Außenpolitische Berichterstattung westlicher Medien

Moderator: Moderatoren Forum 3

Kung Fury

Re: Außenpolitische Berichterstattung westlicher Medien

Beitragvon Kung Fury » Mo 7. Sep 2015, 07:25

Es ist doch überall die selbe Scheisse. Von aussen sieht man nur die Dinge, die auf dem ersten Blick Scheisse aussehen... Aber begibt man sich ins innere sieht die Welt anders aus.
HugoBettauer

Re: Außenpolitische Berichterstattung westlicher Medien

Beitragvon HugoBettauer » Mo 7. Sep 2015, 08:36

Kung Fury » Mo 7. Sep 2015, 07:25 hat geschrieben:Es ist doch überall die selbe Scheisse. Von aussen sieht man nur die Dinge, die auf dem ersten Blick Scheisse aussehen... Aber begibt man sich ins innere sieht die Welt anders aus.

Einspruch :)

Nicht umsonst sagt man, das Gras sei auf der anderen Seite vom Zaun immer grüner.
Viele DDRlinge haben erlebt, dass sie den Westen sich goldener vorstellten, als er dann war. Vor allem, als er zu ihnen kam und sie nicht mehr hin mussten. Viele Auswanderer stellen auch fest, dass sie romantischer dachten als die Realität es zulässt.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51147
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Außenpolitische Berichterstattung westlicher Medien

Beitragvon zollagent » Di 8. Sep 2015, 08:53

SoleSurvivor » Mo 7. Sep 2015, 09:36 hat geschrieben:Einspruch :)

Nicht umsonst sagt man, das Gras sei auf der anderen Seite vom Zaun immer grüner.
Viele DDRlinge haben erlebt, dass sie den Westen sich goldener vorstellten, als er dann war. Vor allem, als er zu ihnen kam und sie nicht mehr hin mussten. Viele Auswanderer stellen auch fest, dass sie romantischer dachten als die Realität es zulässt.

Und die weitaus größte Zahl hat es geschafft, sich anzupassen. Versager wird es immer geben. So what?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Kung Fury

Re: Außenpolitische Berichterstattung westlicher Medien

Beitragvon Kung Fury » Do 10. Sep 2015, 16:08

SoleSurvivor » Mo 7. Sep 2015, 09:36 hat geschrieben:Einspruch :)

Nicht umsonst sagt man, das Gras sei auf der anderen Seite vom Zaun immer grüner.
Viele DDRlinge haben erlebt, dass sie den Westen sich goldener vorstellten, als er dann war. Vor allem, als er zu ihnen kam und sie nicht mehr hin mussten. Viele Auswanderer stellen auch fest, dass sie romantischer dachten als die Realität es zulässt.


Ausländer sind ja auch nicht für ihre Gedankengänge beliebt. Man muss die Dinge auch verstehen, wenn man die Romantik spüren will. :|

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast