Internationale Koalition gegen ISIS

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51033
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Internationale Koalition gegen ISIS

Beitragvon zollagent » Fr 27. Nov 2015, 10:38

garfield336 » Fr 27. Nov 2015, 10:36 hat geschrieben:
Ich denke das ist das Resultat des Besuchs bei Putin. Ich denke Putin hat Hollande die Bedienungen diktiert unter der er bereit ist mitzumachen.
Es macht keinen Sinn auch noch Krieg gegen Moskau in Syrien zu führen. Defactor wird Russland zu einem wichtigeren Verbündeten im Kampf gegen die ISIS als die USA...... Das ist schon eine bemerkenswerte Entwicklung......

Da wurden eher Parallelkriege geführt. Nicht wirklich gegeneinander.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10083
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Internationale Koalition gegen ISIS

Beitragvon garfield336 » Fr 27. Nov 2015, 10:42

zollagent » Fr 27. Nov 2015, 10:38 hat geschrieben:Da wurden eher Parallelkriege geführt. Nicht wirklich gegeneinander.



Ich denke, USA-UK werden um den Irak kämpfen,
Eine Allianz von Frankreich und Russland kämpft um Syrien. Das könnte die Lösung sein.
Beide kämen sich nicht in die Quere. und die Grenzen wären klar abgesteckt.

Die Türken sind aus dem Kampf raus, ich bin mit sicher, dass die Russen den Türken eine Grenzverletzung in Syrien nicht mehr erlauben werden.
Sie haben nicht umsonst ihre Abwehrsysteme dort installiert.
Zuletzt geändert von garfield336 am Fr 27. Nov 2015, 10:46, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31278
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Internationale Koalition gegen ISIS

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 27. Nov 2015, 10:58

Cat with a whip » Freitag 27. November 2015, 03:38 hat geschrieben:Ich denke man ist da überhaupt viel zu unflexibel. Vielleicht könnte man viel unnötiges Leid verhindern, wenn man sich darauf konzentriert effektiv die Handelseinnahmen des IS zu minimieren. Die Türkei bietet dem IS ja Handelsstrukturen und hat kein Interesse den IS zu schwächen.

https://www.tagesschau.de/ausland/russl ... 08339.html

Vielleicht nützt es ja etwas wenn man die Türkei vorübergehend aus der NATO ausschliesst. Dann könnte die Türkei helfen die Handelslinien des IS in der Türkei auszuradieren und man könnte ihr nach Erfolg wieder die NATO-Mitgliedschaft in Aussicht stellen.

Gegen die Türkei Stimmung machen zu wollen ist aber auch ein ganz anderes Primärziel als den IS zu bekämpfen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Abensberg
Beiträge: 2961
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 23:12

Re: Internationale Koalition gegen ISIS

Beitragvon Abensberg » Fr 27. Nov 2015, 11:03

Soll man jetzt die klappe halten nur weil es Türkei ist? Seit wann hast du Sympathie für autokraten? Und Terror unterstützer?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31278
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Internationale Koalition gegen ISIS

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 27. Nov 2015, 11:20

Abensberg » Freitag 27. November 2015, 08:49 hat geschrieben:
Ich dachte Putin soll nur die IS angreifen!? Kannst du dich mal entscheiden?
Wal schauen wen alles Erdogan Regime bekämpfen wird...

Putins Primärziel ist der Erhalt des Assad-Regimes. Zudem ist man enger Partner des MS (Mullah Staat, Iran) und sponsert Terroristen in Europa.

„Die Ukraine meint, dass Russland unmittelbar an der Finanzierung des Terrorismus auf dem Territorium der Ukraine – an Waffenlieferungen, Schicken der trainierten Agenten und Unterstützung der Banditen und Terroristen, die die Verbrechen gegen die Menschlichkeit auf dem Territorium der Ukraine begehen - beteiligt ist“, sagte der Chef der ukrainischen Regierung.
http://www.ukrinform.de/rubric-politik/ ... 12032.html

Das Putin-Regime ist also mit Abstand der zweifelhafteste Dialogpartner in einer so gedachten Anti-IS-Koalition - selbst wenn es die Bombardierung von IS-Gegnern tatsächlich einstellen sollte.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4616
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Internationale Koalition gegen ISIS

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 27. Nov 2015, 12:27

Am wichtigsten ist eine politische Einheit. Weniger ein militärische.

Militärisch kann es nur auf dem Boden ausgetragen werden. Die stärkste Präsenz, um die rudimentären Fragmente in Syrien und Irak zu halten wie auch die (meiner Meinung nach utopische Integrität dieser) hat der Iran. Je, welcher Quelle man glaubt pendelt sie zwischen 3000 bis 15 000+. Ausbilder, Berater, Waffenexperten, Hardware und Soldaten. Die Präsenz Russland kommt irgendwann danach und auch nur an der Küste Syriens. Dabei muß man ganz klar sagen, daß Russland dort sehr verletztlich ist. Sie sind nur da, weil es "möglich" gemacht wurde. Ihre Macht ist primär politischer Natur eine Veto-Macht.

Russia’s complex anti-ISIS campaign in Syria would be impossible without Iran – Putin

The Russian-led anti-terrorist campaign in Syria has taken center stage at the Gas Exporting Countries Forum in Tehran, where President Putin met with Iranian leaders and praised their country’s role in rooting out terrorism in the region.

Meeting with his Iranian counterpart, Hassan Rouhani, the Russian leader said that without Iran’s cooperation in the anti-terrorist campaign in Syria, success would have been impossible to achieve. Vladimir Putin emphasized that the Russian-led operation is a “complex” mission that also involves work coordinating the efforts of the coalition which includes Syria, Iran and Iraq.

Explosions after airstrikes carried out by Russian Air Force on an Islamic State training camp in the Syrian province of Idlib. © Russian Defence MinistryRussian airstrikes destroy 472 terrorist targets in Syria in 48 hours, 1,000 oil tankers in 5 days

“All this is done, of course, in agreement with the Iranian partners,” said Putin. “I think that without them it would be impossible.”

https://www.rt.com/news/323194-putin-iran-isis-syria/


Russland hat sich seine Stellung dort nicht aus eigener Kraft erkämpft. Sie muß angefordert, geduldet und beschützt werden durch die syrische Armee und die iranische Koordination. Russland hat und kann gar nicht mit Trägerkampfgruppen und einer Landungsarmee von See her kommen, dort operieren um sich einen Brückkopf zu erobern.

Die USA können das. Die machen und wollen das aber nicht mehr. Die müssen von Flugzeugträgern und wenn die Türkei so freundlich ist von dort aus operieren. Weder die USA, noch GB, noch Frankreich haben dort eine signifikante Bodenpräsenz. Deutschland wird ähnlich wie die Russen in Westsyrien im kurdischen Nordirak durch Schutz einen Aufenthalt um die Kurden zu unterstützen ermöglicht. Kurzum, keine überregionale Macht hat dort eine beachtenswerte Präsenz. Auch die russische ist nicht massiv. Und wenn - aus welchen Gründen auch immer - die syrische Armee, die Milizen, der Iran nicht mehr will oder kann, dann sind die ähnlich weg wie bei den Bildern aus Saigon, als US-Personal noch auf Hochhäusern die letzten Hubschrauber stürmten. Da nützen auch keine hochmodernen Luftabwehrkomplexe S-400 gegen Bodengegner.

Es gilt eine politische Einigung für eine Koalition. Das ist praktisch unmöglich. Wenn auch gewisse Zielsetzungen klar sind. Aber Frankreich, Russland, Iran, Türkei, USA, GB, Deutschland, Saudi-Arabien, "die Kurden", den Irak, Damaskus uvm. an einen Tisch zu bringen ist ja "eine spannende Herausforderung". :)

Vieles kann man natürlich diplomatisch kaschieren. Wer mit Russland Absprachen macht, macht es dahinter auch mit dem Iran, nur als ein Beispiel.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10407
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Internationale Koalition gegen ISIS

Beitragvon Cat with a whip » Fr 27. Nov 2015, 13:18

King Kong 2006 » Fr 27. Nov 2015, 12:27 hat geschrieben:Am wichtigsten ist eine politische Einheit. Weniger ein militärische.

Militärisch kann es nur auf dem Boden ausgetragen werden. Die stärkste Präsenz, um die rudimentären Fragmente in Syrien und Irak zu halten wie auch die (meiner Meinung nach utopische Integrität dieser) hat der Iran. Je, welcher Quelle man glaubt pendelt sie zwischen 3000 bis 15 000+.


Ohne von der Türkei konstruktive Unterstützung einzufordern wird es wohl nicht werden. Deutschland sollte mit seinen Einheiten das zweifelhafte NATO-Mitglied Türkei schleunigst verlassen.

Internationale Bodentruppen mit Faktor 10 ansetzen. Keine Berater und keine Ausbilder, sondern die bereits vor Ort kämpfende Einheiten entwaffnen. Iran und Hizbollah rausschmeissen.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4616
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Internationale Koalition gegen ISIS

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 27. Nov 2015, 13:22

Cat with a whip » Fr 27. Nov 2015, 14:18 hat geschrieben:
Ohne von der Türkei konstruktive Unterstützung einzufordern wird es wohl nicht werden. Deutschland sollte mit seinen Einheiten das zweifelhafte NATO-Mitglied Türkei schleunigst verlassen.

Internationale Bodentruppen mit Faktor 10 ansetzen. Keine Berater und keine Ausbilder, sondern die bereits vor Ort kämpfende Einheiten entwaffnen. Iran und Hizbollah rausschmeissen.


Das wird realpolitisch schwer. D.h. dt., brit. usw. Bodentruppen kämpfen gegen die syrische Armee (im Grunde genommen auch gegen die irakische), gegen die Milizen, gegen den Iran, gegen Russland, gegen kurdische Gruppen, gegen Al-Qaida, Nusra, FSA und IS?

Da müsste doch etwas realpolitisch modifziert werden?
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10407
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Internationale Koalition gegen ISIS

Beitragvon Cat with a whip » Fr 27. Nov 2015, 15:02

300.000 bis 400.000 Mann am Boden wären nötig für eine Friedenssicherung. Wenn das nicht international gestemmt werden kann, ist die Lage ohnehin hoffnungslos.:
http://web.de/magazine/politik/syrien-k ... n-31150914
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4616
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Internationale Koalition gegen ISIS

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 27. Nov 2015, 18:06

Cat with a whip » Fr 27. Nov 2015, 16:02 hat geschrieben:300.000 bis 400.000 Mann am Boden wären nötig für eine Friedenssicherung. Wenn das nicht international gestemmt werden kann, ist die Lage ohnehin hoffnungslos.:
http://web.de/magazine/politik/syrien-k ... n-31150914


Das könnte ich mir vorstellen. Das man diese Anzahl an Besatzungssoldaten braucht.

Aber schaffen die es Russland, die syrische Armee, den Iran, die irakische Armee, FSA, Al-Qaida, IS, al-Nusra und Co. vom Feld zu fegen? Ich bezweifle das. Iraner und Russen sind gerade deswegen im Irak und Syrien und geben ihren Blutzoll, weil niemand anderes da rein will...

Ich könnte mir höchstens vorstellen, daß diese 300 000 ihr Glück gegen den IS versuchen. Nicht gegen die anderen oben erwähnten. Das wäre ein Megagau.

Moskau (dahinter der Iran) und Paris (dahinter die USA) versuchen gerade so eine "Mutanten"-Koalition zu bilden. Dabei muß auf die jeweiligen Befindlichkeiten Rücksicht genommen werden. Da werden so schnell keine 300 000 - 400 000 Mann zusammenkommen. Wer soll die bilden? Wer soll sie kommandieren? Wozu dienen sie wem genau? Das wird praktisch nicht passieren.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
hafenwirt
Beiträge: 7760
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Internationale Koalition gegen ISIS

Beitragvon hafenwirt » Fr 27. Nov 2015, 22:06

King Kong 2006 » Freitag 27. November 2015, 19:06 hat geschrieben: Wer soll die bilden? Wer soll sie kommandieren? Wozu dienen sie wem genau? Das wird praktisch nicht passieren.


Wenn das nicht möglich ist, frage ich mich, wie das praktisch gegen Herrn Hitler funktionieren konnte. Wer sollte die Allierten damals bilden? Wer sollte sie kommandieren? Wozu dienen sie wem genau?
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4616
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Internationale Koalition gegen ISIS

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 27. Nov 2015, 22:44

hafenwirt » Fr 27. Nov 2015, 23:06 hat geschrieben:
Wenn das nicht möglich ist, frage ich mich, wie das praktisch gegen Herrn Hitler funktionieren konnte. Wer sollte die Allierten damals bilden? Wer sollte sie kommandieren? Wozu dienen sie wem genau?


Hitler fiel in die Sowjetunion ein. Du wirst dir denken, daß die Sowjetunion da nicht jahrelang brainstorming gemacht hat, wie man das in eine internationale Koalition unter Schirmherrschaft des Völkerbundes setzen kann?

Beim Luft- und Seekrieg gegen GB und den USA wurde dies von diesen ebenso gehalten. Am Ende nach dem Sieg über Hitlerdeutschland gabs auch keinen Frieden, Freude, Eierkuchen und eine "internationale Koalition", sondern die Teilung der Welt mit unzähligen Kriegen die dadurch entstanden und befeuert wurden.

Dazu kann man das auch kaum vergleichen. Die Sowjetunion und GB hatten physisch vor Ort mit Millionen dt. Soldaten als Gegner keine Wahl und Zeit irgendetwas diplomatisch zu generieren. Sie standen unmittelbar im Kampf. Der IS steht nicht mit Heeresgruppen vor Paris oder mit Trägerkampfgruppen und Luftflotten vor GB.

Und drittens, nicht alles und jeder ist Adolf, wenn es mal schwierig wird. Das reicht schon als Gegenargument. Das macht die Sache nicht gehaltvoller. Eher Argumentationsarm. ;)

Und nun zu meinen Fragen. Wer stellt 300 000 - 400 000 Soldaten? Wer führt sie? Und was sind die Operationsziele? Das hat mit Adolf nichts zu tun.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Internationale Koalition gegen ISIS

Beitragvon Adam Smith » Fr 27. Nov 2015, 23:10

King Kong 2006 » Fr 27. Nov 2015, 22:44 hat geschrieben:
Und nun zu meinen Fragen. Wer stellt 300 000 - 400 000 Soldaten? Wer führt sie? Und was sind die Operationsziele? Das hat mit Adolf nichts zu tun.


China. Kann diese Soldaten stellen.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4616
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Internationale Koalition gegen ISIS

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 27. Nov 2015, 23:29

Adam Smith » Sa 28. Nov 2015, 00:10 hat geschrieben:
China. Kann diese Soldaten stellen.


Theoretisch schon. :D
Praktisch natürlich weder logistisch, noch diplomatisch umsetzbar. Und Befehle aus Washington nehmen die auch nicht an.

Putin's boost in battle against ISIS: China preparing to 'team up with Russia in Syria'

http://www.express.co.uk/news/world/610 ... ainst-ISIS


Kampf gegen "Islamischen Staat": China zürnt, China zaudert

Der IS sieht Chinas Westen als Teil seines Kalifats

Der IS ermordet immer wieder chinesische Bürger - trotzdem vermeidet die Regierung den direkten Kampf gegen die Terroristen. Peking sieht drei große Gefahren.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... 64492.html


China ist eher der ruhigere Vertreter, wenn nicht in Fernost wo Peking seine Machtprojektion durchaus massiv gestaltet, oder in Tibet, aber alles, was hinter dem Horizont ist, da sind sie sehr vorsichtig. Was Nahost betrifft wären sie auch schwer einzubinden. Vor allen Dingen sind sie gegen die "Sicherheitszone" in Nordsyrien. Sie sehen darin nur sicherer Ausbildungslager für Extremisten. Also den demokratischen Rebellen. Das ist ja Ansichtssache.

China gegen türkische "Sicherheitszone" in Nordsyrien

Aber weder Russland noch China haben ein Interesse daran, dort unter Erdogans Regie einen sicheren Hafen für islamistische, militante Gruppen aus Zentralasien, China und Russland entstehen zu lassen, die dann über kurz oder lang in ihren Heimatländern zur Destabilisierung beitragen könnten.

http://www.heise.de/tp/artikel/46/46622/1.html
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31278
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Internationale Koalition gegen ISIS

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 27. Nov 2015, 23:56

Abensberg » Freitag 27. November 2015, 11:03 hat geschrieben:Soll man jetzt die klappe halten nur weil es Türkei ist? Seit wann hast du Sympathie für autokraten? Und Terror unterstützer?

Es geht eher darum, wer welche Ziele verfolgt und inwiefern diese den IS betreffen könnten. Diese Frage könnte sich auch jeder User mal ganz privat stellen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Atheist

Re: Internationale Koalition gegen ISIS

Beitragvon Atheist » Sa 28. Nov 2015, 12:33

DarkLightbringer » Fr 27. Nov 2015, 12:20 hat geschrieben:Putins Primärziel ist der Erhalt des Assad-Regimes.


Putin will also in Syrien rechtmäßige Zustände wiederherstellen?

Zudem ist man enger Partner des MS (Mullah Staat, Iran)


Putin hat also auch ein kleines Äquivalent zum saudi-arabischen Wurmfortsatz westlicher Staaten?

und sponsert Terroristen


So wie die USA den Aufstieg von ISIS und al Kaida?

in Europa.


Skandalös! Quelle?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31278
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Internationale Koalition gegen ISIS

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 28. Nov 2015, 13:47

Russland hat sich seine Stellung dort nicht aus eigener Kraft erkämpft. Sie muß angefordert, geduldet und beschützt werden durch die syrische Armee und die iranische Koordination. Russland hat und kann gar nicht mit Trägerkampfgruppen und einer Landungsarmee von See her kommen, dort operieren um sich einen Brückkopf zu erobern.
(...)
Kurzum, keine überregionale Macht hat dort eine beachtenswerte Präsenz. Auch die russische ist nicht massiv. Und wenn - aus welchen Gründen auch immer - die syrische Armee, die Milizen, der Iran nicht mehr will oder kann, dann sind die ähnlich weg wie bei den Bildern aus Saigon, als US-Personal noch auf Hochhäusern die letzten Hubschrauber stürmten. Da nützen auch keine hochmodernen Luftabwehrkomplexe S-400 gegen Bodengegner.
(...)
Vieles kann man natürlich diplomatisch kaschieren. Wer mit Russland Absprachen macht, macht es dahinter auch mit dem Iran, nur als ein Beispiel.

Da ist was dran. Der russische Einfluß in der Region wird wesentlich über die Islamische Republik Iran gewährleistet. Ohne Mullahs wären Putins Truppen in einem syrischen "Vietnamkrieg" heillos überfordert.
Und für die iranisch-russische Achse ist die Nennfigur Assad unverzichtbar, denn sie steht einerseits für den geduldeten und beschützten Stützpunkt, andererseits für den schiitischen Bogen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31278
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Internationale Koalition gegen ISIS

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 28. Nov 2015, 14:00

@ Atheist
Putin will also in Syrien rechtmäßige Zustände wiederherstellen?

..die Gewaltherrschaft, ja.

Putin hat also auch ein kleines Äquivalent zum saudi-arabischen Wurmfortsatz westlicher Staaten?

So klein ist es gar nicht.

So wie die USA den Aufstieg von ISIS und al Kaida?

Die USA führte eine Reihe von Spezialoperationen gegen Terror-Organisationen durch, auch in Afrika. Aktuell gibt es Einsätze gegen den IS im Osten Syriens.

Skandalös! Quelle?

Eine Quelle wurde schon genannt: http://www.ukrinform.de/rubric-politik/ ... 12032.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Atheist

Re: Internationale Koalition gegen ISIS

Beitragvon Atheist » Sa 28. Nov 2015, 16:36

DarkLightbringer » Sa 28. Nov 2015, 15:00 hat geschrieben:@ Atheist

..die Gewaltherrschaft, ja.


Ich kann weit und breit kein Millionenaufgebot an Soldaten und Zivilisten erkennen, die Syrien nachhaltig und unfassend demokratisieren sollen. Du etwa? Siehst Du evtl. eine nennenswerte Fraktion im Westen, die solch eine Unternehmung stemmen könnte und wollte?

Die USA führte eine Reihe von Spezialoperationen gegen Terror-Organisationen durch, auch in Afrika. Aktuell gibt es Einsätze gegen den IS im Osten Syriens.


Dass den USA ihre eigene Außenpolitik öfters um die Ohren fliegt, ist spätestens seit 9/11 Allgemeinwissen.



Ach so, ich dachte jetzt eher an den klassischen Terrorismus gegen die Allgemeinheit (so mit Sprengstoffgürtel z.B.), nicht an großflächige Sezessionen und Vergleichbares.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2530
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Internationale Koalition gegen ISIS

Beitragvon Kardux » Sa 28. Nov 2015, 22:11

DarkLightbringer » Fr 27. Nov 2015, 12:58 hat geschrieben:Gegen die Türkei Stimmung machen zu wollen ist aber auch ein ganz anderes Primärziel als den IS zu bekämpfen.


Stimmung machen ? Die Türkei unterstützt den IS, das ist eine Tatsache !! Die ist tausendfach belegt. Das ist keine Stimmungsmache.

Aber anscheinend ist das für Sie auch nur sekundär von Interesse ? Hauptsache gegen Russland hetzen ?

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast