Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

ja
16
33%
nein
32
65%
weiß nicht
1
2%
 
Abstimmungen insgesamt: 49
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27661
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon jack000 » Di 26. Jun 2018, 17:08

Straßburg macht es vor:
Beschlossen: Straßburg verbietet das Rauchen in Parks
Von red/dpa 26. Juni 2018 - 15:11 Uhr

Keine guten Nachrichten für Raucher in Straßburg: Zukünftig darf in Parks und Stadtwäldern nicht mehr geraucht werden. Ziel sei es, die verbreitete Nikotinsucht weiter einzudämmen.

Straßburg - Straßburg verbannt Zigaretten komplett aus Parks und Stadtwäldern. Das beschloss der Stadtrat am Montagabend einstimmig. Straßburg ist nach eigenen Angaben damit die erste große französische Stadt mit einem solchen Rauchverbot im Grünen.

Ziel sei es, die verbreitete Nikotinsucht weiter einzudämmen. Außerdem soll die Zahl der umweltschädlichen Zigarettenstummel in Parks reduziert werden. In der Natur dauere es zwölf Jahre, bis ein Stummel komplett abgebaut sei, teilte die Stadt mit. Bis dahin könne er 500 Liter Trinkwasser ungenießbar machen.
Verbot gilt ab Sommer

Das Verbot soll im Sommer nach und nach eingeführt werden. Schilder am Rande der Parks sollen Raucher über das Verbot informieren. Auch neue Aschenbecher sind geplant. Ab 2019 könnten bei Verstößen auch Geldstrafen fällig werden, teilte die Stadt mit. Darüber werde noch entschieden.

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 76522.html

Auch in Singapur und auf den Phillippinen gibt es in Öffentlichen Anlagen Raucherzonen. Ich persönlich halte das für vorbildlich.

Sollte in Deutschland auch rauchen im öffentlichen Raum eingeschränkt werden?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
PeterK
Beiträge: 5415
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon PeterK » Di 26. Jun 2018, 17:32

jack000 hat geschrieben:(26 Jun 2018, 18:08)
Sollte in Deutschland auch rauchen im öffentlichen Raum eingeschränkt werden?

Selbstverständlich. Das gilt auch fürs Grillen (besonders, wenn Schweinefleisch im Spiel ist) und der öffentliche Konsum von Zuckerhaltigem sollte ebenso zur OWi erklärt werden (wegen der Vorbildfunktion etc.). Ich bin auch für Gruselbildchen auf Schokoriegeln, Tiefkühlkost und Autos.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14302
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon Teeernte » Di 26. Jun 2018, 17:45

PeterK hat geschrieben:(26 Jun 2018, 18:32)

Selbstverständlich. Das gilt auch fürs Grillen (besonders, wenn Schweinefleisch im Spiel ist) und der öffentliche Konsum von Zuckerhaltigem sollte ebenso zur OWi erklärt werden (wegen der Vorbildfunktion etc.). Ich bin auch für Gruselbildchen auf Schokoriegeln, Tiefkühlkost und Autos.


Mit Hanfzusatz wird das dann wieder erlaubt...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8356
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon Quatschki » Di 26. Jun 2018, 22:20

Ich stelle mir gerade vor, wie die Berliner Ordnungsbeamten den Dealern mit dem Zeigefinger drohen: "Geraucht wird hier aber nicht!"
JohnnyWeissmüller
Beiträge: 49
Registriert: Mi 13. Jun 2018, 14:12
Benutzertitel: כלב רע

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon JohnnyWeissmüller » Di 26. Jun 2018, 22:26

Es ist übrigens schon verboten, Zigarettenkippen auf den Boden zu schmeißen! :D
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27661
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon jack000 » Mi 27. Jun 2018, 00:37

JohnnyWeissmüller hat geschrieben:(26 Jun 2018, 23:26)

Es ist übrigens schon verboten, Zigarettenkippen auf den Boden zu schmeißen! :D

Es wird aber nicht geahndet ...

übrigens (Bis 1:30 Min):
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7241
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 27. Jun 2018, 00:52

jack000 hat geschrieben:(27 Jun 2018, 01:37)

Es wird aber nicht geahndet ...

übrigens (Bis 1:30 Min):

Noch mehr Regeln,
was der Staat nicht geregelt kriegt?
Oder anders gefragt!
Darf ein Staat junge Mitbürger vor dem Rauchen schützen
und sie wenige Wochen später in den Krieg schicken?
Und was ist hier verlogen?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27661
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon jack000 » Mi 27. Jun 2018, 00:55

Bielefeld09 hat geschrieben:(27 Jun 2018, 01:52)

Noch mehr Regeln,
was der Staat nicht geregelt kriegt?
Oder anders gefragt!
Darf ein Staat junge Mitbürger vor dem Rauchen schützen
und sie wenige Wochen später in den Krieg schicken?
Und was ist hier verlogen?

Davon ausgehend das du alles im Zusammenhang verstehst ist hier auch niemand von ausgegangen ...
Auch dessen das du mehr als einen 3-Zeiler schaffst war von vorneherein aussichtslos ....
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7241
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 27. Jun 2018, 01:31

jack000 hat geschrieben:(27 Jun 2018, 01:55)

Davon ausgehend das du alles im Zusammenhang verstehst ist hier auch niemand von ausgegangen ...
Auch dessen das du mehr als einen 3-Zeiler schaffst war von vorneherein aussichtslos ....

Ich bin blond, ein Idiot und dämlich.
Und das war dein dreizeiler den du sehen willst?
Na bitte.
Und solche Typen wie du reichen mir auch.
Wir sehen uns wieder!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon relativ » Mi 27. Jun 2018, 07:14

jack000 hat geschrieben:(26 Jun 2018, 18:08)

Straßburg macht es vor:

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 76522.html

Auch in Singapur und auf den Phillippinen gibt es in Öffentlichen Anlagen Raucherzonen. Ich persönlich halte das für vorbildlich.

Sollte in Deutschland auch rauchen im öffentlichen Raum eingeschränkt werden?


1. Bevor die Frage kommt, ich bin Nichtraucher
2. Auf deine Frage : Nein, die Einschränkungen die es schon gibt !! reichen m.M. aus.
3. Wo ich Verbesserungspotential sehe ist, die Anzahl der Aschenbecher im öffentlichen Raum erhöhen und das wegschmeißen von Kippen/Müll auf den Boden mit höheren Ordnungsgeldern belegen.
4. Aufklärungskampangnen (in Schulen) für Kinder bezüglich des wegwerfens von Müll, gerade in unseren Städten mehr als notwendig.


Edit: Deine Umfrage ist also Fehlerhaft, da wir schon Einschränkungen haben.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Alster
Beiträge: 207
Registriert: So 22. Okt 2017, 15:36

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon Alster » Mi 27. Jun 2018, 08:04

PeterK hat geschrieben:(26 Jun 2018, 18:32)

Selbstverständlich. Das gilt auch fürs Grillen (besonders, wenn Schweinefleisch im Spiel ist)

Genau! Wenn schon griillen, dann nur halal.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon Alexyessin » Mi 27. Jun 2018, 08:07

jack000 hat geschrieben:(26 Jun 2018, 18:08)

Straßburg macht es vor:

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 76522.html

Auch in Singapur und auf den Phillippinen gibt es in Öffentlichen Anlagen Raucherzonen. Ich persönlich halte das für vorbildlich.

Sollte in Deutschland auch rauchen im öffentlichen Raum eingeschränkt werden?


Natürlich nicht. Verschissene "alles muss verboten werden" Attitüde.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27661
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon jack000 » Mi 27. Jun 2018, 10:08

relativ hat geschrieben:(27 Jun 2018, 08:14)

1. Bevor die Frage kommt, ich bin Nichtraucher

Ich bin Wenig-Raucher
2. Auf deine Frage : Nein, die Einschränkungen die es schon gibt !! reichen m.M. aus.

ok, deine Meinung
3. Wo ich Verbesserungspotential sehe ist, die Anzahl der Aschenbecher im öffentlichen Raum erhöhen und das wegschmeißen von Kippen/Müll auf den Boden mit höheren Ordnungsgeldern belegen.

Höhere Kontrolldichte fehlt noch
4. Aufklärungskampangnen (in Schulen) für Kinder bezüglich des wegwerfens von Müll, gerade in unseren Städten mehr als notwendig.

Ja, die Städte sind völlig verdreckt und vermüllt und es wird immer schlimmer.

Edit: Deine Umfrage ist also Fehlerhaft, da wir schon Einschränkungen haben.

Es geht um den Status jetzt und Zukunft also darum der aktuelle Freiheitsgrad dahingehend eingeschränkt werden sollte.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon Alexyessin » Mi 27. Jun 2018, 10:11

jack000 hat geschrieben:(27 Jun 2018, 11:08)


Ja, die Städte sind völlig verdreckt und vermüllt und es wird immer schlimmer.


Subjektive Eindrücke sind schon immer ein schlechter Ratgeber, Jack. Diesmal auch.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon zollagent » Mi 27. Jun 2018, 10:20

Alexyessin hat geschrieben:(27 Jun 2018, 11:11)

Subjektive Eindrücke sind schon immer ein schlechter Ratgeber, Jack. Diesmal auch.

Nun, direkt vor meinem Haus ist eine Bushaltestelle eingerichtet worden. Ist ja an sich nichts Schlechtes. Morgens kommen aber die Helikopter-Mütter und bringen ihre Kinder mit dem Auto an die Bushaltestelle. Ist ja in einem kleinen Dorf, in dem der längste Fußweg 800 m wäre, auch absolut notwendig. Und dann stehen sie da, paffen und ratschen durch die Gegend, bis der Bus kommt und die Kippen landen dann auf dem Boden. Wenn man die Damen dann anspricht, ob das notwendig wäre, sind sie auch noch eingeschnappt. Ja, der subjektive Eindruck gibt durchaus die Wirklichkeit wider. Früher waren es die Kaugummis, die überall auf der Straße landeten, heute sind es die Kippen. Manchmal wünsche ich mir da eine Überwachungsdichte wie in Singapur.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon Alexyessin » Mi 27. Jun 2018, 10:23

zollagent hat geschrieben:(27 Jun 2018, 11:20)

Nun, direkt vor meinem Haus ist eine Bushaltestelle eingerichtet worden. Ist ja an sich nichts Schlechtes. Morgens kommen aber die Helikopter-Mütter und bringen ihre Kinder mit dem Auto an die Bushaltestelle. Ist ja in einem kleinen Dorf, in dem der längste Fußweg 800 m wäre, auch absolut notwendig. Und dann stehen sie da, paffen und ratschen durch die Gegend, bis der Bus kommt und die Kippen landen dann auf dem Boden. Wenn man die Damen dann anspricht, ob das notwendig wäre, sind sie auch noch eingeschnappt. Ja, der subjektive Eindruck gibt durchaus die Wirklichkeit wider. Früher waren es die Kaugummis, die überall auf der Straße landeten, heute sind es die Kippen. Manchmal wünsche ich mir da eine Überwachungsdichte wie in Singapur.


Gibts keinen Ascher/ Mülleimer?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7090
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon Senexx » Mi 27. Jun 2018, 10:40

zollagent hat geschrieben:(27 Jun 2018, 11:20)

Nun, direkt vor meinem Haus ist eine Bushaltestelle eingerichtet worden. Ist ja an sich nichts Schlechtes. Morgens kommen aber die Helikopter-Mütter und bringen ihre Kinder mit dem Auto an die Bushaltestelle. Ist ja in einem kleinen Dorf, in dem der längste Fußweg 800 m wäre, auch absolut notwendig. Und dann stehen sie da, paffen und ratschen durch die Gegend, bis der Bus kommt und die Kippen landen dann auf dem Boden. Wenn man die Damen dann anspricht, ob das notwendig wäre, sind sie auch noch eingeschnappt. Ja, der subjektive Eindruck gibt durchaus die Wirklichkeit wider. Früher waren es die Kaugummis, die überall auf der Straße landeten, heute sind es die Kippen. Manchmal wünsche ich mir da eine Überwachungsdichte wie in Singapur.


An Bus- und Bahnhaltestellen und überall in der Öffentlichkeit, wo Nichtraucher geschädigt werden, müsste Rauchen eigentlich strikt verboten sein. Ebenso grundsätzlich in der Gegenwart von Kindern. Beides gebietet eigentlich der Grundsatz des Rechts auf körperliche Unversehrtheit.

Ich sehe es immer wieder, dass Eltern, kleine Kinder im Schlepptau oder gar Babys im Kinderwagen, diese mit Rauch eindecken. Das empört mich maßlos, aber ich muss stumm zuschauen. Sonst riskiere ich, niedergeschlagen zu werden.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7090
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon Senexx » Mi 27. Jun 2018, 10:41

Alexyessin hat geschrieben:(27 Jun 2018, 11:11)

Subjektive Eindrücke sind schon immer ein schlechter Ratgeber, Jack. Diesmal auch.


Nein, das ist kein subjektiver Eindruck, sondern eine Tatsache. Und es wird immer schlimmer. In meiner Kindheit und Jugendzeit waren die Städte im Vergleich zu heute wie geleckt.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon relativ » Mi 27. Jun 2018, 10:42

Alexyessin hat geschrieben:(27 Jun 2018, 11:23)

Gibts keinen Ascher/ Mülleimer?

Häufig gibt es ein, der wird aber nicht von allen benutzt.
Ich habe die in meiner Stadt auch schon häufig beobachtet.
Da wurde z.B. ein wunderschöner neuer Spielplatz gebaut, mit zig Mülleimern drum herrum. Was meinst du wo Chipstüten. Eisverpackungen auch landeten. Ich habs mit eigenen Augen gesehen, die stehen neben den Mülleimer, aber schmeißen den Müll auf den Boden, diese Kinder Registrieren die Mülleimer gar nicht.
Diesen Kindern wurde es einfach nicht beigebracht, daß man Müll in den Mülleimer schmeißst und die gesellschaftliche Überwachung funktioniert auch nicht mehr so wie früher, denn es saßen dort etlichen Eltern auf den Bänken und haben zugesehen.
Es gibt gewisse geselslchaftliche Normen die einfach nicht mehr so vermittelt werden wie früher und natürlich ist ein Grund dafür auch, daß unserer Land auch von den Erziehungsschwerpunkten heterogener wird. Gerade deshalb fände ich da schulische und auch schon pädagogische Kampagnen, in den Kindergärten diesbezüglich für angebracht.

Es ist ja nicht so, daß dies früher nicht auch so war mit dem Wegwerfen von Müll , aber es hat in meiner Wahrnehmung deutlich zugenommen. Die Hemmschwelle den Müll nicht auf die Straße zu werfen, hat abgenommen. Ich bin der Meinung bei sowas sollte die Gesellschaft nicht wegschauen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rauchen in der Öffentlichkeit einschränken?

Beitragvon Alexyessin » Mi 27. Jun 2018, 10:45

Senexx hat geschrieben:(27 Jun 2018, 11:41)

Nein, das ist kein subjektiver Eindruck, sondern eine Tatsache. Und es wird immer schlimmer. In meiner Kindheit und Jugendzeit waren die Städte im Vergleich zu heute wie geleckt.


Ich weiß nicht ob dich dein Eindruck nicht täuscht. In München und Umgebung ist es wesentlich sauberer als früher.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast