Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 3190
Registriert: So 7. Okt 2012, 07:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen

Beitragvon X3Q » Sa 28. Jan 2017, 23:14

Boraiel hat geschrieben:(24 Jan 2017, 19:03)

Ja, eben die leicht nutzbare Energie. Soviel mehr braucht man nicht. ;)

Ja und? Wenn Keiner den Saudis ihr riesiges Potential abkaufen will, weil man es nicht braucht, dann ist es wertlos.

--X
Benutzeravatar
nezumi
Beiträge: 56
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 14:41

Re: Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen

Beitragvon nezumi » So 26. Feb 2017, 08:48

Boraiel hat geschrieben:(22 Jan 2017, 22:12)

Der neu gewählte US-Präsident Trump sagte in seiner Antrittsrede u.a., dass man den radikalen Islam völlig vom Oberfläche der Erde auslöschen werde.
Was läge da näher als die Kontrolle über die Erdöl- und Erdgasförderung in der islamischen Welt zu übernehmen? Das ist ja die Machtbasis der dortigen Regime, die auch den Terror größtenteils finanzieren. Erwünschter Nebeneffekt: Die Preise für fossile Energie sinken dramatisch, wenn man erfolgreich ist, da die Kosten für die Förderung weit unter den verlangten Preisen liegen.
Sollten sich der UN-Sicherheitsrat auf eine Aufteilung der Ressourcen einigen?


Die Sicherheitsratsmitglieder haben nicht die Macht, um so etwas durchzusetzen. Geschwätz.

Trump ist ein Bauerntrampel mit zuviel Geld. Von Außenpolitik und Diplomatie versteht er nicht mehr als der typische Pegida-Trottel. Wenn er den Islam auslöschen will, viel Glück dabei. Man soll ja seine Feinde nicht unterbrechen, wenn sie im Begriff sind, Selbstmord zu begehen.

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast