ZDJ warnt vor Tragen der Kippa

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24104
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: ZDJ warnt vor Tragen der Kippa

Beitragvon relativ » Mi 25. Apr 2018, 15:18

Polibu hat geschrieben:(25 Apr 2018, 15:56)

Du hast ihn also definitiv missverstanden. Wenn er vom neuen Antisemitismus redet, dann meint er das in Bezug auf Europa. Bisher kannten wir haupsächlich den rechtsextremen Antisemitismus. Der neue Antisemitismus für uns ist der muslimische Antisemitismus. Und der ist sowohl religiös als auch politisch motiviert. Und das liegt daran, ,dass der Islam nicht nur Religion, sondern auch Politik ist.

Ausserdem schrieb er, dass sie sich gedemütigt fühlen, und dass sie so erzogen wurden. Vielleicht würde er das auch so empfinden. Ist doch klar. Wer in so einem religiös-politischen System aufwächst, der übernimmt in den meisten Fällen auch die entsprechende Denkweise.

Ich bin eher der Überzeugung , daß du ihn hier ziemlich missverstehst und mir hier irgendetwas andichten willst.
Das politisch und religiöse Systempropaganda immer auch verfangen, ist doch überhaupt gar kein Diskurs, den ich hier angeschoben habe.
Hier ging es darum wie der "neue Antisemitismus", so wie er ihn nennt, entstanden ist und woher er rührt.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: ZDJ warnt vor Tragen der Kippa

Beitragvon Keoma » Mi 25. Apr 2018, 15:19

Provokateur hat geschrieben:(25 Apr 2018, 16:15)

Antisemitismus war lange Zeit in der arabischen Welt kaum existent. Ja, man wusste, was Mohammed über (manche) Christen und Juden gesagt hatte, betrachtete es aber mit dem selben Blick, mit dem wir heute das alttestamentarische Verbot von Mischgewebe betrachten.


Du weißt aber schon, welche Stellung Juden in den diversen muslimischen Reichen zumeist hatten?
Wenn mir jemand ausweichen muss, wenn er mir auf der Straße begegnet, werde ich ihn wohl nicht so hassenswert finden.
Kleiderordnung für Andersgläubige war auch eine Erfindung des Kalifats.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Tomaner
Beiträge: 5743
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: ZDJ warnt vor Tragen der Kippa

Beitragvon Tomaner » Mi 25. Apr 2018, 15:23

Julian hat geschrieben:(25 Apr 2018, 15:57)

Wie würdest du den aktuellen Fall in Berlin beurteilen? Was hat dieser Antisemitismus mit der deutschen Gesellschaft zu tun? Seit wann war der Syrer denn in Deutschland? Woher hat er sein Weltbild her? Was hätte der deutsche Staat tun können, damit er diesen Angriff nicht durchgeführt hätte?

Importiert ist das korrekte Wort für diesen Angriff. Auch wenn das politisch nicht korrekt ist. Und der Angriff wäre nicht passiert ohne die Grenzöffnung.


Ist es nicht!!!! Import (auch: Einfuhr; lateinisch in [wird wegen des nachfolgenden „p“ zu im] „in… hinein “ und lateinisch portare „tragen, bringen“: „hineintragen, einführen“) ist im Außenhandel der grenzüberschreitende Kauf von Gütern oder Dienstleistungen aus dem Ausland und deren Lieferung ins Inland. Gegensatz ist der Export.
Import sind keine als Flüchtlinge aufgenommene Menschen! Oder wird eine AfD, sollte sie an der Macht canadisches Modell durchsetzen und anwenden, dann diese Menschen als AfD Import deklarieren?
Worin besteht jetzt genau der Unterschied zwischen Nazipositionen und deinen, wenn du Menschen auf Ebene von Waren (Gütern) und Dienstleistungen stellst. Dienstleistung könnte das Putzen eines Scheißhauses sein und auf Basis dieser käuflichen Leistung, stellst du Menschen? Ein Mensch auf der selben Wertebene eines mehr oder wenig gut geputzten Toilette? Bevor wir hier Weltbild von Syrer untersuchen, solltest du nicht deines uns alle mal ausführlich erklären?
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: ZDJ warnt vor Tragen der Kippa

Beitragvon Polibu » Mi 25. Apr 2018, 15:26

relativ hat geschrieben:(25 Apr 2018, 16:18)

Ich bin eher der Überzeugung , daß du ihn hier ziemlich missverstehst und mir hier irgendetwas andichten willst.
Das politisch und religiöse Systempropaganda immer auch verfangen, ist doch überhaupt gar kein Diskurs, den ich hier angeschoben habe.
Hier ging es darum wie der "neue Antisemitismus", so wie er ihn nennt, entstanden ist und woher er rührt.


Wie dem auch sei. Er hat jedenfalls mit keinem Deut gesagt, dass Israel eine Mitschuld am Antisemitismus der Muslime trägt. Er hat ebenfalls auch mit keinem Deut gesagt, dass die Muslime nichts für ihren Antisemitismus können. Wenn du beides nicht gemeint hast, dann ist ja alles klar.

Die Muslime sind zu 100% und ohne jeden Zweifel selber Schuld an ihrem Antisemitismus. Es gibt absolut keine Entschuldigung für sie.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24104
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: ZDJ warnt vor Tragen der Kippa

Beitragvon relativ » Mi 25. Apr 2018, 15:30

Polibu hat geschrieben:(25 Apr 2018, 16:26)

Wie dem auch sei. Er hat jedenfalls mit keinem Deut gesagt, dass Israel eine Mitschuld am Antisemitismus der Muslime trägt.
Das habe ich auch nicht behauptet. :?:
Er hat ebenfalls auch mit keinem Deut gesagt, dass die Muslime nichts für ihren Antisemitismus können. Wenn du beides nicht gemeint hast, dann ist ja alles klar.
Es ist schon krass, das und vor allem wie du darauf kommen konntest, daß ich ihm dies unterstellt habe.

Die Muslime sind zu 100% und ohne jeden Zweifel selber Schuld an ihrem Antisemitismus. Es gibt absolut keine Entschuldigung für sie.
Es ging um Gründe, nicht um Schuld, oder nicht. :dead:
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7570
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: ZDJ warnt vor Tragen der Kippa

Beitragvon Julian » Mi 25. Apr 2018, 15:31

Provokateur hat geschrieben:(25 Apr 2018, 16:12)

Der heutige Antisemitismus im nahen Osten ist massiv auf die Arbeit und das Wirken von Mohammed Amin al-Husseini, den Großmufti von Jerusalem, zurückzuführen. Hitler wollte die Araber im damaligen britischen Mandatsgebiet gegen die Briten aufhetzen, um sich an anderen Fronten zu entlasten. Husseini war maßgeblich an der Aufstellung der SS-Division Handschar beteiligt und konnte seinen Antisemitismus, den er im dritten Reich aufgesogen und genährt hatte, später von Ägypten aus weiterverbreiten - in die gesamte arabische Welt.

Die Ideologie der Muslimbruderschaft wurde maßgeblich von ihm beeinflusst. Ohne ihn wäre der Hass im nahen Osten auf die Juden längst nicht so groß, wie er heute ist.

Der arabische Antisemitismus ist also nur ein Reimport.


Aha. Also ist Deutschland auch daran schuld. Ich verstehe.

In der Realität hat sich der Antizionismus und Antisemitismus al-Husseinis nachweislich schon lange vor seinen Kontakten nach Deutschland ganz unabhängig entwickelt.

Außerdem finde ich es eigenartig, anderen Staaten und Völkern zu unterstellen, sie würden sich auch nach 80 Jahren so entwickeln, wie es die bösen Deutschen für sie vorgesehen hatten, quasi wie kleine Kinder, die selbst keine Moral oder Verantwortung kennen.

Im Grunde sind wir Deutschen ja auch schuld am Kommunismus, Marx und Engels waren doch deutsch und Lenin wurde von Deutschland nach Russland geschleust.

Oder verbirgt sich dahinter eine antideutsche Verschwörungstheorie?
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24104
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: ZDJ warnt vor Tragen der Kippa

Beitragvon relativ » Mi 25. Apr 2018, 15:31

ThorsHamar hat geschrieben:(25 Apr 2018, 16:26)

Das ist richtig.
Aber für mich ist Antizionismus gar nicht, Juden keinen Staat zu gönnen, sondern ich bin gegen Akzeptanz der offensichtlichen Unfähigkeit einer egozentrischen, nationalistischen Bewegung aus dem Europa von 1900, die noch in 2018 Probleme ohne militärische Gewalt nicht lösen kann.
Zionismus war eine damals legitime Idee in Europa, eine Nation zu erfinden und einen Staat im Verbund mit anderen Mächten zu gründen, egal, was die Bewohner dazu sagten.
Seit 1948 ist Zionismus nichts weiter als Lobbyarbeit, meist von Leuten, die keinen Bock haben, selbst in Israel zu leben.

Das wie, kann man natürlich kritisieren, ohne als Antizionist oder Antisemit zu gelten.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7570
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: ZDJ warnt vor Tragen der Kippa

Beitragvon Julian » Mi 25. Apr 2018, 15:35

Tomaner hat geschrieben:(25 Apr 2018, 16:23)

Ist es nicht!!!! Import (auch: Einfuhr; lateinisch in [wird wegen des nachfolgenden „p“ zu im] „in… hinein “ und lateinisch portare „tragen, bringen“: „hineintragen, einführen“) ist im Außenhandel der grenzüberschreitende Kauf von Gütern oder Dienstleistungen aus dem Ausland und deren Lieferung ins Inland. Gegensatz ist der Export.
Import sind keine als Flüchtlinge aufgenommene Menschen! Oder wird eine AfD, sollte sie an der Macht canadisches Modell durchsetzen und anwenden, dann diese Menschen als AfD Import deklarieren?
Worin besteht jetzt genau der Unterschied zwischen Nazipositionen und deinen, wenn du Menschen auf Ebene von Waren (Gütern) und Dienstleistungen stellst. Dienstleistung könnte das Putzen eines Scheißhauses sein und auf Basis dieser käuflichen Leistung, stellst du Menschen? Ein Mensch auf der selben Wertebene eines mehr oder wenig gut geputzten Toilette? Bevor wir hier Weltbild von Syrer untersuchen, solltest du nicht deines uns alle mal ausführlich erklären?


Ich habe hier von einem importierten Angriff und von importiertem Antisemitismus, und nicht von importierten Menschen geschrieben.

Aber auch Letzteres ließe ich mir nicht von einer Sprachpolizei verbieten.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1920
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: ZDJ warnt vor Tragen der Kippa

Beitragvon Vongole » Mi 25. Apr 2018, 15:40

relativ hat geschrieben:(25 Apr 2018, 16:31)

Das wie, kann man natürlich kritisieren, ohne als Antizionist oder Antisemit zu gelten.


Ich würde eher sagen, dann gilt man als reichlich ungebildeter Antizionist.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7547
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: ZDJ warnt vor Tragen der Kippa

Beitragvon Bleibtreu » Mi 25. Apr 2018, 15:43

Vongole hat geschrieben:(25 Apr 2018, 16:40)

Ich würde eher sagen, dann gilt man als reichlich ungebildeter Antizionist.

Ein AntiZionist ist gegen den Staat Israel - wer will, dass wir unseren ZufluchtsOrt verlieren, der ist antijuedisch eingestellt. Da kann wer schwurbeln was er will - Punkt!
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7570
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: ZDJ warnt vor Tragen der Kippa

Beitragvon Julian » Mi 25. Apr 2018, 15:45

Senexx hat geschrieben:(25 Apr 2018, 09:12)

Und für Frauen einen Burka-Tag, um die Vorurteile gegenüber strenggläubigen Islam abzubauen.

Geht's noch?


Einfach aus Solidarität heraus mit den nicht so zahlreichen Juden und den noch weniger zahlreichen Juden, die Kippa tragen. Ich könnte mir vorstellen, dass so ein Zeichen bei den Betroffenen ankäme.

Persönlich halte ich weder von Kopftuch noch Kippa etwas, und auch nicht von Ketten mit Kreuz oder Davidstern. Mir sind solche Symbole zur Markierung einer Religion oder Herkunft fremd, ich betrachte mich als Mensch und Bürger, und sehe keinen Nutzen darin, seine Identität nach außen zu markieren.

Für manche Menschen mag dies aber als Nachweis einer Gruppenzugehörigkeit oder einer bestimmten Gesinnung wichtig sein, und wir sollten das tolerieren, wenn es nicht bei Repräsentanten des Staates geschieht. Und niemand sollte deswegen angegriffen werden!
Tomaner
Beiträge: 5743
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: ZDJ warnt vor Tragen der Kippa

Beitragvon Tomaner » Mi 25. Apr 2018, 15:46

Julian hat geschrieben:(25 Apr 2018, 16:35)

Ich habe hier von einem importierten Angriff und von importiertem Antisemitismus, und nicht von importierten Menschen geschrieben.

Aber auch Letzteres ließe ich mir nicht von einer Sprachpolizei verbieten.

Aha und der Weltmeistertitel der deutschen Nationalmannschaft und viele Olympiagewinner und Weltmeister anderer Sportarten, sind dann auch nur importiert? Der wirtschaftliche Erfolg Deutschlands eine einzige Importorgie?
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6967
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: ZDJ warnt vor Tragen der Kippa

Beitragvon Senexx » Mi 25. Apr 2018, 16:14

Tomaner hat geschrieben:(25 Apr 2018, 16:46)

Aha und der Weltmeistertitel der deutschen Nationalmannschaft und viele Olympiagewinner und Weltmeister anderer Sportarten, sind dann auch nur importiert? Der wirtschaftliche Erfolg Deutschlands eine einzige Importorgie?

Der Weltmeistertitel der DFB-Mannschaft ist der Titel einer Mannschaft eines Fußballverbandes. Sonst nichts.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14223
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: ZDJ warnt vor Tragen der Kippa

Beitragvon Dark Angel » Mi 25. Apr 2018, 16:21

schokoschendrezki hat geschrieben:(25 Apr 2018, 15:48)

Die These vom "importierten Antisemitismus" in ein ziemlich dreister Reinwaschungsversuch ...

Das meinste jetzt aber nicht ernst?

„Viele Flüchtlinge kommen aus Ländern, wo der Hass auf Juden und Israel staatstragenden Charakter hat. Da ist es klar, dass mit ihnen ein großes Potenzial an Judenhass nach Deutschland kommt.“
Quelle


Es gibt Leute, die sehen das ganz anders!

"In dieser, von sich selbst überzeugten, wahrhaften offenen Gesellschaft würde derjenige nicht gleich als „rechts“ abgestempelt werden, der über den Zusammenhang von Flüchtlingsstrom und Integrationsproblem sprechen möchte oder die Zahl der nach Europa Fliehenden begrenzen will, weil ein Teil von ihnen nicht Schutz sucht, sondern das westliche Wertesystem zu zerstören sucht. Davon aber sind wir weit entfernt."
Quelle
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: ZDJ warnt vor Tragen der Kippa

Beitragvon Polibu » Mi 25. Apr 2018, 16:27

Der Beauftragte der Regierung für Religionsfreiheit widerspricht dem Zentralrat der Juden

https://www.welt.de/politik/deutschland ... ragen.html

Ist für ihn alles noch überschaubar.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14054
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: ZDJ warnt vor Tragen der Kippa

Beitragvon Billie Holiday » Mi 25. Apr 2018, 16:31

Julian hat geschrieben:(25 Apr 2018, 16:45)

Einfach aus Solidarität heraus mit den nicht so zahlreichen Juden und den noch weniger zahlreichen Juden, die Kippa tragen. Ich könnte mir vorstellen, dass so ein Zeichen bei den Betroffenen ankäme.

Persönlich halte ich weder von Kopftuch noch Kippa etwas, und auch nicht von Ketten mit Kreuz oder Davidstern. Mir sind solche Symbole zur Markierung einer Religion oder Herkunft fremd, ich betrachte mich als Mensch und Bürger, und sehe keinen Nutzen darin, seine Identität nach außen zu markieren.

Für manche Menschen mag dies aber als Nachweis einer Gruppenzugehörigkeit oder einer bestimmten Gesinnung wichtig sein, und wir sollten das tolerieren, wenn es nicht bei Repräsentanten des Staates geschieht. Und niemand sollte deswegen angegriffen werden!


Von mir aus können sich alle zuhöngen mit allen möglichen Symbolen.... Hauptsache, Religionen und Ideologien verbleiben im Privaten und sind allen anderen Gesetzen untergeordnet.
Das Kopftuch ist mir völlig latte, aber Burka und Nikab sollten hier als reine Symbole von Frauenverachtung aufgefasst und verpönt sein und aus öffentlichen Geböuden rausgehalten werden.
Gewalt ist konsequent zu ahnden.
Ich selbst bin Atheistin und verweigere sämtliche religiöse Symbole, solidarisiere mich aber mit unseren jüdischen Mitbürgern und lehne Antisemitismus strikt ab. Ich muß mit Religionen leben, habe gottseidank aber noch nie eine Form der Missionierung selber erlebt, daher betrachte ich diese Symbole völlig unbeeindruckt, sie stören und berühren mich schlicht nicht.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: ZDJ warnt vor Tragen der Kippa

Beitragvon JFK » Mi 25. Apr 2018, 16:48

Polibu hat geschrieben:(25 Apr 2018, 17:27)

Der Beauftragte der Regierung für Religionsfreiheit widerspricht dem Zentralrat der Juden

https://www.welt.de/politik/deutschland ... ragen.html

Ist für ihn alles noch überschaubar.


Damit hat er vollkommen Recht.
Hier bei uns gibt es genug Leute in Traditioneller jüdischer Kleidung, aber auch in Islamischer, Buddhistischer usw.

Das liegt daran, das es im gegensatz zu der Zone oder Teile Berlins, nicht die Faschisten die Straßen beherrschen.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: ZDJ warnt vor Tragen der Kippa

Beitragvon Polibu » Mi 25. Apr 2018, 16:52

JFK hat geschrieben:(25 Apr 2018, 17:48)

Damit hat er vollkommen Recht.
Hier bei uns gibt es genug Leute in Traditioneller jüdischer Kleidung, aber auch in Islamischer, Buddhistischer usw.

Das liegt daran, das es im gegensatz zu der Zone oder Teile Berlins, nicht die Faschisten die Straßen beherrschen.


Der Mann ist einfach nur blind und seine Aussagen zeigen auch, dass er und vermutlich auch die Bundesregierung den Ernst der Lage noch nicht verstanden haben.
Zuletzt geändert von Polibu am Mi 25. Apr 2018, 17:01, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: ZDJ warnt vor Tragen der Kippa

Beitragvon Keoma » Mi 25. Apr 2018, 16:58

JFK hat geschrieben:(25 Apr 2018, 17:48)

Damit hat er vollkommen Recht.
Hier bei uns gibt es genug Leute in Traditioneller jüdischer Kleidung, aber auch in Islamischer, Buddhistischer usw.

Das liegt daran, das es im gegensatz zu der Zone oder Teile Berlins, nicht die Faschisten die Straßen beherrschen.

Wo wohnst du bitte, dass du "genug" Leute in traditioneller jüdischer Kleidung siehst ?
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: ZDJ warnt vor Tragen der Kippa

Beitragvon JFK » Mi 25. Apr 2018, 17:03

Polibu hat geschrieben:(25 Apr 2018, 17:52)

Der Mann ist einfach nur blind und seine Aussagen zeigen auch, dass er und vermutlich auch die Bundesregierung den Ernst der Lage noch nicht kapiert hat.


Der Witz war gut.

Es ist doch offensichtlich, das AfDler hier Minderheiten gegeneinander aufspielen, das ist mittlerweile so dermaßen beschämend für die Deutsche Politik, gerade weil es so ein erstes Thema ist (Minderheitenschutz) das von Faschisten aufgegriffen wird, um gegen Minderheiten zu Hetzen.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste