Kauder ist gegen Verbot von Tabakwerbung

Moderator: Moderatoren Forum 2

Jergo

Kauder ist gegen Verbot von Tabakwerbung

Beitragvon Jergo » Di 24. Apr 2018, 08:03

Hi,
mich beschäftigt ein Thema sehr:

Im Koalitionsvertrag war vorgesehen, ein Verbot zumindest der Außenwerbung für Tabakprodukte durchzusetzen. Dieser Satz wurde auf Betreiben des Fraktionsvorsitzenden der CDU, Herrn Kauder, ersatzlos gestrichen.
Da es - im Unterschied zu früheren Zeiten - heute keinen Dissens mehr über die gesundheitsgefährdende Wirkung des Rauchens gibt, fragt man sich, woher Herr Kauder den Mut (die Frechheit?) nimmt, einen derartigen Schritt vorzunehmen.
Daß die SPD sich dieser Forderung fügte, ist ein anderes Thema, aber:

Warum wird Herr Kauder nicht von Journalisten gefragt, was ihn zu dieser Maßnahme bewegt hat? Gibt es eine andere Erklärung als eine persönliche Verbindung mit der Tabaklobby? Kann mir jemand ein anderes Motiv für eine Entscheidung mit solcher Tragweite nennen?
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 17953
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Kauder ist gegen Verbot von Tabakwerbung

Beitragvon Skull » Di 24. Apr 2018, 08:09

Ich persönlich...finde Diskussionen über ein Verbot von Tabakwerbung...eher müssig.

Auch würde ich nicht jedem der sich dagegen ausspricht,
gleich eine negative Motivation unterstellen.

Ich selbst...wenn ich gefragt werden würde, würde sie ja auch nicht verbieten.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11998
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Das Böse unter der Sonne
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: Kauder ist gegen Verbot von Tabakwerbung

Beitragvon Katenberg » Do 26. Apr 2018, 23:04

Tabak ist ein normales Konsumgut und es muss auch möglich sein, völlig normal dafür zu werben, ohne einen bevormundenden Staat. Trotz meiner erklärten Kauder-Feindschaft gebe ich ihm dabei Recht. Bei ihm kann ich mir aber auch vorstellen, dass es um ein Hochhalten der Einnahmen aus der Strafsteuer handelt.
Weil der Meister uns gesandt
Verkünden wir den Untergang
Der Reiter der Boshaftigkeit
Füttert sein Geschwür aus Neid
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2752
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Benutzertitel: Free Jazz & Black Metal
Kontaktdaten:

Re: Kauder ist gegen Verbot von Tabakwerbung

Beitragvon Watchful_Eye » Do 26. Apr 2018, 23:30

Tabakwerbung abschaffen ist gut. Allerdings sollten meines Erachtens auch diese dramatisch-erzieherischen Schachtelaufdrücke weg.

Man quält durch diese Doppelstrategie die Kunden: Die Werbung sagt "Kauf Zigaretten, genieße die Freiheit und sei kein maybe" und der Staat sagt "Wenn du rauchst, dann wirst du störben!!1". Erst lässt der Staat zu, dass die Kunden durch Werbung süchtig werden, und wenn sie das Produkt dann schließlich konsumieren, haben sie ein schlechtes Gewissen.

Wenn es so schlimm ist, warum ist Werbung dafür dann erlaubt? Macht keinen Sinn.
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
van Kessel
Beiträge: 651
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 12:22

Re: Kauder ist gegen Verbot von Tabakwerbung

Beitragvon van Kessel » Do 26. Apr 2018, 23:50

Im Südwesten Deutschland wurde und wird noch Tabak angebaut. Und Kauder ist nicht nur eine 'Speerspitze', sondern auch ein BW-Abgeordneter; daher sein Faible für Qualm. Natürlich ist die Droge Alkohol auch nicht von 'schlechten Eltern' und wesentlich schädlicher (weil verbreiteter) als der Qualm. Da findet sich aber kein Volksvertreter, eher würden die Bayern den Bund verlassen.
Polibu
Beiträge: 4235
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Kauder ist gegen Verbot von Tabakwerbung

Beitragvon Polibu » Fr 27. Apr 2018, 06:18

Katenberg hat geschrieben:(27 Apr 2018, 00:04)

Tabak ist ein normales Konsumgut und es muss auch möglich sein, völlig normal dafür zu werben, ohne einen bevormundenden Staat. Trotz meiner erklärten Kauder-Feindschaft gebe ich ihm dabei Recht. Bei ihm kann ich mir aber auch vorstellen, dass es um ein Hochhalten der Einnahmen aus der Strafsteuer handelt.


Tabak ist eine Droge. Nicht nur, dass es unzählige direkte Opfer gab und gibt. Durch Tabakkonsum wurden auch schon unzählige Unbeteilige geschädigt. Zum Beispiel Kinder. Das ist ganz klar Körperverletzung.

Nicht nur die Tabakwerbung gehört verboten, sondern auch der Verkauf.

Aber keine Sorge. Wird schon nicht verboten werden. Also ob sich der Staat dafür interessiert! Die Steuereinnahme sind ihm wichtiger. Da kann man mal auf die Kinder pfeifen.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12530
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Kauder ist gegen Verbot von Tabakwerbung

Beitragvon Provokateur » Fr 27. Apr 2018, 07:33

Tabakkonsum ist erst einmal Selbstschädigung. Wo Fremdgefährdung vorliegt, kann der Staat eingreifen. Alles andere ist ein Eingriff in persönliche Freiheitsrechte.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Polibu
Beiträge: 4235
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Kauder ist gegen Verbot von Tabakwerbung

Beitragvon Polibu » Fr 27. Apr 2018, 07:36

Provokateur hat geschrieben:(27 Apr 2018, 08:33)

Tabakkonsum ist erst einmal Selbstschädigung. Wo Fremdgefährdung vorliegt, kann der Staat eingreifen. Alles andere ist ein Eingriff in persönliche Freiheitsrechte.


Das sieht man ja wie der Staat eingreift. Körperverletzung an Kindern durch passiv Rauchen wurde wie oft schon bestraft?

Die Freiheit des Einzelnen hört da auf wo die Freiheit eines andere bedroht wird. Kinder können sich nicht selbst schützen. Deshalb komplettes Rauchverbot für alle.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11998
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Das Böse unter der Sonne
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: Kauder ist gegen Verbot von Tabakwerbung

Beitragvon Katenberg » Fr 27. Apr 2018, 07:36

Polibu hat geschrieben:(27 Apr 2018, 07:18)

Tabak ist eine Droge. Nicht nur, dass es unzählige direkte Opfer gab und gibt. Durch Tabakkonsum wurden auch schon unzählige Unbeteilige geschädigt. Zum Beispiel Kinder. Das ist ganz klar Körperverletzung.

Nicht nur die Tabakwerbung gehört verboten, sondern auch der Verkauf.

Aber keine Sorge. Wird schon nicht verboten werden. Also ob sich der Staat dafür interessiert! Die Steuereinnahme sind ihm wichtiger. Da kann man mal auf die Kinder pfeifen.


Hui, vielleicht sollten wir dann auch Messer, Autos und was weiß ich alles verbieten.
Weil der Meister uns gesandt
Verkünden wir den Untergang
Der Reiter der Boshaftigkeit
Füttert sein Geschwür aus Neid
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48976
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Kauder ist gegen Verbot von Tabakwerbung

Beitragvon yogi61 » Fr 27. Apr 2018, 07:57

Polibu hat geschrieben:(27 Apr 2018, 07:18)

Tabak ist eine Droge. Nicht nur, dass es unzählige direkte Opfer gab und gibt. Durch Tabakkonsum wurden auch schon unzählige Unbeteilige geschädigt. Zum Beispiel Kinder. Das ist ganz klar Körperverletzung.

Nicht nur die Tabakwerbung gehört verboten, sondern auch der Verkauf.

Aber keine Sorge. Wird schon nicht verboten werden. Also ob sich der Staat dafür interessiert! Die Steuereinnahme sind ihm wichtiger. Da kann man mal auf die Kinder pfeifen.


So lange die Diesel-Karzinomschleudern durch die Gegend fahren und beworben werdern dürfen, muss man Tabakwerbung auch nicht verbieten.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Polibu
Beiträge: 4235
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Kauder ist gegen Verbot von Tabakwerbung

Beitragvon Polibu » Fr 27. Apr 2018, 07:59

yogi61 hat geschrieben:(27 Apr 2018, 08:57)

So lange die Diesel-Karzinomschleudern durch die Gegend fahren und beworben werdern dürfen, muss man Tabakwerbung auch nicht verbieten.


Was für eine geistreiche Begründung. :rolleyes:
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48976
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Kauder ist gegen Verbot von Tabakwerbung

Beitragvon yogi61 » Fr 27. Apr 2018, 08:03

Polibu hat geschrieben:(27 Apr 2018, 08:59)

Was für eine geistreiche Begründung. :rolleyes:


Eben,Genosse.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Polibu
Beiträge: 4235
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Kauder ist gegen Verbot von Tabakwerbung

Beitragvon Polibu » Fr 27. Apr 2018, 08:06

yogi61 hat geschrieben:(27 Apr 2018, 09:03)

Eben,Genosse.


Wenn man schon auf die Kinder pfeift, dann richtig, oder?
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48976
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Kauder ist gegen Verbot von Tabakwerbung

Beitragvon yogi61 » Fr 27. Apr 2018, 08:09

Polibu hat geschrieben:(27 Apr 2018, 09:06)

Wenn man schon auf die Kinder pfeift, dann richtig, oder?


Kannst ja mal ein paar Aufkleber für die Dieselschleudern fordern. So wie Diesel tötet Kinder,oder so.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Polibu
Beiträge: 4235
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Kauder ist gegen Verbot von Tabakwerbung

Beitragvon Polibu » Fr 27. Apr 2018, 08:11

yogi61 hat geschrieben:(27 Apr 2018, 09:09)

Kannst ja mal ein paar Aufkleber für die Dieselschleudern fordern. So wie Diesel tötet Kinder,oder so.


Ich kann derartigen Schwachsinn auch lassen. Und trotzdem das Rauchverbot fordern. Deine Argumentation ist nämlich völliger Unsinn.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48976
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Kauder ist gegen Verbot von Tabakwerbung

Beitragvon yogi61 » Fr 27. Apr 2018, 08:14

Polibu hat geschrieben:(27 Apr 2018, 09:11)

Ich kann derartigen Schwachsinn auch lassen. Und trotzdem das Rauchverbot fordern. Deine Argumentation ist nämlich völliger Unsinn.


Nö, das Werbeverbot ist nämlich ein Rattenschwanz. Du musst dann auch eine Werbeverbot für Zucker fordern, damit unsere kleinen dicken Schweinchen sich nicht mehr die Bauchspeicheldrüse wegknallen und zum Sonderturnen verdonnert werden. Die können sich ja nicht wehren, wenn ihre Eltern sie mästen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 50968
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Kauder ist gegen Verbot von Tabakwerbung

Beitragvon zollagent » Fr 27. Apr 2018, 08:22

yogi61 hat geschrieben:(27 Apr 2018, 09:14)

Nö, das Werbeverbot ist nämlich ein Rattenschwanz. Du musst dann auch eine Werbeverbot für Zucker fordern, damit unsere kleinen dicken Schweinchen sich nicht mehr die Bauchspeicheldrüse wegknallen und zum Sonderturnen verdonnert werden. Die können sich ja nicht wehren, wenn ihre Eltern sie mästen.

Wieso muß man das? Für mich klingt das eher wieder wie die berühmte Lutschergerechtigkeit "Mama, warum nimmst du mir meinen Lutscher weg, der von dem da drüben ist vieeell schlimmer?". Infantilität ist das, sonst nichts. Aber keine Folgerichtigkeit. Rauchen ist eine persönliche Entscheidung derer, die es tun. Und wenn die Natur gewollt hätte, daß die Menschen rauchen, dann wäre das ein lebensnotwendiges Bedürfnis wie essen, trinken, atmen. Das aber ist es nicht. Es ist einfach ein Luxusproblem, das einen Rattenschwanz an genau so unnötigen Problemen mit sich zieht.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5472
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Kauder ist gegen Verbot von Tabakwerbung

Beitragvon Kritikaster » Fr 27. Apr 2018, 08:25

Polibu hat geschrieben:(27 Apr 2018, 07:18)

Tabak ist eine Droge. Nicht nur, dass es unzählige direkte Opfer gab und gibt. Durch Tabakkonsum wurden auch schon unzählige Unbeteilige geschädigt. Zum Beispiel Kinder. Das ist ganz klar Körperverletzung.

Nicht nur die Tabakwerbung gehört verboten, sondern auch der Verkauf.

Aber keine Sorge. Wird schon nicht verboten werden. Also ob sich der Staat dafür interessiert! Die Steuereinnahme sind ihm wichtiger. Da kann man mal auf die Kinder pfeifen.

Die Argumentation ist doch immer die gleiche, wenn es um Verbotsdiskussionen geht: Die eigenverantwortliche Entscheidungsfreiheit des Einzelnen wird in Frage gestellt, dem ach so verachtenswerten "Staat" (der wir alle sind!) wird unterstellt, ihm sei das Schicksal - zumindest eines Teils - seiner Bürger schnuppe, wenn es um Geld geht. Das wird mit der Zeit unerträglich langweilig, weil es auch ständige Wiederholungen nicht richtiger machen. :rolleyes:

Zum Werbeverbot für Tabak bin ich auf der Seite der Befürworter. BEWERBEN sollte man den "Genuss" tatsächlich nicht. Um allerdings ein aus meiner Sicht sinnloses Verbot um- und durchzusetzen, bräuchte es zumindest ausgeprägtes Denunziantentum und Blockwartsmentalität, für die ich - selbst NICHTRAUCHER - keinesfalls zu haben bin.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10403
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Kauder ist gegen Verbot von Tabakwerbung

Beitragvon Cat with a whip » Fr 27. Apr 2018, 08:38

Jergo hat geschrieben:(24 Apr 2018, 09:03)

Hi,
mich beschäftigt ein Thema sehr:

Im Koalitionsvertrag war vorgesehen, ein Verbot zumindest der Außenwerbung für Tabakprodukte durchzusetzen. Dieser Satz wurde auf Betreiben des Fraktionsvorsitzenden der CDU, Herrn Kauder, ersatzlos gestrichen.
Da es - im Unterschied zu früheren Zeiten - heute keinen Dissens mehr über die gesundheitsgefährdende Wirkung des Rauchens gibt, fragt man sich, woher Herr Kauder den Mut (die Frechheit?) nimmt, einen derartigen Schritt vorzunehmen.
Daß die SPD sich dieser Forderung fügte, ist ein anderes Thema, aber:

Warum wird Herr Kauder nicht von Journalisten gefragt, was ihn zu dieser Maßnahme bewegt hat? Gibt es eine andere Erklärung als eine persönliche Verbindung mit der Tabaklobby? Kann mir jemand ein anderes Motiv für eine Entscheidung mit solcher Tragweite nennen?

Natürlich haben wir es hier mit Korruption zu tun. Möglicherweise wird es von den Medien aufgegriffen. Allerdings stört es die Deutschen überwiegend nicht wenn sie korrupte Verbrecher in die Regierung wählen. Hauptsache sie sind nicht links, das denkt sich die Mehrheit. Dann werden halt überwiegend populistische Dampfplauderer und Korrupties gewählt.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
sünnerklaas
Beiträge: 1407
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Kauder ist gegen Verbot von Tabakwerbung

Beitragvon sünnerklaas » Fr 27. Apr 2018, 08:52

yogi61 hat geschrieben:(27 Apr 2018, 09:09)

Kannst ja mal ein paar Aufkleber für die Dieselschleudern fordern. So wie Diesel tötet Kinder,oder so.


Das Dumme ist, dass das gesamte Wirtschaftssystem um den Diesel herum aufgebaut ist. Im Grunde ist der Diesel das Herzstück des gesamten Wirtschaftssystems, wenn es einen Motor gibt, der es antreibt, dann ist er das. Ohne schwerwiegende Verwerfungen und ohne richtig schweren politischen Ärger ist da praktisch nichts zu machen. Hinzu kommt: das Auto ist ein wichtiges Statussymbol, für das sehr viel Geld ausgegeben wird - und zwar ohne mit der Wimper zu zucken. Man hat es also ganz schnell mit einer "Enteignungsdebatte" zu tun.
Im Grunde ist das Thema Dieselverbot eine ganz, ganz schwierige Kiste mit sehr hoher Sprengkraft. Denn da ist nicht nur das Auto als Statussymbol, es gibt auch noch das Problem, dass sich z.B. viele Sub- und Sub-Sub-Unternehmer gar kein sauberes Fahrzeug leisten können. In der Logistik sind die Gewinnmargen dafür viel zu gering - und der Kunde erwartet, dass die im Internet bestellten Waren sehr preisgünstig bis kostenlos und dazu auch noch bequem an den Haustür geliefert werden. Wenn da die Kosten für den Endkunden kräftig steigen, weil irgendwie die Anschaffung und Aufrüstung neuer Fahrzeuge finanziert werden wollen, ist zusätzlicher schwerer Ärger vorprogrammiert. Die Leute sind halt sehr bequem geworden. "Geniessen" steht im Vordergrund.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast