Scholz will Deutschland zurück entwickeln

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6825
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Scholz will Deutschland zurück entwickeln

Beitragvon Senexx » Mi 2. Mai 2018, 07:00

Bund will weniger investieren

http://www.sueddeutsche.de/politik/exkl ... -1.3962861

Das macht nur noch fassungslos.

Statt mehr, noch weniger.
Zuletzt geändert von Senexx am Mi 2. Mai 2018, 07:02, insgesamt 1-mal geändert.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70205
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Scholz will Deutschland zurück entwickeln

Beitragvon Alexyessin » Mi 2. Mai 2018, 07:01

Senexx hat geschrieben:(02 May 2018, 08:00)

Bund will weniger investieren

http://www.spiegel.de/panorama/gerhard- ... 05668.html

Das macht nur noch fassungslos.

Statt mehr, noch weniger.



Dein Link passt nicht. :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6825
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Scholz will Deutschland zurück entwickeln

Beitragvon Senexx » Mi 2. Mai 2018, 07:03

Jetzt
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33857
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Scholz will Deutschland zurück entwickeln

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 2. Mai 2018, 09:09

Wir versprechen für die kommende Regierungsperiode:
Finanzielle Spielräume, die sich aufgrund der guten Wirtschaftslage ergeben, nutzen wir zur Erfüllung unserer staatlichen Aufgaben nach innen und außen, für Investitionen in Bildung, Forschung und Infrastruktur, zur Förderung von Familien und Kindern sowie für Steuersenkungen, die vor allem der arbeitenden Mitte unserer Gesellschaft zugutekommen sollen.

https://www.cdu.de/system/tdf/media/dok ... pdf?file=1

Mal wieder ein Wahlversprechen gebrochen.

Die nächsten Generationen werden es ausbaden und die kaputte Infrastruktur neu aufbauen müssen. Naja, noch mehr Wasser auf die Mühlen der AfD, in drei Jahren ist der Katzenjammer dann wieder groß.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6248
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Scholz will Deutschland zurück entwickeln

Beitragvon Kritikaster » Mi 2. Mai 2018, 09:24

Man sehe das ganze Bild:
Ein großer Teil der im Koalitionsvertrag vereinbarten zusätzlichen Ausgaben sind dagegen reine Transferleistungen. Dazu zählen die acht Milliarden Euro an Länder und Gemeinden, mehr als fünf Milliarden Euro für Sprachförderung und qualitative Verbesserung der Betreuung in Kindertagesstätten sowie knapp zehn Milliarden Euro zur teilweisen Abschaffung des Soli-Zuschlags. Auch das geplante Baukindergeld gilt nicht als Investition.
Der Rückgang der Investitionen hängt teilweise mit der Neuordnung der Bund-Länder-Finanzbeziehungen zusammen. Danach überweist der Bund den Ländern weniger Geld für den Ausbau der Infrastruktur.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Wähler
Beiträge: 4134
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Scholz will Deutschland zurück entwickeln

Beitragvon Wähler » Mi 2. Mai 2018, 11:01

Kritikaster hat geschrieben:(02 May 2018, 10:24)
Man sehe das ganze Bild:

Jamaika hätte mehr investiert und weniger Konsumgeschenke gemacht. Diejenigen, die auf zukunftsträchtige Arbeitsplätze angewiesen sind, werden es mittel- und langfristig ausbaden müssen. Die Groko dürfte in spätestens 4 Jahren Geschichte sein.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6248
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Scholz will Deutschland zurück entwickeln

Beitragvon Kritikaster » Mi 2. Mai 2018, 11:07

Wähler hat geschrieben:(02 May 2018, 12:01)

Jamaika hätte mehr investiert und weniger Konsumgeschenke gemacht. Diejenigen, die auf zukunftsträchtige Arbeitsplätze angewiesen sind, werden es mittel- und langfristig ausbaden müssen. Die Groko dürfte in spätestens 4 Jahren Geschichte sein.

Auf das Ende der GroKo dürfte so ziemlich jeder hoffen. Dass die verschiedenen Ersatzlösungen hier unterschiedlich bewertet werden, ist eine andere Sache. ;)
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7833
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Scholz will Deutschland zurück entwickeln

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 2. Mai 2018, 15:49

Ich finde diesen Trend gut. Je weniger Staatsinvestition, umso weniger Staatsvermögen und mehr Platz für den Markt, die Dinge ordentlich zu regeln.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Wähler
Beiträge: 4134
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Scholz will Deutschland zurück entwickeln

Beitragvon Wähler » Mi 2. Mai 2018, 15:56

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(02 May 2018, 16:49)
Ich finde diesen Trend gut. Je weniger Staatsinvestition, umso weniger Staatsvermögen und mehr Platz für den Markt, die Dinge ordentlich zu regeln.

Den Breitbandausbau und die ärztliche Grundversorgung in strukturschwachen Gebieten bekommt der Markt in Deutschland aber nicht geregelt.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15970
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Scholz will Deutschland zurück entwickeln

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 2. Mai 2018, 15:57

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(02 May 2018, 16:49)

Ich finde diesen Trend gut. Je weniger Staatsinvestition, umso weniger Staatsvermögen und mehr Platz für den Markt, die Dinge ordentlich zu regeln.


Zumal der Terminus "Investition" im Zusammenhang mit Staatsausgaben sowieso irreführend ist. Das ist in den meisten Fällen sowieso nur ein Euphemismus, der gebraucht wird um steigende Staatsausgaben zu rechtfertigen. Hört sich halt besser an.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7833
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Scholz will Deutschland zurück entwickeln

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 2. Mai 2018, 16:00

Wähler hat geschrieben:(02 May 2018, 16:56)

Den Breitbandausbau und die ärztliche Grundversorgung in strukturschwachen Gebieten bekommt der Markt in Deutschland aber nicht geregelt.

Eben weil das noch zu regulierte Bereiche sind. Könnte man rentierliche Preismodelle abrufen, gäbe es auch mehr Fortschritt oder zumindest keine Beschwerden. Gerade bei Datennetzen geht im Grunde alles, von einmaligen Investitionsbeiträgen über lange Vertragslaufzeiten und hohe Monatsraten. Nur sobald es um ÖFFENTLICH NUTZBARE Datennetze geht, ist die Regulierungsbehörde drin.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Wähler
Beiträge: 4134
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Scholz will Deutschland zurück entwickeln

Beitragvon Wähler » Mi 2. Mai 2018, 16:26

Wähler hat geschrieben:(02 May 2018, 16:56)
Den Breitbandausbau und die ärztliche Grundversorgung in strukturschwachen Gebieten bekommt der Markt in Deutschland aber nicht geregelt.

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(02 May 2018, 17:00)
Eben weil das noch zu regulierte Bereiche sind. Könnte man rentierliche Preismodelle abrufen, gäbe es auch mehr Fortschritt oder zumindest keine Beschwerden. Gerade bei Datennetzen geht im Grunde alles, von einmaligen Investitionsbeiträgen über lange Vertragslaufzeiten und hohe Monatsraten. Nur sobald es um ÖFFENTLICH NUTZBARE Datennetze geht, ist die Regulierungsbehörde drin.

Ärztliche Grundversorgung ist ein Grundrecht auf gesellschaftliche Daseinsfürsorge für jeden Bürger gleichermaßen. Da kann ein marktwirtschaftliches Prinzip gar nicht in Reinform funktionieren. Wenn es nicht eine gewisse Regulierung gäbe, würden Bürger in abgelegenen ländlichen Gegenden ewig auf einen Breitbandanschluss warten oder unzumutbar lange bis zum nächsten Arzt oder Krankenhaus unterwegs sein.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7833
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Scholz will Deutschland zurück entwickeln

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 2. Mai 2018, 16:55

Wähler hat geschrieben:(02 May 2018, 17:26)

Ärztliche Grundversorgung ist ein Grundrecht auf gesellschaftliche Daseinsfürsorge für jeden Bürger gleichermaßen. Da kann ein marktwirtschaftliches Prinzip gar nicht in Reinform funktionieren. Wenn es nicht eine gewisse Regulierung gäbe, würden Bürger in abgelegenen ländlichen Gegenden ewig auf einen Breitbandanschluss warten oder unzumutbar lange bis zum nächsten Arzt oder Krankenhaus unterwegs sein.

Wo kein Arzt ein Auskommen hat, ist Recht sehr theoretisch. Zum Kabel siehe oben.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Scholz will Deutschland zurück entwickeln

Beitragvon Adam Smith » Mi 2. Mai 2018, 17:09

Das könnte mit Macron zusammenhängen.

Kurzfristig steigen könnten die Ausgaben durch einen eigenen Haushalt für die Eurozone, wie ihn Macron fordert. Bislang gibt es ein gemeinsames Budget nur für die EU insgesamt, nicht aber für die 19 Länder, die sich eine Währung teilen. Macron will solche gemeinsamen Mittel einführen, um die Konvergenz innerhalb der Währungsunion zu erhöhen, also die Leistungsfähigkeit der Mitgliedsländer anzugleichen. Das Budget soll gemeinsame Investitionen finanzieren und wirtschaftliche Schocks abfedern.

Laut Koalitionsvertrag befürwortet sie "spezifische Haushaltsmittel für wirtschaftliche Stabilisierung und soziale Konvergenz", die "Ausgangspunkt für einen künftigen Investivhaushalt für die Eurozone sein können".


http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 03798.html

Wenn so ein Investivhaushalt für die Eurozone kommt, dann wird doch mehr investiert. Bund weniger dafür Eurzonenhaushalt mehr.

Außerdem soll es einen neuen Investivhaushalt für die Euro-Zone geben. Der französische Präsident Emmanuel Macron hatte immer für ein solches Euro-Budget geworben. Ihm dürften auch gefallen, dass der Europäische Stabilitätsmechanismus in einen Europäischen Währungsfonds umgewandelt werden soll, mit dem Mitgliedsstaaten in finanzieller Notlage unterstützt werden sollen - kontrolliert vom EU-Parlament. Die Rechte der nationalen Parlamente sollen davon aber unberührt bleiben, heißt es


http://www.deutschlandfunk.de/koalition ... _id=410241

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: relativ und 1 Gast