anschläge/aktivitäten von terroristen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44993
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: terroristen über die ganze welt

Beitragvon zollagent » Sa 24. Dez 2016, 22:21

ebi80 hat geschrieben:(23 Dec 2016, 21:06)

Man kann natürlich auch zuschauen, wie sie Europa und unsere Gesellschaft aufmischen.
Mit Liebe erreicht man bei denen nichts, da sie an diesen Mist felsenfest glauben. Ich rede nicht von Flüchtlingen, sondern von Terroristen die eiskalt und ohne zu zucken Frauen und Kinder abschlachten und einen Sch... auf unsere Verfassung und unseren Lebensstil geben.
Oder sollen wir warten bis eine AfD, NPD an der Macht ist und die Zäune wieder hochgezogen werden, Europa zerbricht, weil irgendwann die Bürger unseres Landes es nicht mehr hinnehmen werden und wollen?
Denkst du mit psychologischen Gesprächen bekäme man diese Leute wieder auf den rechten Pfad?
Du kannst ihnen erklären das ein Auto Reifen braucht zum Fahren, schön und gut. Er ist der Meinung es ginge auch mit dreieckigen Betonklötzen. Du wirst die Person nicht umstimmen können.

Damit, unsere verfassungsmäßigen Rechte aufzugeben, gewinnt man auch nicht. Und noch weniger, wenn man Rechte nur noch selektiv vergibt.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10148
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: terroristen über die ganze welt

Beitragvon Nomen Nescio » Di 27. Dez 2016, 08:34

in belgien gab es seit einiger zeit insgesamt sechs verhaftungen. die variierten von gruppen bis »lone wolves«. alle waren (muslimische terroristen). das wurde bekanntgemacht.

EDIT: ich vergaß zu sagen, daß auch mitgeteilt wurde daß alle verhafteten begannen als »kleinkrimmineller«.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
immernoch_ratlos
Beiträge: 1210
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: terroristen über die ganze welt

Beitragvon immernoch_ratlos » Di 27. Dez 2016, 21:21

Der Überzieher - Eine traurige Geschichte. Text und Melodie von Otto Reutter - der Refrain ist eine Beschreibung des grundsätzlichen Problems :

Und nun saß er wie gebannt,
Schaute immer nach der Wand.
„Ist er weg — ist er hier?
Ja, da hängt der Überzieh’r.
Ist er hier? Ist er weg?
Nein, er hängt noch auf dem Fleck.
Schau’ ich stier — hinter mir,
Hab’ ich meinen Uberzieh’r.
Seh’ ich weg — von dem Fleck,
Ist der Überzieher weg.“

Ersetzt man den " Überzieh’r" mit dem Rechtsstaat und das " Seh’ ich weg" mit dem Einsperren von bloßen Verdächtigen mit dem Rechtsbruch, das ohne Vorliegen eines Haftgrunds keine Untersuchungshaft.

Würde man dies zulassen, würde praktisch jeder auf den bloßen Verdacht ein Straftäter zu sein, bis zu 6 Monaten "in Untersuchungshaft" genommen werden können. Doch wer dies gar für den Verdacht, jemand KÖNNE "verdächtig" sein einführen möchte, hat jede Beziehung zum geltenden Recht verloren.

Im Prinzip würde ich nach dieser "neuen Rechtsordnung" jemanden, der die Absicht kundtut, die Rechtsordnung weitgehend abschaffen zu wollen, sofort in unbegrenzte Haft nehmen. Sein DENKEN ist dafür bereits Grund genug. Jeder, der so MÖGLICHERWEISE durch Abweichung von der gerade gültigen Doktrin auffällt (die Annahme, es sei so genügt dabei völlig), würde zeitlebens im Spezialknast verschwinden. Nächster logischer Schritt wäre die "präventive Liquidation", wenn man "irgendwie" zur Annahme der "Delinquent sei fähig, ein sog. "Kapitalverbrechen" zu begehen, kommt :?:

Nun könnte man das versuchen den "Verdacht des Verdachtes" zu begrenzen auf bestimmte Religionen, Ideologien - doch falls eine dieser Ideologien, Religionen oder was und wer auch immer, die Oberhand gewänne, wäre jeder, der zuvor "bedingt frei" blieb, der neue Insasse. IS hat bereits dieses abstruse System - alle "Ungläubigen" - einschließlich derer, wen IS nur DAFÜR HÄLT, werden gnadenlos ermordet.

Man kann einem Rechtssystem nicht ohne Folgen wichtige Pfeiler wegnehmen und glauben das der Einsturz des gesamten Systems noch aufzuhalten wäre.

Strafprozessordnung (StPO) § 112 Voraussetzungen der Untersuchungshaft; Haftgründe regelt eindeutig wann jemand in Haft genommen werden kann. Wichtig ist aber zunächst einmal : "Gegenüber dem Beschuldigten muss zunächst dringender Tatverdacht vorliegen. Dringender Tatverdacht liegt vor, wenn aufgrund des gegenwärtig ermittelten Sachverhalts eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass der Beschuldigte als Täter oder Teilnehmer einer Straftat verurteilt wird."

Nachdem was hier "besprochen" wird, soll eine Gruppe (sog. "Gefährder") mit der nebulösen, durch keinerlei in der vorhandenen Rechtsordnung mit Strafe bedrohten rein theoretischen Möglichkeit "irgendwann" einmal eine Straftat zu begehen, in Haft genommen werden.

Etwas, was das als "Präkognition" aus der Parapsychologie bekannt geworden ist. Leider sind dafür außersinnliche Wahrnehmungen notwendig. Der US-amerikanischer Science-Fiction-Thriller des Regisseurs Steven Spielberg mit Tom Cruise in der Hauptrolle aus dem Jahr 2002 - "Minority Report" hat sich damit befasst. Der wieder geht auf den gleichnamigen Roman des amerikanischen Autors Philip K. Dick (1956) zurück.

Solche Forderungen sind schlicht Unsinn. Aufgabe des Rechtsstaats um das Recht des Einzelnen zu stärken ? Wie klingt das denn ? Waren all die vorausgegangenen Diktaturen nicht Anschauungsmaterial genug ???
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
William
Beiträge: 4382
Registriert: Di 19. Jan 2016, 17:36

Re: terroristen über die ganze welt

Beitragvon William » Di 27. Dez 2016, 22:13

Nahezu alle Terroristen, welche in Europa in diesem Jahr Anschläge verübt haben, waren vor ihren Taten bereits polizeibekannt.
Sie wurden nicht über Nacht zu Attentätern und/oder Mördern, sondern haben sich teils über lange Zeit hinweg immer wieder auffällig gezeigt.
Aktiv wohlgemerkt.

Der von den italienischen Beamten erschossenen Anis A. war vor dem Anschlag in Berlin bereits in Tunesien und Italien kein unbeschriebenes Blatt.

- mehrere Identitäten
- er hat sich in der Islamistenszene als Selbstmordattentäter angeboten
- in Italien hat er Eigentumsdelikte und Körperverletzungen begangen und versucht eine Schule anzuzünden
- er saß dort insgesamt 4 Jahre in Haft

Hier in D wurde sein Asylantrag abgelehnt, er wurde aber nur ganz kurz festgesetzt und ist dann untergetaucht.
Noch im November gab es Meldungen er könne einen Anschlag planen und ausführen wollen.

Bei aller Liebe - bei solchen Personen braucht niemand Angst haben der Rechtsstaat könne den Bach runter gehen, so man die Gefährder aus dem Verkehr zieht, sprich einsperrt. Der Rechtsstaat ist in der Hinsicht schlicht nicht mehr existent.

ASYLANTRAG ABGELEHNT!!! Damit ist für ihn ab dem Moment Schicht im Schacht. Einsacken, einbuchten - und wenn man nicht abschieben kann oder will - in der Zelle verharren lassen bis sich die Zeiten ändern.
Wegen mehreren Identitäten hätte man ihn sogar noch früher belangen und einbuchten können.

Es mag alles stimmen was immernoch_ratlos schreibt, zweifelsohne, nur braucht man ob der Vita einer solchen Person wie Anis A. überhaupt nicht mehr über die evtl. Verletzung von Menschenrechten korinthenkacken, denn die sind nicht mehr von Belang weil die Staatsmacht ihn hätte allein schon aufgrund der Vergehen und dem abgelehnten Asylantrag aus der Öffentlichkeit entfernen hätte können.
Mit Sicherheit hat er in der Zeit bis zum Anschlag auch noch andere Dinge ausgefressen welche bis dato unentdeckt blieben.

Andere Terroristen haben einen ähnlichen Werdegang. Soll also niemand behaupten er wäre die Ausnahme und ein "bedauerlicher Einzelfall".

Der Staat will nichts tun! An dem liegt es und nichts anderem. Die Gesetze sind bereits vorhanden, man müsste sie nur konsequent und möglichst in voller Härte durchsetzen. Es braucht keine neuen, schon gar nicht mehr Überwachung. Höchstens ein verschärftes Strafrecht, das z.B. beim 5. Ladendiebstahl den Täter 1 Jahr oder länger ins Gefängnis bringt.

Deutschland kommt gut ohne diese durchgeknallten Spinner zurecht, zur Not kann sich das Land abermals Hunderttausend einladen, es mangelt auf der Welt nicht an Flüchtlingen, auch nicht an "echten" Kriegsflüchtlingen, die nicht im Sinn haben hier straffällig zu werden, sondern froh sind dass sie in Sicherheit sind, Unterkunft und Verpflegung bekommen und vielleicht sogar noch einen Job, falls man sie ob ihrer Talente in der Wirtschaft gebrauchen kann, damit sie dem Staat nicht bis zu ihrem Lebensende auf der Tasche liegen.

Aber es bleibt dabei: Unsere Politiker wollen die Mängel nicht beseitigen. Absichtlich nicht. Deshalb stellt sich nicht die Frage wie mit Terroristen, Gefährder oder wie auch immer man diese asoziale Brut nennen will, umgegangen werden muss, sondern wem es nützt, dass sie hier frei herumlaufen dürfen und nach Gutdünken "Ungläubige" verletzen und ermorden können.

Cui bono?
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2321
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Benutzertitel: Free Jazz & Black Metal
Kontaktdaten:

Re: terroristen über die ganze welt

Beitragvon Watchful_Eye » Mo 16. Jan 2017, 21:51

Mal eine kleine Horrorphantasie, die ich euch nicht vorenthalten will:
Wenn Trump so blöd und aggressiv ist, wie es scheint, und man seinen "you've got to kill their families" aus dem Wahlkampf Glauben schenken kann, ist möglicherweise der radikale Islam fast am Ziel.

Man sollte nicht vergessen, deren eigentliches Ziel ist ja, so klischeehaft es klingt, uns alle zu vernichten. Alle Nicht-Radikalen Muslime.

Und jetzt ist schon Trump US-Präsident. Der IS leckt sich sicher schon die Finger, sie werden wissen, wie nah sie jetzt auf einmal am Ziel sind. Wenn die da jetzt noch einen oder gar mehrere Terroranschläge á la 9/11 reinsetzen, können sie sich auf Trumps Reaktion á la "Atombomben auf Mekka" einigermaßen verlassen. Dann ist der Dschihad real, es gibt einen Weltkrieg und die Bösen haben tatsächlich gewonnen.
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Nach langer Inaktivität wieder Hilfssheriff im Forum 32.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1530
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: terroristen über die ganze welt

Beitragvon watisdatdenn? » Mo 16. Jan 2017, 22:34

Nomen Nescio hat geschrieben:(23 Dec 2016, 08:04)
habt ihr konstruktive ideen?

man sollte den potentiellen radikalen einen koran in die hand drücken. dort auf die stellen verweisen, dass sie aktuell im Dār al-Harb leben und als muslime nach dem koran angewiesen sind in den Dār al-Islam auszuwandern!
Man sollte sie also aktiv zur Hidschra auffordern/zwingen und ihnen ein visum für Saudi Arabien zukommen lassen. :thumbup:

Watchful_Eye hat geschrieben:(16 Jan 2017, 21:51)
Man sollte nicht vergessen, deren eigentliches Ziel ist ja, so klischeehaft es klingt, uns alle zu vernichten. Alle Nicht-Radikalen Muslime.

soweit ich mich an den koran erinnere (ist länger her, dass ich den gelesen habe), sollen "nur" atheisten/heiden (=götzendiener) immer getötet werden. schriftgläubige (= christen, juden) bekommen dhimmi status.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5567
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: terroristen über die ganze welt

Beitragvon Bielefeld09 » Di 17. Jan 2017, 02:35

braunauge hat geschrieben:(23 Dec 2016, 13:40)

ich vertrete die ansicht, dass dem sicherheitsapparat genügend mittel zur verfügung stehen (der vermutliche attentäter von berlin war ja bereits strafrechtlich aufgefallen). die deutschen behörden haben ja auch umfangreiche erfahrungen mit terrorismus gemacht (raf!), mit einer szene, die ebenfalls stark indoktriniert gewesen ist, sich ebenfalls eines europaweiten unterstützer-netzwerks hatte bedienen können. die ziele des jihadistischen terrors sind z. t. mit jenen der raf vergleichbar (den unterdrückenden charakter des staates, der ihm angeblicj inhärent ist, offenlegen). es wäre interessant, würde dieser pfad weiter untersucht (ereignisse außerhalb der subjektiven einflussspähre als beschleuniger der radikalisierung - damals vietnam, heute syrien) werden. womöglich hat die arbeit peter neumanns darauf profundes vorzuweisen. kann das jemand kommentieren?

Dummes Zeug, das ist.
Mehr nicht, hattest du andere Ansagen?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10148
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

schüsse in london

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 22. Mär 2017, 16:07

in london sind im oder beim parlament schüsse gehört und soll es verletzte gegeben haben
Schüsse vor Parlament in London

Augenzeugen berichten von mehreren Verletzten. Die Hintergründe sind noch unklar.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6224
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: schüsse in london

Beitragvon Bleibtreu » Mi 22. Mär 2017, 16:17

• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9166
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: schüsse in london

Beitragvon garfield336 » Mi 22. Mär 2017, 16:26

Ein irrer der den Brexit verhindern will ?
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35068
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: schüsse in london

Beitragvon Liegestuhl » Mi 22. Mär 2017, 16:38

Guy Fawkes und seine Kumpanen.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6959
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: schüsse in london

Beitragvon Quatschki » Mi 22. Mär 2017, 16:54

Sind die Bobbys eigentlich immer noch unbewaffnet?
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10148
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: schüsse in london

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 22. Mär 2017, 17:36

Quatschki hat geschrieben:(22 Mar 2017, 16:54)

Sind die Bobbys eigentlich immer noch unbewaffnet?

ich vermute daß die beim parlament bewaffnet sind.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7018
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: schüsse in london

Beitragvon Moses » Mi 22. Mär 2017, 17:45

Nomen Nescio hat geschrieben:(22 Mar 2017, 17:36)

ich vermute daß die beim parlament bewaffnet sind.


nach dem berichtet wurde, dass der Angreifer von der Polizei angeschossen wurde ist Deine Vermutung naheliegend.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
holymoly
Beiträge: 2554
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 15:35
Wohnort: NRW

Re: schüsse in london

Beitragvon holymoly » Mi 22. Mär 2017, 18:19

H2O hat geschrieben:(22 Mar 2017, 18:01)

Wir sollten solche Themen erst dann bearbeiten, wenn wenigstens der Tathintergrund von der Pressestelle der Polizei verkündet wird. Hier ist ja alles möglich zwischen islamistischem Terror und rassistisch begründetem Terror und nationalistischem Terror.


Ich tippe auf islamistischen Terror.
Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen

Voltaire
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10148
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: schüsse in london

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 22. Mär 2017, 18:22

Zinnamon hat geschrieben:(22 Mar 2017, 17:50)

Selten soviel pietätlosen, kranken Dummspam auf nicht mal einer halben ersten Seite eines Stranges anlässlich mehrer Terroranschläge mit mehreren Toten und Schwerstverletzten gelesen.

es war genau vor einem jahr daß die anschlage in brüssel statt fanden. ich hörte die ansprachen des belgischen königs und des belgischen PMs.
war dies absicht oder ganz zufällig. denn obwohl die täter bis jetzt noch unbekannt sind, darf man nicht ausschließen daß es sich um durch IS aufgehetzte fanatiker handelt. dann wäre dieses datum vermutlich absichtlich gewählt.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10148
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: schüsse in london

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 22. Mär 2017, 18:27

Sozialdemokrat hat geschrieben:(22 Mar 2017, 18:26)

Also, irgendwie ist das alles nichts besonderes mehr.

ich höre gerade »a middle east man»«.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10148
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: schüsse in london

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 22. Mär 2017, 18:53

der verwundete polizist hat es nicht überlebt. er starb im hospital.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6224
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: schüsse in london

Beitragvon Bleibtreu » Mi 22. Mär 2017, 19:06

Es waren wohl 2 Attacken. Eine auf der WestminsterBridge mit einem Auto, eine am Parliament.
4 Tote sind bisher bestaetigt, einer davon der erstochene Polizist. Mein Beileid den Angehoerigen.

Edit: Und der Attentaeter ist unter den Toten.
Zuletzt geändert von Bleibtreu am Mi 22. Mär 2017, 19:20, insgesamt 1-mal geändert.
• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast