Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

ja
14
32%
nein
29
66%
weiß nicht
1
2%
 
Abstimmungen insgesamt: 44
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6268
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 9. Jul 2018, 11:42

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(09 Jul 2018, 11:40)

Autofahren! Es wird hier erwogen das der Autofahrer waehrend der Fahrt nicht rauchen darf. Unfallstatistiken deuten darauf hin das Rauchen waehrend des Fahrens genauso gefaehrlich ist wie das Handy zum texten zu benutzen.

Das muss man nicht verbieten. Die Vertragsbedingungen von Karchering- und Mietwagenabgeboten schränken das immer mehr ein, weil den Dreck und Gestank keiner mehr mag. Das Privatauto ist bei uns bald auf dem Rückzug zugunsten von Gelegenheitsangeboten.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
PeterK
Beiträge: 5158
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon PeterK » Mo 9. Jul 2018, 11:48

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(09 Jul 2018, 12:39)
Ich trinke und esse nicht waehrend des Autofahrens.

Hältst Du es für sinnvoll, das Essen und Trinken während des Autofahrens zu verbieten? So nach dem Motto "Coffee can kill" ;).
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51206
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon zollagent » Mo 9. Jul 2018, 11:56

Dieses ständige Ablenken von wegen "...aber die Anderen..." geht einem langsam auf den Keks. Den Unsinn einfach lassen, so lange, bis man gefahrlos und ohne andere einzunebeln rauchen kann, ist offenbar in der Sicht vieler Raucher gar nicht zumutbar. Da wird dann einfach mal versucht, zu verharmlosen, weil ja so viele andere Gefährdungen existieren, so daß es auf diese Eine "nicht mehr ankommt". Kleinkinderkram ist das.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 1817
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 21:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon Bolero » Mo 9. Jul 2018, 12:02

PeterK hat geschrieben:(09 Jul 2018, 11:55)

Labernde Beifahrer sind auch ganz doll gefährlich. Labernde Fahrer dito. Kinder sollte man auch nicht mitnehmen, die lenken extrem ab. Und Essen während der Fahrt geht natürlich gar nicht.

............und Husten und Niesen geht auch nicht! ;)
„Ein System, das leicht missbraucht werden kann, wird leicht missbraucht.“ (Münch)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51206
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon zollagent » Mo 9. Jul 2018, 12:05

Bolero hat geschrieben:(09 Jul 2018, 13:02)

............und Husten und Niesen geht auch nicht! ;)

Doch, geht. Habe es selbst schon "ausprobiert". :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13247
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon Milady de Winter » Mo 9. Jul 2018, 12:08

PeterK hat geschrieben:(09 Jul 2018, 11:45)

Es gibt (IMO gar nicht mal so wenige) Menschen, die Fischgeruch schrecklich finden. Was machen wir mit denen? Viele Restaurants bieten ja sowohl Fisch- als auch Fleisch- und vegetarische Gerichte an. Muss ich als "Fischesser" dann auch in einer "designierten" Zone speisen?

Fischgerichte fallen in die Kategorie "Speisenangebot in einem Restaurant". Zigarettenrauch nicht.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6268
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 9. Jul 2018, 12:09

PeterK hat geschrieben:(09 Jul 2018, 11:45)

Es gibt (IMO gar nicht mal so wenige) Menschen, die Fischgeruch schrecklich finden. Was machen wir mit denen? Viele Restaurants bieten ja sowohl Fisch- als auch Fleisch- und vegetarische Gerichte an. Muss ich als "Fischesser" dann auch in einer "designierten" Zone speisen?

Wenn du den Fisch vom Nebentisch riechen kannst, geh lieber woanders essen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
PeterK
Beiträge: 5158
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon PeterK » Mo 9. Jul 2018, 12:38

zollagent hat geschrieben:(09 Jul 2018, 12:56)
Kleinkinderkram ist das.

Ich meine eher, dass der Ruf nach einem "Nanny-Staat" kindisch ist.
Klarsteller
Beiträge: 162
Registriert: Mo 9. Jul 2018, 12:01

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon Klarsteller » Mo 9. Jul 2018, 12:56

PeterK hat geschrieben:(09 Jul 2018, 13:38)

Ich meine eher, dass der Ruf nach einem "Nanny-Staat" kindisch ist.


Das ist wirklcih nicht erstrebenswert. Irgendwann ist alles bis auf jede Kleinigkeit vorgeschrieben wie beim Lego-Movie. :D
VG Klarsteller :)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51206
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon zollagent » Mo 9. Jul 2018, 13:00

PeterK hat geschrieben:(09 Jul 2018, 13:38)

Ich meine eher, dass der Ruf nach einem "Nanny-Staat" kindisch ist.

Kinder muß man halt zu einem zivilisierten Verhalten anhalten. Bei Erwachsenen müßte man das nicht, vorausgesetzt, sie sind erwachsen. ;)
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51206
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon zollagent » Mo 9. Jul 2018, 13:01

Klarsteller hat geschrieben:(09 Jul 2018, 13:56)

Das ist wirklcih nicht erstrebenswert. Irgendwann ist alles bis auf jede Kleinigkeit vorgeschrieben wie beim Lego-Movie. :D

Vernunft muß wirklich vorgeschrieben werden? :dead:
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Klarsteller
Beiträge: 162
Registriert: Mo 9. Jul 2018, 12:01

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon Klarsteller » Mo 9. Jul 2018, 13:04

zollagent hat geschrieben:(09 Jul 2018, 14:01)

Vernunft muß wirklich vorgeschrieben werden? :dead:


Was ist vernünftig? Wenn es danach geht, was alles schädlich ist, dann muss wirklich alles vorgeschrieben und verboten werden. Da bleibt nicht mehr viel, was noch erlaubt ist.

Eigentlich ist das ganze Leben unvernünftig.
VG Klarsteller :)
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13247
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon Milady de Winter » Mo 9. Jul 2018, 16:02

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Jul 2018, 09:51)

Ich finde es in eher getränkeorientierten Außenbereichen halbwegs akzeptabel, solange nicht jeder dritte Tisch raucht.

Das kannst du nicht steuern. Aber ich sehe es auch so: in einem Biergarten beispielsweise würde ich das Rauchen akzeptieren. Ich lebe prinzipiell lieber rauchfrei, aber im Vergleich zu früher, wo nach ein paar Stunden in einer Kneipe sämtliche Klamotten und Haar nach Rauch gestunken hat, ist das schon ein Fortschritt. Man isst zwar auch mal in einem Biergarten, aber meistens sind sie großflächiger als klassische Restaurant- oder Eiscafe-Terrassen, und der Fokus liegt i.a. tatsächlich eher auf Getränken.

Was mehr Richtung Restaurant oder Eiscafe geht, da stört es doch sehr.

Korrekt. Essen will die breite Masse nun mal eher rauchfrei genießen. Auch draußen.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6268
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 9. Jul 2018, 16:27

Milady de Winter hat geschrieben:(09 Jul 2018, 17:02)

Das kannst du nicht steuern. Aber ich sehe es auch so: in einem Biergarten beispielsweise würde ich das Rauchen akzeptieren.

Das stimmt, das kann man nicht regeln, wieviele Raucher beieinander sitzen, wo sie es einmal dürfen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
DieBananeGrillt
Beiträge: 436
Registriert: Di 1. Okt 2013, 19:29

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon DieBananeGrillt » Mo 9. Jul 2018, 18:36

PeterK hat geschrieben:(09 Jul 2018, 12:48)

Hältst Du es für sinnvoll, das Essen und Trinken während des Autofahrens zu verbieten? So nach dem Motto "Coffee can kill" ;).



Im Auto zu sein ist außerhalb der Öffentlichkeit und kann dort alles machen,...wenn man getönte Scheiben hat... ;)
DieBananeGrillt
Beiträge: 436
Registriert: Di 1. Okt 2013, 19:29

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon DieBananeGrillt » Mo 9. Jul 2018, 19:45

Klarsteller hat geschrieben:(09 Jul 2018, 14:04)

Was ist vernünftig? Wenn es danach geht, was alles schädlich ist, dann muss wirklich alles vorgeschrieben und verboten werden. Da bleibt nicht mehr viel, was noch erlaubt ist.

Eigentlich ist das ganze Leben unvernünftig.



Vernunft heißt : geistige Fähigkeit des Menschen, Einsichten zu gewinnen, sich ein Urteil zu bilden, die Zusammenhänge und die Ordnung des Wahrgenommenen zu erkennen und sich in seinem Handeln danach zu richten

Es soll vernunftsfähige Menschen geben, denen man nicht alles vorschreiben muß.
Für allen Anderen gilt : Verbot mißachtet gleich Strafe.

Aber Schädlichkeit und Vernunft sind zwei verschiedene Dinge.
Vernünftig zu sein heißt auch Ordnungen zu erkennen und sich danach zu richten, was auch nichts anderes heißt sich zu fügen, sich zu ducken und zu akzeptieren, was vorgeschrieben wird.

Somit ist nicht das Leben unvernünftig, sondern das Leben ist anders.
Wenn es nur vernünftige Menschen gegeben hätte, so würden wir heute noch mit der Keule im Urwald herumlaufen, nicht Auto fahren und auch nicht fliegen.

Aber es geht hier in der Diskussion um Schädlichkeit und ob die Keule herausgeholt werden soll, wenn jemand in der Öffentlichkeit rauchen will.
Dabei weniger um die Eigenschädigung als um eine gesellschaftspolitische Errungenschaft.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 959
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 10. Jul 2018, 00:54

PeterK hat geschrieben:(09 Jul 2018, 12:48)

Hältst Du es für sinnvoll, das Essen und Trinken während des Autofahrens zu verbieten? So nach dem Motto "Coffee can kill" ;).


Unter Umstaenden ja. Denn es lenkt vom Fahren ab.

Hat jemand neben sich ein paar Stueck Schokolade oder Apfelscheiben in der Konsole liegen und nascht die waehrend des Fahrens ist das ok, oder eine geoffnete Flasche Wasser oder Soft Drink mit Strohalm zum trinken. Wer aber waehrend der Fahrt einen Schokladenriegel vor Verzehr aus der Verpackung nehmen muss oder die Wasserflasche oeffnen muss, der gefaehrded in diesem Augenblick sich und andere da die Konzentration nicht auf den Verkehr gerichtet ist.

Fuer Verzehr von Hamburgern, Curry Wurst, Pizzas, Sandwiches usw soll man einen Rastplatz aufsuchen und jeder vernuenftige Mensch macht das auch.
Support the Australian Republican Movement
Tomaner
Beiträge: 5283
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon Tomaner » Di 10. Jul 2018, 03:11

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(09 Jul 2018, 11:40)

Autofahren! Es wird hier erwogen das der Autofahrer waehrend der Fahrt nicht rauchen darf. Unfallstatistiken deuten darauf hin das Rauchen waehrend des Fahrens genauso gefaehrlich ist wie das Handy zum texten zu benutzen. Rauchen waehrend des Fahrens wird demnaechst hier genauso hohe Strafe und Knoellchen einfahren wie Handy Benutzung. Und zu Recht. Kann mich an meine Raucherzeit erinnern. Zigarette im Mund. Feuerzeug faellt runter. Wo ist es. Konzentration im Arsch und fast Unfall bauen. Gut das die meisten Menschen lernfaehig sind.

Nach deiner Definition ein double wammy :cool: Autofahrer + Raucher :thumbup: Es lebe der nikotinfreie Fahrradler oder der Reiter hoch zu Ross. Nicht vergessen Menschen mit Blaehungen die sie im intimen Umkreis von Mitmenschen loslassen.

Da hast du mich wohl falsch verstanden. Es ging mir um den militanten Nichtraucher, der feststellt, sein Kaffee schmecke nach Rauch, weil in 10 Meter Entfernung jemand geraucht hat. Da möchte ich doch mal gerne Wette anbieten, 10 gleiche Kaffee anbieten mit Wette. Erkennnt er den einen Kaffee von 10 bekommt er 200 euro, wenn nicht ein Schlag in die Fresse.
Aber es geht um die größten Hetzern gegen Raucher, die aber selbst mit 200 PS Autos herumfahren
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29928
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon JJazzGold » Di 10. Jul 2018, 07:15

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(10 Jul 2018, 01:54)

Unter Umstaenden ja. Denn es lenkt vom Fahren ab.

Hat jemand neben sich ein paar Stueck Schokolade oder Apfelscheiben in der Konsole liegen und nascht die waehrend des Fahrens ist das ok, oder eine geoffnete Flasche Wasser oder Soft Drink mit Strohalm zum trinken. Wer aber waehrend der Fahrt einen Schokladenriegel vor Verzehr aus der Verpackung nehmen muss oder die Wasserflasche oeffnen muss, der gefaehrded in diesem Augenblick sich und andere da die Konzentration nicht auf den Verkehr gerichtet ist.

Fuer Verzehr von Hamburgern, Curry Wurst, Pizzas, Sandwiches usw soll man einen Rastplatz aufsuchen und jeder vernuenftige Mensch macht das auch.


Wenn dann stark gebremst werden muss, liegt das Zeug von der Komsole im Fußraum und beim Versuch, es während der Fahrt wieder aufzuheben kracht's.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13247
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon Milady de Winter » Di 10. Jul 2018, 09:58

Tomaner hat geschrieben:(10 Jul 2018, 04:11)

Da hast du mich wohl falsch verstanden. Es ging mir um den militanten Nichtraucher, der feststellt, sein Kaffee schmecke nach Rauch, weil in 10 Meter Entfernung jemand geraucht hat. Da möchte ich doch mal gerne Wette anbieten, 10 gleiche Kaffee anbieten mit Wette. Erkennnt er den einen Kaffee von 10 bekommt er 200 euro, wenn nicht ein Schlag in die Fresse.
Aber es geht um die größten Hetzern gegen Raucher, die aber selbst mit 200 PS Autos herumfahren

Whow, möchtest Du Deinen Frust und Deinen Hass nicht lieber im AfD Strang lassen? Was Du hier absonderst ist völlig unsachlich (das ist nicht verboten) und hart an der Grenze zum Verstoß gemäß § 5.2 (das schon). Du kannst Deinem Unmut gegenüber militanten Nichtrauchern sicher auch anders Ausdruck verleihen. Versuch's einfach mal!
- When he called me evil I just laughed -

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste