Bayern fördert die Islamisierung

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69189
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Bayern fördert die Islamisierung

Beitragvon Alexyessin » Mo 30. Apr 2018, 15:40

Orbiter1 hat geschrieben:(30 Apr 2018, 16:37)

Die Idee von Söder ist zwar Schwachsinn, aber ihre Schlüsse dass Söder auf vornapoleonische Zeiten zielt ist ebenfalls dummes Zeug. Einen Gottbezug gibt es auch in der Präambel der bayerischen Verfassung.


Den hast im GG auch. Und? Religion ist Privatsache. Und keine Staatssache - DAS ist der Bezug auf die Zeit vor 1789 ;)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
sünnerklaas
Beiträge: 1707
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Bayern fördert die Islamisierung

Beitragvon sünnerklaas » Mo 30. Apr 2018, 17:04

Alexyessin hat geschrieben:(30 Apr 2018, 16:40)

Den hast im GG auch. Und? Religion ist Privatsache. Und keine Staatssache - DAS ist der Bezug auf die Zeit vor 1789 ;)


Ehrlich gesagt macht es mich inzwischen sehr wütend, wie bedenkenlos und allein aus populistischen Eigennutz-Gründen mit religiösen Symbolen quasi herumgeworfen wird. Aus Gründen einer angeblich verlorengegangenen "Identität". Tatsächlich möchte man den Bürgern am liebsten wohl exakt vorschreiben, wer und was sie zu sein hätten und wie ihre Identität auszusehen hätte. Am liebsten per Gesetz, wo dann alles haargenau wort- und buchstabengenau definiert ist und Verstöße mit Strafen sanktioniert werden.
Sowas ist einfach nur noch widerlich.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32328
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Bayern fördert die Islamisierung

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 30. Apr 2018, 17:11

FDP-Chef Lindner droht indirekt damit, seine Partei wählen zu lassen und sich im Wahlkampf über Söders "kapitalen Fehler" lustig zu machen.

Christen und säkulare Bürger gleichzeitig gegen sich aufzubringen, müsste man auch erstmal schaffen - spöttelt Lindner.

"Die Menschen wollen eine geordnete Flüchtlings- und eine vernünftige Wirtschaftspolitik, nach neuen Kreuzen an der Wand hat niemand gerufen", sagt der FDP-Bundesvorsitzende.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 05508.html

Söders Kultur- und Identitäts-Kreuz ist als Plus (+) für die CSU gedacht, es könnte aber auch ein Minus (-) daraus werden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
sünnerklaas
Beiträge: 1707
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Bayern fördert die Islamisierung

Beitragvon sünnerklaas » Mo 30. Apr 2018, 18:21

DarkLightbringer hat geschrieben:(30 Apr 2018, 18:11)

FDP-Chef Lindner droht indirekt damit, seine Partei wählen zu lassen und sich im Wahlkampf über Söders "kapitalen Fehler" lustig zu machen.

Christen und säkulare Bürger gleichzeitig gegen sich aufzubringen, müsste man auch erstmal schaffen - spöttelt Lindner.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 05508.html

Söders Kultur- und Identitäts-Kreuz ist als Plus (+) für die CSU gedacht, es könnte aber auch ein Minus (-) daraus werden.



...vor allem, wenn dann sowas passiert.
Nightrain
Beiträge: 473
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Bayern fördert die Islamisierung

Beitragvon Nightrain » Di 1. Mai 2018, 00:38

Ich frage mich eher, wann und aus welchem Grund man eigentlich die Kreuze in den Ämtern in Bayern abgehängt hat?

sünnerklaas hat geschrieben:...vor allem, wenn dann sowas passiert.

Der Kerl bekommt hoffentlich so richtig was auf den Deckel sich an einem Kind zu vergreifen.

Ansonsten echt armes Mädchen. Opfer seiner Eltern und dann auch noch von so einem Gewalttäter.
Wenn der Staatsschutz mit dem Kerl fertig ist, kann er gleich mal bei den Eltern anklopfen.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9949
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Bayern fördert die Islamisierung

Beitragvon odiug » Di 1. Mai 2018, 06:27

Orbiter1 hat geschrieben:(30 Apr 2018, 16:37)

Die Idee von Söder ist zwar Schwachsinn, aber ihre Schlüsse dass Söder auf vornapoleonische Zeiten zielt ist ebenfalls dummes Zeug. Einen Gottbezug gibt es auch in der Präambel der bayerischen Verfassung.

"Angesichts des Trümmerfeldes, zu dem eine Staats- und Gesellschaftsordnung ohne Gott, ohne Gewissen und ohne Achtung vor der Würde des Menschen die Überlebenden des zweiten Weltkrieges geführt hat, in dem festen Entschlusse, den kommenden deutschen Geschlechtern die Segnungen des Friedens, der Menschlichkeit und des Rechtes dauernd zu sichern, gibt sich das Bayerische Volk, eingedenk seiner mehr als tausendjährigen Geschichte, nachstehende demokratische Verfassung"

Auf der Koppel der Wehrmachtuniform stand :" Gott mit uns " ... und das über dem Reichsadler mit Hakenkreuz.
https://de.wikipedia.org/wiki/Koppelsch ... Koppel.JPG
Das nur mal nebenbei.
Über die Rolle der Kirchen, besonders der protestantischen Bischöfe während des dritten Reichs, brauchen wir wohl nicht weiter diskutieren.
Von daher finde ich es ganz erfrischend, dass die katholischen und protestantischen Bischöfe sich gegen Söders Vereinnahmung des Kruzifix für seine Leithammelkultur-Kampagne wehren.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9949
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Bayern fördert die Islamisierung

Beitragvon odiug » Di 1. Mai 2018, 06:53

Nightrain hat geschrieben:(01 May 2018, 01:38)

Ich frage mich eher, wann und aus welchem Grund man eigentlich die Kreuze in den Ämtern in Bayern abgehängt hat?


Der Kerl bekommt hoffentlich so richtig was auf den Deckel sich an einem Kind zu vergreifen.

Ansonsten echt armes Mädchen. Opfer seiner Eltern und dann auch noch von so einem Gewalttäter.
Wenn der Staatsschutz mit dem Kerl fertig ist, kann er gleich mal bei den Eltern anklopfen.

Warum denn dass :?:
Was hat das mit den Eltern zu tun :?:
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32328
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Bayern fördert die Islamisierung

Beitragvon DarkLightbringer » Di 1. Mai 2018, 09:08

Die republikanische Verfassung kennt keine Staatsreligion, eine imperative Umdeutung durch die Behörden ist daher zu unterlassen.
Auch Knoblauchstränge gehören nicht in den Eingangsbereich von Dienstgebäuden.
Wappen, Fahnen und Büsten wären etwas anderes, so weit sie der demokratischen Symbolik entsprechen.

Die Wähler in Bayern bleiben aufgefordert, eine säkulare Partei zu wählen und die CSU zu einer Koalition zu zwingen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32328
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Bayern fördert die Islamisierung

Beitragvon DarkLightbringer » Di 1. Mai 2018, 16:54

Was kommt eigentlich als nächstes - behördlicher Ruhetag am Freitag, damit die Bediensteten zur Beichte eilen können ? Oder die Knoblauchkette um den Hals des Schalterbeamten ?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 5249
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Bayern fördert die Islamisierung

Beitragvon Zunder » Di 1. Mai 2018, 18:57

Julian hat geschrieben:(30 Apr 2018, 14:12)
Ich bin auch gegen Söders Initiative, finde aber ihre Qualifizierung als antisemitisch reichlich daneben, um nicht zu sagen: unterste Schublade. Auf diese Art und Weise wird sich der Antisemitismusbegriff so weit abnutzen, dass er irgendwann bedeutungslos sein wird.

Ein Symbol anzubringen, mit dem alle Nicht-Christen aus der Geschichte und Kultur Bayerns ausgegrenzt werden, ist selbstverständlich auch und vor allem antisemitisch, weil Juden nunmal definitiv nicht durch das Kreuz repräsentiert werden, egal ob sie religiös sind oder nicht.

Mit diesem Symbol werden neben Kurt Eisner, dem Gründer des Freistaates Bayern, u.a. auch Leute wie Therese Giehse, eine der großen bayrischen Volksschauspielerinnen, oder Lion Feuchtwanger, der mit dem Roman "Erfolg" ein Sittengemälde des „Landes Bayern“ in jener Zeit veröffentlichte, aus der bayrischen Geschichte entfernt.

Der Mörder von Kurt Eisner war übrigens Mitglied der Katholischen Bayerischen Studentenverbindung Rhaetia. Er jedenfalls wird durch das Kreuz repräsentiert.

Julian hat geschrieben:(30 Apr 2018, 14:12)
Bayern ist im übrigen mehr als der Freistaat Bayern, denn die Geschichte Bayerns hat nicht 1918 begonnen. Auch die Kultur und Traditionen Bayerns sind nur zu einem kleinen Teil in seiner Verfassung niedergelegt. Dass das Christentum von großer Bedeutung für die Geschichte und Kultur Bayerns war und ist, wird wohl niemand bezweifeln.

Selbstverständlich gehört das Christentum zu Geschichte und Kultur Bayerns. Aber nicht in der Ausschließlichkeit, die durch das Söder-Kreuz suggeriert wird. Dieses Kreuz ist eine Lüge.
Julian hat geschrieben:(30 Apr 2018, 14:12)
Dass ich hier einmal die katholische Kirche verteidigen würde, hätte ich auch nicht gedacht. Dennoch erlaube ich mir, darauf hinzuweisen, dass gerade traditionell-katholische Gegenden am resistentesten gegen den Nationalsozialismus waren, dazu einfach bitte die Wahlergebnisse der letzten Reichstagswahlen im katholischen Altbayern und im katholischen Rheinland betrachten. Den Hinweis auf Mein Kampf empfinde ich als reine Polemik.

Es ging in meinem Beitrag überhaupt nicht um Politik. Dein Ablenkungsmanöver kannst du dir sparen.

Thema ist die Behauptung, das Kreuz sei ein "Bekenntnis zu den Grundwerten der Rechts- und Gesellschaftsordnung in Bayern und Deutschland".
Das Kreuz steht definitiv nicht für die Grundwerte einer freiheitlichen, säkularen Gesellschaft, die sich auch in Bayern etabliert hat.

Der Hinweis auf "Mein Kampf", den Katholiken guten Gewissens lesen durften, ist übrigens keine reine Polemik, sondern eine, die sie sich aus dem Gegensatz zur "Kritik der reinen Vernunft" ergibt.
Wenn die Lektüre eines der bedeutendsten Werke der abendländischen Geistes- und Kulturgeschichte noch bis 1966 als Sünde galt, kann man nicht ernsthaft behaupten, das Kreuz stünde für Meinungs- und Wissenschaftsfreiheit.

Daß dir dazu nichts einfällt, spricht für sich.
Julian hat geschrieben:(30 Apr 2018, 14:12)
Und nein, einen demokratischen Politiker wie Söder, der zeitweise skurrile Ansichten haben mag, mit einem Despoten wie Erdogan vergleichen, das ist auch alles andere als fruchtbar und halte ich nicht für sinnvoll.

Geschrieben habe ich:

"Mit seinem anti-säkularen Ehrgeiz erinnert er ein bißchen an Erdogan, unser dicker Södogan."

Es ist leider so. Erdogan ist das Original für die Freunde des Anti-Säkularen.

Ich würde übrigens nicht behaupten wollen, daß Söder weiß, was er tut. Er tut's halt.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7418
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Bayern fördert die Islamisierung

Beitragvon Julian » Di 1. Mai 2018, 19:17

Zunder hat geschrieben:(01 May 2018, 19:57)
Der Mörder von Kurt Eisner war übrigens Mitglied der Katholischen Bayerischen Studentenverbindung Rhaetia. Er jedenfalls wird durch das Kreuz repräsentiert.


Du könntest nach den Kriterien, die du bei Eisner angelegt hast (Herkunft anstatt Religion und Identität) diesen Mörder möglicherweise auch primär als Juden einordnen. Natürlich wäre das Unsinn, aber das zeigt, dass du deine Kriterien überdenken solltest.

Arco gehörte zum Umfeld der antisemitischen Thule-Gesellschaft. Aus dieser war er wegen der jüdischen Herkunft seiner Mutter ausgeschlossen worden. Der englische Historiker Nicholas Goodrick-Clarke schreibt, dass er darüber „aufgebracht war und durch den Mord [an Kurt Eisner] seine nationale Gesinnung zeigen wollte“.

https://revolutionszeitung.de/geschicht ... Graf%20von
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69189
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Bayern fördert die Islamisierung

Beitragvon Alexyessin » Di 1. Mai 2018, 19:22

Julian hat geschrieben:(01 May 2018, 20:17)

Du könntest nach den Kriterien, die du bei Eisner angelegt hast (Herkunft anstatt Religion und Identität) diesen Mörder möglicherweise auch primär als Juden einordnen. Natürlich wäre das Unsinn, aber das zeigt, dass du deine Kriterien überdenken solltest.


https://revolutionszeitung.de/geschicht ... Graf%20von


Wie kommst du darauf, das Arco ein Jude wäre. Hm? geht ja selbst mit deiner Quelle nicht auf. Naja, außer man denkt in den Rassekriterien der NS-Zeit.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7418
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Bayern fördert die Islamisierung

Beitragvon Julian » Di 1. Mai 2018, 19:45

Alexyessin hat geschrieben:(01 May 2018, 20:22)

Wie kommst du darauf, das Arco ein Jude wäre. Hm? geht ja selbst mit deiner Quelle nicht auf. Naja, außer man denkt in den Rassekriterien der NS-Zeit.


Darum geht es doch gerade, nur unter anderen Vorzeichen, als du hier vermutest!

Zunder hatte behauptet, Söder handle antisemitisch, weil der Gründer des Freistaates Bayern, Eisner, Jude gewesen sei. Nun, Eisner war nicht religiös und hat auch ansonsten, so weit das mir bekannt ist, keinen Wert auf eine irgendwie geartete jüdische Identität gelegt. Bleibt einzig seine "jüdische Herkunft". Nun, nach diesen Kriterien könnte man Eisners Mörder ebenfalls als Juden einordnen.

Und nein: Das sind nicht meine Kriterien, denn mir wird viel zu viel Aufwand um biologische Herkunft gemacht. Mich interessieren in diesem Zusammenhang eher Kultur und Sozialisation.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69189
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Bayern fördert die Islamisierung

Beitragvon Alexyessin » Di 1. Mai 2018, 19:50

Julian hat geschrieben:(01 May 2018, 20:45)

Darum geht es doch gerade, nur unter anderen Vorzeichen, als du hier vermutest!


Ein Symbol anzubringen, mit dem alle Nicht-Christen aus der Geschichte und Kultur Bayerns ausgegrenzt werden, ist selbstverständlich auch und vor allem antisemitisch, weil Juden nunmal definitiv nicht durch das Kreuz repräsentiert werden, egal ob sie religiös sind oder nicht.


Früher aufstehen, das hat Zunder geschrieben.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7418
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Bayern fördert die Islamisierung

Beitragvon Julian » Di 1. Mai 2018, 19:53

Alexyessin hat geschrieben:(01 May 2018, 20:50)

Früher aufstehen, das hat Zunder geschrieben.


Zunder hält Söder für antisemitisch, weil der Gründer des Freistaates Jude gewesen sei:

Zunder hat geschrieben:(28 Apr 2018, 01:38)

Söders Kreuz, das eher einem Pluszeichen gleicht als dem Firmenlogo der christlichen Kirchen und wohl für die Krämerseele eines ehemaligen Finanzministers steht, soll angeblich die historische und kulturelle Prägung des Freistaates Bayern repräsentieren.

Der Gründer des Freistaates Bayern hieß Kurt Eisner und war Jude. Söders Kreuz ist demzufolge eine antisemitische Lüge.

Ein Ministerpräsident, der als eine der ersten Amtshandlungen darüberhinaus auch noch Muslime, Atheisten und sonstige Nichtchristen vorsätzlich ausgrenzt, ist definitiv fehl am Platz.
Bleibt zu hoffen, daß möglichst viele Behördenleiter diese Anordnung unterlaufen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69189
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Bayern fördert die Islamisierung

Beitragvon Alexyessin » Di 1. Mai 2018, 19:55

Julian hat geschrieben:(01 May 2018, 20:53)

Zunder hält Söder für antisemitisch, weil der Gründer des Freistaates Jude gewesen sei:


Söders Kreuz ist demzufolge eine antisemitische Lüge.


Das Kreuz ist eine antisemitsche Lüge. Das steht da.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7418
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Bayern fördert die Islamisierung

Beitragvon Julian » Di 1. Mai 2018, 20:04

Alexyessin hat geschrieben:(01 May 2018, 20:55)

Das Kreuz ist eine antisemitsche Lüge. Das steht da.


Nicht "das Kreuz", sondern "Söders Kreuz", sprich, sein Plan, es vor Amtsstuben aufhängen zu wollen, sei antisemitisch.

Ich steige hier jetzt aber wieder aus. Ihr könnt euch gerne darüber streiten, wer nun Jude ist und wer nicht, und ob Söder nun antisemitisch sei oder nur sein Vorschlag - mir ist das alles zu viel Rabulistik.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 5249
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Bayern fördert die Islamisierung

Beitragvon Zunder » Di 1. Mai 2018, 21:50

Julian hat geschrieben:(01 May 2018, 20:17)

Du könntest nach den Kriterien, die du bei Eisner angelegt hast (Herkunft anstatt Religion und Identität) diesen Mörder möglicherweise auch primär als Juden einordnen. Natürlich wäre das Unsinn, aber das zeigt, dass du deine Kriterien überdenken solltest.


https://revolutionszeitung.de/geschicht ... Graf%20von

„Eisner ist Bolschewist, er ist Jude, er ist kein Deutscher, er fühlt nicht deutsch, untergräbt jedes vaterländische Denken und Fühlen, ist ein Landesverräter.
https://de.wikipedia.org/wiki/Anton_Gra ... auf_Valley

Eisner wurde ermordet, weil er eben auch Jude war.

Der Täter hat gemordet, weil er eben kein Jude war. Er war katholisch. Ein Vertreter des Kreuzes.

Das Kreuz ist für Söder das Symbol der bayrischen Geschichte und Kultur. Der Jud' bleibt draußen. Darin liegt der Antisemitismus der Maßnahme. Ob Söder Antisemit ist, spielt für den Gehalt der Maßnahme überhaupt keine Rolle.
sünnerklaas
Beiträge: 1707
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Bayern fördert die Islamisierung

Beitragvon sünnerklaas » Di 1. Mai 2018, 21:52

Zunder hat geschrieben:(01 May 2018, 22:50)

„Eisner ist Bolschewist, er ist Jude, er ist kein Deutscher, er fühlt nicht deutsch, untergräbt jedes vaterländische Denken und Fühlen, ist ein Landesverräter.
https://de.wikipedia.org/wiki/Anton_Gra ... auf_Valley

Eisner wurde ermordet, weil er eben auch Jude war.

Der Täter hat gemordet, weil er eben kein Jude war. Er war katholisch. Ein Vertreter des Kreuzes.

Das Kreuz ist für Söder das Symbol der bayrischen Geschichte und Kultur. Der Jud' bleibt draußen. Darin liegt der Antisemitismus der Maßnahme. Ob Söder Antisemit ist, spielt für den Gehalt der Maßnahme überhaupt keine Rolle.


Das ist der "ungewollte Antisemitismus". Ungewollte Entwicklungen sind Charakteristika populistischer Politik und des damit verbundenen hektischen Alarmismus und Aktivismus. Populismus frisst eben Hirn - so überhaupt jemals welches da war. Deshalb sollte sich jeder vor Populismus hüten.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69189
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Bayern fördert die Islamisierung

Beitragvon Alexyessin » Mi 2. Mai 2018, 09:35

Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: becksham, Misterfritz und 4 Gäste