Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 19014
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen

Beitragvon ThorsHamar » Mo 23. Jan 2017, 16:51

JJazzGold hat geschrieben:(23 Jan 2017, 15:16)


Also entweder habe ich in dieser Diskussion etwas falsch verstanden, oder Du.
Meines Erachtens ging es nicht um Siedlungen, sondern um die Okkupation, Kontrolle und Verwaltung von Ölfeldern.


ja, und ich habe, dem Strangtitel adäquat in Weinstubenmanier, den Vorschlag gemacht, dass Israel ja die Verwaltung übernehmen könne, weil nämlich Trump in Aussicht stellte, die weitere Ausbreitung des Judenstaates gegen den Widerstand praktisch aller anderen Staaten der Welt zu unterstützen. :cool:
Und das passt doch wie Arsch auf Eimer ....
Von Israel zu lernen, heisst, siegen zu lernen ....
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 19014
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen

Beitragvon ThorsHamar » Mo 23. Jan 2017, 16:53

odiug hat geschrieben:(23 Jan 2017, 16:10)

Weisst du was das wirklich witzige an diesem dummen Vorurteil ist, die Wall Street waere juedisch dominiert ?
Stimmt gar nicht ... es gibt gar nicht ueberpropotional viele Juden an der Wall Street.
Ist eine dumme Nazi Luege, die einfach in den Koepfen steckt und nicht mehr tot zu kriegen ist.


Komisch, ich habe sowas überhaupt nicht gedacht .... ICH meinte DIE Juden, die dort arbeiten, und nicht welche, die es dort nicht gibt ....
Von Israel zu lernen, heisst, siegen zu lernen ....
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3384
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen

Beitragvon King Kong 2006 » Mo 23. Jan 2017, 16:57

Das wurde doch schon seit 1900 durch verschiedenen Herangehensweisen/Doktrinen versucht. Sei es mit Kanonenbootpolitik, Invasionen und Garnisonen vor Ort, oder "befreundeten” Diktaturen vor Ort.

Andere Mächte als die Briten bis zum Anfang des 20.Jahrhunderts und danach die USA sähe ich keine Macht, die dazu die Kraft hätte. Auch heimische Mächte, wie der Iran vor Ort hatte nicht das Potential dort sich omnipotent durchzusetzen.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 23972
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen

Beitragvon JJazzGold » Mo 23. Jan 2017, 17:40

ThorsHamar hat geschrieben:(23 Jan 2017, 16:51)

ja, und ich habe, dem Strangtitel adäquat in Weinstubenmanier, den Vorschlag gemacht, dass Israel ja die Verwaltung übernehmen könne, weil nämlich Trump in Aussicht stellte, die weitere Ausbreitung des Judenstaates gegen den Widerstand praktisch aller anderen Staaten der Welt zu unterstützen. :cool:
Und das passt doch wie Arsch auf Eimer ....


Auf diesen Gedankensprung muss man erst einmal kommen. Gut, dann ziehe ich meine Anklage zurück. :)
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 1549
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen

Beitragvon Eiskalt » Mo 23. Jan 2017, 19:01

Boraiel hat geschrieben:(22 Jan 2017, 22:12)

Der neu gewählte US-Präsident Trump sagte in seiner Antrittsrede u.a., dass man den radikalen Islam völlig vom Oberfläche der Erde auslöschen werde.
Was läge da näher als die Kontrolle über die Erdöl- und Erdgasförderung in der islamischen Welt zu übernehmen? Das ist ja die Machtbasis der dortigen Regime, die auch den Terror größtenteils finanzieren. Erwünschter Nebeneffekt: Die Preise für fossile Energie sinken dramatisch, wenn man erfolgreich ist, da die Kosten für die Förderung weit unter den verlangten Preisen liegen.
Sollten sich der UN-Sicherheitsrat auf eine Aufteilung der Ressourcen einigen?


Die Kontrolle haben doch andere Mächte schon :)
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 1449
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen

Beitragvon Ger9374 » Mo 23. Jan 2017, 19:09

Eiskalt hat geschrieben:(23 Jan 2017, 19:01)

Die Kontrolle haben doch andere Mächte schon :)




Ein Spiel mit dem Feuer.Unnötig und gegen
alles was auch nur im entferntesten mit
Recht und Ordnung zu tun hat. Eine Legitimation für alle zukünftigen annektionen jeglicher Art.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 20843
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen

Beitragvon Adam Smith » Mo 23. Jan 2017, 19:15

ThorsHamar hat geschrieben:(23 Jan 2017, 16:53)

Komisch, ich habe sowas überhaupt nicht gedacht .... ICH meinte DIE Juden, die dort arbeiten, und nicht welche, die es dort nicht gibt ....


Juden die es gibt verwalten dann das Öl.
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 1549
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen

Beitragvon Eiskalt » Mo 23. Jan 2017, 19:21

Ger9374 hat geschrieben:(23 Jan 2017, 19:09)

Ein Spiel mit dem Feuer.Unnötig und gegen
alles was auch nur im entferntesten mit
Recht und Ordnung zu tun hat. Eine Legitimation für alle zukünftigen annektionen jeglicher Art.



Ja aber Politik ist doch immer Machtpolitik.
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 19014
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen

Beitragvon ThorsHamar » Mo 23. Jan 2017, 20:04

JJazzGold hat geschrieben:(23 Jan 2017, 17:40)

Auf diesen Gedankensprung muss man erst einmal kommen. Gut, dann ziehe ich meine Anklage zurück. :)


... freundlichst zur Kenntnis genommen ... ;)
Von Israel zu lernen, heisst, siegen zu lernen ....
Benutzeravatar
Billabong
Beiträge: 649
Registriert: Do 2. Apr 2015, 20:44

Re: Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen

Beitragvon Billabong » Mo 23. Jan 2017, 20:49

Einfach nicht beim radikalen Muselmann kaufen.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3367
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: The sun will shine tomorrow.
Wohnort: Deutschland

Re: Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen

Beitragvon Boraiel » Mo 23. Jan 2017, 23:02

Billabong hat geschrieben:(23 Jan 2017, 20:49)

Einfach nicht beim radikalen Muselmann kaufen.

Das allein löst ja das Problem eben nicht.
Selbst wenn man keinen Bedarf an fossilen Energieträgern hat, weil über erneuerbare Quellen das doppelte des hiesigen Energiebedarfs bereitgestellt werden kann, sitzen die radikalen Regime dort auf einem gigantischen Schatz. Sie haben Zugang zu einem riesigen Vorrat leicht nutzbarer Energie. Die brauchen nicht viel mehr als etwas aus der Schatuelle nehmen und daraus wird: Ein beheiztes Schwimmbad, eine Meerwasserentsalzunganlage, ein Hochhaus, ein Flugzeugträger, Lenkraketen, Rinderfarmen, Kernforschungsprogramme, ...
Das ist wie, als wenn die ihre eigene Sonne hätten, die sie kontrollieren können. Da braucht man niemanden mehr, der einem irgendwas verkauft bzw. muss dem was verkaufen.
Solange sie Kontrolle über eine solche "Sonne" haben, werden die immer noch stärker. Das ist auch ganz klar, was wir bzgl. Saudi-Arabien in den letzten Jahrzehnten gesehen haben. Wenn wir betrachten, wo die Bundesrepublik 1950 war und wo Saudi-Arabien damals stand, dann werden wir feststellen, dass sich die Verhältnisse seit damals gravierend verschoben haben. SA hat in Relation ungeheuer viel an Macht gewonnen, weil der Westen ihnen und das halte ich für einen schweren Fehler, die Kontrolle über das dortige Erdöl etc. überlassen hat.
"Die größte Strafe aber ist, von Schlechteren regiert zu werden, wenn einer nicht selbst regieren will; und aus Furcht vor dieser scheinen mir die Rechtschaffenen zu regieren, wenn sie regieren."
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3367
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: The sun will shine tomorrow.
Wohnort: Deutschland

Re: Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen

Beitragvon Boraiel » Mo 23. Jan 2017, 23:14

odiug hat geschrieben:(23 Jan 2017, 16:10)

Weisst du was das wirklich witzige an diesem dummen Vorurteil ist, die Wall Street waere juedisch dominiert ?
Stimmt gar nicht ... es gibt gar nicht ueberpropotional viele Juden an der Wall Street.
Ist eine dumme Nazi Luege, die einfach in den Koepfen steckt und nicht mehr tot zu kriegen ist.

Auch wenn das hier Off-Topic ist, aber ich hab gerade mal nachgeschaut, dass in Manhatten 20,5% der Wohnbevölkerung Juden sind, das ist für die USA und erst recht für die ganze Welt weit überdurchschnittlich. https://de.wikipedia.org/wiki/Juden_in_den_Vereinigten_Staaten Ich würde das schon als Indiz dafür halten, dass auch an der Wall Street überdurchschnittlich viele Juden zu finden bzw. da Einfluss nehmen. Daran ist auch nichts falsch, sondern das ist dann einfach so.
"Die größte Strafe aber ist, von Schlechteren regiert zu werden, wenn einer nicht selbst regieren will; und aus Furcht vor dieser scheinen mir die Rechtschaffenen zu regieren, wenn sie regieren."
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8016
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen

Beitragvon odiug » Di 24. Jan 2017, 09:07

Boraiel hat geschrieben:(23 Jan 2017, 23:14)

Auch wenn das hier Off-Topic ist, aber ich hab gerade mal nachgeschaut, dass in Manhatten 20,5% der Wohnbevölkerung Juden sind, das ist für die USA und erst recht für die ganze Welt weit überdurchschnittlich. https://de.wikipedia.org/wiki/Juden_in_den_Vereinigten_Staaten Ich würde das schon als Indiz dafür halten, dass auch an der Wall Street überdurchschnittlich viele Juden zu finden bzw. da Einfluss nehmen. Daran ist auch nichts falsch, sondern das ist dann einfach so.

Das stimmt ... in New York gibt es im Vergleich zum Rest der USA eine sehr grosse juedische Gemeinde.
Das heisst aber auch, dass viele US Buerger juedischen Glaubens dort auch zB bei der Muellabfuhr arbeiten ... zumindest proportional mehr, als im Rest der USA.
Kommt aber niemand auf die Idee, die New Yorker Muellabfuhr sei juedisch unterwandert oder besonders dem Staat Israel zugeneigt.
Wir handeln als Moderatoren nach Gutsherrenart :x
... aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen :thumbup:
Benutzeravatar
Billabong
Beiträge: 649
Registriert: Do 2. Apr 2015, 20:44

Re: Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen

Beitragvon Billabong » Di 24. Jan 2017, 11:06

Boraiel hat geschrieben:(23 Jan 2017, 23:02)

Das allein löst ja das Problem eben nicht.
Selbst wenn man keinen Bedarf an fossilen Energieträgern hat, weil über erneuerbare Quellen das doppelte des hiesigen Energiebedarfs bereitgestellt werden kann, sitzen die radikalen Regime dort auf einem gigantischen Schatz. Sie haben Zugang zu einem riesigen Vorrat leicht nutzbarer Energie. Die brauchen nicht viel mehr als etwas aus der Schatuelle nehmen und daraus wird: Ein beheiztes Schwimmbad, eine Meerwasserentsalzunganlage, ein Hochhaus, ein Flugzeugträger, Lenkraketen, Rinderfarmen, Kernforschungsprogramme, ...
Das ist wie, als wenn die ihre eigene Sonne hätten, die sie kontrollieren können. Da braucht man niemanden mehr, der einem irgendwas verkauft bzw. muss dem was verkaufen.
Solange sie Kontrolle über eine solche "Sonne" haben, werden die immer noch stärker. Das ist auch ganz klar, was wir bzgl. Saudi-Arabien in den letzten Jahrzehnten gesehen haben. Wenn wir betrachten, wo die Bundesrepublik 1950 war und wo Saudi-Arabien damals stand, dann werden wir feststellen, dass sich die Verhältnisse seit damals gravierend verschoben haben. SA hat in Relation ungeheuer viel an Macht gewonnen, weil der Westen ihnen und das halte ich für einen schweren Fehler, die Kontrolle über das dortige Erdöl etc. überlassen hat.


Was hat SA denn noch, wenn man den Handel mit denen einstellt? Ausser Sand und Koran gibt es dort nicht viel.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3367
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: The sun will shine tomorrow.
Wohnort: Deutschland

Re: Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen

Beitragvon Boraiel » Di 24. Jan 2017, 19:03

Billabong hat geschrieben:(24 Jan 2017, 11:06)

Was hat SA denn noch, wenn man den Handel mit denen einstellt? Ausser Sand und Koran gibt es dort nicht viel.

Ja, eben die leicht nutzbare Energie. Soviel mehr braucht man nicht. ;)
"Die größte Strafe aber ist, von Schlechteren regiert zu werden, wenn einer nicht selbst regieren will; und aus Furcht vor dieser scheinen mir die Rechtschaffenen zu regieren, wenn sie regieren."
Benutzeravatar
Ela
Beiträge: 605
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 13:36

Re: Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen

Beitragvon Ela » Di 24. Jan 2017, 20:03

Ein Terraner hat geschrieben:(23 Jan 2017, 10:22)

Was hat sich unser Gott nur dabei gedacht als er unser Öl bei den Moslems verbuddelt hat. :mad2:


Vielleicht wollte er seinem Kumpel Allah samt Anhängern ja mal was Gutes tun. :D
Immerhin hat er uns stattdessen mit Regen bedacht (5. Mose 11:14 - so will ich eurem Land Regen geben zu seiner Zeit, Frühregen und Spätregen, daß du einsammelst dein Getreide, deinen Most und dein Öl, und will deinem Vieh Gras geben auf deinem Felde, daß ihr esset und satt werdet.… )
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 1449
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen

Beitragvon Ger9374 » Di 24. Jan 2017, 20:21

Lasst die Ungläubigen das Öl behalten.
Sie haben bis auf ihre Kamele und voll verschleierten Frauen sonst nichts.
Kein Wunder das die immer so schlecht
drauf sind.Vielleicht wird es besser wenn auch die Kamele sich verschleiern.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 14910
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen

Beitragvon Platon » Mi 25. Jan 2017, 13:09

Boraiel hat geschrieben:(22 Jan 2017, 22:12)

Der neu gewählte US-Präsident Trump sagte in seiner Antrittsrede u.a., dass man den radikalen Islam völlig vom Oberfläche der Erde auslöschen werde.
Was läge da näher als die Kontrolle über die Erdöl- und Erdgasförderung in der islamischen Welt zu übernehmen? Das ist ja die Machtbasis der dortigen Regime, die auch den Terror größtenteils finanzieren. Erwünschter Nebeneffekt: Die Preise für fossile Energie sinken dramatisch, wenn man erfolgreich ist, da die Kosten für die Förderung weit unter den verlangten Preisen liegen.
Sollten sich der UN-Sicherheitsrat auf eine Aufteilung der Ressourcen einigen?

Nein. Das mit dem Kolonialismus hat sich in dieser Region nicht so bewährt.
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 5624
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen

Beitragvon aleph » Mi 25. Jan 2017, 19:29

Die besetzung dieser gebiete wäre so teuer, dass man das öl teurer verkaufen müsste, um die kosten zu decken.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein.
Walter Jens
Benutzeravatar
immernoch_ratlos
Beiträge: 753
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Sollten andere Mächte die Kontrolle über die Vorkommen an fossilen Energieträgern in der islamischen Welt übernehmen

Beitragvon immernoch_ratlos » Do 26. Jan 2017, 09:44

Selbst der Sand, den es dort in Massen gibt, ist untauglich - jedenfalls zum Bauen - und sogar zum Aufschütten von künstlichen Inseln im je nach Lesart "Persischen" oder "Arabischen Golf" (nein nicht der VW-Golf !) völlig ungeeignet :mad:

Ganz schlimm, ordentlicher Sand (inzwischen überall rar) muss importiert werden. Das bisschen Erdöl das man da noch raus quetschen kann (~40% bleiben sowieso drin), ist bei genauer Betrachtung sicher keine großen Kriege wert. Um zu überleben müssen die das Zeug sowieso - zugegeben etwas teuer - verkaufen. Schlimm, nahezu überall ist die Förderung rückläufig :mad:

Nur Leute die mit geradezu religiöser Inbrunst eben nicht an "peak oil" glauben, würden dafür Krieg riskieren. Zumal es auch da Konkurrenten gibt, die sich "kriegerisch" einmischen würden :s
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast