Wie ist die Macht von Politikern in Deutschland verteilt?

Moderator: Moderatoren Forum 2

genesis00

Wie ist die Macht von Politikern in Deutschland verteilt?

Beitragvon genesis00 » Di 14. Aug 2018, 12:29

Ich bin ein Japaner und studiere Deutsche Politik in Japan, und moechte euch etwas ueber Deutsche Minister fragen.
(Tut mit leid fuer mein schlechtes Deutsch, ich bin noch am studieren aber Deutsch ist ziemlich schwer als Fremdsprache. Deswegen habe ich mein Fragen auf Englisch geschrieben)

1) In Japan, the nominated ministers overpower the vice-ministers(Staats Sekretat), who have work experience in a specific departure for tens of years. Therefore, even though vice-ministers have more experience, in Japan, they have to follow the orders of the less-experienced ministers. How is it in Germany? Isn't there any conflict between the elected ministers and vice-ministers?

2) In Japan, the heads of half-public institutions, such as the Japanese electric power corporation, are appointed by the Japanese prime minister. Does Chancellor Merkel also have the authority to appoint heads of public as well as half-public institutions?
If not, who has the power to appoint heads of public companies?

Ich habe durch Google ueber Vorstande und Verwaltungsrate herrausgefunden, aber gilt das auch fuer die grossen public companies?
Wer wehlt die Vorstaende?

Bitter helfen.
Danke schoen
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7829
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Wie ist die Macht von Politikern in Deutschland verteilt?

Beitragvon Julian » Di 14. Aug 2018, 13:38

genesis00 hat geschrieben:(14 Aug 2018, 13:29)

Ich bin ein Japaner und studiere Deutsche Politik in Japan, und moechte euch etwas ueber Deutsche Minister fragen.
(Tut mit leid fuer mein schlechtes Deutsch, ich bin noch am studieren aber Deutsch ist ziemlich schwer als Fremdsprache. Deswegen habe ich mein Fragen auf Englisch geschrieben)


Willkommen im Forum! Dein Deutsch ist doch gar nicht schlecht - und viel besser als mein Japanisch. Ich antworte dir auf Deutsch, wenn das zu schwierig ist, kann ich auch gerne auf Englisch schreiben.

genesis00 hat geschrieben:(14 Aug 2018, 13:29)
1) In Japan, the nominated ministers overpower the vice-ministers(Staats Sekretat), who have work experience in a specific departure for tens of years. Therefore, even though vice-ministers have more experience, in Japan, they have to follow the orders of the less-experienced ministers. How is it in Germany? Isn't there any conflict between the elected ministers and vice-ministers?


In Deutschland gibt es keine Vize-Minister; am ehesten entspricht das Amt wohl dem Staatssekretär.

Die Bundesregierung (oder: das Bundeskabinett) besteht aus dem Bundeskanzler, der vom Bundestag gewählt und vom Bundespräsidenten ernannt wird, sowie den Bundesministern, die vom Bundeskanzler vorgeschlagen und vom Bundespräsidenten ernannt werden. Tatsächlich hat der Bundeskanzler keine freie Wahl bei der Auswahl der Bundesminister, da in Deutschland häufig Koalitionen, wie aktuell zwischen CDU/CSU und SPD, regieren.

Die Minister stehen ihren jeweiligen Ministerien vor, so aktuell z.B. Heiko Maas dem Auswärtigen Amt (dem Außenministerium). Es gibt keine Vizeminister; die nächste Ebene unterhalb des Ministers sind die Staatssekretäre. Diese unterteilen sich in sogenannte parlamentarische Staatssekretäre (derzeit zwei) und beamtete Staatssekretäre (ein bis zwei). Parlamentarische Staatssekretäre sind politische Ämter; sie müssen auch Mitglied im Bundestag sein, sind aber nicht Mitglied der Bundesregierung. Sie sind dem Minister eindeutig untergeordnet und werden von ihm mitbestimmt. Beamtete Staatssekretäre dagegen haben die Beamtenlaufbahn durchlaufen und entsprechend sehr viel Erfahrung. Auch sie sind dem Minister untergeordnet, stellen aber auch ein wichtiges Bindeglied zum weiteren Beamtenapparat des Ministeriums dar.

genesis00 hat geschrieben:(14 Aug 2018, 13:29)
2) In Japan, the heads of half-public institutions, such as the Japanese electric power corporation, are appointed by the Japanese prime minister. Does Chancellor Merkel also have the authority to appoint heads of public as well as half-public institutions?
If not, who has the power to appoint heads of public companies?

Ich habe durch Google ueber Vorstande und Verwaltungsrate herrausgefunden, aber gilt das auch fuer die grossen public companies?
Wer wehlt die Vorstaende?


Ich glaube, dass es in Deutschland weniger dieser halböffentlichen Institutionen gibt. Außerdem sind viele dieser Institutionen nicht auf Bundesebene, sondern auf Landes- oder kommunaler Ebene organisiert.

Zum Beispiel ist einer der größten Energieversorger in Deutschland, RWE, börsennotiert, und 73% der Aktien sind im Streubesitz. Viele Energieversorger sind kommunal organisiert in Form von Stadtwerken; dann hat die kommunale Politik Einfluss auf die Besetzung von Stellen.

Auch viele öffentliche Banken sind in Deutschland eher auf Landesebene (Landesbanken) oder auf kommunaler Ebene (Sparkassen) organisiert.

Im Transportwesen gibt es die Deutsche Bahn. Diese ist zwar eine Aktiengesellschaft, aber alle Aktien gehören dem Staat. Hier hat die Bundesregierung tatsächlich einen großen Einfluss auf den Vorstand. Deutsche Aktiengesellschaften haben in der Regel einen Aufsichtsrat, der den Vorstand bestellt. In diesem Aufsichtsrat sitzen zum Beispiel mehrere Staatssekretäre aus dem Wirtschafts-, Verkehrs- und Finanzministerium.

genesis00 hat geschrieben:(14 Aug 2018, 13:29)
Bitter helfen.
Danke schoen


Gerne.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
genesis00

Re: Wie ist die Macht von Politikern in Deutschland verteilt?

Beitragvon genesis00 » Do 16. Aug 2018, 07:52

Wow. Deine Antwort ist wirklich konkret. Danke mehrmals fuer deine Hilfe.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19274
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Wie ist die Macht von Politikern in Deutschland verteilt?

Beitragvon Skull » Do 16. Aug 2018, 08:14

genesis00 hat geschrieben:(16 Aug 2018, 08:52)

Wow. Deine Antwort ist wirklich konkret. Danke mehrmals fuer deine Hilfe.

Und was meinst Du zu seiner Antwort ?

Wie siehst Du die Machtverteilung der Politik ?

Hier ist ja ein Diskussionsforum. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 7945
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Wie ist die Macht von Politikern in Deutschland verteilt?

Beitragvon imp » Do 16. Aug 2018, 08:20

genesis00 hat geschrieben:(14 Aug 2018, 13:29)

Ich bin ein Japaner und studiere Deutsche Politik in Japan, und moechte euch etwas ueber Deutsche Minister fragen.
(Tut mit leid fuer mein schlechtes Deutsch, ich bin noch am studieren aber Deutsch ist ziemlich schwer als Fremdsprache. Deswegen habe ich mein Fragen auf Englisch geschrieben)

1) In Japan, the nominated ministers overpower the vice-ministers(Staats Sekretat), who have work experience in a specific departure for tens of years. Therefore, even though vice-ministers have more experience, in Japan, they have to follow the orders of the less-experienced ministers. How is it in Germany? Isn't there any conflict between the elected ministers and vice-ministers?

No, as the chancellor has the final say, there is little open conflict in cabinet meetings. Conflict is mostly resolved before formal meetings.

2) In Japan, the heads of half-public institutions, such as the Japanese electric power corporation, are appointed by the Japanese prime minister. Does Chancellor Merkel also have the authority to appoint heads of public as well as half-public institutions?
If not, who has the power to appoint heads of public companies?

Government representatives in public companies are part of deal packages between the parties. In the end, the chancellor is usually also the head of the leading party and has the relative majority in parliament.

Das ist aber alles nur Formsache. In Wirklichkeit laufen Entscheidungsprozesse wesentlich informeller ab und es ist für außenstehende schwer zu durchschauen, wer letztlich die Dinge passieren lässt.
Life is demanding without understanding.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste