Welche Partei

Moderator: Moderatoren Forum 2

Lucky173
Beiträge: 9
Registriert: Do 16. Aug 2018, 23:03

Welche Partei

Beitragvon Lucky173 » Di 4. Sep 2018, 15:07

Guten Tag
Ich habe eine einfache Frage welche Partei kann man wählen ich hab mich viel mit Parteien beschäftigt und hab keine gefunden die mir zusagt.
SPD und grüne ist mir zu links.
AFD ist mir zu Rechts.
Und CDU ist mir nicht wirklich klar was die machen Sie versuchen alles aber die Ergebnisse fehlen oder sind zu klein. Zurzeit wähle ich eine kleine Partei die kaum über 1% kommt. Habt ihr ein ähnliches Problem oder wählt ihr das was ihr seit 20 Jahren wählt.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19588
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Welche Partei

Beitragvon Skull » Di 4. Sep 2018, 15:11

Ich wähle seit knapp 15 Jahren Kleinstparteien. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Welche Partei

Beitragvon Keoma » Di 4. Sep 2018, 15:12

Skull hat geschrieben:(04 Sep 2018, 16:11)

Ich wähle seit knapp 15 Jahren Kleinstparteien. :)

mfg


Da braucht man kein schlechtes Gewissen habe, weil sie nichts anstellen können.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19588
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Welche Partei

Beitragvon Skull » Di 4. Sep 2018, 15:16

Keoma hat geschrieben:(04 Sep 2018, 16:12)

Da braucht man kein schlechtes Gewissen habe, weil sie nichts anstellen können.

mhmmm...

Vielleicht kommen sie an die Parteienfinanzierung dran...
Vielleicht können sie sich beim nächsten Mal besser präsentieren.
Vielleicht kommen sie doch mal in ein Parlament.

Die Piraten sind da doch ein gutes Beispiel...
Als sie in vielen Parlamenten drin waren, habe ich sie nicht mehr gewählt.
Haben sich ja selbst zerlegt...

Kleinere Alternativen gibt es da einige. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Polibu

Re: Welche Partei

Beitragvon Polibu » Di 4. Sep 2018, 15:18

Lucky173 hat geschrieben:(04 Sep 2018, 16:07)

Guten Tag
Ich habe eine einfache Frage welche Partei kann man wählen ich hab mich viel mit Parteien beschäftigt und hab keine gefunden die mir zusagt.
SPD und grüne ist mir zu links.
AFD ist mir zu Rechts.
Und CDU ist mir nicht wirklich klar was die machen Sie versuchen alles aber die Ergebnisse fehlen oder sind zu klein. Zurzeit wähle ich eine kleine Partei die kaum über 1% kommt. Habt ihr ein ähnliches Problem oder wählt ihr das was ihr seit 20 Jahren wählt.


FDP
Uffzach
Beiträge: 1576
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Welche Partei

Beitragvon Uffzach » Di 4. Sep 2018, 19:48

Lucky173 hat geschrieben:(04 Sep 2018, 16:07)

Guten Tag
Ich habe eine einfache Frage welche Partei kann man wählen ich hab mich viel mit Parteien beschäftigt und hab keine gefunden die mir zusagt.
SPD und grüne ist mir zu links.
AFD ist mir zu Rechts.
Und CDU ist mir nicht wirklich klar was die machen Sie versuchen alles aber die Ergebnisse fehlen oder sind zu klein. Zurzeit wähle ich eine kleine Partei die kaum über 1% kommt. Habt ihr ein ähnliches Problem oder wählt ihr das was ihr seit 20 Jahren wählt.


Nichtwählen ist auch eine Option. man muss sich nur vor Augen führen, was einen antreibt, bei diesem sinnentleerten Ritual mitzumachen. Na was ist es? Nun, man nimmt sich selbst so wichtig, dass man die Zwangsvorstellung entwickelt, man müsse irgendwo ein Kreuzchen machen, welches für sich genommen vollkommen irrelevant ist. Der eine mag es als Pflicht empfinden (wie bedauernswert!), der andere als Symbol, sich nicht dem Willen der anderen blind zu unterwerfen ohne ein eigenes Kreuzchen zu malen.

Aber genau genommen unterstützt man mit seiner Wahlbeteiligung auch immer die, die man nicht haben will, weil diese just die Wahlbeteiligung als solche als Legitimation ihrer Machtausübung behaupten.

Was wäre wohl, wenn Wahltag wäre und keiner hinginge? Gäbe der Staat dann sein Gewaltmonopol an das Volk zurück? Sicher nicht, aber das System würde sein wahres Gesicht zeigen, nämlich, dass es Macht über die Menschen ausübt auch dann, wenn diese Menschen das Theater der Wahl nicht mehr mitmachen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34526
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Welche Partei

Beitragvon Tom Bombadil » Di 4. Sep 2018, 19:53

Du solltest "Die Partei" wählen: https://www.die-partei.de/ !
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19588
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Welche Partei

Beitragvon Skull » Di 4. Sep 2018, 20:01

Uffzach hat geschrieben:(04 Sep 2018, 20:48)

Gäbe der Staat dann sein Gewaltmonopol an das Volk zurück?

Sicher nicht, aber das System würde sein wahres Gesicht zeigen, nämlich,
dass es Macht über die Menschen ausübt auch dann, wenn diese Menschen das Theater der Wahl nicht mehr mitmachen.

Und wie sollte es weitergehen ? Wie organisiert sich eine Gesellschaft ohne Administration, ohne Staat und ohne Regierung ?

Im jetzt und Heute ? :?:

Aber HIER soll es um die konkreten wählbaren Parteien gehen.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Welche Partei

Beitragvon Senexx » Di 4. Sep 2018, 20:06

Skull hat geschrieben:(04 Sep 2018, 21:01)

Und wie sollte es weitergehen ? Wie organisiert sich eine Gesellschaft ohne Administration, ohne Staat und ohne Regierung ?

Im jetzt und Heute ? :?:

Aber HIER soll es um die konkreten wählbaren Parteien gehen.

mfg

Er macht es doch nicht viel anders als Sie: Er wählt gar nicht, Sie wählen Splitterparteien. Ich sehe da keinen Unterschied.
Uffzach
Beiträge: 1576
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Welche Partei

Beitragvon Uffzach » Di 4. Sep 2018, 20:06

Skull hat geschrieben:(04 Sep 2018, 21:01)

Und wie sollte es weitergehen ? Wie organisiert sich eine Gesellschaft ohne Administration, ohne Staat und ohne Regierung ?

Im jetzt und Heute ? :?:

Aber HIER soll es um die konkreten wählbaren Parteien gehen.

mfg


Es gibt keine wählbaren Parteien. Wenn du aber "wählbar" verstehst als "da kann man sein Kreuzchen in der gleichen Zeile machen", dann sind alle wählbar.

Auf deine Fragen gehe ich nicht ein, weil die offenbaren, dass du bar jeder Analyse bist und vom Glauben lebst.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19588
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Welche Partei

Beitragvon Skull » Di 4. Sep 2018, 20:07

Senexx hat geschrieben:(04 Sep 2018, 21:06)

Er wählt gar nicht, Sie wählen Splitterparteien. Ich sehe da keinen Unterschied.

???

Da scheinst Du Demokratie und deren Beteiligungsmöglichkeiten...NICHT verstanden zu haben. :D

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Welche Partei

Beitragvon Senexx » Di 4. Sep 2018, 20:08

Uffzach hat geschrieben:(04 Sep 2018, 21:06)

Es gibt keine wählbaren Parteien. Wenn du aber "wählbar" verstehst als "da kann man sein Kreuzchen in der gleichen Zeile machen", dann sind alle wählbar.

Auf deine Fragen gehe ich nicht ein, weil die offenbaren, dass du bar jeder Analyse bist und vom Glauben lebst.

Wählen ist immer ein Wählen mit zusammengekniffenen Zähnen.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19588
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Welche Partei

Beitragvon Skull » Di 4. Sep 2018, 20:09

Uffzach hat geschrieben:(04 Sep 2018, 21:06)

Auf deine Fragen gehe ich nicht ein, weil die offenbaren, dass du bar jeder Analyse bist und vom Glauben lebst.

Musst Du ja nicht.

Manchen reicht es, irgendwelche ominösen Phantasien anklingen zu lassen,
die Realität auszublenden
...und alles und jeden zu kritisieren.

Auch eine Art von politischer Betrachtung. :s

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Welche Partei

Beitragvon Senexx » Di 4. Sep 2018, 20:12

Skull hat geschrieben:(04 Sep 2018, 21:07)

???

Da scheinst Du Demokratie und deren Beteiligungsmöglichkeiten...NICHT verstanden zu haben. :D

mfg

Jeder Hansel kann an den Wahlen teilnehmen, wenn er genug Unterstützer findet. So kam ja auch die AfD auf die Welt: Ein paar "Liberale", im Beamtenrecht abgesicherte Staatsdiener meinten, die Welt retten zu müssen mit mehr Neoliberalismus - für die anderen. Als sie genug Finanzmittel durch Wahlkampkostenerstattung hatten, wurde sie von Rechten gekapert und die ursprünglichen Gründer haben sich aus dem Staub gemacht, bzw. kassieren Europa-Diäten.
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 5200
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Welche Partei

Beitragvon Misterfritz » Di 4. Sep 2018, 20:12

Skull hat geschrieben:(04 Sep 2018, 16:11)

Ich wähle seit knapp 15 Jahren Kleinstparteien. :)

mfg
Was für einen Sinn hat die Wahl einer Partei, die nie in irgendwelche Parlamente einzieht?
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19588
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Welche Partei

Beitragvon Skull » Di 4. Sep 2018, 20:14

Misterfritz hat geschrieben:(04 Sep 2018, 21:12)

Was für einen Sinn hat die Wahl einer Partei, die nie in irgendwelche Parlamente einzieht?

Einfach den Thread auch weiter lesen. :D

viewtopic.php?p=4291158#p4291158

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 5200
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Welche Partei

Beitragvon Misterfritz » Di 4. Sep 2018, 20:25

Skull hat geschrieben:(04 Sep 2018, 21:14)

Einfach den Thread auch weiter lesen. :D

viewtopic.php?p=4291158#p4291158

mfg
Hatte ich, verstehe es trotzdem nicht.
Man hat doch gewisse Ziele, wenn man wählt, und wenn es nur, wie damals, der Wunsch nach Kohl muss weg ist. Das erreiche ich aber nicht mit der Wahl einer Kleinstpartei.

Vielleicht ist diese Art des Wählens einfach ein Zeichen dafür, dass es den Leuten dann doch zu gut geht, als dass sie wirkliche Änderungen mit ihrem Wahlverhalten anstreben ;)
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19588
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Welche Partei

Beitragvon Skull » Di 4. Sep 2018, 21:11

Misterfritz hat geschrieben:(04 Sep 2018, 21:25)

Hatte ich, verstehe es trotzdem nicht.
Man hat doch gewisse Ziele, wenn man wählt, und wenn es nur, wie damals, der Wunsch nach Kohl muss weg ist.
Das erreiche ich aber nicht mit der Wahl einer Kleinstpartei.

Vielleicht ist diese Art des Wählens einfach ein Zeichen dafür, dass es den Leuten dann doch zu gut geht,
als dass sie wirkliche Änderungen mit ihrem Wahlverhalten anstreben ;)

Was ist daran nicht zu verstehen ? :?:

Ich wähle einfach nicht mehr die etablierten Parteien. Punkt.
Ich kann mit jeder Regierung leben. Solange die LINKE und die AfD nicht dabei ist.

Gerade WIR (beide) haben doch schon jeder Menge verschiedener Regierungen in den letzten Jahrzehnten gesehen.
Deutschland ist nicht untergegangen. Krisen haben sie bewältigt.
Überzeugt hat mich aber auch keine so richtig.

Warum sollte ich (man) nicht kleinen Parteien eine Chance geben ?
Dann könnte man doch gleich eine 10 Prozent-Sperrklausel einführen. :mad:

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 5200
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Welche Partei

Beitragvon Misterfritz » Di 4. Sep 2018, 21:15

Skull hat geschrieben:(04 Sep 2018, 22:11)

Was ist daran nicht zu verstehen ? :?:

Ich wähle einfach nicht mehr die etablierten Parteien. Punkt.
Ich kann mit jeder Regierung leben. Solange die LINKE und die AfD nicht dabei ist.

Gerade WIR (beide) haben doch schon jeder Menge verschiedener Regierungen in den letzten Jahrzehnten gesehen.
Deutschland ist nicht untergegangen. Krisen haben sie bewältigt.
Überzeugt hat mich aber auch keine so richtig.

Warum sollte ich (man) nicht kleinen Parteien eine Chance geben ?
Dann könnte man doch gleich eine 10 Prozent-Sperrklausel einführen. :mad:

mfg
Eben deshalb mein letzter Satz.
Ich schätze, wenn die AfD stärkste Partei zu werden droht, würdest Du dann doch anders wählen.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19588
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Welche Partei

Beitragvon Skull » Di 4. Sep 2018, 21:16

Misterfritz hat geschrieben:(04 Sep 2018, 22:15)

Eben deshalb mein letzter Satz.
Ich schätze, wenn die AfD stärkste Partei zu werden droht, würdest Du dann doch anders wählen.

Vollkommen korrekt. :thumbup:

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste