Defense News

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11700
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Defense News

Beitragvon Provokateur » Mo 13. Nov 2017, 09:23

Cobra9 hat geschrieben:(01 Nov 2017, 11:40)

Ich will auf das Thema kleinere Träger raus. Finde ich ein neuer Ansatz bei Us Navy. Sogar konventionelle UBoote sind ne Überlegung.



Als Träger? Wie die I-400 der kaiserlich-japanischen Marine?
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22054
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Defense News

Beitragvon Cobra9 » Mo 13. Nov 2017, 11:19

Provokateur hat geschrieben:(13 Nov 2017, 09:23)

Als Träger? Wie die I-400 der kaiserlich-japanischen Marine?


Ich hab mal gestöbert. Die Navy hat das eingestampft. Konzentriert sich auf Verwendung von Drohnen jetzt.
Sei viel besser machbar. Gut ich halte Uboote mit Senkrechtstartern auch für sinnlos. Drohnen sind was anderes.

Wobei generell die Amis ja gerade viel versuchen mehr Schiffe zu kriegen mit weniger Kosten und die Streitkräfte rüsten massiv auf.

https://warisboring.com/submarine-aircr ... le-planes/
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4224
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Defense News

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 13. Nov 2017, 19:30

Cobra9 hat geschrieben:(13 Nov 2017, 11:19)

Ich hab mal gestöbert. Die Navy hat das eingestampft. Konzentriert sich auf Verwendung von Drohnen jetzt.
Sei viel besser machbar. Gut ich halte Uboote mit Senkrechtstartern auch für sinnlos. Drohnen sind was anderes.

Wobei generell die Amis ja gerade viel versuchen mehr Schiffe zu kriegen mit weniger Kosten und die Streitkräfte rüsten massiv auf.

https://warisboring.com/submarine-aircr ... le-planes/

Ist ja logisch. So viel Altmetall, teilweise noch prinzipiell funktionsfähig, hat sonst kaum wer rumliegen. Maßvoll modernisieren, neu verkabeln, Verschleißteile tauschen und noch mal eine halbe Lebensdauer einsetzen. Reicht zum drohen durch dasein aus. Ernsthaft kämpfen gegen gleichwertige Neubauten ist ja nicht im Plan.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22054
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Defense News

Beitragvon Cobra9 » Di 14. Nov 2017, 09:08

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(13 Nov 2017, 19:30)

Ist ja logisch. So viel Altmetall, teilweise noch prinzipiell funktionsfähig, hat sonst kaum wer rumliegen. Maßvoll modernisieren, neu verkabeln, Verschleißteile tauschen und noch mal eine halbe Lebensdauer einsetzen. Reicht zum drohen durch dasein aus. Ernsthaft kämpfen gegen gleichwertige Neubauten ist ja nicht im Plan.



Welches Altmetall meinst Du ? Drohnen, Uboote kannst Du nicht meinen. Weil die zur Debatte stehenden Plattformen sind nicht älter als zehn Jahre oder im Teststadium.

Ansonsten die neuen Raketen Systeme sind auch kein Altmetall. Über die Reaktvierung alter Schiffe kann man streiten. Ich geb aber zu bedenken das nach Upgrades, die eingeplant sind, diese Schiffe neue Waffen/ Sensoren usw. haben. Die können dann durchaus mit allem mithalten was Russland oder China aktuell zur Verfügung hat. Mithalten bitte beachten.

Ist eher die Frage ob es sinnvoll ist. Neue Schiffe kosten zwar 50% mehr können aber deutlich mehr. Die Pläne zu den neuen Fregatten sind jedenfalls deutlich vielversprechender als Ersatz vom Mothball mit Upgrades. Anderer Punkt sind Unterhaltskosten. Bei Neubauten sund die wesentlich reduziert. Dazu neue Bautechnik, Verwendung anderer Materialien usw. dürfte diese Schiffe finanziell und vom Kampfwert eher zu einer Option machen. Zumindest unterm Strich für nich. 2018 laufen schon mehr Burkes der Navy zu. Mit Russland oder China kann man dadurch jederzeit mithalten. Der Einsatz der Mittel könnte also mhmm für eine langfristige Lösung besser verwendet sein.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4224
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Defense News

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 14. Nov 2017, 09:18

Welches Altmetall meinst Du ?

Schiffe. http://www.foxnews.com/us/slideshow/201 ... s-intrepid
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22054
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Defense News

Beitragvon Cobra9 » Di 14. Nov 2017, 10:03




Hab ich doch mal richtig vermutet. Jup da liegt viel Altmetall. Im Prinzip kriegt man die Kisten schnell up to date soweit das man mit russ. Schiffen mithalten kann. Gegen viel Geld und viel Kompromissen.

Neubauten sind nach meiner Meinung sinnvoller.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4224
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Defense News

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 14. Nov 2017, 12:02

Cobra9 hat geschrieben:(14 Nov 2017, 10:03)

Hab ich doch mal richtig vermutet. Jup da liegt viel Altmetall. Im Prinzip kriegt man die Kisten schnell up to date soweit das man mit russ. Schiffen mithalten kann. Gegen viel Geld und viel Kompromissen.

Neubauten sind nach meiner Meinung sinnvoller.

Dauert unter Umständen länger und kostet mehr. Dafür, dass die sowieso nur B-Rollen einnehmen, vielleicht übertrieben. Kann man auch in 10 Jahren noch machen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45023
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Defense News

Beitragvon zollagent » Di 14. Nov 2017, 13:22


DIESE Schiffe wird niemand mehr in fahrfähige Kriegsschiffe verwandeln. Da wäre jeder Neubau billiger. Was "aus der Reserve geholt" werden könnte, wären Unterstützungsschiffe wie Tanker, Versorger und ein paar Fregatten. Der Rest taugt nur noch für den Schrottplatz.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4224
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Defense News

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 17. Nov 2017, 13:54

Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45023
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Defense News

Beitragvon zollagent » Sa 18. Nov 2017, 12:30

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(17 Nov 2017, 13:54)

https://mobil.stern.de/digital/technik/ ... 02660.html

Deutsche Panzer reparaturbedürftig

Ja, die deutsche Rüstungsindustrie interessiert sich nicht wirklich für Miniaufträge der Regierung und hält für die paar noch vorhandenen Panzer auch keine großen Ersatzteilbestände vor. Umso mehr verwundert einen die von pro-russischen Usern immer wieder betonte These von "deutschen Panzern an der russischen Grenze", womit einfach der Eindruck erweckt werden soll, ein neuer 22. Juli stünde bevor.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste