Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?

Beitragvon Keoma » Do 26. Apr 2018, 16:40

JFK hat geschrieben:(26 Apr 2018, 17:31)

Ob Juden oder Moslems, am Ende fallen sie doch beide durch den Vorhauttest :rolleyes:


Manche Teilnehmer schon durch den Intelligenztest.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?

Beitragvon JFK » Do 26. Apr 2018, 16:41

Keoma hat geschrieben:(26 Apr 2018, 17:38)

Und jetzt will die AfD die Muslime vergasen oder was?


Zumindest oneway in ein Zug setzen.
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?

Beitragvon JFK » Do 26. Apr 2018, 16:42

Keoma hat geschrieben:(26 Apr 2018, 17:40)

Manche Teilnehmer schon durch den Intelligenztest.


Ich mache das immer an Ad Personam ausflüchen fest.
PeterK
Beiträge: 5210
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?

Beitragvon PeterK » Do 26. Apr 2018, 16:45

Polibu hat geschrieben:(26 Apr 2018, 17:33)
Förderlich für die Diskussion ist, wenn man die Probleme beim Namen nennt und das habe ich getan.

Nein. Du versuchst in Deinem von mir zitierten Beitrag, den Antisemitismus innerhalb der "bio-"deutschen Gesellschaft zu relativieren und gleichzeitig Dein "Muslim-Tourette" auszuleben. Ich meine, das sei in diesem Thread unangebracht.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?

Beitragvon Keoma » Do 26. Apr 2018, 16:45

JFK hat geschrieben:(26 Apr 2018, 17:42)

Ich mache das immer an Ad Personam ausflüchen fest.

Da kennst du dich ja bestens aus.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?

Beitragvon Keoma » Do 26. Apr 2018, 16:47

JFK hat geschrieben:(26 Apr 2018, 17:41)

Zumindest oneway in ein Zug setzen.

Mag sein.
Der Teilnehmer schwafelte allerdings von Vernichtungsphantasien.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?

Beitragvon Polibu » Do 26. Apr 2018, 16:48

PeterK hat geschrieben:(26 Apr 2018, 17:45)

Nein. Du versuchst in Deinem von mir zitierten Beitrag, den Antisemitismus innerhalb der "bio-"deutschen Gesellschaft zu relativieren und gleichzeitig Dein "Muslim-Tourette" auszuleben. Ich meine, das sei in diesem Thread unangebracht.


Nein. Das versuche ich definitiv nicht. Ich habe die Unterscheide erklärt und das auch völlig richtig. Wenn dir das nicht passt, dann ist das dein Problem.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?

Beitragvon Adam Smith » Do 26. Apr 2018, 16:50

Es ist nun mal so, dass Menschen in Berlin wegen einer Kippa oder der israelischen Flagge angefallen werden. Ändern könnte man, dass wenn genügend Menschen mit Kippa oder der israelischen Flagge durch Berlin laufen. Ich hätte mit so was kein Problem.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1896
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?

Beitragvon Vongole » Do 26. Apr 2018, 16:52

Gregor hat geschrieben:(26 Apr 2018, 17:34)

Damals gab es auch noch niemanden der von den Rechten als noch schädlicher angesehen wurde. Oder sollte ich unreiner schreiben?
Natürlich ist primär der Muslim der Feind. Der Jude kommt im Anschluß. Stimmen dafür gibts in der AfD genug und eine Selbstreinigung ist nicht in Sicht und wird es aus Erfahrung auch nie geben.
Denn insgesamt ist aus deren Sicht jeder Ausländer, ob hier geboren oder nicht, der Feind.


Fang bloß nicht an, aus den Muslimen die neuen Juden zu machen.
In diesem Strang geht es um Antisemitismus und sonst nichts.
Zuletzt geändert von Vongole am Do 26. Apr 2018, 16:52, insgesamt 1-mal geändert.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?

Beitragvon Polibu » Do 26. Apr 2018, 16:52

Adam Smith hat geschrieben:(26 Apr 2018, 17:50)

Es ist nun mal so, dass Menschen in Berlin wegen einer Kippa oder der israelischen Flagge angefallen werden. Ändern könnte man, dass wenn genügend Menschen mit Kippa oder der israelischen Flagge durch Berlin laufen. Ich hätte mit so was kein Problem.


Für so etwas sind die meisten Deutschen schlichtweg zu feige.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1896
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?

Beitragvon Vongole » Do 26. Apr 2018, 16:54

Adam Smith hat geschrieben:(26 Apr 2018, 17:50)

Es ist nun mal so, dass Menschen in Berlin wegen einer Kippa oder der israelischen Flagge angefallen werden. Ändern könnte man, dass wenn genügend Menschen mit Kippa oder der israelischen Flagge durch Berlin laufen. Ich hätte mit so was kein Problem.


Nein, ändern könnte man das, indem man ein gesellschaftliches Klima schafft, in dem das unproblematisch möglich ist.
PeterK
Beiträge: 5210
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?

Beitragvon PeterK » Do 26. Apr 2018, 16:56

Polibu hat geschrieben:(26 Apr 2018, 17:48)
Nein. Das versuche ich definitiv nicht.
Aha:
Polibu hat geschrieben:(26 Apr 2018, 16:36)
Aus meiner politischen Ecke kommen keine Antisemiten.
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?

Beitragvon JFK » Do 26. Apr 2018, 16:59

Keoma hat geschrieben:(26 Apr 2018, 17:47)

Mag sein.
Der Teilnehmer schwafelte allerdings von Vernichtungsphantasien.


Muslime aus ihren angestammtem Umgebung "Rauszueckeln" oder was auch immer, ist auch eine Art Vernichtung, das es unter Muslimen, Straftäter, Antisemiten etc gibt negiert doch keiner, daraus lässt sich aber kein gemeinschaftlich begangener Schaden duch Minderheiten konstruieren wie es ihrer Zeit von den Nazis gemacht wurde, ein daraus resultiertes stigma fällt auch schnell auf andere Minderheiten zurück, weshalb andere Minderheiten wie Juden, Homosexuelle etc gut beraten sind sich nicht unter dem Deckmantel von Minderheitenschutz dem Verfassungsfeindlichem Gedankengut verführen zu lassen, und eben diesen Partein den Mittelfinger zu zeigen.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?

Beitragvon Polibu » Do 26. Apr 2018, 16:59

PeterK hat geschrieben:(26 Apr 2018, 17:56)

Aha:


Aus meiner politischen Ecke kommen keine Antisemiten. Jedenfalls nicht mehr als aus anderen politischen Ecken.


Diskussion Ende. Mit Menschen die Aussagen verzerren, diskutiere ich nicht weiter.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1896
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?

Beitragvon Vongole » Do 26. Apr 2018, 17:40

Adam Smith hat geschrieben:(26 Apr 2018, 18:27)

So etwas ist aber ungleich schwerer.


Ja, aber jeder Anstrengung wert.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?

Beitragvon Polibu » Do 26. Apr 2018, 17:41

Alle Fraktionen, ausser die Fraktion Die LINKE, stimmen diesem Antrag zu.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... spelz.html

Anstatt Die LINKE zu kritisieren greift KGE die AfD an. Da kann man ja schon sehen wie verlogen das überhaupt ist. Jetzt mal abgesehen davon waren die Grünen mit dem Antrag auch nicht zu 100% einverstanden, sonst hätten sie wohl kaum mit den Linken einen eigenen Antrag eingereicht, der aber glasklar abgelehnt wurde.
Zuletzt geändert von Polibu am Do 26. Apr 2018, 18:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31559
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?

Beitragvon JJazzGold » Do 26. Apr 2018, 17:46

Vongole hat geschrieben:(26 Apr 2018, 13:44)

Der sog. importierte Antisemitismus, so schlimm er ist, stellt für viele Deutsche das willkommene Feigenblatt da, hinter dem man sich verstecken kann.
Endlich muss man sich nicht mehr an die eigene Nase fassen, sondern kann auf "die da" zeigen.
Judenhass muss in jeder Form bekämpft werden, wobei selbstverständlich größere Anstrengungen beim musl. Antisemitismus nötig sind, denn dieser ist meistens durch kulturelle Prägung immanent.
Aber das befreit uns nicht davon, dem deutschen Antisemitismus entgegen zu treten, die Aufklärung in Schulen zu fördern, und vor allem den Mund aufzumachen, wann immer er uns begegnet.
Es reicht nicht, einen Tag Kippa zu tragen, um am nächsten Tag Israel an den Pranger zu stellen und das dann als Kritik zu verbrämen.
Wenn wir zulassen, dass Juden, wie in Frankreich bereits in großer Zahl, aus Angst unser Land verlassen, haben wir mehr verloren als nur den Kampf.


Das deckt sich mit meiner Meinung. :thumbup:
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14216
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?

Beitragvon Dark Angel » Do 26. Apr 2018, 20:07

Der Mann hat ja so Recht, aber sowas von...

"Hier geht es nicht um Moral, sondern ums Prinzip! Josef Schuster hätte seinen Appell nicht an die Juden in Deutschland richten sollen, sondern stattdessen an die Bundesregierung. Er hätte der deutschen Regierung sagen müssen: Die Zustände hier sind nicht hinnehmbar!
Wenn wir anfangen, uns wieder zu verstecken, senden wir damit ein hochproblematisches Signal – nicht nur an unsere Feinde, sondern auch an uns selbst. Wie erklären denn die deutschen Juden diese Kapitulation ihren Kindern? Zuerst tragt ihr die Kippa nicht mehr, dann geht ihr besser auf keine jüdischen Schulen mehr, damit nicht jeder weiß, dass ihr Juden seid. Wo hört das auf? Man stoppt diese Entwicklung nur, wenn man sie vom ersten Tag an bekämpft.
Der Antisemitismus hat Deutschland nie verlassen, so wie er auch anderswo auf der Welt nie verschwunden ist."
Quelle


Ja - hier ist die Bundesregierung gefragt, sie muss die Weichen stellen, aber dafür reichen heuchlerische Lippenbekenntnisse nicht aus.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1896
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?

Beitragvon Vongole » Do 26. Apr 2018, 21:08

Gerade eben lief ein Interview mit Felix Klein, dem Antisemitismus-Bauftragten, im Heute-Journal.
Antwort auf die Frage, welche Möglichkeiten er habe, Antisemitismus in Deutschland zu bekämpfen: "Ich werden die vorhandenen Initiativen koordinieren".
Frau Slomka hakte nach, mehr oder weniger die gleiche Antwort.
Auf die Vorhaltung, dass Herr Schuster davor warnte, mit Kippa auf die Straße zu gehen, dass es hier Nogo-Areas für Juden gäbe, kam nach bedauerlichen Worten die Antwort:
"Ich möchte aber darauf hinweisen, dass jüdisches Leben in Deutschland wieder regelrecht aufblüht"
Frau Slomka darauf: Das sehen Juden aber anders, auch wegen des gestiegenen importierten Antisemitismus.?
Klein: Wir wollen die PKS dahingehend ändern, dass antisem. Taten besser erfasst werden, aber ich weise wiederholt darauf hin....."

Noch ein Feigenblatt, diesmal auf zwei Beinen im Auftrag der Regierung.

Edit: Ja, Dark Angel, und wie recht Lapid hat, nach diesem Interview eben bin ich noch mehr davon überzeugt.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?

Beitragvon Polibu » Do 26. Apr 2018, 21:41

Vongole hat geschrieben:(26 Apr 2018, 22:08)

Gerade eben lief ein Interview mit Felix Klein, dem Antisemitismus-Bauftragten, im Heute-Journal.
Antwort auf die Frage, welche Möglichkeiten er habe, Antisemitismus in Deutschland zu bekämpfen: "Ich werden die vorhandenen Initiativen koordinieren".
Frau Slomka hakte nach, mehr oder weniger die gleiche Antwort.
Auf die Vorhaltung, dass Herr Schuster davor warnte, mit Kippa auf die Straße zu gehen, dass es hier Nogo-Areas für Juden gäbe, kam nach bedauerlichen Worten die Antwort:
"Ich möchte aber darauf hinweisen, dass jüdisches Leben in Deutschland wieder regelrecht aufblüht"
Frau Slomka darauf: Das sehen Juden aber anders, auch wegen des gestiegenen importierten Antisemitismus.?
Klein: Wir wollen die PKS dahingehend ändern, dass antisem. Taten besser erfasst werden, aber ich weise wiederholt darauf hin....."

Noch ein Feigenblatt, diesmal auf zwei Beinen im Auftrag der Regierung.

Edit: Ja, Dark Angel, und wie recht Lapid hat, nach diesem Interview eben bin ich noch mehr davon überzeugt.


Michael Wolffsohn wurde im Übrigen auch interviewt. Der nochmal darauf hingewiesen hat, dass der muslimische Antisemitismus im Moment der am gefährlichste Antisemitismus ist. Michael Wolffsohn wurde sowohl von Julian als auch von mir hier schon zitiert.

Frau Slomka weist auch darauf hin, dass Juden sich vor allen Dingen von Muslimen bedroht fühlen und nicht von Rechtsextremisten.

Felix Klein sagt auch klar und deutlich, dass antisemitische Vorfälle nicht richtig erfasst werden. Er sagt klar und deutlich, dass ein Hitlergruss von Arabern oft als rechtsradikal eingestuft wird. Frau Slomka hat darauf hingewiesen, dass sich die Statistik bezüglich Antisemitismus nicht mit den Erfahrungen der Juden deckt.

Frau Slomka spricht vom importierten Antisemitismus. Für diese Aussage wurde Julian hier scharf angegriffen.

Alles, was Julian und auch ich hier gesagt haben, wurde mit dieser Sendung bestätigt.

Die Folge habe ich mir gespeichert. :)
https://www.zdf.de/nachrichten/heute-jo ... 8-100.html

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast