Ist ein Parteiensystem die beste Form der Demokratie?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Maikel
Beiträge: 137
Registriert: So 4. Jun 2017, 18:44

Re: Ist ein Parteiensystem die beste Form der Demokratie?

Beitragvon Maikel » Fr 29. Jun 2018, 07:47

Tom Bombadil hat geschrieben:(28 Jun 2018, 18:43)
2. Sie können nicht in die Zukunft sehen und unvorhergesehene Ereignisse antizipieren.

Richtig; aber das kann leider niemand; kein noch so wohlwollender Alleinherrscher, und auch nicht die "Schwarmintelligenz" der Wähler bei Volksabstimmungen.
Uffzach
Beiträge: 1332
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Ist ein Parteiensystem die beste Form der Demokratie?

Beitragvon Uffzach » Fr 29. Jun 2018, 14:56

Tomaner hat geschrieben:(28 Jun 2018, 11:45)

Genau das Gegenteil dürfte der Fall sein. Der Zusammenschluß von Menschen mit gemeinsamen und ähnlichen Interessen diese gemeinsam durchzusetzen, setzt totaler Spaltung etwas entgegen.

Das Gegenteil ist der Fall. Nur wenn sie sich zu 'Einem' zusammenschlössen, fände keine Spaltung statt. Letzters aber ist genau das, was Parteiendemokratie verhindern will. Deshalb ist Parteiendemokratie auf Spaltung aus. :cool:
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Macht ist Macht über die Sprache der anderen. Fürchtet euch nicht, denn Bezeichner sind a priori bedeutungsleere Zeichenfolgen. :cool:
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12241
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Ist ein Parteiensystem die beste Form der Demokratie?

Beitragvon Dampflok94 » So 1. Jul 2018, 18:39

Tom Bombadil hat geschrieben:(28 Jun 2018, 18:43)

Wahlprogramme und Koalitionsverträge haben zwei Haken:
1. Sie sind unverbindlich und können jederzeit ignoriert werden.
2. Sie können nicht in die Zukunft sehen und unvorhergesehene Ereignisse antizipieren.

Manch einer träumt hier ja von freien und ungebundenen Abgeordneten. Da gälte Punkt 1 genau so. Auch der könnte nach der Wahl völlig anders handeln als vor der Wahl angekündigt.
Und Punkt 2 gilt für jede Regierungsform. Denn noch ist eine funktionierende Glaskugel nicht entwickelt.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6115
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Ist ein Parteiensystem die beste Form der Demokratie?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 1. Jul 2018, 19:15

Dr.House hat geschrieben:(21 Jun 2018, 23:24)

Wenn ich mir die Debatten anschaue, dann geht es immer erst einmal darum, wer gerade redet und welcher Partei die Person angehört. Je näher Redner und Zuhörer auf der politischen Karte von links nach rechts zusammen liegen, desto wahrscheinlicher wird, dass der Zuhörer die Rede überhaupt offen wahrnimmt und persönlich für sich hinterfragt. Was natürlich noch lange nicht heißt, dass man, entgegen seiner Meinung, der eigenen Partei oder dem Koalitionspartner widersprechen würde, um nicht dem Gegner in die Karten zu spielen.

Ich frage mich, ob man nicht ein demokratisches System schaffen könnte, das keine Parteien enthält, um die Themen wieder in den Vordergrund zu stellen und nicht die parteipolitischen Scharmützel.

Man kann die Blockbildung, also die Verstetigung von Parlamentsmehrheiten und die Zusammenarbeit von Wahlkandidaten, schwer wegmoderieren durch maßgeschneiderte Gesetze. Das klappt nicht in USA, wo Parteien weniger gelten als hier, das klappt auch nicht in den moderneren Präsidialdemokratien wie zB Russland, Ungarn oder Türkei.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 51
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Ist ein Parteiensystem die beste Form der Demokratie?

Beitragvon McKnee » So 1. Jul 2018, 19:18

Jenny S. hat geschrieben:(27 Jun 2018, 20:29)

Ich bin für Volksabstimmungen wie in der Schweiz. Ich brauche keine Volksvertreter...


Aber die Schweizer haben trotzdem ihre Volksvertreter
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste