23. Mär 2017, 08:44

Provokateur hat geschrieben:(23 Mar 2017, 08:40)

Das Problem am Einsamen Wolf ist, dass er sich ja gerade nicht in der Zielgruppe bewegt. Er braucht keinen Besuch in der Hasspredigermoschee, keinen Kontakt zu Salafisten.

Und so weit, den gesamten Internetverkehr zu monitoren, sind wir noch nicht. Zum Glück.


Der Internetverkehr kann aber über paßgenaue Suche so überwacht werden, daß nur solche Kanäle betrachtet werden, die von Interesse sind. Ansonsten werden die Zugriffe auf entsprechendes Material so komplex, daß der "Einsame Wolf" ein ganzes Stockwerk bei Kaspersky-Labs mieten müßte. Das fiele sicher auch auf.

Als Filterparameter kommen Alter, Geschlecht, Herkunft hinzu... aber fast glaube ich, daß ein guter VS das mit der Muttermilch eingesaugt hat. .
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7629
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: schüsse in london

Beitragvon Bleibtreu » Do 23. Mär 2017, 09:26

H2O hat geschrieben:(23 Mar 2017, 07:55)

Nicht zu übersehen die "organisierte Nicht-Zuständigkeit" auch der britischen Behörden beim Kampf gegen den islamistischen Terror. Die Behördern sind also im Ernstfall keineswegs besser aufgestellt als in Deutschland, Frankreich oder Belgien. Diese Beobachtung steht im Widerspruch zur Selbstbeweihräucherung der britischen Politik, man habe den besten Abwehrdienst der Welt aufgebaut... gerade heute früh noch im Deutschlandfunk verbreitet. Jeder macht sich so lächerlich wie er kann!

Vielleicht hält man den Namen des Verbrechers deshalb auch zurück... keinesfalls "ermittlungstaktische Gründe", sondern innenpolitische Gründe, um dem Volkszorn zu entgehen! Woher hat der "Independent" diese umfassende Darstellung bekommen?

Auf jeden Fall vielen Dank für diese ausführliche Nachricht: Ehrlich währt am längsten! Nur so kann man Schwachstellen erkennen und beseitigen.

Ich erwarte nach dem Totalversagen unserer deutschen Behörden vor dem Berliner Anschlag mit 12 Todesopfern eigentlich auch einen Eisernen Besen, Entlassungen und kräftige Zurückstufungen der beteiligten Beamten! So macht das ein Wirtschaftsunternehmen bei offensichtlichem Versagen seiner verantwortlichen Manager!

Guten Morgen H2O

Der Clou kam spaeter, die britischen Medien waren voreilig gewesen, denn der HassPrediger Abu Izzadee soll im Gefaengnis sitzen. Unter diesen Umstaenden kann er nicht der Taeter sein. Hier wollten sich die Medien wohl ueberbieten so schnell als moeglich den Taeter als erste zu praesentieren. Die grosse Aehnlichkeit des verletztens Taeters auf dem Foto http://www.zerohedge.com/sites/default/ ... pect_0.jpg mit dem HassPrediger wird dazu gefuehrt haben. Scotland Yard hat alles richtig gemacht, die sind eine verdammt gute Truppe, salopp gesagt. Die wahre Identitaet des Attentaeters war ihnen sicherlich gestern schon bekannt, wird aber nach wie vor aus ermittlungstechnischen Gruenden zurueck gehalten. Es geht darum so viel als moegliche Mitwisser, Sympathisanten usw. in Sicherheit zu wiegen, um sie abgreifen zu koennen. Heute Morgen gab es bereits mehrere HausDurchsuchungen. Warten wir ab, was die naechsten Stunden zum Taeter offenbaren. :)

Hier noch eine Nachricht zu der FalschMeldung, ebenfalls vom Independent:
Abu Izzadeen's brother says he is still in prison and not London attacker
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20889
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: schüsse in london

Beitragvon H2O » Do 23. Mär 2017, 09:35

Bleibtreu hat geschrieben:(23 Mar 2017, 09:26)

Guten Morgen H2O

Der Clou kam spaeter, die britischen Medien waren voreilig gewesen, denn der HassPrediger Abu Izzadee sitzt im Gefaengnis. Unter diesen Umstaenden kann er nicht der Taeter sein. Hier wollten sich die Medien wohl ueberbieten so schnell als moeglich den Taeter als erste zu praesentieren. Die grosse Aehnlichkeit des verletztens Taeters auf dem Foto http://www.zerohedge.com/sites/default/ ... pect_0.jpg mit dem HassPrediger wird dazu gefuehrt haben. Scotland Yard hat alles richtig gemacht, die sind eine verdammt gute Truppe, salopp gesagt. Die wahre Identitaet des Attentaeters war ihnen sicherlich gestern schon bekannt, wird aber nach wie vor aus ermittlungstechnischen Gruenden zurueck gehalten. Es geht darum so viel als moegliche Mitwisser, Sympathisanten usw. in Sicherheit zu wiegen, um sie abgreifen zu koennen. Heute Morgen gab es bereits mehrere HausDurchsuchungen. Warten wir ab, was die naechsten Stunden zum Taeter offenbaren. :)


Sehen Sie, liebe Bleibtreu, wir können nur die Nachrichten verarbeiten, die wir erfahren. Ich hatte noch vorsichtshalber nachgefragt, woher denn der Independent diese so vollständig wirkende Nachricht erhalten hat. Denn der Inhalt der Nachricht verleitete genau zu der Bewertung, die ich mir dazu erlaubt habe. Nichts Neues unter der Sonne.

Warten wir also geduldig ab, was der britische Verfassungsschutz der Weltöffentlichkeit auftischen wird. Der Independent macht sich so zum Gespött! Fast wie Hitlertagebücher im Stern...
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7629
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: schüsse in london

Beitragvon Bleibtreu » Do 23. Mär 2017, 09:42

H2O hat geschrieben:(23 Mar 2017, 09:35)

Sehen Sie, liebe Bleibtreu, wir können nur die Nachrichten verarbeiten, die wir erfahren. Ich hatte noch vorsichtshalber nachgefragt, woher denn der Independent diese so vollständig wirkende Nachricht erhalten hat. Denn der Inhalt der Nachricht verleitete genau zu der Bewertung, die ich mir dazu erlaubt habe. Nichts Neues unter der Sonne.

Warten wir also geduldig ab, was der britische Verfassungsschutz der Weltöffentlichkeit auftischen wird. Der Independent macht sich so zum Gespött! Fast wie Hitlertagebücher im Stern...

Wie es dazu kam hatte ich noch nachgetragen. Es hat sich wohl mit deiner Antwort an mich ueberschnitten. Du siehst, auch wir ueberschlagen uns :D :

Hier noch eine Nachricht zu der FalschMeldung, ebenfalls vom Independent:
Abu Izzadeen's brother says he is still in prison and not London attacker

Letzte Passagen aus dem Artikel:
Channel 4 said in a statement: "On tonight's Channel 4 News, senior home affairs correspondent Simon Israel quoted a source as saying that the name of the Westminster attacker was believed to be Abu Izzadeen, formerly known as Trevor Brooks. "During the course of the programme, conflicting information came to light. Channel 4 News is currently looking into this." Mr Israel tweeted: “The source I trusted, but ultimately I made a mistake. This time I got it wrong. Abu Izzadeen is in prison.” Channel 4 News editor Ben De Pear tweeted: “Tonight our trusted Correspondent @simonisrael made a mistake in naming the wrong person as the suspect in the parliament attack. “in years of award winning coverage @simonisrael has rarely been wrong; tonight he was. Abu Izzadeen is in prison & not the suspect”.
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast