Kostenlose Kindergärten im rot-rot-grünen Berlin

Moderator: Moderatoren Forum 2

Odin1506
Beiträge: 2120
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Kostenlose Kindergärten im rot-rot-grünen Berlin

Beitragvon Odin1506 » Mo 6. Aug 2018, 16:52

Weltregierung hat geschrieben:(06 Aug 2018, 00:05)

Ach Boracay, informiert Dich doch einfach, bevor Du so einen Unfug ins Forum schreibst. Nur ein einziges Mal.



https://education.costhelper.com/kindergarten.html


Verlange bitte nichts unmögliches.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7036
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Kostenlose Kindergärten im rot-rot-grünen Berlin

Beitragvon Ein Terraner » Mo 6. Aug 2018, 16:55

firlefanz11 hat geschrieben:(06 Aug 2018, 17:49)

Ah, logisches Denken ist populistischer Schwachsinn... Case closed... :rolleyes:

Mal davon abgesehen das die höhe eines Gehalts nichts mit den Ausgaben zu tun hat wird nach eurer Logik auch jede Mieterhöhung zu einer Gehaltskürzung.
Mir wäre neu das mein Vermieter bei meinem Gehalt mitzureden hat.
Oder Änderungen im Strompreis, hat dein Stromanbieter Einfluss auf dein Gehalt?
Wie blöd soll es noch werden ?
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Kostenlose Kindergärten im rot-rot-grünen Berlin

Beitragvon Realist2014 » Mo 6. Aug 2018, 17:07

firlefanz11 hat geschrieben:(06 Aug 2018, 17:35)

Nur zeugen dann wieder die Falschen mehr Kinder. Ein Anreiz für berufstätige Frauen aus der Mittel- u. oberen Mittelschicht ist das so GAR nicht, denn die können sich die Kita auch so leisten wenn denn genügend Plätze da sind. Was DIE brauchen ist die verbesserte Vereinbarkeit von Mutterschaft u. Berufstätigkeit. Da ist die Kita nur EIN Schritt...



man sollte die "Schratzen" ( copyright by Gruberin) der "Hartzler" dort nicht rein lassen...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6170
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Kostenlose Kindergärten im rot-rot-grünen Berlin

Beitragvon firlefanz11 » Di 7. Aug 2018, 10:03

Realist2014 hat geschrieben:(06 Aug 2018, 18:07)

man sollte die "Schratzen" ( copyright by Gruberin) der "Hartzler" dort nicht rein lassen...

Die Gruberin ist schon ne coole Socke...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12528
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Kostenlose Kindergärten im rot-rot-grünen Berlin

Beitragvon Dampflok94 » Di 7. Aug 2018, 11:15

Sofawolf hat geschrieben:(06 Aug 2018, 15:14)

Sehe ich im Prinzip auch so. Eine 100%ige Einigung, was JETZT wichtiger wäre und deshalb ZUERST unterstützt / finanziert werden muss, wird es nie geben.

Ich bin sehr für kostenfreie Kindergärten, aber wenn ich wie in diesem Artikel lese, dass Eltern 27 Absagen bei der Suche nach einem Kindergartenplatz bekommen haben und die Kosten für die Tagesmütter sie ruinieren, dann meine ich jedoch auch: Erst einmal sollte das (zur Verfügung stehende) Geld für ein ausreichendes Angebot an Plätzen und Betreuern (Erziehern) ausgegeben werden, bevor man es kostenlos macht.

Ein durchaus gutes Argument. Man hat aber anders entschieden. Hat vielleicht auch damit zu tun, daß weitere Kitas gar nicht so sehr am Geld als am fehlenden qualifizierten Personal liegt.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Gilmoregirl
Beiträge: 497
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 21:37

Re: Kostenlose Kindergärten im rot-rot-grünen Berlin

Beitragvon Gilmoregirl » Di 7. Aug 2018, 20:29

Dampflok94 hat geschrieben:(07 Aug 2018, 12:15)

Ein durchaus gutes Argument. Man hat aber anders entschieden. Hat vielleicht auch damit zu tun, daß weitere Kitas gar nicht so sehr am Geld als am fehlenden qualifizierten Personal liegt.


Du sagst es. "Unser" Träger plant zwei weitere Kitas mit je 100 Plätzen. Trotz einiger Sozialdacgschulen in der Nähe ist es äußerst schwer,ausreichend und auch gutes Personal für die bereits vorhandenen Kitas zu bekommen.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste