Asyl-Affäre beim Bamf

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25998
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Asyl-Affäre beim Bamf

Beitragvon jack000 » Fr 25. Mai 2018, 17:58

zollagent hat geschrieben:(25 May 2018, 17:35)

So egal ist das nicht. Du hast von "System" geschrieben,

Wo habe ich von System geschrieben? Zitat bitte!
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66914
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Asyl-Affäre beim Bamf

Beitragvon Alexyessin » Fr 25. Mai 2018, 18:10

watisdatdenn? hat geschrieben:(25 May 2018, 16:29)

Meinst du die Cordt oder Schmid?


Ich meine die, die die Belege ausgestellt hat. Nicht die, die aufgedeckt hat.

watisdatdenn? hat geschrieben:(25 May 2018, 16:29)
Was die VT angeht:


Na dann gehen wir mal durch.

watisdatdenn? hat geschrieben:(25 May 2018, 16:29)
Im Jahre 2011 hat mir mal einer erzählt, dass Daten durch die NSA abgehört werden mit Mitwissen des BND.
Ich habe das als VT abgetan mit den Verweis auf das Fernmeldegeheimnis...
Tja und dann kam Snowden..


Sorry, aber wer wirklich geglaubt hat, das der NSA/BND NICHT abhört, der hat meines Erachtens keine Ahnung von Geheimdienst und hat sich damit auch nie beschäftigt.

watisdatdenn? hat geschrieben:(25 May 2018, 16:29)
Vor 2003 hätte ich nie gedacht dass Geheimdienste faken um kriege(!) anzufangen.
Dann kam der Irak Krieg.
Danach haben mich die veröffentlichten Putsch Maßnahmen des cia (waren sicher auch mal vt) nicht mehr wirklich überrascht.


Sagt dir der Sender Gleiwitz was? Die gleiche Geschichte.

watisdatdenn? hat geschrieben:(25 May 2018, 16:29)
Vor der Kölner Silvesternacht hätte ich auch nicht gedacht dass Politiker direkt Druck auf die Polizei ausüben um Vorfälle zu verschleiern/vertuschen.
Jetzt ist klar, dass genau das passiert ist und wohl nicht ungewöhnlich ist.


Und das wiederrum ist eben nicht belegt oder bewiesen.

watisdatdenn? hat geschrieben:(25 May 2018, 16:29)
Da hat mich eine Information eines direkt Beteiligten über die wahren Zustände in einem nahen Flüchtlingsheim (Tumulte + aggressive Gewalt + Attacken die verschwiegen werden) auch nicht mehr überrascht, auch wenn diese in den Medien deutlich abgemildert dargestellt werden:
https://www.donaukurier.de/lokales/ingo ... 99,3786154
Die Polizei hat hier einen Maulkorb!


Belege für deinen Maulkorb hast du wo? Kann ich das irgendwo nachlesen? Das ist immer das Problem bei so einer Betrachtung. Du hast über dritte eine Subjektive Meinung erhalten und daraus bastelst du die Maulkorb VT. Merkst du das nicht selbst?

watisdatdenn? hat geschrieben:(25 May 2018, 16:29)
Mit all den Informationen...
Hältst du es wirklich für so unwarscheinlich, dass hier analog Silvesternacht ein Vertuschungsauftrag aus der Politik kam?
Ich halte das sogar eher für warscheinlich!
Denn es ist schon öfter in ähnlichen Situationen passiert!


Nachdem ich die KSN VT nicht annehme, kann ich auch keine Analogie dazu erkennen.
Was ich erkennen kann ist, das hier grob fahrlässig von einer Person direkt gehandelt wurde und das die Kontrollmechanismen nach oben nicht funktioniert haben. Und das gehört natürlich aufgeklärt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66914
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Asyl-Affäre beim Bamf

Beitragvon Alexyessin » Fr 25. Mai 2018, 18:12

jack000 hat geschrieben:(25 May 2018, 16:18)

Es wird immer besser:

http://www.maz-online.de/Nachrichten/Po ... egschaffen

Aber wie auch immer, das BAMF war eigentlich das noch fehlende Puzzlestück im Gesamtzusammenhang mit der Flüchtlingskatastrophe. Nun ist wirklich alles 100% komplett!


Was ist denn schon wieder "komplett" Jack? Lass uns doch an deinen Schlußfolgerungen mal teilhaben.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25998
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Asyl-Affäre beim Bamf

Beitragvon jack000 » Fr 25. Mai 2018, 18:43

Alexyessin hat geschrieben:(25 May 2018, 19:12)

Was ist denn schon wieder "komplett" Jack? Lass uns doch an deinen Schlußfolgerungen mal teilhaben.

Komplett war es bisher ja noch gar nicht, die Entscheidungen vom BAMF wurden ja bisher noch gar nicht in Zweifel gestellt und die Anerkennungsquoten von 50-60% wurden als unangreifbare Tatsache hingestellt.
=> Nun liegt auch das in Trümmern!
=> Jetzt gibt es nun entgültig nichts mehr was nicht schief gelaufen ist! (Bzw. anders gelaufen ist, als die Bahnhofsklatscher und Teddybärenwerfer zuvor suggeriert haben)

Ich gebe doch auch zu mal 100% S21-Befürworter gewesen zu sein und nach all dem Wissen was ich mir dazu angeeignet habe bin ich nun ein 100% Gegner. Wo ist denn das Problem mal zuzugeben mit allem was positiv im Zusammenhang mit dem Eindringen von 1,5 Mio. Menschen genannt wurde nun als Schutthaufen der Geschichte beerdigt wurde?
=> Hätte es nicht eine charakterliche Größe nun das totale Scheitern einzugestehen und dann die Hand aufzuhalten um die Dinge so gestalten das nun das beste daraus gemacht werden kann anstatt immer noch in Durchhalteparolen zu agieren?
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66914
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Asyl-Affäre beim Bamf

Beitragvon Alexyessin » Fr 25. Mai 2018, 18:55

jack000 hat geschrieben:(25 May 2018, 19:43)

Komplett war es bisher ja noch gar nicht, die Entscheidungen vom BAMF wurden ja bisher noch gar nicht in Zweifel gestellt und die Anerkennungsquoten von 50-60% wurden als unangreifbare Tatsache hingestellt.
=> Nun liegt auch das in Trümmern!
=> Jetzt gibt es nun entgültig nichts mehr was nicht schief gelaufen ist! (Bzw. anders gelaufen ist, als die Bahnhofsklatscher und Teddybärenwerfer zuvor suggeriert haben)


Was hast du denn immer mit deinen Bahnhofsklatschern? Fällt dir keine andere, mehr seriösere Bezeichnung ein, als diese rechte Prohlbezeichnung?
Es geht hier momentan um das BAMF Bremen, da gibt es Probleme und die gehören gelöst. Ohne Frage. Was mit den anderen Zentren ist wissen wir noch nicht, wie kannst du jetzt ankommen mit "alles in Trümmern"?

jack000 hat geschrieben:(25 May 2018, 19:43)
Ich gebe doch auch zu mal 100% S21-Befürworter gewesen zu sein und nach all dem Wissen was ich mir dazu angeeignet habe bin ich nun ein 100% Gegner. Wo ist denn das Problem mal zuzugeben mit allem was positiv im Zusammenhang mit dem Eindringen von 1,5 Mio. Menschen genannt wurde nun als Schutthaufen der Geschichte beerdigt wurde?


Ich weiß nicht, von welchem Schutthaufen du sprichst, Jack.
Du müsstest mal deine Beiträge lesen, ich sehe immer nur Vorwürfe, Abreden usw.

jack000 hat geschrieben:(25 May 2018, 19:43)
=> Hätte es nicht eine charakterliche Größe nun das totale Scheitern einzugestehen und dann die Hand aufzuhalten um die Dinge so gestalten das nun das beste daraus gemacht werden kann anstatt immer noch in Durchhalteparolen zu agieren?


Ich sehe kein totales Scheitern Jack, sorry. Musst du es so sehen? Ist es das? Verstehst du nicht, das viele Menschen nicht pauschal negativ denken wollen?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Polibu
Beiträge: 4230
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Asyl-Affäre beim Bamf

Beitragvon Polibu » Fr 25. Mai 2018, 19:03

Mich würde es nicht im geringsten wundern, wenn das BAMF auf Merkels Anweisung gehandelt hat. :) Überhaupt nicht. Ich meine jetzt nicht nur Bremen. Die anderen sind doch auch nicht besser. Da wurde doch gar nicht richtig geprüft. Die wurden praktisch alle durchgewinkt.

Ob man mich Verschwörungstheoretiker nennt, interessiert mich nicht. Für mich gibt es nur zwei Erklärungen.

Beim BAMF arbeiten völlig verblödete Menschen oder irgendwer hat eine Anweisung gegeben. Wer auch immer.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25998
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Asyl-Affäre beim Bamf

Beitragvon jack000 » Fr 25. Mai 2018, 19:06

Alexyessin hat geschrieben:(25 May 2018, 19:55)

Was hast du denn immer mit deinen Bahnhofsklatschern? Fällt dir keine andere, mehr seriösere Bezeichnung ein, als diese rechte Prohlbezeichnung?

Was ist denn eine "Prohlbezeichnung"? Aber wie auch immer. Personen, die an Bahnhöfen klatschen meine ich als Bahnhofsklatscher bezeichnen zu können/zu dürfen ...

Es geht hier momentan um das BAMF Bremen, da gibt es Probleme und die gehören gelöst. Ohne Frage. Was mit den anderen Zentren ist wissen wir noch nicht, wie kannst du jetzt ankommen mit "alles in Trümmern"?

Ok, wir sind also schon mal einen Schritt weiter und es liegt offensichtlich was im Argen. Aber noch ist Bremen natürlich der Einzelfall, den es natürlich nirgendwo anders gibt.
Was die Trümmer betrifft, so lese die die Umfragewerte über das Ansehen des BAMFs durch ;)

Ich weiß nicht, von welchem Schutthaufen du sprichst, Jack.
Du müsstest mal deine Beiträge lesen, ich sehe immer nur Vorwürfe, Abreden usw.

Gibt es irgendwas was nicht schief gelaufen ist? Wenn ja, was war/ist es denn?

Ich sehe kein totales Scheitern Jack, sorry. Musst du es so sehen? Ist es das? Verstehst du nicht, das viele Menschen nicht pauschal negativ denken wollen?

Man kann sich natürlich innerlich mit allen Kräften dagegen wehren, aber was gibt es denn aus deiner Sicht positiv zu berichten?
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Polibu
Beiträge: 4230
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Asyl-Affäre beim Bamf

Beitragvon Polibu » Fr 25. Mai 2018, 19:12

https://www.welt.de/politik/deutschland ... -BAMF.html

"Sein Fazit fällt vernichtend aus: Unter ein Prozent der Bescheide würden überhaupt kontrolliert"

Von wegen Bremen wäre ein Einzelfall. In der Art und Weise vielleicht, aber andere BAMF Stellen haben Bescheide praktisch so gut wie gar nicht kontrolliert. Da wurden sozusagen einfach alle durchgewinkt.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66914
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Asyl-Affäre beim Bamf

Beitragvon Alexyessin » Fr 25. Mai 2018, 19:17

jack000 hat geschrieben:(25 May 2018, 20:06)

Was ist denn eine "Prohlbezeichnung"? Aber wie auch immer. Personen, die an Bahnhöfen klatschen meine ich als Bahnhofsklatscher bezeichnen zu können/zu dürfen ...


Genau, deswegen hast du diesen Prohlbegriff hier schon gegenüber anderen Usern benützt. :thumbup:

jack000 hat geschrieben:(25 May 2018, 20:06)
Ok, wir sind also schon mal einen Schritt weiter und es liegt offensichtlich was im Argen. Aber noch ist Bremen natürlich der Einzelfall, den es natürlich nirgendwo anders gibt.
Was die Trümmer betrifft, so lese die die Umfragewerte über das Ansehen des BAMFs durch ;)


In Bremen? Natürlich liegt in Bremen was im Argen. War auch nie von meiner Seite aus bestritten worden.........
Welche Trümmer???? Kannst du keine Fragen beantworten?

jack000 hat geschrieben:(25 May 2018, 20:06)
Gibt es irgendwas was nicht schief gelaufen ist? Wenn ja, was war/ist es denn?


Ist jeder Flüchtling denn ein Verbrecher geworden? Das wäre die korrekte Gegenfrage zu deiner Gegenfrage.

jack000 hat geschrieben:(25 May 2018, 20:06)
Man kann sich natürlich innerlich mit allen Kräften dagegen wehren, aber was gibt es denn aus deiner Sicht positiv zu berichten?


Gegen was soll ich mich den wehren, Jack? Komm zu Potte und beantworte die Fragen die dir gestellt werden oder lasse es bleiben. Aber hier einfach Superlative Behauptungen aufstellen und dann den Nachfrager mit der Negation zu kommen ist infantil.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25998
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Asyl-Affäre beim Bamf

Beitragvon jack000 » Fr 25. Mai 2018, 19:26

Alexyessin hat geschrieben:(25 May 2018, 20:17)

Genau, deswegen hast du diesen Prohlbegriff hier schon gegenüber anderen Usern benützt. :thumbup:

Also auch Google meint zu dem Wort:
Es wurden keine mit deiner Suchanfrage - Prohlbegriff - übereinstimmenden Dokumente gefunden.

Gegenüber anderen Usern habe ich auch nicht ähnlich klingende Worte benutzt!

In Bremen? Natürlich liegt in Bremen was im Argen. War auch nie von meiner Seite aus bestritten worden.........

Gut so, wird es aus deiner Sicht bei Bremen bleiben oder noch weitere Kreise ziehen?

Welche Trümmer???? Kannst du keine Fragen beantworten?

Habe ich doch: Umfrage zu dem Image vom BAMF


Ist jeder Flüchtling denn ein Verbrecher geworden?

Hat das irgendjemand behauptet? Und gibt es erst ein Problem wenn es ein jeder geworden ist?

Gegen was soll ich mich den wehren, Jack? Komm zu Potte und beantworte die Fragen die dir gestellt werden oder lasse es bleiben. Aber hier einfach Superlative Behauptungen aufstellen und dann den Nachfrager mit der Negation zu kommen ist infantil.

Wenn eine jede positive Aussage sich nicht bestätigt hat (Und nun kompletterweise auch das BAMF dabei ist) sollte man sich mal Gedanken machen ...
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1744
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Asyl-Affäre beim Bamf

Beitragvon watisdatdenn? » Fr 25. Mai 2018, 19:33

Alexyessin hat geschrieben:(25 May 2018, 19:10)
Belege für deinen Maulkorb hast du wo? Kann ich das irgendwo nachlesen?

Im bamf Fall hast du den Maulkorb bei Frau Schmid, die ihn sich zum Glück nicht aufsetzt.

Den Maulkorb bei den Einsatz gestern in Ingolstadt hat die Polizei. Ich kenne jemanden der jemanden kennt der als Polizist dabei war. Es war deutlich krasser als im eh schon krassen Bericht.
Nur durch Einsatz duzender Polizisten, von Hunden und Drohung mit Maschinengewehr konnte die Situation gegen die bewaffneten(!) rebellierenden Flüchtlinge geklärt werden.

Nein das kannst du nicht nachlesen. Man muss mit Leuten reden die aktiv dabei sind.
Man liest nicht alles in den Nachrichten...

Lol oder glaubst du z.B. an die offizielle Mär von Tim "Kretschmer"?
Wird hier aber offtopic. Wobei das ist so lange her, damit könnte man langsam mit der Wahrheit rausrücken...
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25998
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Asyl-Affäre beim Bamf

Beitragvon jack000 » Fr 25. Mai 2018, 19:52

jack000 hat geschrieben:(25 May 2018, 18:58)

Wo habe ich von System geschrieben? Zitat bitte!

Kommt da jetzt noch was oder können wir das ad acta legen?
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 50152
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Asyl-Affäre beim Bamf

Beitragvon zollagent » Fr 25. Mai 2018, 19:56

jack000 hat geschrieben:(25 May 2018, 20:52)

Kommt da jetzt noch was oder können wir das ad acta legen?

Hast Recht, du bist zu klug, Äußerungen zu tätigen, die man dir ankreiden könnte. Lieber suggerierst du Dinge, auf die dann die Anderen selber kommen sollen. Es war Polibu, der von "System " sprach.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 50152
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Asyl-Affäre beim Bamf

Beitragvon zollagent » Fr 25. Mai 2018, 20:00

watisdatdenn? hat geschrieben:(25 May 2018, 20:33)

Im bamf Fall hast du den Maulkorb bei Frau Schmid, die ihn sich zum Glück nicht aufsetzt.

Den Maulkorb bei den Einsatz gestern in Ingolstadt hat die Polizei. Ich kenne jemanden der jemanden kennt der als Polizist dabei war. Es war deutlich krasser als im eh schon krassen Bericht.
Nur durch Einsatz duzender Polizisten, von Hunden und Drohung mit Maschinengewehr konnte die Situation gegen die bewaffneten(!) rebellierenden Flüchtlinge geklärt werden.

Nein das kannst du nicht nachlesen. Man muss mit Leuten reden die aktiv dabei sind.
Man liest nicht alles in den Nachrichten...

Lol oder glaubst du z.B. an die offizielle Mär von Tim "Kretschmer"?
Wird hier aber offtopic. Wobei das ist so lange her, damit könnte man langsam mit der Wahrheit rausrücken...

Das Privatradio läßt sich auch den Mund verbieten? Da ist von Bewaffneten nicht die Rede. Dabei hätte das eine fette Story gegeben.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 50152
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Asyl-Affäre beim Bamf

Beitragvon zollagent » Fr 25. Mai 2018, 20:02

jack000 hat geschrieben:(25 May 2018, 20:26)

Also auch Google meint zu dem Wort:

Gegenüber anderen Usern habe ich auch nicht ähnlich klingende Worte benutzt!


...

Er meint sicher "Prollbegriff". Und da hätte er nicht ganz Unrecht.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66914
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Asyl-Affäre beim Bamf

Beitragvon Alexyessin » Fr 25. Mai 2018, 20:03

jack000 hat geschrieben:(25 May 2018, 20:26)

Also auch Google meint zu dem Wort:

Gegenüber anderen Usern habe ich auch nicht ähnlich klingende Worte benutzt!


Natürlich hast du Bahnhofsklatscher schon zu anderen Usern geschrieben. Keine Lügen, Jack!!

jack000 hat geschrieben:(25 May 2018, 20:26)
Gut so, wird es aus deiner Sicht bei Bremen bleiben oder noch weitere Kreise ziehen?


Die Aufarbeitung des Falles betrifft doch schon die Zentrale und geht bis zum Parlamentarischen Staatssekretär. Somit zieht es schon weitere Kreise....

jack000 hat geschrieben:(25 May 2018, 20:26)
Habe ich doch: Umfrage zu dem Image vom BAMF


Das ist dann der Superlativ des Totalschadens? Du liest zuviel Bild.

jack000 hat geschrieben:(25 May 2018, 20:26)
Hat das irgendjemand behauptet? Und gibt es erst ein Problem wenn es ein jeder geworden ist?


DU benützt diese Superlativen, Jack, nicht ich. Also - du machst einen Rückzieher. Gut.
jack000 hat geschrieben:(25 May 2018, 20:26)
Wenn eine jede positive Aussage sich nicht bestätigt hat (Und nun kompletterweise auch das BAMF dabei ist) sollte man sich mal Gedanken machen ...


Wer ist denn "man"? Also, belege doch endlich deine Aussagen. Oder lass es.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66914
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Asyl-Affäre beim Bamf

Beitragvon Alexyessin » Fr 25. Mai 2018, 20:03

zollagent hat geschrieben:(25 May 2018, 21:02)

Er meint sicher "Prollbegriff". Und da hätte er nicht ganz Unrecht.


Das h steht da ganz bewusst. :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 50152
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Asyl-Affäre beim Bamf

Beitragvon zollagent » Fr 25. Mai 2018, 20:05

Alexyessin hat geschrieben:(25 May 2018, 21:03)

Das h steht da ganz bewusst. :)

Mischung aus Proll und Hohl? :D :D :D
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66914
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Asyl-Affäre beim Bamf

Beitragvon Alexyessin » Fr 25. Mai 2018, 20:08

watisdatdenn? hat geschrieben:(25 May 2018, 20:33)

Im bamf Fall hast du den Maulkorb bei Frau Schmid, die ihn sich zum Glück nicht aufsetzt.


Das ist der normale Druck zur Verschwiegenheit - findest du auch bei den Firmen. Volkswagenaffäre? Bekannt?

watisdatdenn? hat geschrieben:(25 May 2018, 20:33)
Den Maulkorb bei den Einsatz gestern in Ingolstadt hat die Polizei. Ich kenne jemanden der jemanden kennt der als Polizist dabei war. Es war deutlich krasser als im eh schon krassen Bericht.
Nur durch Einsatz duzender Polizisten, von Hunden und Drohung mit Maschinengewehr konnte die Situation gegen die bewaffneten(!) rebellierenden Flüchtlinge geklärt werden.


Aha, und wo ist der Beleg für den Maulkorb?

watisdatdenn? hat geschrieben:(25 May 2018, 20:33)
Nein das kannst du nicht nachlesen. Man muss mit Leuten reden die aktiv dabei sind.
Man liest nicht alles in den Nachrichten...


Genau, mit denen die dabei sind und zufälligerweise immer genau das sagen, was du hören willst. Typische VT Falle.

watisdatdenn? hat geschrieben:(25 May 2018, 20:33)
Lol oder glaubst du z.B. an die offizielle Mär von Tim "Kretschmer"?
Wird hier aber offtopic. Wobei das ist so lange her, damit könnte man langsam mit der Wahrheit rausrücken...


Wer ist Tim Kretschmer?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 50152
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Asyl-Affäre beim Bamf

Beitragvon zollagent » Fr 25. Mai 2018, 20:09

Alexyessin hat geschrieben:(25 May 2018, 21:03)
...


Wer ist denn "man"? Also, belege doch endlich deine Aussagen. Oder lass es.

Er will suggerieren, daß Deutschland keine Asylsuchenden mehr aufnehmen soll. Diese Technik verwendet er nicht zum ersten Mal. Der Leser soll diese These als eigene Idee begreifen.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast