Soll Deutschland eine Atombombe anschaffen?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Soll Deutschland militärisch aufrüsten?

Ja
26
29%
Nein
64
71%
 
Abstimmungen insgesamt: 90
De Boer
Beiträge: 990
Registriert: Di 3. Feb 2009, 13:29
Wohnort: Stellenbosch
Kontaktdaten:

Re: Soll Deutschland eine Atombombe anschaffen?

Beitragvon De Boer » Do 25. Sep 2014, 09:41

SoleSurvivor » Wed 24. Sep 2014, 18:45 hat geschrieben:dass Deutschland - sofern politisch nicht Veränderungen eintreten - Zugriff auf fremde Atomwaffen hat.

Deutschland hat keinen Zugriff auf US-Atomwaffen. Sie unterstehen ganz normal dem US-Kommando. US-Atomwaffen in Deutschland machen noch keine "Atommacht Deutschland".
S.A. Rugby
Boerevryheid Forum
'n Mens moet oppas vir eerste reaksies, want hulle is byna altyd reg
Benutzeravatar
Walter Hofer
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 20:37
Benutzertitel: Walter und sein Team
Wohnort: Göttingen

Re: Soll Deutschland eine Atombombe anschaffen?

Beitragvon Walter Hofer » Do 25. Sep 2014, 09:54

De Boer » Do 25. Sep 2014, 10:41 hat geschrieben:Deutschland hat keinen Zugriff auf US-Atomwaffen. Sie unterstehen ganz normal dem US-Kommando. US-Atomwaffen in Deutschland machen noch keine "Atommacht Deutschland".


Für alle Hirn-Amputierten: Ende/Aus die Maus! :|
Wer sein Leben genießt, dem wird es vermießt.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Soll Deutschland eine Atombombe anschaffen?

Beitragvon Fadamo » Fr 26. Sep 2014, 19:26

Tantris » Do 25. Sep 2014, 02:38 hat geschrieben:

die abschaffung der wehrpflicht war ein gemeiner trick unserer kriegshetzenden politnix. Aber fadamo können sie nicht verarschen.




Vielleicht war dieser beschluss auch nur eine notwendige sparmaßnahme.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
hafenwirt
Beiträge: 7495
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21
Benutzertitel: Dreckspack aus der Mitte
Wohnort: Niedersachsen

Re: Soll Deutschland eine Atombombe anschaffen?

Beitragvon hafenwirt » Fr 9. Jan 2015, 18:55

Der syrische Diktator Assad greift offenbar nach der Atombombe. Er lässt eine Anlage errichten, die zum Bau von Nuklearwaffen geeignet sein soll. Das zeigen Satellitenbilder und geheime Dokumente, die dem SPIEGEL vorliegen.


Damaskus - In seinem Land tobt ein blutiger Bürgerkrieg, Hunderttausende sind auf der Flucht. Doch Syriens Präsident Baschar al-Assad hat seine Pläne zum Bau einer Atombombe offenbar trotzdem nicht aufgegeben. Das legen exklusive Dokumente nahe, Satellitenaufnahmen sowie abgehörte Gespräche, die dem SPIEGEL aus Geheimdienstquellen zugänglich gemacht wurden.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/s ... 12184.html

Auch Syrien scheint auf dem Pfad des Atoms zu sein. Ein wirtschaftlich schwaches Land im Vgl. zu Deutschland.

Mehr und mehr Länder schaffen die militärische Aufrüstung. Sollte Deutschland da sein Militärbudget nicht auch auf 20-25% des Gesamtetats der Regierung hochschrauben? Nicht, dass man am Ende hinterherhinkt und überrannt wird.
Zuletzt geändert von hafenwirt am Fr 9. Jan 2015, 18:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11314
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Soll Deutschland eine Atombombe anschaffen?

Beitragvon Provokateur » Fr 9. Jan 2015, 18:57

20%?

Was sollen wir denn mit den ganzen Kühlschränken und Kindertagesstätten?

Mal ganz ehrlich, in der Nato genießt Deutschland nuklearen Schutz durch vier Atommächte. Wir brauchen die Bombe nicht - und wir werden sie auch nicht bekommen.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
hafenwirt
Beiträge: 7495
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21
Benutzertitel: Dreckspack aus der Mitte
Wohnort: Niedersachsen

Re: Soll Deutschland eine Atombombe anschaffen?

Beitragvon hafenwirt » Fr 9. Jan 2015, 19:00

Provokateur » Freitag 9. Januar 2015, 19:57 hat geschrieben:20%?

Was sollen wir denn mit den ganzen Kühlschränken und Kindertagesstätten?

Mal ganz ehrlich, in der Nato genießt Deutschland nuklearen Schutz durch vier Atommächte. Wir brauchen die Bombe nicht - und wir werden sie auch nicht bekommen.


Atombombe wäre ja nur der Aufhänger. Aber ich denke da auch an die Verdopplung der Soldatenzahl, leichte Feldhaubitzen, Flugzeugträger, U-Boote, Tarnkappenbomber, Superpanzer etc. etc.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3596
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: No Kings. No Men. Only Atoms.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Soll Deutschland eine Atombombe anschaffen?

Beitragvon Boraiel » Fr 9. Jan 2015, 19:01

Provokateur » Fr 9. Jan 2015, 19:57 hat geschrieben:20%?

Was sollen wir denn mit den ganzen Kühlschränken und Kindertagesstätten?

Mal ganz ehrlich, in der Nato genießt Deutschland nuklearen Schutz durch vier Atommächte. Wir brauchen die Bombe nicht - und wir werden sie auch nicht bekommen.

USA, Frankreich, Großbritannien und?
Stimmen Sie bei der Bundestagswahl gegen Merkel und für ein freies Deutschland.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11314
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Soll Deutschland eine Atombombe anschaffen?

Beitragvon Provokateur » Fr 9. Jan 2015, 19:03

Wir haben jetzt schon Probleme, qualifiziertes Personal zu bekommen. Uns fehlen aberhunderte, ja tausende Mannschaftssoldaten.

Was nützt der schönste Superpanzer (was soll das überhaupt sein, der Leo II A7 ist schon ziemlich super) ohne Besatzung?

USA, Frankreich, Großbritannien und?


Äh...sorry. Habe Deutschland irrtümlicherweise mitgezählt. War ein langer Tag :D
Zuletzt geändert von Provokateur am Fr 9. Jan 2015, 19:05, insgesamt 1-mal geändert.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
hafenwirt
Beiträge: 7495
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21
Benutzertitel: Dreckspack aus der Mitte
Wohnort: Niedersachsen

Re: Soll Deutschland eine Atombombe anschaffen?

Beitragvon hafenwirt » Fr 9. Jan 2015, 19:10

Provokateur » Freitag 9. Januar 2015, 20:03 hat geschrieben:Wir haben jetzt schon Probleme, qualifiziertes Personal zu bekommen. Uns fehlen aberhunderte, ja tausende Mannschaftssoldaten.

Was nützt der schönste Superpanzer (was soll das überhaupt sein, der Leo II A7 ist schon ziemlich super) ohne Besatzung?


Ok, dann sollte man Maßnahmen ergreifen, die das Leben des Soldaten attraktiver machen. Dazu habe ich auch mal einen Strang eröffnet:
viewtopic.php?f=20&t=44891&hilit=militarisierung

Ansonsten kann man doch erstmal in hoher Stückzahl (500-1000) noch solche Leos bauen. Wenn man sie in Deutschland baut schafft das auch gleichzeitig Arbeitsplätze.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11314
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Soll Deutschland eine Atombombe anschaffen?

Beitragvon Provokateur » Fr 9. Jan 2015, 19:16

Ich bin Soldat, und ich war in der Werbung.
"Sich erschießen lassen" ist kein Attraktivitätsfaktor.
"PTBS" ist kein Attraktivitätsfaktor.
"Alle drei Jahre Versetzung" für Soldaten ist kein Attraktivitätsfaktor.
"Vier bis sechs Monate Auslandseinatz" ist kein Attraktivitätsfaktor.
"Heimatferner Dienst" ist kein Attraktivitätsfaktor.

Während der erste Punkt relativ unwahrscheinlich ist, sind die anderen vier sehr wichtig. Generation Y will außerdem flache Hierarchien. Das kann eine Armee nicht bieten.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21218
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Soll Deutschland eine Atombombe anschaffen?

Beitragvon Cobra9 » Fr 9. Jan 2015, 19:32

Provokateur » Fr 9. Jan 2015, 20:16 hat geschrieben:Ich bin Soldat, und ich war in der Werbung.
"Sich erschießen lassen" ist kein Attraktivitätsfaktor.
"PTBS" ist kein Attraktivitätsfaktor.
"Alle drei Jahre Versetzung" für Soldaten ist kein Attraktivitätsfaktor.
"Vier bis sechs Monate Auslandseinatz" ist kein Attraktivitätsfaktor.
"Heimatferner Dienst" ist kein Attraktivitätsfaktor.

Während der erste Punkt relativ unwahrscheinlich ist, sind die anderen vier sehr wichtig. Generation Y will außerdem flache Hierarchien. Das kann eine Armee nicht bieten.


Außerdem vergiss mal eines nicht- man wird fast behandelt wie ein Paria wenn die Leute wissen man ist Soldat. Da stellen sich einige schon die Frage "WARUM" soll ich für andere meine Birne hinhalten.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11314
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Soll Deutschland eine Atombombe anschaffen?

Beitragvon Provokateur » Fr 9. Jan 2015, 19:59

Cobra9 » Fr 9. Jan 2015, 19:32 hat geschrieben:
Außerdem vergiss mal eines nicht- man wird fast behandelt wie ein Paria wenn die Leute wissen man ist Soldat. Da stellen sich einige schon die Frage "WARUM" soll ich für andere meine Birne hinhalten.


Kommt auch auf die Region und die Person an. Mich hat in Uniform noch keiner angemacht.

Soldat sein heisst zu allererst Härten ertragen. Und das ist nicht attraktiv.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4504
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: Soll Deutschland eine Atombombe anschaffen?

Beitragvon von Grimm » Fr 9. Jan 2015, 20:20

Cobra9 » Fr 9. Jan 2015, 19:32 hat geschrieben:
Außerdem vergiss mal eines nicht- man wird fast behandelt wie ein Paria wenn die Leute wissen man ist Soldat. Da stellen sich einige schon die Frage "WARUM" soll ich für andere meine Birne hinhalten.


Dieses Thema wäre einen Strang wert.
Einer meiner Söhne war Soldat, und das auch noch freiwillig.
Ich kann nicht sagen, dass er irgendwie und wo angemacht wurde.
Benutzeravatar
hafenwirt
Beiträge: 7495
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21
Benutzertitel: Dreckspack aus der Mitte
Wohnort: Niedersachsen

Re: Soll Deutschland eine Atombombe anschaffen?

Beitragvon hafenwirt » Fr 9. Jan 2015, 20:21

Provokateur » Freitag 9. Januar 2015, 20:16 hat geschrieben:Ich bin Soldat, und ich war in der Werbung.
"Sich erschießen lassen" ist kein Attraktivitätsfaktor.
"PTBS" ist kein Attraktivitätsfaktor.
"Alle drei Jahre Versetzung" für Soldaten ist kein Attraktivitätsfaktor.
"Vier bis sechs Monate Auslandseinatz" ist kein Attraktivitätsfaktor.
"Heimatferner Dienst" ist kein Attraktivitätsfaktor.

Während der erste Punkt relativ unwahrscheinlich ist, sind die anderen vier sehr wichtig. Generation Y will außerdem flache Hierarchien. Das kann eine Armee nicht bieten.


Aber gibt es da keine Möglichkeit die Army attraktiver zu machen?

Wir müssen doch unserer Führungsrolle auf der Welt gerecht werden, nicht nur im politischen und wirtschaftlichen Bereich. Und in anderen Ländern gibt es doch auch die POunkte welche du benennst und eine Generation Y. Wieso sind es dort mehr Menschen welche beherzt auf einem Flugzeugträger die eigene Nation verteidigen möchten?
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11314
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Soll Deutschland eine Atombombe anschaffen?

Beitragvon Provokateur » Fr 9. Jan 2015, 20:24

Ich habe ja schon den Vorschlag gemacht, junge Menschen in anderen Ländern mit dem Vorschlag "10 Jahre Dienst als Mannschafter - Staatsbürgerschaft" für den Wehrdienst in und für Deutschland zu werben.

Da hat man dann wirklich Leute, bei denen unsere Angebote noch ziehen. Und man hat einen Pool, von dem man die Creme abschöpfen kann. Ansonsten sehe ich bei der derzeitigen Entwicklung ein bisschen schwarz. Also grau.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11566
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Soll Deutschland eine Atombombe anschaffen?

Beitragvon Katenberg » Fr 9. Jan 2015, 20:25

Es stellt sich die Frage, in welche Richtung Deutschland steuern möchte. (Die Atombombe lehne ich in diesem Fall aber so oder so ab).
Für den Fall, dass Deutschland als souveräner Staat bestehen möchte wäre evtl eine Aufstockung der Bundeswehr und eine eventuelle Neugliederung des Aufgabenbereichs notwendig (Ausbau der zivilen Hilfe). Im Falle eines Abbaus der Hoheitsrechte hin zur Eingliederung in oder mit anderen Staaten in einen Staatenbund ist der Ausbau des Militärs absolut nicht notwendig. Es bestehenden zudem keine direkten militärischen Bedrohungen, zu deren Zweck man eine Armee benötigt. Die Aufstockung der Bundeswehr würde demnach auch nur Sinn machen, wenn man ihren Aufgabenbereich neu definiert.
Dieser Beitrag ist ein Geschenk an die Menschheit, Beweis meiner Güte und atemberaubender Weisheit.
Honorieren Sie das - emotional, spirituell, oder am besten finanziell.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11566
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Soll Deutschland eine Atombombe anschaffen?

Beitragvon Katenberg » Fr 9. Jan 2015, 20:26

Provokateur » Fr 9. Jan 2015, 21:24 hat geschrieben:Ich habe ja schon den Vorschlag gemacht, junge Menschen in anderen Ländern mit dem Vorschlag "10 Jahre Dienst als Mannschafter - Staatsbürgerschaft" für den Wehrdienst in und für Deutschland zu werben.

Da hat man dann wirklich Leute, bei denen unsere Angebote noch ziehen. Und man hat einen Pool, von dem man die Creme abschöpfen kann. Ansonsten sehe ich bei der derzeitigen Entwicklung ein bisschen schwarz. Also grau.


Dem würde ich zustimmen bei gleichzeitiger Aufwertung der deutschen Staatsbürgerschaft.
Dieser Beitrag ist ein Geschenk an die Menschheit, Beweis meiner Güte und atemberaubender Weisheit.
Honorieren Sie das - emotional, spirituell, oder am besten finanziell.
Benutzeravatar
hafenwirt
Beiträge: 7495
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21
Benutzertitel: Dreckspack aus der Mitte
Wohnort: Niedersachsen

Re: Soll Deutschland eine Atombombe anschaffen?

Beitragvon hafenwirt » Fr 9. Jan 2015, 20:29

Provokateur » Freitag 9. Januar 2015, 21:24 hat geschrieben:Ich habe ja schon den Vorschlag gemacht, junge Menschen in anderen Ländern mit dem Vorschlag "10 Jahre Dienst als Mannschafter - Staatsbürgerschaft" für den Wehrdienst in und für Deutschland zu werben.

Da hat man dann wirklich Leute, bei denen unsere Angebote noch ziehen. Und man hat einen Pool, von dem man die Creme abschöpfen kann. Ansonsten sehe ich bei der derzeitigen Entwicklung ein bisschen schwarz. Also grau.


Natürlich, ergänzend, ein sehr guter Vorschlag. Allerdings braucht es auch hier aufgewachsene Menschen, die unsere Werte verteidigen. In den USA klappt es doch auch, dort ist man stolz, wenn man in der Army ist.

Vielleicht braucht Deutschland auch mehr Ehre für Soldaten (Veteranentreffen, Militärparaden, mehr Auszeichnungen welche von Gauck überreicht werden...)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11314
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Soll Deutschland eine Atombombe anschaffen?

Beitragvon Provokateur » Fr 9. Jan 2015, 20:32

@ Katenberg: Hm, wie stellst du dir eine Aufwertung vor?

Immerhin gehen zehntausende junge Mittel- und Südamerikaner lebensgefährliche Risiken ein, um in den USA illegal zu leben. Die wären sicherlich eine Zielgruppe, da muss man nicht lange bitten.

@ Hafenwirt
Ehre: Naja, dafür kann sich keiner was kaufen. Sinnvoller wäre es, Orden und Ehrenzeichen mit einer steuerfreien Leibrente zu versehen, die nicht auf Sozialleistungen, Rente oder Pension aufgerechnet werden darf. Da wird dann deutlich: Leistung lohnt sich.

Paraden müssen nicht sein, das würde eh keiner schauen. Zudem würde da nur Material hin- und hergekarrt, welches anderswo auf Übungen fehlt.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11566
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Soll Deutschland eine Atombombe anschaffen?

Beitragvon Katenberg » Fr 9. Jan 2015, 20:35

In Österreich kannst du die Staatsbürgerschaft nur erlangen, wenn du ehrenamtlichen Einsatz nachweisen kannst - über einen längeren Zeitraum. Finde das sinnvoll.
Aber im Ganzen muss klar sein:
- Kein Wahlrecht ohne deutsche Staatsbürgerschaft
- Das Erlangend er Staatsbürgerschaft ist an Bedingungen geknüpft (Sprache, Bekenntnis zu Deutschland, etc.)
- Keine doppelte Staatsbürgerschaft (= Antiintegrationspass)
...

Mehr kann man da sicherlich noch ausführen
Dieser Beitrag ist ein Geschenk an die Menschheit, Beweis meiner Güte und atemberaubender Weisheit.
Honorieren Sie das - emotional, spirituell, oder am besten finanziell.

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast