Giftmüll im Endlager Asse II

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Giftmüll im Endlager Asse II

Beitragvon bakunicus » Mi 15. Apr 2009, 14:30

http://www.sueddeutsche.de/politik/534/465126/text/


In dem maroden Atommülllager Asse in Niedersachsen lagert neben radioaktiven Abfällen auch rund eine halbe Tonne Arsen. Hinzu kommen weitere gefährliche Stoffe wie Quecksilber sowie Tonnen von Blei.

In dem maroden Atommülllager Asse in Niedersachsen befindet sich auch rund eine halbe Tonne hochgiftiges Arsen. Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) bestätigte einen entsprechenden Bericht des Magazins Stern. Insgesamt liegen demnach 497 Kilogramm Arsen in der Asse.

Hinzu kommen weitere hochgiftige Stoffe wie Quecksilber sowie Tonnen von Blei. Sie könnten bei Kontakt mit dem Grundwasser genauso zu einer Gefahr werden wie die dort deponierten vermutlich acht Tonnen Plutonium.


ob man will oder nicht, aber das ist auch ein weiteres argument gegen atomenergie.
wie kann man nur so wahnsinnig sein, und neben den radioaktiven abfällen auch noch andere hochtoxische abfälle zu deponieren ?

offenbar denkt niemand darüber nach, dass es unter gegebenen umständen möglich sein muß die endlager wieder zu räumen, nämlich dann, wenn sich wie in asse herausstellt, dass das lager doch ungeeignet ist, und das schon nach wenigen jahrzehnten, und nicht erst nach hunderten oder gar tausenden von jahren, wenn die stahlbehälter vom salz zerfressen korrodiert sind.

unsere regierung erweist sich als unfähig die notwendige kontrolle und sorgfalt auszuüben, gegenüber den betreibern dieser anlagen, die nur nach dem motto " aus den augen aus dem sinn " nicht mal von hier bis zwölf uhr mittags denken können und wollen.

bakunicus
Benutzeravatar
RayBan
Beiträge: 2586
Registriert: Di 3. Jun 2008, 09:38
Benutzertitel: Mach mal`n Hobel klar

Re: Giftmüll im Endlager Asse II

Beitragvon RayBan » Do 16. Apr 2009, 11:25

bakunicus hat geschrieben: und das schon nach wenigen jahrzehnten, und nicht erst nach hunderten oder gar tausenden von jahren, wenn die stahlbehälter vom salz zerfressen korrodiert sind.



Die Fässer sind doch teilweise schon zerfressen... Der Dreck tritt doch schon aus....
Aufgegeben wird höchstens ein Brief
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14664
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Giftmüll im Endlager Asse II

Beitragvon John Galt » Do 16. Apr 2009, 15:54

RayBan hat geschrieben:

Die Fässer sind doch teilweise schon zerfressen... Der Dreck tritt doch schon aus....

Warum nimmt man auch Fässer? Bzw. glast diese nicht ein?
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
RayBan
Beiträge: 2586
Registriert: Di 3. Jun 2008, 09:38
Benutzertitel: Mach mal`n Hobel klar

Re: Giftmüll im Endlager Asse II

Beitragvon RayBan » Fr 17. Apr 2009, 13:13

atompussy hat geschrieben:Warum nimmt man auch Fässer? Bzw. glast diese nicht ein?



Du kannst ja ein Konzept verfassen und Dich für dieses Himmelfahrtskommando melden. :)
Aufgegeben wird höchstens ein Brief
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11483
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Giftmüll im Endlager Asse II

Beitragvon Cat with a whip » Fr 17. Apr 2009, 15:41

Man sollte das Zeug rausholen und ganz fein verteilt über Deutschland versprühen. Würde eh keine Rolle mehr spielen, bei dem ganzen Dreck den deutsche Konsumenten ohne jemals drüber nachzudenken sonst so in die Umwelt verblasen. Wer denkt schon beim Autofahren daran, daß er mit seinen Stinkefreunden alleine in einem Jahr bis zu 100.000 Tonnen Reifenabrieb produziert in dem sich ein prima Chemiecocktail als Feinstaub befindet der dann in Lungen, Pflanzen, Wasser und Lebensmittel gelangt. Seltsamerweise gibts dazu keine Diskussion, obgleich es die dreifache Menge des Feinstaubs aus Dieselmotoren ist. Ja, es kümmert einen feuchten Kehrricht, weils einen jeden persönlich betrifft. :mrgreen:

Living in Absurdistan.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: imp und 1 Gast