Arbeiten NGOs Hand in Hand mit Schleppern?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28443
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Arbeiten NGOs Hand in Hand mit Schleppern?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 4. Aug 2017, 13:40

relativ hat geschrieben:(04 Aug 2017, 12:27)

Was ist denn jetzt so angesagt? Ertrinken lassen, der Folter und Ausbeuterrei überlassen?

Diejenigen, die sowieso kein Anrecht auf Asyl haben, sollten zu Hause bleiben, dann geraten sie auch nicht in Gefahr zu ertrinken, gefoltert oder ausgebeutet zu werden. Den Asylberechtigten sollte die Möglichkeit geboten werden, in den Botschaften und Konsulaten um Asyl zu bitten, diesen Menschen kann man dann auch den Flug nach Europa bezahlen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18798
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Arbeiten NGOs Hand in Hand mit Schleppern?

Beitragvon relativ » Fr 4. Aug 2017, 14:01

Tom Bombadil hat geschrieben:(04 Aug 2017, 14:40)

Diejenigen, die sowieso kein Anrecht auf Asyl haben, sollten zu Hause bleiben, dann geraten sie auch nicht in Gefahr zu ertrinken, gefoltert oder ausgebeutet zu werden. Den Asylberechtigten sollte die Möglichkeit geboten werden, in den Botschaften und Konsulaten um Asyl zu bitten, diesen Menschen kann man dann auch den Flug nach Europa bezahlen.

Das geht ja völlig, an dem hier und jetzt und den Gegebenheiten vor Ort, vorbei.
Dein SOLLTEN ist kein Istzustand und meine Frage war was machen wir bis dahin, denn deine Vorstellung wie es sein muss/sollte und ist, geht doch völlig an dem aktuellen Begebenheiten vorbei.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Senexx
Beiträge: 1411
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21

Re: Arbeiten NGOs Hand in Hand mit Schleppern?

Beitragvon Senexx » Fr 4. Aug 2017, 14:10

Italienische Medien berichten nun, dass die Behörden handfeste Beweise für die Zusammenarbeit der NGOs mit Schlepperbanden hätten. Es gäbe entprechende Abhörprotokolle und Fotobeweise.
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28443
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Arbeiten NGOs Hand in Hand mit Schleppern?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 4. Aug 2017, 14:14

relativ hat geschrieben:(04 Aug 2017, 15:01)

...meine Frage war was machen wir bis dahin...

Die Geretteten zurück in den Ausgangshafen bzw. den nächsten Hafen bringen, von dort kann man dann ihre Reise in die Heimat organisieren.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Schnitter
Beiträge: 2438
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Arbeiten NGOs Hand in Hand mit Schleppern?

Beitragvon Schnitter » Fr 4. Aug 2017, 14:15

Senexx hat geschrieben:(04 Aug 2017, 15:10)

Italienische Medien berichten nun, dass die Behörden handfeste Beweise für die Zusammenarbeit der NGOs mit Schlepperbanden hätten. Es gäbe entprechende Abhörprotokolle und Fotobeweise.


Wie viele der dort tätigen NGOs betrifft das und wo ist die Quelle ?
wenn du googelst, schnitter, hättest du es so gefunden !! fortan nicht so aggressiv, bitte.
ich werde mehrere beiträge aus diesen strang entfernen.

senex, du konntest leicht einen link geben. tue das bitte fortan.

NN, mod
Schnitter
Beiträge: 2438
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Arbeiten NGOs Hand in Hand mit Schleppern?

Beitragvon Schnitter » Fr 4. Aug 2017, 14:18

Tom Bombadil hat geschrieben:(04 Aug 2017, 15:14)

Die Geretteten zurück in den Ausgangshafen bzw. den nächsten Hafen bringen, von dort kann man dann ihre Reise in die Heimat organisieren.


Soweit die Theorie.

In der Praxis kommen sie in Libyen in den Folterknast.

Das ist aus Sicht zivilisierter Staaten inakzeptabel.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28443
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Arbeiten NGOs Hand in Hand mit Schleppern?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 4. Aug 2017, 14:31

Schnitter hat geschrieben:(04 Aug 2017, 15:18)

In der Praxis kommen sie in Libyen in den Folterknast.

Wer gut schmiert, der gut fährt. Über die Einhaltung eines solchen Abkommens mit dem lokalen Clanchef wacht Dyncorp.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Schnitter
Beiträge: 2438
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Arbeiten NGOs Hand in Hand mit Schleppern?

Beitragvon Schnitter » Fr 4. Aug 2017, 14:40

Tom Bombadil hat geschrieben:(04 Aug 2017, 15:31)

Wer gut schmiert, der gut fährt. Über die Einhaltung eines solchen Abkommens mit dem lokalen Clanchef wacht Dyncorp.


DynCorp ist so seriös, denen würde ich nichtmal ein Meerschweinchen anvertrauen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28443
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Arbeiten NGOs Hand in Hand mit Schleppern?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 4. Aug 2017, 14:43

Schnitter hat geschrieben:(04 Aug 2017, 15:40)

DynCorp ist so seriös, denen würde ich nichtmal ein Meerschweinchen anvertrauen.

Solange der Rubel rollt macht Dyncorp das, was verlangt wird.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Senexx
Beiträge: 1411
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21

Re: Arbeiten NGOs Hand in Hand mit Schleppern?

Beitragvon Senexx » Sa 5. Aug 2017, 09:05

Die Behörden haben ihre Untersuchungen gegen die NGOs wegen des Verdachts der Zusammenarbeit mit Schlepperbanden ausgeweitet, wie italienische Medien heute berichten. Und weiterhin weigern sich einige Organisationen den Verhaltenskodex zu unterschreiben, der ihnen bestimmte Dinge untersagt.

So seien sie gehalten, nach Rettung von Flüchtlingen deren Boote zu zerstören. Es gäbe Photobeweise, dass sie die Boote nach Lybien zurückbrächten und den Schleppern übergäben, damit sie weitere Flüchtlinge aufs Meer schickten, die dannn von den NGOs "gerettet" würden.

Besonders in Visier geraten seien "Ärzte ohne Grenzen".
Zuletzt geändert von Senexx am Sa 5. Aug 2017, 09:30, insgesamt 1-mal geändert.
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Schnitter
Beiträge: 2438
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Arbeiten NGOs Hand in Hand mit Schleppern?

Beitragvon Schnitter » Sa 5. Aug 2017, 09:24

Senexx hat geschrieben:(05 Aug 2017, 10:05)
Es gäbe Photobeweise, dass sie die Boote nach Lybien zurückbrächten und den Schleppern übergäben, damit sie weitere Flüchtlinge aufs Meer schickten, die dannn von den NGOs "gerettet" würden.

Besonders in Visier geraten seien "Ärzte ohne Grenzen".


Link ?
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1385
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Arbeiten NGOs Hand in Hand mit Schleppern?

Beitragvon watisdatdenn? » Sa 5. Aug 2017, 09:45

Senexx hat geschrieben:(05 Aug 2017, 10:05)
Besonders in Visier geraten seien "Ärzte ohne Grenzen".

Das würde mich sehr enttäuschen :(.
Bisher hatte ich Hochachtung vor dieser Organisation.
Senexx
Beiträge: 1411
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21

Re: Arbeiten NGOs Hand in Hand mit Schleppern?

Beitragvon Senexx » Sa 5. Aug 2017, 09:50

Die italienische Küstenwache hat drei "Kapitäne" festgenommen, die als Ruderführer in drei Schlauchbooten mit insgesamt 426 illegalen Einwanderern von Lybien aus in See gestochen waren. Auf einem Schlauchboot befanden sich alleine 176 Personen, ein neuer Rekord, darunter Kleinkinder und schwangere Frauen. Die Schlauchboote seien auf hoher See von Booten der Küstenwache aufgebracht worden. Sie seien von einem Schiff der "Ärzte ohne Grenzen" dann nach Pozzallo gebracht worden.

Bei den "Kapitänen" habe es sich um einen Guineer, einen Kameruner und einen Ägypter gehandelt. Sie sitzen nun im Gefängnis in Ragusa ein.
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11123
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Arbeiten NGOs Hand in Hand mit Schleppern?

Beitragvon Teeernte » Sa 5. Aug 2017, 09:51

Senexx
Beiträge: 1411
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21

Re: Arbeiten NGOs Hand in Hand mit Schleppern?

Beitragvon Senexx » Sa 5. Aug 2017, 09:52

watisdatdenn? hat geschrieben:(05 Aug 2017, 10:45)

Das würde mich sehr enttäuschen :(.
Bisher hatte ich Hochachtung vor dieser Organisation.


Hochachtung vor Eiferern?
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 2654
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Arbeiten NGOs Hand in Hand mit Schleppern?

Beitragvon Kritikaster » Sa 5. Aug 2017, 10:00

Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1385
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Arbeiten NGOs Hand in Hand mit Schleppern?

Beitragvon watisdatdenn? » Sa 5. Aug 2017, 10:42

Senexx hat geschrieben:(05 Aug 2017, 10:52)
Hochachtung vor Eiferern?

Hey mein Bruder ist Arzt und hat auch schon in anderen Ländern im Rahmen der Ärzte ohne Grenzen Leuten das Leben gerettet. Das ist eine gute Sache!

Nur wenn sie Leute nach Europa schleppen ist eine Grenze überschritten. Es ist auch nicht ihre Aufgabe illegale Wirtschaftsmigration gegen den Willen der einheimischen Bevölkerung zu unterstützen.
Senexx
Beiträge: 1411
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21

Re: Arbeiten NGOs Hand in Hand mit Schleppern?

Beitragvon Senexx » Sa 5. Aug 2017, 10:58

watisdatdenn? hat geschrieben:(05 Aug 2017, 11:42)

Hey mein Bruder ist Arzt und hat auch schon in anderen Ländern im Rahmen der Ärzte ohne Grenzen Leuten das Leben gerettet. Das ist eine gute Sache!

Nur wenn sie Leute nach Europa schleppen ist eine Grenze überschritten. Es ist auch nicht ihre Aufgabe illegale Wirtschaftsmigration gegen den Willen der einheimischen Bevölkerung zu unterstützen.


Die Tatsache, dass sie Flüchtlinge aus Seenot als Daueraktion retten, ist keine gute Sache, sondern moralisch verwerflich. Jeder Flüchtling, der heil ankommt, ist ein Multiplikator und schafft neue Anreize für andere, es zu versuchen. Mit ihren Aktionen heizen sie den Flüchtlingsstrom an, fungieren als Schwungrad.

Diese NGO sind nicht so blöd, das nicht zu sehen. Sie wollen das sogar.

Wären sie moralisch sauber, würden sie darüber nachsinnen, wie man das Elend eindämmen und vielleicht sogar ganz stoppen könnte. Ihre Interessen sind aber genau entgegengesetzt: Der Flüchtlingsstrom als Dauerzustand.
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1385
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Arbeiten NGOs Hand in Hand mit Schleppern?

Beitragvon watisdatdenn? » Sa 5. Aug 2017, 11:03

Senexx hat geschrieben:(05 Aug 2017, 11:58)
Die Tatsache, dass sie Flüchtlinge aus Seenot als Daueraktion retten, ist keine gute Sache, sondern moralisch verwerflich. Jeder Flüchtling, der heil ankommt, ist ein Multiplikator und schafft neue Anreize für andere, es zu versuchen. Mit ihren Aktionen heizen sie den Flüchtlingsstrom an, fungieren als Schwungrad.

Ich sehe das ja auch so. Ich finde es nur unendlich Schade, dass man diese humanistischen Organisationen so nicht mehr unterstützen kann und sie ihren guten Leumund auf diese Weise sehr nachhaltig verspielen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11123
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Arbeiten NGOs Hand in Hand mit Schleppern?

Beitragvon Teeernte » Sa 5. Aug 2017, 11:05

Senexx hat geschrieben:(05 Aug 2017, 11:58)

Die Tatsache, dass sie Flüchtlinge aus Seenot als Daueraktion retten, ist keine gute Sache, sondern moralisch verwerflich. Jeder Flüchtling, der heil ankommt, ist ein Multiplikator und schafft neue Anreize für andere, es zu versuchen. Mit ihren Aktionen heizen sie den Flüchtlingsstrom an, fungieren als Schwungrad.

Diese NGO sind nicht so blöd, das nicht zu sehen. Sie wollen das sogar.

Wären sie moralisch sauber, würden sie darüber nachsinnen, wie man das Elend eindämmen und vielleicht sogar ganz stoppen könnte. Ihre Interessen sind aber genau entgegengesetzt: Der Flüchtlingsstrom als Dauerzustand.


Es scheint ein gutes GESCHÄFT zu sein....

Die Einnahmen der RETTER übersteigen die Kosten bei WEITEM.

https://de.europenews.dk/Ein-profitables-Geschaeft-im-Mittelmeer-Zusammenarbeit-von-NGOs-und-Schleppern-136437.html

Im Jahr 2016 nahmen sie 38 Millionen € ein, dank 319.496 Spendern. 9,7 Millionen € an Geldgeschenken, davon wurden 1,5 Millionen zur Erhaltung der Bourbon Argos benutzt und 3,3 Millionen kamen von Firmen und Stiftungen.


PROFIT .... den Du selbst ausrechnen kannst.

Für die NACHSORGE - NULL Cent.

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast