Wohin diesen Sommer nicht?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Audi
Beiträge: 2207
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon Audi » So 7. Mai 2017, 14:39

Krim soll schön sein ;)
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 948
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon Ebiker » So 7. Mai 2017, 14:53

ist schön :thumbup:
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9021
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon schokoschendrezki » So 7. Mai 2017, 16:08

War gerade für ein Wochenende in Meißen bei Dresden. Hab Leuten, die mir erzählt haben, dass sie aus Gründen politischer Korrektheit niemals in ein Land wie Polen oder Ungarn reisen würden, klargemacht, dass es andererseits Leute gibt, denen ich niemals erklären könnte, nach Sachsen zu reisen. Die MIssverständnisse sind allgegenwärtig. Solche Selbstverbote aus politischer Korrektheit sind in jedem Fall jedenfalls schändliche Entsolidarisierungen mit den vor Ort in die Minderzahl geratenen fortschrittlichen Kräften und daher vehement abzulehnen. Für Sachsen wie auch für Ungarn.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41976
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon frems » So 7. Mai 2017, 16:14

Provokateur hat geschrieben:(04 May 2017, 14:55)

Malta. Ist ein Geheimtip.

Edith: Also da hin. Nicht nicht da hin.

Ich würde Dir fast zustimmen. Früher war ich mal beruflich ein paar Stunden in Marsaxlokk und bin etwas im Umfeld herumgelaufen. Letztes Jahr haben wir es dann geschafft, mal zwei Urlaubswochen auf der Insel zu verbringen und waren erneut sehr angetan.

Einen kleinen Dämpfer hatte es aber doch. An einem Tag fuhren wir abends entlang der steilen Küste. Ein malerischer, roter Sonnenuntergang. Möwen machten etwas Lärm und wir sahen ein charmantes Café in einem idyllischen Fischerdörfchen, wo die Seeleute die letzten Arbeiten des Tages machten. Also setzten wir uns hin, bestellten etwas zu trinken und genossen die Kulisse... bis aus dem Radio auf einmal "Cheri, cheri lady, going through emotion, love is where you find it, listen to your heart..." erklang und unser Sitznachbar erfreut anfing mitzusingen. Das passte irgendwie nicht in die Ambiente. :|

Zudem sollte man nicht essen bevor man in eine Bar geht. Man wird da überall gemästet. Noch nicht einmal das erste Bier bestellt und schon stand da ein großer Salat mit Oliven und Brot. Beim zweiten Bier kamen dann acht bis zehn Chicken Wings pro Person. Beim Dritten gab's so eine Art Pizzabrötchen. Ein Kampf war das. Ablehnen bringt nichts. Die stellen es einfach hin. "It's for free". :|
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
ebi80
Beiträge: 944
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 21:06

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon ebi80 » Di 9. Mai 2017, 03:51

Ich könnte noch einen Actionurlaub im Süd-Sudan vorschlagen. Kanada-Alaska zum Braunbär ringen. Im Kongo soll auch der Punk abgehen. Da Steppen halt nur keine Bären.
Fight for a living Planet!
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12221
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon Billie Holiday » Di 9. Mai 2017, 04:09

frems hat geschrieben:(07 May 2017, 17:14)

Ich würde Dir fast zustimmen. Früher war ich mal beruflich ein paar Stunden in Marsaxlokk und bin etwas im Umfeld herumgelaufen. Letztes Jahr haben wir es dann geschafft, mal zwei Urlaubswochen auf der Insel zu verbringen und waren erneut sehr angetan.

Einen kleinen Dämpfer hatte es aber doch. An einem Tag fuhren wir abends entlang der steilen Küste. Ein malerischer, roter Sonnenuntergang. Möwen machten etwas Lärm und wir sahen ein charmantes Café in einem idyllischen Fischerdörfchen, wo die Seeleute die letzten Arbeiten des Tages machten. Also setzten wir uns hin, bestellten etwas zu trinken und genossen die Kulisse... bis aus dem Radio auf einmal "Cheri, cheri lady, going through emotion, love is where you find it, listen to your heart..." erklang und unser Sitznachbar erfreut anfing mitzusingen. Das passte irgendwie nicht in die Ambiente. :|

Zudem sollte man nicht essen bevor man in eine Bar geht. Man wird da überall gemästet. Noch nicht einmal das erste Bier bestellt und schon stand da ein großer Salat mit Oliven und Brot. Beim zweiten Bier kamen dann acht bis zehn Chicken Wings pro Person. Beim Dritten gab's so eine Art Pizzabrötchen. Ein Kampf war das. Ablehnen bringt nichts. Die stellen es einfach hin. "It's for free". :|


Hmmm.... auf Malta sind die Menschen also textsicher bei Modern Talking und es gibt leckere Sachen als Vorspeise umsonst. :|
Ist Dir sonst noch was Negatives aufgefallen? :?: :D
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 948
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon Ebiker » Di 9. Mai 2017, 04:37

ebi80 hat geschrieben:(09 May 2017, 04:51)

Ich könnte noch einen Actionurlaub im Süd-Sudan vorschlagen. Kanada-Alaska zum Braunbär ringen. Im Kongo soll auch der Punk abgehen. Da Steppen halt nur keine Bären.


Ich reise demnächst nach NRW. Ist auch nicht besser.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34814
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon Liegestuhl » Di 9. Mai 2017, 06:03

Ich verbringe Ende des Monats ein Wochenende in Mannheim. Ist das nach "Marionetten" moralisch noch vertretbar?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9682
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon Keoma » Di 9. Mai 2017, 06:11

Am Wochenende bin ich in Stockholm.
Werde mich zur Sicherheit eher auf dem Wasser aufhalten.
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren." -Albert Einstein
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26271
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon JJazzGold » Di 9. Mai 2017, 07:00

Billie Holiday hat geschrieben:(09 May 2017, 05:09)

Hmmm.... auf Malta sind die Menschen also textsicher bei Modern Talking und es gibt leckere Sachen als Vorspeise umsonst. :|
Ist Dir sonst noch was Negatives aufgefallen? :?: :D


Ja, inzwischen durch Hotels völlig zugekleisterte Küste, Massenansammlung rot verbrannter Briten, konstantes Verkehrschaos/Stau und miserable ärztliche Versorgung. Malta war vor 10-15 Jahren noch ein Geheimtipp, heute ist die ganze Insel Massentourismus pur.
Zuletzt geändert von JJazzGold am Di 9. Mai 2017, 07:12, insgesamt 1-mal geändert.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12623
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon H2O » Di 9. Mai 2017, 07:00

schokoschendrezki hat geschrieben:(07 May 2017, 17:08)

War gerade für ein Wochenende in Meißen bei Dresden. Hab Leuten, die mir erzählt haben, dass sie aus Gründen politischer Korrektheit niemals in ein Land wie Polen oder Ungarn reisen würden, klargemacht, dass es andererseits Leute gibt, denen ich niemals erklären könnte, nach Sachsen zu reisen. Die MIssverständnisse sind allgegenwärtig. Solche Selbstverbote aus politischer Korrektheit sind in jedem Fall jedenfalls schändliche Entsolidarisierungen mit den vor Ort in die Minderzahl geratenen fortschrittlichen Kräften und daher vehement abzulehnen. Für Sachsen wie auch für Ungarn.


Derzeit kämpfe ich in Polen gerade mit den Behörden um eine postalische Adresse. Hochinteressant die Verflechtungen der Ämter. Alles irgendwie logisch, nur funktioniert die Kommunikation zwischen den Ämtern nicht so dolle. Da dient der "Kunde" als Briefträger und Koordinator. Wenn man das weiß, dann geht man vor Ort sehr entspannt miteinander um. Und durchweg alle öffentlich Bediensteten sind hilfsbereit, nehmen den dummen Ausländer an der Hand und führen ihn zu den zuständigen Kollegen. Allseits Gelächter. Sehr empfehlenswert auch als Urlaubsziel. Nur sollte man immer locker bleiben, wenn etwas aus unserenm deutschen Trott heraus fällt... und etwas Zeit mitbringen.

Für unsere weniger Finanzstarken: Fast überall findet man "Bars" Dort wird sehr preisgünstig ganz normal gekochtes Essen angeboten, allerdings mit Selbstbedienung. Glaubt man als Passant nicht, aber drinnen erkennt man's dann schnell. Empfehlenswert; mitten unter Leuten aller Schichten, die gerade Mittagspause machen, oder unter "Schlüsselkindern", die nach Schulschluß dort eine Zwischenmahlzeit einnehmen.

Wer dort nicht hinreisen möchte, der ist selbst schuld!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26271
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon JJazzGold » Di 9. Mai 2017, 07:11

H2O hat geschrieben:(09 May 2017, 08:00)

Derzeit kämpfe ich in Polen gerade mit den Behörden um eine postalische Adresse. Hochinteressant die Verflechtungen der Ämter. Alles irgendwie logisch, nur funktioniert die Kommunikation zwischen den Ämtern nicht so dolle. Da dient der "Kunde" als Briefträger und Koordinator. Wenn man das weiß, dann geht man vor Ort sehr entspannt miteinander um. Und durchweg alle öffentlich Bediensteten sind hilfsbereit, nehmen den dummen Ausländer an der Hand und führen ihn zu den zuständigen Kollegen. Allseits Gelächter. Sehr empfehlenswert auch als Urlaubsziel. Nur sollte man immer locker bleiben, wenn etwas aus unserenm deutschen Trott heraus fällt... und etwas Zeit mitbringen.

Für unsere weniger Finanzstarken: Fast überall findet man "Bars" Dort wird sehr preisgünstig ganz normal gekochtes Essen angeboten, allerdings mit Selbstbedienung. Glaubt man als Passant nicht, aber drinnen erkennt man's dann schnell. Empfehlenswert; mitten unter Leuten aller Schichten, die gerade Mittagspause machen, oder unter "Schlüsselkindern", die nach Schulschluß dort eine Zwischenmahlzeit einnehmen.

Wer dort nicht hinreisen möchte, der ist selbst schuld!


Wir haben gerade ein Einladung auf ein Gestüt in den Masuren bekommen. Da musste ich erst einmal Google bemühen. Das ist landschaftlich traumhaft. Jetzt steht fest, wir fahren auf alle Fälle hin.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12221
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon Billie Holiday » Di 9. Mai 2017, 07:11

JJazzGold hat geschrieben:(09 May 2017, 08:00)

Ja, inzwischen durch Hotels völlig zugekleistert Küste, Massenansammlung rot verbrannter Briten, konstantes Verkehrschaos/Stau und miserable ärztliche Versorgung. Malta war vor 10-15 Jahren noch ein Geheimtipp, heute ist die ganze Insel Massentourismus pur.


Danke für den Tipp. :|

Mittlerweile wird es schwierig.....

Ich höre immer Schwärmereien über Kroatien. :)

Jordanien ist immer noch mein Wunschziel.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26271
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon JJazzGold » Di 9. Mai 2017, 07:20

Billie Holiday hat geschrieben:(09 May 2017, 08:11)

Danke für den Tipp. :|

Mittlerweile wird es schwierig.....

Ich höre immer Schwärmereien über Kroatien. :)

Jordanien ist immer noch mein Wunschziel.


Kroatien habe ich auch noch auf der Liste, bisher habe ich auch nur begeisterte Berichte gehört.

Ach, seufz, Jordanien, neben dem Oman mein Lieblingsland im Nahen Osten. Es soll allerdings inzwischen durch reiche irakische und syrische Flüchtlinge wesentlich teurer geworden sein. Petra ist ein Traum aus vergangenen Tagen, das Tote Meer ein Traum für die Haut, das Gebirge in seiner Formation faszinierend und Akaba bietet reichlich touristische Abwechslung. Jordanien kann ich dir wärmstens, im wahrsten Sinne des Wortes ;), empfehlen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12623
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon H2O » Di 9. Mai 2017, 07:29

JJazzGold hat geschrieben:(09 May 2017, 08:11)

Wir haben gerade ein Einladung auf ein Gestüt in den Masuren bekommen. Da musste ich erst einmal Google bemühen. Das ist landschaftlich traumhaft. Jetzt steht fest, wir fahren auf alle Fälle hin.


Nur Mut! Mich hatte im vergleichsweise dünner besiedelten Polen auch diese weitläufige Natur in West-Pommern so sehr beeindruckt, daß ich mich in einem kleinen Dorf niedergelassen habe. Ringsum nur freundliche und hilfsbereite Nachbarn. Nur die Sprache sollte man ein wenig verstehen. Aber dann ist das Eis sofort gebrochen!
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12221
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon Billie Holiday » Di 9. Mai 2017, 07:32

JJazzGold hat geschrieben:(09 May 2017, 08:20)

Kroatien habe ich auch noch auf der Liste, bisher habe ich auch nur begeisterte Berichte gehört.

Ach, seufz, Jordanien, neben dem Oman mein Lieblingsland im Nahen Osten. Es soll allerdings inzwischen durch reiche irakische und syrische Flüchtlinge wesentlich teurer geworden sein. Petra ist ein Traum aus vergangenen Tagen, das Tote Meer ein Traum für die Haut, das Gebirge in seiner Formation faszinierend und Akaba bietet reichlich touristische Abwechslung. Jordanien kann ich dir wärmstens, im wahrsten Sinne des Wortes ;), empfehlen.


Danke :)
Seit ich vor Jahren einen Reisebericht im Merian gelesen habe, reizt mich dieses Land sehr. :)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9682
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon Keoma » Di 9. Mai 2017, 07:36

Billie Holiday hat geschrieben:(09 May 2017, 08:11)

Danke für den Tipp. :|

Mittlerweile wird es schwierig.....

Ich höre immer Schwärmereien über Kroatien. :)

Jordanien ist immer noch mein Wunschziel.


Kroatien ist wirklich empfehlenswert.
Ich habe erst im Vorjahr eine Rundreise durch die Nationalparks gemacht.
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren." -Albert Einstein
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12623
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon H2O » Di 9. Mai 2017, 07:56

Billie Holiday hat geschrieben:(09 May 2017, 08:11)

Danke für den Tipp. :|

Mittlerweile wird es schwierig.....

Ich höre immer Schwärmereien über Kroatien. :)

Jordanien ist immer noch mein Wunschziel.


Kroatien besteht für uns Nordlichter im Grunde nur aus dem wunderschönen Küstenstreifen an der Adria. Natürlich ist das für unsere Sonnenanbeter und Familien mit Kindern das Ziel.

Aber man kann auch im Inland viele landschaftliche und kulturelle Schönheiten besichtigen zwischen Vukovar und Split. In Zagreb findet man ein lustiges Treiben auf Märkten, kann alte Steine besichtigen und ein hervorragend ausgestattetes Kunstmuseum. Nun war ich dort in der Zeit der Auflösung der kommunistischen Herrschaft. Man muß sich also erkundigen, wie weit dort der Bürgerkrieg diese Schätze vernichtet oder verändert hat.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26271
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon JJazzGold » Di 9. Mai 2017, 09:31

Billie Holiday hat geschrieben:(09 May 2017, 08:32)

Danke :)
Seit ich vor Jahren einen Reisebericht im Merian gelesen habe, reizt mich dieses Land sehr. :)


Wenn du mal ernsthaft planst, schreib mir und ich sende Dir ein paar Bilder und gebe Tipps. Inzwischen war ich schon vier Mal in Jordanien und ganz sicher nicht das letzte Mal. :)
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26271
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon JJazzGold » Di 9. Mai 2017, 09:34

H2O hat geschrieben:(09 May 2017, 08:29)

Nur Mut! Mich hatte im vergleichsweise dünner besiedelten Polen auch diese weitläufige Natur in West-Pommern so sehr beeindruckt, daß ich mich in einem kleinen Dorf niedergelassen habe. Ringsum nur freundliche und hilfsbereite Nachbarn. Nur die Sprache sollte man ein wenig verstehen. Aber dann ist das Eis sofort gebrochen!


Wir werden der EInladung auf alle Fälle folgen. Sprachlich werden wir wenig Probleme bekommen, da unsere Freundin die Dolmetscherin gibt. ;)
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast