Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 1619
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon Eiskalt » Fr 3. Feb 2017, 23:26

Und wo hab ich einen Regelverstoss begangen?? Hier? Im Strang für Diskussionen mit den Mods??
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22054
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon Cobra9 » Sa 4. Feb 2017, 06:16

Eiskalt hat geschrieben:(03 Feb 2017, 23:26)

Und wo hab ich einen Regelverstoss begangen?? Hier? Im Strang für Diskussionen mit den Mods??


Siehe PN. Die Möglichkeiten welche Dir verbleiben wurden gennant, weitere Diskussion wird nicht stattfinden. Verschiedene Standpunkte.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 1619
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon Eiskalt » Sa 4. Feb 2017, 12:04

Cobra9 hat geschrieben:(04 Feb 2017, 06:16)

Siehe PN. Die Möglichkeiten welche Dir verbleiben wurden gennant, weitere Diskussion wird nicht stattfinden. Verschiedene Standpunkte.

Ja ich hab es verstanden im Diskussionsstrang soll nicht diskutiert wird.

:thumbup:
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22054
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon Cobra9 » Sa 4. Feb 2017, 13:04

Eiskalt hat geschrieben:(04 Feb 2017, 12:04)

Ja ich hab es verstanden im Diskussionsstrang soll nicht diskutiert wird.

:thumbup:


Du hast gegen §10-4 verstoßen, warst aufgefordert das zu unterlassen. Das hast Du nicht beachtet. Erneuter Regelverstoß gegen §10-4, das gab die Sanktion. Möchtest Du darüber eine Diskussion führen das Du die Regeln verletzt hast ? Ist nicht nötig weiter. Du hast keine Argumente in zahlreichen Statements vorgebracht wo meine Entscheidung ins Wanken bringen. Daher brauchen wir nicht weiter zu schreiben.

Verwarnung bleibt. Reiche Beschwerde ein oder akzeptier es. Aber sinnlose Kommunikation pflege Ich nicht länger zu beachten
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
schelm
Beiträge: 19026
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon schelm » Sa 8. Apr 2017, 00:53

viewtopic.php?p=3866547#p3866547

Was versteht der Mod Moses eigentlich unter einer Diskussion? Soll die " Diskussion " in diesem Thread auf Beileidsbekundungen beschränkt bleiben ?

MOD

1- es wird nichts gelöscht, der Modus Operandi wurde mehrfach erklärt.

Daher Regelverstoss die Unwahrheit zu behaupten, ergo §10-4

2- Beiträge aus der Ablage oder auch nur teilweise Zitate haben nichts mehr im Forum zu suchen

Daher Regelverstoß, entfernt

Nochmals dulde Ich das nicht---> Cobra9

MOD
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
schelm
Beiträge: 19026
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon schelm » Sa 8. Apr 2017, 09:19

" Verwarnung des Users Schelm wird von 4 auf 8 Wochen erweitert

Ich sagte klar bei Kritik gelten auch die Regeln, wurde missachtet. Dann eben so."

Gestern sprach der Mod Moses eine Verwarnung über PN an mich aus. Der in ihr verlinkte Beitrag war für mich in Ermangelung der Berechtigung nicht zu lesen. Bis zur eben erfolgten Entfernung meines hier darauf hinweisenden Beitrages gab es keinerlei Eintrag im Thread " Verwarnungen " dazu, weder auf 4 Wochen noch überhaupt. Auch nicht in der PN.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22054
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon Cobra9 » Sa 8. Apr 2017, 09:45

schelm hat geschrieben:(08 Apr 2017, 10:19)

" Verwarnung des Users Schelm wird von 4 auf 8 Wochen erweitert

Ich sagte klar bei Kritik gelten auch die Regeln, wurde missachtet. Dann eben so."

Gestern sprach der Mod Moses eine Verwarnung über PN an mich aus. Der in ihr verlinkte Beitrag war für mich in Ermangelung der Berechtigung nicht zu lesen. Bis zur eben erfolgten Entfernung meines hier darauf hinweisenden Beitrages gab es keinerlei Eintrag im Thread " Verwarnungen " dazu, weder auf 4 Wochen noch überhaupt. Auch nicht in der PN.



So kann Ich schon mal was damit anfangen. Was möchtest Du jetzt genauer wissen ? Ich lese verschiedene Punkte raus. Ob meine Antwort Dir 100% weiterhelfen kann ist abzuwarten, aber probieren Wir es mal.


Zur Verwarnung


1--> die Verwarnung ging Dir laut System um Fr 7. Apr 2017, 21:35 auch per PN zu

Du warst also informiert das eine Verwarnung ausgesprochen wurde


2--> Gültigkeit hat die Verwarnung ab dem Zeiptunkt wo die Moderation sie ausgesprochen hat

Der Vorstand trägt die Verwarnungen nur ins Feedback ein, prüft noch die Formalien kurz. Aber das bedeutet lediglich man schaut kurz ob es passt. Ändert nichts an der Gültigkeit der Verwarnung. Nur wenn der Vorstand eine Verwarnung formal aufhebt ist das anders.


3--> der Link in die Ablage ist für Moderation und Vorstand gedacht, damit Wir beim nachschauen einfach kurz sehen können was Grundlage der Sanktion ist usw.

Für User gibt es generell keinen Einblick in die Ablage. Wäre ja sinnlos wenn Wir den Usern die Möglichkeiten wieder geben auf Beiräge zugreifen zu können, welche Wir vorher entfernt haben per Verschiebung. Copy und Paste wäre dann easy.

4--> 4 Wochen ist nach meinem Wissen die generelle Laufzeit von Ermahnung und Verwarnung. Eine Erweiterung der Laufzeit ist also lediglich die Ausdehnung des Zeitraumes




Möchtest Du eine Übersicht der Beiträge aus der Ablage oder verstehe ich da was falsch
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
schelm
Beiträge: 19026
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon schelm » Sa 8. Apr 2017, 09:55

Ich verstehe den Sinn nicht, einen User den Link zu einem beanstandeten Beitrag, der Grundlage der Verwarnung sein soll, zu schicken, wenn man weiß, der User kann das eh nicht lesen.

Wenn ich den Beitrag nicht lesen kann, kann ich auch nicht einschätzen, ob der Grund der Verwarnung plausibler erscheint als bspw. die implizite Unterstellung von Rassismus, die der Mod Moses als User mir gegenüber tätigte, nur weil ich einen Artikel von " welt.de " am 6.4. verlinkte. Dieser Beitrag stand zwei Tage, er täte es immer noch, hätte ich ihn nicht doch gemeldet, urplötzlich ist er in der Ablage.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 12897
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon Milady de Winter » Sa 8. Apr 2017, 09:57

In simplen Worten: schelm möchte einfach wissen, für welchen Beitrag er die Verwarnung kassiert hat, wenn ich das richtig lese.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22054
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon Cobra9 » Sa 8. Apr 2017, 12:23

Schelm das machen Wir oft so das wir die Links einsetzen, denn das erspart Zeit für Rückfragen durch Co-Moderation und Vostand in einigen Fällen. Soweit Ich das sehe hast Du einige Beiträge mit Regelverstoßen gepostet und es gab eine Sammel Sanktion. Ja Schlem stell Dir mal vor Ich und andere Mods lesen nicht Tag und Nacht in allen Themen mit. Sorry Ich hab ein privates Leben, dem Ich den Vorzug gebe. Daher kann es passieren das ein Moderator nicht überall mitlesen tut.

Deine Behauptung zu Moses kannst du belegen, da Ich im Bereich 3 nicht deratiges gefunden habe. Auch nicht in der Ablage. So ist das ein pauschaler Angriff.

Gerne per PN an Mich solche Beschwerden wenn Du was konkretes hast. Zu deiner Verwarnung. Ähmm sind gute 15 Beiträge an Spam wo dazu führten. Ich hab 'dir mal per Pn die Auflistung geschickt


@MDW

Ich hatte ja gefragt
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
schelm
Beiträge: 19026
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon schelm » Sa 8. Apr 2017, 22:36

Cobra9 hat geschrieben:(08 Apr 2017, 13:23)

Schelm das machen Wir oft so das wir die Links einsetzen, denn das erspart Zeit für Rückfragen durch Co-Moderation und Vostand in einigen Fällen. Soweit Ich das sehe hast Du einige Beiträge mit Regelverstoßen gepostet und es gab eine Sammel Sanktion. Ja Schlem stell Dir mal vor Ich und andere Mods lesen nicht Tag und Nacht in allen Themen mit. Sorry Ich hab ein privates Leben, dem Ich den Vorzug gebe. Daher kann es passieren das ein Moderator nicht überall mitlesen tut.

Deine Behauptung zu Moses kannst du belegen, da Ich im Bereich 3 nicht deratiges gefunden habe. Auch nicht in der Ablage. So ist das ein pauschaler Angriff.

Gerne per PN an Mich solche Beschwerden wenn Du was konkretes hast. Zu deiner Verwarnung. Ähmm sind gute 15 Beiträge an Spam wo dazu führten. Ich hab 'dir mal per Pn die Auflistung geschickt


@MDW

Ich hatte ja gefragt

Ich habe im Thread " Anschlag in Schweden " keinen einzigen Beitrag gepostet, der gegen die Nutzungsregeln verstieß. Es ist völlig legitim und mit den Regeln dieses Forums konform, auf dieses Ereignis sarkastisch zu reagieren. Sarkasmus ist fast die einzige Möglichkeit noch, um überhaupt auf die beständigen Relativierungen zu reagieren. Der User Liegestuhl vermutete einen islamistischen Hintergrund. Das war eine sicherlich rhetorische Feststellung, auf die ich mit der satirischen Bemerkung reagierte, dies sei eine ziemlich kühne Vermutung.

Was genau widersprach dabei den Regeln ?

Weiterhin postete ich einen Link zur vormals geäußerten Absicht von Fr.Merkel Flüchtlingen die Ausbildung als LKW - Fahrer nahezulegen. Sinn dieses Linkes im Kontext des Threadthemas war zu illustrieren, wie geradezu makaber und grenzenlos naiv ein solches Ansinnen in Anbetracht von Nizza, Berlin, London und Stockholm heute erscheint.

Was genau widersprach dabei den Regeln ?

Im letzten entfernten Beitrag, der als Spam bewertet wurde, erinnerte ich lediglich an die Aussage des US - Präsidenten " Schaut, was gestern in Schweden passiert ist "; und das er dafür Hohn und Spott erntete, aber diesmal wohl nicht, wenn er seine seinerzeitige Rede wiederholen würde.

Sinn dieses Beitrages ist erkennbar und im Kontext des Threadthemas der Verweis auf die alte Weisheit " Hochmut kommt vor dem Fall ".

Was genau widersprach dabei den Regeln ?

Die beanstandeten Beiträge vom 6.4. stehen alle im Zusammenhang mit ad hominem gegen mich, ein Beitrag dabei explizit vom User Moses, dieser Beitrag wurde erst nach zwei Tagen entfernt, nur weil ich ihn doch meldete.

Was der User Moses hingegen in letzter Zeit an persönlichen Angriffen erfolglos gegen mich fährt, aber bis auf den 6.4. für gewöhnlich an mir abprallt, vermischt er nun mit seiner Funktion als Mod, in dem er eindeutige Nicht - Spambeiträge von mir willkürlich aus dem Thread entfernt.

Sollte das akzeptiert werden, dann bitte ich um die Löschung meines Accountes. Ich kann auch woanders schreiben.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4818
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon Brainiac » So 9. Apr 2017, 00:19

schelm hat geschrieben:(08 Apr 2017, 23:36)
Weiterhin postete ich einen Link zur vormals geäußerten Absicht von Fr.Merkel Flüchtlingen die Ausbildung als LKW - Fahrer nahezulegen. Sinn dieses Linkes im Kontext des Threadthemas war zu illustrieren, wie geradezu makaber und grenzenlos naiv ein solches Ansinnen in Anbetracht von Nizza, Berlin, London und Stockholm heute erscheint.

Was genau widersprach dabei den Regeln ?

In dem Link ging es um die Anerkennung des Führerscheins allgemein (nicht nur bezogen auf LKW), zwecks leichterer Integrierbarkeit in den Arbeitsmarkt, und du schriebst dazu: "Mit mehr Ausbildung stiege sicher die Effizienz", bezogen auf terroristische Anschläge.

Angesichts mehrerer Toter bei diesem Anschlag ist das eine Geschmackslosigkeit sondersgleichen. Ich unterstütze vollumfänglich die Entfernung dieses Posts, ich habe ihn übrigens auch gemeldet.

Falls du eine formelle Begründung brauchst, nimm Hetze. Deine Formulierung suggeriert, dass jeder Flüchtling, dessen Führerschein hier anerkannt werden könnte, ein potenzieller Terrorist sei.
this is planet earth
schelm
Beiträge: 19026
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon schelm » So 9. Apr 2017, 07:03

Brainiac hat geschrieben:(09 Apr 2017, 01:19)

In dem Link ging es um die Anerkennung des Führerscheins allgemein (nicht nur bezogen auf LKW), zwecks leichterer Integrierbarkeit in den Arbeitsmarkt, und du schriebst dazu: "Mit mehr Ausbildung stiege sicher die Effizienz", bezogen auf terroristische Anschläge.

Angesichts mehrerer Toter bei diesem Anschlag ist das eine Geschmackslosigkeit sondersgleichen
. Ich unterstütze vollumfänglich die Entfernung dieses Posts, ich habe ihn übrigens auch gemeldet.

Falls du eine formelle Begründung brauchst, nimm Hetze. Deine Formulierung suggeriert, dass jeder Flüchtling, dessen Führerschein hier anerkannt werden könnte, ein potenzieller Terrorist sei.

Nein, mitnichten. Das ist eine der Realität genau entsprechende Aussage. Bemerkenswert in diesem Zusammenhang ist im übrigen ein klitzekleines Detail beim Anschlag in Stockholm : Man vermutet nur deshalb so relativ wenige Opfer, weil der LKW extrem laut war, durch diese Geräuschkulisse viele rechtzeitig und weiträumig gewarnt waren, sich noch in Sicherheit bringen konnten. Das deutet für mich auf eine zum Glück im Unglück erneute Unprofessionalität des Täters hin, der wahrscheinlich das Fahrzeug in einem niedrigen Gang extrem hochtourte.

Deine Fomulierung suggeriert, dass jeder Flüchtling, dessen Führerschein hier anerkannt werden könnte, ein potenzieller Terrorist sei
.

Du liest aus dieser Formulierung nur das, was du lesen willst. Dein Verständnis dieser Aussage belegt hingegen ein grundsätzliches Dilemma unserer Gesellschaft in dieser Zeit. Gefahren, Prognosen, kausale Wechselwirkungen und äußerst unkluge Entscheidungen mit mittel - bis langfristig gravierenden Folgen werden mit dem Verweis auf den Generalverdacht nahezu ausgeblendet im Bewusstsein. Das war so, als ein Lehrer im Osten die minderjährigen Schülerinnen vor allzu leichtfertigen Umgang mit jugendlichen Flüchtlingen warnte, du erinnerst dich ? Der Rassismusvorwurf waberte durch die Gesellschaft.

Das war vor all den zahlreichen sexuellen Übergriffen. Und das Muster ist das gleiche, hält man es für eine extrem unkluge Entscheidung Menschen die nicht hier sozialisiert wurden, über die wir so gut wie nichts wissen, den Zugang zu technischem Gerät zu ermöglichen, welches gegenwärtig als neue Standardwaffe gegen große Menschenansammlungen benutzt wird.

Die Frage, die sich daraus seit spätestens 2015 ergibt und nicht erfolgreich beantwortet wurde, beantwortet werden kann, ist jene nach unserem Selbstverständnis, jene nach dem Maß des uns selbst zugedachten Wertes, unserer Souveränität, unserem Recht an Hand des Status unserer Gesellschaft in Sicherheit leben zu können.

Wir sind keine Verfügungsmasse eines einzigartigen sozialen Experimentes. Wir sind nicht die Späne deren fallen man einfach in Kauf nimmt, wenn ideologisch gehobelt wird. Und wir sollten uns nie daran gewöhnen.

Das ist mein Credo, unter dem ich hier zu diesem Thema poste. Wenn es hier nicht mehr geht unter diesen Bedingungen, dann eben woanders. Ich hab damit kein Problem.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14581
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon think twice » So 9. Apr 2017, 08:11

schelm hat geschrieben:(09 Apr 2017, 08:03)

Und das Muster ist das gleiche, hält man es für eine extrem unkluge Entscheidung Menschen die nicht hier sozialisiert wurden, über die wir so gut wie nichts wissen, den Zugang zu technischem Gerät zu ermöglichen, welches gegenwärtig als neue Standardwaffe gegen große Menschenansammlungen benutzt wird.

Es ist sogar doppelte Hetze, Flüchtlingen pauschal zu unterstellen, sie könnten ihren Führerschein aufgrund fehlender Sozialisation dazu missbrauchen, mit einem LKW in eine Menschenmenge zu rasen. Ganz abgesehen davon, dass eine nicht vorhandene Fahrerlaubnis niemanden davon abhält, ein Verbrechen zu begehen, wenn er es denn vorhat.

Ich finde es sehr gut, dass Neu-Moderator Moses endlich mal durchgreift. Vor allem, dass ihm auch Hetze auffällt und diese sanktioniert, wenn sie unter dem Deckmantel des Sarkasmus oder der Ironie verbreitet wird. Da fallen mir allerdings auf Anhieb noch 6, 7 weitere User/innen ein, die mit diesem Stilmittel agieren...bis jetzt ungehindert...
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4818
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon Brainiac » So 9. Apr 2017, 08:14

schelm hat geschrieben:(09 Apr 2017, 08:03)

Nein, mitnichten. Das ist eine der Realität genau entsprechende Aussage. Bemerkenswert in diesem Zusammenhang ist im übrigen ein klitzekleines Detail beim Anschlag in Stockholm : Man vermutet nur deshalb so relativ wenige Opfer, weil der LKW extrem laut war, durch diese Geräuschkulisse viele rechtzeitig und weiträumig gewarnt waren, sich noch in Sicherheit bringen konnten. Das deutet für mich auf eine zum Glück im Unglück erneute Unprofessionalität des Täters hin, der wahrscheinlich das Fahrzeug in einem niedrigen Gang extrem hochtourte.

Deine Fomulierung suggeriert, dass jeder Flüchtling, dessen Führerschein hier anerkannt werden könnte, ein potenzieller Terrorist sei
.

Du liest aus dieser Formulierung nur das, was du lesen willst. Dein Verständnis dieser Aussage belegt hingegen ein grundsätzliches Dilemma unserer Gesellschaft in dieser Zeit...

[...]

Und das Muster ist das gleiche, hält man es für eine extrem unkluge Entscheidung Menschen die nicht hier sozialisiert wurden, über die wir so gut wie nichts wissen, den Zugang zu technischem Gerät zu ermöglichen, welches gegenwärtig als neue Standardwaffe gegen große Menschenansammlungen benutzt wird.

[...]

Du bestätigst mit deinen Ausführungen eigentlich nur meine Bewertung deines Posts. Du meinst das also ernst, du möchtest sämtliche Flüchtlinge, die für dich offensichtlich alle tickende Zeitbomben sind, von jeglichen Fahrjobs fernhalten. Konsequenterweise müsstest du dann auch gegen jegliche Integration in den Arbeitsmarkt sein, denn in den meisten Firmen, die für Unqualifizierte in Frage kommen, dürften irgendwelche LKWs vorhanden sein, zu denen man sich nach einiger Mitarbeit, genügend kriminelle Energie vorausgesetzt, leicht Zugang verschaffen kann. Man dürfte auch ähnlich leicht Zugang zu Küchenmessern oder sonstigen als Mordwerkzeug geeigneten Gegenständen bekommen. Und weil ja nicht nur neu gekommene Flüchtlinge Anschläge verüben, sollte man das wohl besser gleich auf alle hier lebenden (muslimischen?) Migranten ausdehnen.

Es ist für dich eine abgedroschene Phrase, aber ja, ich stehe dazu: Wir dürfen nicht wegen einer Handvoll Einzeltäter eine Million Menschen unter Generalverdacht stellen, denn dann haben wir sie tatsächlich verloren und die Terrorgefahr dürfte eher steigen als sinken.

Soweit dazu, ich werde mich hier dazu auch nicht weiter äußern, weil dieser Strang nicht der richtige Ort dafür ist.

Zur Entfernung deines Posts, ich moderiere hier nicht und hatte das nicht zu entscheiden, aber der Zynismus deines Posts (der dir ja selbst aufgefallen ist, "mir wird schon schlecht") angesichts gestorbener Menschen dürfte das seinige dazu beigetragen haben, dass er nicht zu deinen Gunsten ausgelegt wurde.
this is planet earth
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24535
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon DarkLightbringer » So 9. Apr 2017, 08:53

Brainiac hat geschrieben:(09 Apr 2017, 01:19)

In dem Link ging es um die Anerkennung des Führerscheins allgemein (nicht nur bezogen auf LKW), zwecks leichterer Integrierbarkeit in den Arbeitsmarkt, und du schriebst dazu: "Mit mehr Ausbildung stiege sicher die Effizienz", bezogen auf terroristische Anschläge.

Angesichts mehrerer Toter bei diesem Anschlag ist das eine Geschmackslosigkeit sondersgleichen. Ich unterstütze vollumfänglich die Entfernung dieses Posts, ich habe ihn übrigens auch gemeldet.

Falls du eine formelle Begründung brauchst, nimm Hetze. Deine Formulierung suggeriert, dass jeder Flüchtling, dessen Führerschein hier anerkannt werden könnte, ein potenzieller Terrorist sei.

Das ist plausibel.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
schelm
Beiträge: 19026
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon schelm » So 9. Apr 2017, 09:20

Brainiac hat geschrieben:(09 Apr 2017, 09:14)

Du bestätigst mit deinen Ausführungen eigentlich nur meine Bewertung deines Posts. Du meinst das also ernst, du möchtest sämtliche Flüchtlinge, die für dich offensichtlich alle tickende Zeitbomben sind, von jeglichen Fahrjobs fernhalten. Konsequenterweise müsstest du dann auch gegen jegliche Integration in den Arbeitsmarkt sein, denn in den meisten Firmen, die für Unqualifizierte in Frage kommen, dürften irgendwelche LKWs vorhanden sein, zu denen man sich nach einiger Mitarbeit, genügend kriminelle Energie vorausgesetzt, leicht Zugang verschaffen kann. Man dürfte auch ähnlich leicht Zugang zu Küchenmessern oder sonstigen als Mordwerkzeug geeigneten Gegenständen bekommen. Und weil ja nicht nur neu gekommene Flüchtlinge Anschläge verüben, sollte man das wohl besser gleich auf alle hier lebenden (muslimischen?) Migranten ausdehnen.

Es ist für dich eine abgedroschene Phrase, aber ja, ich stehe dazu: Wir dürfen nicht wegen einer Handvoll Einzeltäter eine Million Menschen unter Generalverdacht stellen, denn dann haben wir sie tatsächlich verloren und die Terrorgefahr dürfte eher steigen als sinken.

Soweit dazu, ich werde mich hier dazu auch nicht weiter äußern, weil dieser Strang nicht der richtige Ort dafür ist.

Zur Entfernung deines Posts, ich moderiere hier nicht und hatte das nicht zu entscheiden, aber der Zynismus deines Posts (der dir ja selbst aufgefallen ist, "mir wird schon schlecht") angesichts gestorbener Menschen dürfte das seinige dazu beigetragen haben, dass er nicht zu deinen Gunsten ausgelegt wurde.

Falsch. Die Aussage " mir IST schon schlecht " bezog sich auf die mittlerweile scheinbare Normalität solcher Anschläge und die Ignoranz der Gesellschaft, diese Kriegserklärung als solche überhaupt zu begreifen.

Natürlich kommt von dir wiederum nur Ideologie. Menschen wie ich WOLLEN keine Versuchskaninchen eurer kosmopolitischen Visionen sein, die denen die unsere Lebensweise verachten, nicht begreifen, nicht akzeptieren oder gar hassen, Tür und Tor öffnen. Wenn etwas wirklich an Zynismus, Selbstverleugnung und Verachtung der eignen Bevölkerung gegenüber unübertroffen ist, dann ist es dieser Fatalismus, geboren aus Ideologie und Konzeptlosigkeit, mit den Folgen unkontrollierter Masseneinwanderung nicht anders umzugehen als einfach diverse Opfer, ohne wirkliche Not, hinzunehmen, als wären es Verkehrsunfälle.

Ob euch das bewusst ist oder nicht, aber ihr fügt diesem Land damit nachhaltig Schaden zu. Ihr bekämpft jene, die euch dabei in den Arm fallen wollen. Früher oder später werden wir euch bekämpfen müssen, um als freie Gesellschaft zu überleben. Leider, aber das ist der Lauf der Geschichte, wie immer.

Ich hab euch nichts mehr zu sagen. Ciao.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22054
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon Cobra9 » So 9. Apr 2017, 10:12

Es reicht an der Stelle. Schelm triff deine Entscheidungen und hab deine Meinung. Du hast die Regeln hier einzuhalten. Darüber wird es keine Diskussion geben mehr. Du hast keine Sonderstellung, jetzt gab es Folgen für deine Beiträge & Verhalten.

Es ist Mir völlig egal aus welchen Gründen eine Meinung jemand vertrtitt, hier im Forum gelten die Regeln des Betreibers. Ende der Debatte
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3835
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon Yossarian » Do 13. Apr 2017, 15:24

Geht hierum
Ich werde nicht zulassen, dass dieser Strang zu antisemitischer hetze missbraucht wird.
erstmal zu und aufräumen.

Mod


viewtopic.php?f=40&t=63488&start=260

Trotz gewissenhaftester Suche finde ich keinerlei antisemitische Hetze, und ich meine keinerlei.

Entweder war der Mod verflucht schnell im entfernen oder ich würde gerne wissen warum der Thread geschlossen wurde.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7033
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon Moses » Do 13. Apr 2017, 15:57

Yossarian hat geschrieben:(13 Apr 2017, 16:24)

Geht hierum


viewtopic.php?f=40&t=63488&start=260

Trotz gewissenhaftester Suche finde ich keinerlei antisemitische Hetze, und ich meine keinerlei.

Entweder war der Mod verflucht schnell im entfernen oder ich würde gerne wissen warum der Thread geschlossen wurde.


Zum ersten war der Mod verflucht schnell. Zum zweiten ist der Strang wieder offen.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste