Chavismus verendet

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Erstgeborener
Beiträge: 7487
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:22
Benutzertitel: Polizeigewaltbefürworter
Wohnort: Haus mit Dach und Wänden

Re: Chavismus verendet

Beitragvon Erstgeborener » Di 8. Dez 2015, 17:13

In der Welt war heute ein interessanter Artikel zum Thema Ölpreis, unter anderem am Beispiel Venezuela werden die Konsequenzen einer Fixierung auf Öl als hauptsächlichen Beitrag zur Volkswirtschaft aufgezeigt.

http://www.welt.de/finanzen/article1497 ... -Ruin.html

Kaum zu glauben, dass es immer noch Verteidiger dieser durch und durch verkorksten Politik gibt.
"Geh zurück in dein eigenes Land!"

Marge Simpson
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34302
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Chavismus verendet

Beitragvon Liegestuhl » Di 8. Dez 2015, 19:34

Es wurde systematisch Industrie und Mittelstand zerstört. Unternehmer galten als Feinde des Volkes und mussten jederzeit mit Enteignungen rechnen.

Gesellschaftlich lief wohl auch einiges daneben:

Allabendlich schlägt die Stunde der Fernseh-Demagogen: Die linientreuen Kanäle - und das sind inzwischen fast alle - preisen die Errungenschaften der Revolution. Oder sie ziehen angebliche Konterrevolutionäre durch den Dreck. Die Sendung mit zwei jugendlich anmutenden Moderatoren, mit Gitarrenmusik unterlegt, soll jüngere Venezolaner indoktrinieren. Die Moderatoren zeigen das Foto eines inhaftierten Oppositionspolitikers. Mit darauf: ein zweiter, der ihn im Gefängnis besucht. Fazit des Moderatorenduos: Die müssen homosexuell sein. Man klopft sich auf die Schenkel. Schwule beleidigen - das gehört zum Staatsfernsehen im Jahr 2015.


http://www.inforadio.de/programm/schema ... 28511.html
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Peddargh
Beiträge: 5448
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:02

Re: Chavismus verendet

Beitragvon Peddargh » Di 8. Dez 2015, 19:44

Liegestuhl » Di 8. Dez 2015, 19:34 hat geschrieben:Es wurde systematisch Industrie und Mittelstand zerstört. Unternehmer galten als Feinde des Volkes und mussten jederzeit mit Enteignungen rechnen.

Gesellschaftlich lief wohl auch einiges daneben:



http://www.inforadio.de/programm/schema ... 28511.html


Ja, Systemmedien:

Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34302
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Chavismus verendet

Beitragvon Liegestuhl » Di 8. Dez 2015, 20:18

Was konkret hat denn Pofalla mit dem Versagen des Sozialismus zu tun?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Erstgeborener
Beiträge: 7487
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:22
Benutzertitel: Polizeigewaltbefürworter
Wohnort: Haus mit Dach und Wänden

Re: Chavismus verendet

Beitragvon Erstgeborener » Di 8. Dez 2015, 20:28

Ich fürchte, der Strang wird nicht mehr lange überleben...
"Geh zurück in dein eigenes Land!"

Marge Simpson
Benutzeravatar
Peddargh
Beiträge: 5448
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:02

Re: Chavismus verendet

Beitragvon Peddargh » Di 8. Dez 2015, 20:34

Liegestuhl » Di 8. Dez 2015, 20:18 hat geschrieben:Was konkret hat denn Pofalla mit dem Versagen des Sozialismus zu tun?
Ich habe es überschrieben, aus Gründen...

Aus deinem Zitat:"Allabendlich schlägt die Stunde der Fernseh-Demagogen"

So wie der Pofalla im Video klingt schön geredetes Versagen.

Zudem sehe ich hier nicht sozialistisches Versagen sondern menschliches.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34302
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Chavismus verendet

Beitragvon Liegestuhl » Di 8. Dez 2015, 20:41

Peddargh » Di 8. Dez 2015, 21:34 hat geschrieben:Zudem sehe ich hier nicht sozialistisches Versagen sondern menschliches.


Damit kann man natürlich jegliches Versagen autoritärer Systeme relativieren.

Jede Form von Kollektivismus und Unfreiheit wird irgendwann seinen Untergang finden.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Peddargh
Beiträge: 5448
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:02

Re: Chavismus verendet

Beitragvon Peddargh » Di 8. Dez 2015, 20:56

Liegestuhl » Di 8. Dez 2015, 20:41 hat geschrieben:
Damit kann man natürlich jegliches Versagen autoritärer Systeme relativieren.

Jede Form von Kollektivismus und Unfreiheit wird irgendwann seinen Untergang finden.
Ich relativiere da nichts.
Merke nur an, dass es nicht der reine Sozialismus war,
der da gescheitert ist.
Du kannst es nicht einer Philosophie anlasten,
wirst die Akteure betrachten müssen!

Ein Pofalla wird Stein und Bein auf die
demokratische BRD, auf das kapitalistische Deutschland schwören,
stellt sich aber doch hin, und lügt das Blaue vom Himmel
unter dem Gelächter der Zuhörer.

Unsere Form des weltweiten Kollektivismus,
der weltweiten Unfreiheit, wie immer du es nennen magst,
vernichtet in beträchtlichen Ausmaß, die Lebensgrundlage
aller, was einen Klimagipfel nötig macht, der sich auch nur lächerlich zu machen vermag.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34302
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Chavismus verendet

Beitragvon Liegestuhl » Di 8. Dez 2015, 21:05

Peddargh » Di 8. Dez 2015, 21:56 hat geschrieben:Ich relativiere da nichts.
Merke nur an, dass es nicht der reine Sozialismus war,
der da gescheitert ist.

Es war ein Form von Sozialismus. Eine Form von Kollektivismus, die das vermeintliche Gemeinwohl vor das Wohl des Individuums stellt. Es ist zum Scheitern verurteilt, weil es sich nur durch Restriktionen am Leben erhalten lässt.

Ein Pofalla wird Stein und Bein auf die
demokratische BRD, auf das kapitalistische Deutschland schwören,
stellt sich aber doch hin, und lügt das Blaue vom Himmel
unter dem Gelächter der Zuhörer.


Wenn du mir damit sagen willst, dass Pofalla ein staatsgläubiger Etatist ist und man dem Staat mehr Macht über Wirtschaft und Gesellschaft nehmen sollte, bin ich ganz auf deiner Seite.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Billabong
Beiträge: 637
Registriert: Do 2. Apr 2015, 20:44

Re: Chavismus verendet

Beitragvon Billabong » Di 8. Dez 2015, 21:06

Mensch + Sozialismus scheint inkompatibel.



Aber nächstes mal funktioniert es bestimmt.

:|
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34302
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Chavismus verendet

Beitragvon Liegestuhl » Di 8. Dez 2015, 21:12

Billabong » Di 8. Dez 2015, 22:06 hat geschrieben:Mensch + Sozialismus scheint inkompatibel.



Aber nächstes mal funktioniert es bestimmt.

:|


Immer wenn das Gemeinwohl vor das Wohl des Individuums gestellt wird, bedeutet das ein Stück Unfreiheit. Es wird in Teilen akzeptiert und ist in manchen Fällen sogar gewollt. Solidarität klappt schon in der sozialen Marktwirtschaft nicht mehr, wenn die Menschen die Steuern zahlen, sich von den Menschen, die staatliche Transferleistungen empfangen, ausgenutzt fühlen. Man bezahlt seine Steuern dann nur noch, weil man es muss und erzwungene Maßnahmen haben nichts mit Solidarität zu tun.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Peddargh
Beiträge: 5448
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:02

Re: Chavismus verendet

Beitragvon Peddargh » Di 8. Dez 2015, 21:17

Billabong » Di 8. Dez 2015, 21:06 hat geschrieben:Mensch + Sozialismus scheint inkompatibel.



Aber nächstes mal funktioniert es bestimmt.

:|
Mal überlegt was das Wort "sozial" bedeuten mag?
Wie konnte "Sozialismus" zum allgemein verstandenem Gegenteil werden?
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34302
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Chavismus verendet

Beitragvon Liegestuhl » Di 8. Dez 2015, 21:24

Peddargh » Di 8. Dez 2015, 22:17 hat geschrieben:Mal überlegt was das Wort "sozial" bedeuten mag?
Wie konnte "Sozialismus" zum allgemein verstandenem Gegenteil werden?


Es bedeutet, dass das Wohl der Gesellschaft (sozial) vor das Wohl des Individuum gestellt wird. Damit ist Unfreiheit eine Grundlage des Sozialismus.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Peddargh
Beiträge: 5448
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:02

Re: Chavismus verendet

Beitragvon Peddargh » Di 8. Dez 2015, 21:28

Liegestuhl » Di 8. Dez 2015, 21:24 hat geschrieben:
Es bedeutet, dass das Wohl der Gesellschaft (sozial) vor das Wohl des Individuum gestellt wird. Damit ist Unfreiheit eine Grundlage des Sozialismus.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialismus
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34302
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Chavismus verendet

Beitragvon Liegestuhl » Di 8. Dez 2015, 22:27

https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialismus[/quote]
Ja, wie ich es geschrieben habe. Der Sozialismus ist ein kollektistisches System und basiert auf der Unfreiheit des Individuum. Hat man übrigens in Venezuela, wie auch auf Kuba gesehen.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 7591
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Chavismus verendet

Beitragvon Nomen Nescio » Di 8. Dez 2015, 22:37

Liegestuhl » Di 8. Dez 2015, 21:24 hat geschrieben:Es bedeutet, dass das Wohl der Gesellschaft (sozial) vor das Wohl des Individuum gestellt wird. Damit ist Unfreiheit eine Grundlage des Sozialismus.
zuerst kommt die menscheit. dann ein kollektiv. schließlich das individuum. ich bin kein sozialist, sondern ein realist.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34302
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Chavismus verendet

Beitragvon Liegestuhl » Di 8. Dez 2015, 22:47

Nomen Nescio » Di 8. Dez 2015, 23:37 hat geschrieben:zuerst kommt die menscheit. dann ein kollektiv. schließlich das individuum. ich bin kein sozialist, sondern ein realist.


Ein sehr idealisiertes Bild. Aber selbst wenn es so wäre, ändert es nichts an meiner Aussage. Immer wenn man das Gemeinwohl vor das Wohl des Individuums stellst, beschränkst du Freiheiten: gesellschaftliche, politische und unternehmerische Freiheiten.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 20273
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Chavismus verendet

Beitragvon DarkLightbringer » Di 8. Dez 2015, 23:57

Maduro ist hölzern und unbeliebt, staatliche Produkte wie Milch sind schwer zu bekommen in Caracas, Nike-Turnschuhe und Champagner hingegen problemlos. Das verdeutlicht vielleicht, weshalb viele sagen, der "Sozialismus des 21. Jahrhunderts" sei nach 16-jähriger Herrschaft der Chavisten endgültig gescheitert.

Mit dem Wechsel werden voraussichtlich die politischen Gefangenen freikommen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Peddargh
Beiträge: 5448
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:02

Re: Chavismus verendet

Beitragvon Peddargh » Mi 9. Dez 2015, 00:14

Liegestuhl » Di 8. Dez 2015, 22:27 hat geschrieben:Ja, wie ich es geschrieben habe. Der Sozialismus ist ein kollektistisches System und basiert auf der Unfreiheit des Individuum. Hat man übrigens in Venezuela, wie auch auf Kuba gesehen.
Ja, Unfreiheit ist ein unschönes Wort.
Aber eben auf jene Unfreiheit basiert jede Gesellschaft!
Aufgehoben nur in Systemen, in denen sich einer,
oder auch eine kleine Kaste, jegliche Freiheit nehmen.

In Venezuele, wie in bald jedem Gesellschaftssystem beweist sich anderes.
Nämlich die Korrumpierbarkeit des Menschen.
Nicht etwa die Bösartigkeit des Sozialismus.
Ob du nun die UDSSR, USA, den Vatikan, whatever anführst,
du wirst an der Spitze immer korrumpierte Menschen treffen.
Mithin exakt jenes Verhalten des Menschen den der Sozialismus,
der Kommunismus überwinden will.
Und immer ist es der Mensch, der dem entgegensteht,
nicht die theoretische Philosophie.

Die Mischung macht´s, in meinen Augen.
China etwa hat die fiesen Bestandteile
des Kommunismus und des Kapitalismus
"erfolgreich" gemischt.
Erfolgreich in Anführungszeichen,
Da denen gerade sehr neblig bewußt wird,
dass diese Mischung in der Tat eine üble ist.

Ich nun würde das gerne auf´s neue vermischen,
allerdings jeweils die positiven Aspekte.
Geht das?
Darf man darüber nachdenken?
Oder gilt: Schnauze halten, ist gut wie´s ist?
Dann: für mich gilt das nicht!
Zuletzt geändert von Peddargh am Mi 9. Dez 2015, 00:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kohlmeise
Beiträge: 1098
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 13:23
Benutzertitel: Gegen Volksverarschung!

Re: Chavismus verendet

Beitragvon Kohlmeise » Sa 9. Jan 2016, 21:49

Opposition übernimmt Parlament in Venezuela – und hängt Chávez ab.

http://www.nytimes.com/2016/01/08/world ... nsion.html

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Europa2050 und 1 Gast