Defense News

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18714
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Defense News

Beitragvon H2O » Sa 3. Mär 2018, 19:08

zollagent hat geschrieben:(03 Mar 2018, 16:36)

Ja, das Material wird nicht instand gehalten, weil keine Ersatzteile bevorratet wurden und die Industrie erst nachliefern muß, was sie natürlich erst tut, wenn sie einen Auftrag dazu hat. Und derzeit wird nicht über solche Aufträge gestritten, sondern, wer daran schuld sei, daß es keine Lagerhaltung gibt.


Na ja, die Wirtschaft sehe ich nun wirklich nicht in der Pflicht, für ein Spezialprodukt eines einzigen Kunden Lagerbestände auf eigene Kosten an zu legen. Sinnvoll könnte es sein, bedarfsgerechte Verträge zu schließen, damit das Unternehmen mitspielt... auch weil sich das Mitspielen lohnt. Die entsprechenden Kenntnisse sind in der Wirtschaft doch vorhanden. Wenn ich mit meinem 18 Jahre alten Kleinwagen (ein Exot obendrein!) mit einem technischen Schaden in die Werkstatt fahre, dann dauert es schlimmstenfalls einmal 3 Tage, und das Austauschteil ist eingebaut.

Wenn man aber in dieser Richtung gar nichts organisiert, dann sind die Dinge so wie sie jetzt sind bei den Streitkräften. Die Hauptverantwortung muß sehr dringlich neu mit einem Fachmann besetzt werden.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51172
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Defense News

Beitragvon zollagent » Sa 3. Mär 2018, 22:52

H2O hat geschrieben:(03 Mar 2018, 19:08)

Na ja, die Wirtschaft sehe ich nun wirklich nicht in der Pflicht, für ein Spezialprodukt eines einzigen Kunden Lagerbestände auf eigene Kosten an zu legen. Sinnvoll könnte es sein, bedarfsgerechte Verträge zu schließen, damit das Unternehmen mitspielt... auch weil sich das Mitspielen lohnt. Die entsprechenden Kenntnisse sind in der Wirtschaft doch vorhanden. Wenn ich mit meinem 18 Jahre alten Kleinwagen (ein Exot obendrein!) mit einem technischen Schaden in die Werkstatt fahre, dann dauert es schlimmstenfalls einmal 3 Tage, und das Austauschteil ist eingebaut.

Wenn man aber in dieser Richtung gar nichts organisiert, dann sind die Dinge so wie sie jetzt sind bei den Streitkräften. Die Hauptverantwortung muß sehr dringlich neu mit einem Fachmann besetzt werden.

Ich habe auch keine Verpflichtung der Industrie angesprochen. Nur eine für eine vorausschauende Exekutive. Die muß dafür sorgen, daß die Streitkräfte auch handlungsfähig bleiben. Ich denke, das kritisieren wir doch beide, daß das eben nicht geschehen ist in den letzten ca. 20 Jahren.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13475
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Defense News

Beitragvon Teeernte » Sa 3. Mär 2018, 23:17

H2O hat geschrieben:(03 Mar 2018, 19:08)

Na ja, die Wirtschaft sehe ich nun wirklich nicht in der Pflicht, für ein Spezialprodukt eines einzigen Kunden Lagerbestände auf eigene Kosten an zu legen. Sinnvoll könnte es sein, bedarfsgerechte Verträge zu schließen, damit das Unternehmen mitspielt... auch weil sich das Mitspielen lohnt. Die entsprechenden Kenntnisse sind in der Wirtschaft doch vorhanden. Wenn ich mit meinem 18 Jahre alten Kleinwagen (ein Exot obendrein!) mit einem technischen Schaden in die Werkstatt fahre, dann dauert es schlimmstenfalls einmal 3 Tage, und das Austauschteil ist eingebaut.

Wenn man aber in dieser Richtung gar nichts organisiert, dann sind die Dinge so wie sie jetzt sind bei den Streitkräften. Die Hauptverantwortung muß sehr dringlich neu mit einem Fachmann besetzt werden.


VEB...Bastel. Mit Gebrauchtteilen und nicht zugelassenen Ersatzteilen ?

Qualität kostet Geld. Wer dort sparen will ...sollte den Kram im Jagdausstatter und Campingausrüster kaufen..... und sich von Landesverteidigung trennen.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Defense News

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » So 4. Mär 2018, 00:12

H2O hat geschrieben:(03 Mar 2018, 19:08)

Na ja, die Wirtschaft sehe ich nun wirklich nicht in der Pflicht, für ein Spezialprodukt eines einzigen Kunden Lagerbestände auf eigene Kosten an zu legen. Sinnvoll könnte es sein, bedarfsgerechte Verträge zu schließen, damit das Unternehmen mitspielt... auch weil sich das Mitspielen lohnt. Die entsprechenden Kenntnisse sind in der Wirtschaft doch vorhanden. Wenn ich mit meinem 18 Jahre alten Kleinwagen (ein Exot obendrein!) mit einem technischen Schaden in die Werkstatt fahre, dann dauert es schlimmstenfalls einmal 3 Tage, und das Austauschteil ist eingebaut.

Wenn man aber in dieser Richtung gar nichts organisiert, dann sind die Dinge so wie sie jetzt sind bei den Streitkräften. Die Hauptverantwortung muß sehr dringlich neu mit einem Fachmann besetzt werden.

sorry, da hast du keine ahnung von der beschaffung. das, was die bundeswehr ordert, is in so geringer stückzahl, das sind praktisch alles prototypen (und kurz vor der endgültigen beschaffung wird dann noch aus kostengründen nochmal die hälfte der stückzahl gestrichen aus kostengründen, aber die wirtschaft hockt auf den selben fixkosten).
die bundeswehr hat zwar wartungsverträge, sie weiß aber ned, wie sie die bezahlen soll (also später irgendwann).
deswegen hält die industrie die ersatzteile auch ned vor, warum auch?
das kannst du ned vergleichen mit einem pkw aus der serienfertigung. pkw-hersteller verkaufen ersatzteile zum 10-fachen preis des einkaufs, nur so lohnt sich das wirtschaftlich. die bundeswehr kalkuliert verschleißteile mit 50% der reinen herstellungskosten, deswegen fehlen dort die einfachsten dinge.
und dann gehen an prototypen ständig bauteile kaputt, die niemand auf der rechnung hatte, das is so bei prototypen.
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18714
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Defense News

Beitragvon H2O » So 4. Mär 2018, 08:44

zollagent hat geschrieben:(03 Mar 2018, 22:52)

Ich habe auch keine Verpflichtung der Industrie angesprochen. Nur eine für eine vorausschauende Exekutive. Die muß dafür sorgen, daß die Streitkräfte auch handlungsfähig bleiben. Ich denke, das kritisieren wir doch beide, daß das eben nicht geschehen ist in den letzten ca. 20 Jahren.


Genau das... diese Klarstellung schien mir notwendig! Aber auch der nicht oft genug zu wiederholende Hinweis, daß die Führungskräfte, angefangen ganz oben bei der Ministerin, in den einstweiligen Ruhestand versetzt werden sollten. Solche Versager kann sich unser Land in der Funktion nicht mehr leisten.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12531
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Defense News

Beitragvon Provokateur » Do 15. Mär 2018, 16:17

SFJg/StDst wird den Namen des ersten gefallenen Feldjägers tragen.

Ich kannte den Mann. Das Personenschutzkommando habe ich noch persönlich verabschiedet. Er sollte danach in meine Inspektion an der Schule kommen.

Ein Held im wahrsten Sinne des Wortes.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12531
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Defense News

Beitragvon Provokateur » Sa 5. Mai 2018, 07:18

Priatfirma soll die destruktive Macht des BAAInBw brechen.

Privat und Bund, das läuft nicht. HERCULES ist krachend gescheitert.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51172
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Defense News

Beitragvon zollagent » Sa 5. Mai 2018, 07:29

Provokateur hat geschrieben:(05 May 2018, 08:18)

Priatfirma soll die destruktive Macht des BAAInBw brechen.

Privat und Bund, das läuft nicht. HERCULES ist krachend gescheitert.

Da träumt jemand von einem großen Spielfeld, in dem er selber die Regeln bestimmt.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22789
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Defense News

Beitragvon Cobra9 » Sa 5. Mai 2018, 07:59

Es wird immer idiotischer mit der Politik. Wie dumm kann man sich geben
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51172
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Defense News

Beitragvon zollagent » Sa 5. Mai 2018, 08:13

Cobra9 hat geschrieben:(05 May 2018, 08:59)

Es wird immer idiotischer mit der Politik. Wie dumm kann man sich geben

Hier sehe ich eher Dollarzeichen in den Augen einiger Wirtschaftsvertreter blinken. Dieser Vorschlag ist ein bißchen ähnlich dem Handeln in der Zarenzeit Russlands, dem russisch-japanischen Krieg 1905, wo man für viel Geld dem 2. pazifischen Geschwader, das später bei Tsushima unterging, ein drittes, aus veralteten Schiffen zusammengesetzt, nachschickte, eine "Verstärkung" die durch eine Lähmung der Gesamtflotte nicht unerheblich zu der großen Niederlage beitrug. Auch da haben kluge Leute aus der Wirtschaft der starren Hierarchie des zaristischen Militärapparats "aus der Klemme helfen wollen". Geschichte wiederholt sich halt immer wieder mal. ;)
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6267
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Defense News

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 5. Mai 2018, 08:16

Provokateur hat geschrieben:(05 May 2018, 08:18)

Priatfirma soll die destruktive Macht des BAAInBw brechen.

Privat und Bund, das läuft nicht. HERCULES ist krachend gescheitert.

Hat wahrscheinlich eine Consultingbude empfohlen, weil niemand dafür bestraft wird, einen externen Spezialisten vorzuschlagen. Erst einen Berater für die Findung, dann einen Auftragnehmer für Beschaffung.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11422
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Defense News

Beitragvon Nomen Nescio » So 6. Mai 2018, 22:17

Anlarye Cheney hat geschrieben:(24 Aug 2011, 10:43)

Argentinien will Atom-U-Boote bauen

Buenos Aires

Der argentinische Verteidigungsminister Arturo Puricelli gab vor kurzem bekannt, dass Argentinien seine Verteidigungsindustrie wieder beleben wolle. Deswegen wolle man Atom-U-Boote bauen.

An der Messe für Wissenschaft und Technik am Samstag in Buenos Aires erläuterte Puricelli die Gründe für diese Entscheidung. Südamerika sei reich an Bodenschätzen. Nur wenn man eine starke Armee besitze, sei es möglich, den Frieden in der Region zu wahren, so Puricelli weiter.


Ein ehrgeiziges Ziel - ich zweifle nur die Machbarkeit an. Selbst Brasilien und Indien, die dieses Ziel schon seit ueber 20 Jahren intensiv vorantreiben haben bisher noch kein einziges Atom-U-Boot im operativen Dienst.

Als moegliche Technologiepartner sind Frankreich oder Russland zu erwaehnen.

und das argentinische geld sinkt tief... :?: :?:
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Defense News

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » So 6. Mai 2018, 23:47

zollagent hat geschrieben:(05 May 2018, 09:13)

Hier sehe ich eher Dollarzeichen in den Augen einiger Wirtschaftsvertreter blinken. ...
da hast du hallos, tatsächlich hat die wirtschaft kaum noch lust sich mit dem beschaffungschaos der bundeswehr zu beschäftigen.
h&k krepst ständig entlang der pleite und hat schon verkündet, dass ein nachfolger für das g36 das 5-fache kosten müsste um kostendeckend zu sein und ein verantwortlicher von airbus defense sagte, dass man sich heute ned mehr für einen auftrag der luftwaffe für den a400m bewerben würde...- :rolleyes:
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51172
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Defense News

Beitragvon zollagent » Mo 7. Mai 2018, 08:47

Nomen Nescio hat geschrieben:(06 May 2018, 23:17)

und das argentinische geld sinkt tief... :?: :?:

Fast so tief, wie das leider kürzlich verlorene argentinische U-Boot.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51172
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Defense News

Beitragvon zollagent » Mo 7. Mai 2018, 08:48

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(07 May 2018, 00:47)

da hast du hallos, tatsächlich hat die wirtschaft kaum noch lust sich mit dem beschaffungschaos der bundeswehr zu beschäftigen.
h&k krepst ständig entlang der pleite und hat schon verkündet, dass ein nachfolger für das g36 das 5-fache kosten müsste um kostendeckend zu sein und ein verantwortlicher von airbus defense sagte, dass man sich heute ned mehr für einen auftrag der luftwaffe für den a400m bewerben würde...- :rolleyes:

Deswegen wohl der Vorschlag, das Ganze in private Hände zu legen. ;)
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste