Außenminister Maas

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18204
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Außenminister Maas

Beitragvon H2O » Mo 16. Apr 2018, 12:07

JJazzGold hat geschrieben:(16 Apr 2018, 12:46)

Da kann ich jetzt nicht folgen, in welcher Form sollte Deutschland eins hinter die Ohren bekommen und von wem und weshalb?


Einfach so nebenbei, weil der Halbstarke sich nicht getraut, wehrhaften Beteiligten eins auf die Glocke zu geben. Da war jetzt gerade wieder eine passende Gelegenheit, zumal wir die Hauptstreitmacht der USA im Lande untergebracht haben. Mit solchen Übergriffen rechne ich schon einmal. Es ist immer dumm, einen großen Mund auf zu reißen und dafür ein paar Ohrfeigen zu kassieren, weil man nicht gegenhalten kann.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29496
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Außenminister Maas

Beitragvon JJazzGold » Mo 16. Apr 2018, 12:42

H2O hat geschrieben:(16 Apr 2018, 13:07)

Einfach so nebenbei, weil der Halbstarke sich nicht getraut, wehrhaften Beteiligten eins auf die Glocke zu geben. Da war jetzt gerade wieder eine passende Gelegenheit, zumal wir die Hauptstreitmacht der USA im Lande untergebracht haben. Mit solchen Übergriffen rechne ich schon einmal. Es ist immer dumm, einen großen Mund auf zu reißen und dafür ein paar Ohrfeigen zu kassieren, weil man nicht gegenhalten kann.


Putin?
Inwiefern sollte der uns eine Ohrfeige verpassen? Meinen Sie, der dreht uns das Gas ab?
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18204
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Außenminister Maas

Beitragvon H2O » Mo 16. Apr 2018, 14:46

JJazzGold hat geschrieben:(16 Apr 2018, 13:42)

Putin?
Inwiefern sollte der uns eine Ohrfeige verpassen? Meinen Sie, der dreht uns das Gas ab?


Das wäre wohl etwas ideenlos, wenn ich an die wiederholten Giftmorde von London denke.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29496
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Außenminister Maas

Beitragvon JJazzGold » Mo 16. Apr 2018, 14:51

H2O hat geschrieben:(16 Apr 2018, 15:46)

Das wäre wohl etwas ideenlos, wenn ich an die wiederholten Giftmorde von London denke.


Da haben Sie auch wieder recht, aber es wäre effektiver als ein Giftmord und er könnte problemloser einem anderen Staat die Schuld in die Schuhe schieben.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 30806
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Außenminister Maas

Beitragvon DarkLightbringer » Di 17. Apr 2018, 17:40

Mit dem neuen Moskau-Kurs versucht Maas, sich von der Linie Gabriels und Steinmeiers abzusetzen. Darauf hat der Bundespräsident reagiert - was sich durchaus als Kritik verstehen lässt.

In einigen Zeitungen erhielt Maas immerhin Lob und Deutschland gehört mittlerweile zu der Minderheit an Ländern, die noch den Dialog mit Moskau überbetonen.

Maas macht mobil ? Hoffentlich, denn es wird höchste Zeit für ein paar robuste Worte.

"Russland hat sich selbst immer mehr in Abgrenzung und teilweise Gegnerschaft zum Westen definiert", sagte er, leider agiere Russland "zunehmend feindselig".
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 03189.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5804
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Außenminister Maas

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 17. Apr 2018, 17:46

JJazzGold hat geschrieben:(16 Apr 2018, 09:39)

Ist vielleicht nicht schlecht, als Außenminister mal einen, oh je, wie schreib ich's höflich, wenig charismatischen, emotional deutlich reduzierten, real ausgerichteten Pragmatiker zu haben, der gar nicht erst Gefahr läuft in selbst aufgestellte emotionale Fettnäpfchen zu schliddern.

Das wäre vielleicht mal eine idee, aber bisweilen haben wir Lafontaines SPD-Drohne Maas.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29496
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Außenminister Maas

Beitragvon JJazzGold » Di 17. Apr 2018, 17:50

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(17 Apr 2018, 18:46)

Das wäre vielleicht mal eine idee, aber bisweilen haben wir Lafontaines SPD-Drohne Maas.


Damit meinte ich Maas. ;)
Wir werden sehen, wie er sich hält.
Es soll ja schon vorgekommen sein, dass sich Leute von ihren Ziehvätern lösen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8833
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Außenminister Maas

Beitragvon Der General » Di 17. Apr 2018, 23:57

Meine persönliche Meinung des Obersten Diplomaten im Auswärtigen Amt ist sehr schlecht !

Er wirkt auf mich wie eine Marionette, ist in seinen Statements höchst Unsicher und wurde bereits im Bundestag leider von der AfD (leider nicht von der Partei Die Linke) teilweise Regelrecht vorgeführt !

Ich denke, dass dieses Amt absolut nicht zu Ihm passt, was man auch deutlich an seinen Gesten erkennen kann.

Maas hat im übrigen überhaupt keine Präferenzen, hat sämtliche Persönliche Wahlen stets verloren und ich verstehe beim besten Willen nicht im geringsten, warum er nun als Außenminister eingesetzt wurde.

Klartext: Dieser Maas ist eine Politische Pflaume und für dieses Wichtige Amt in schweren Zeiten völlig Inkompetent !
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7718
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Außenminister Maas

Beitragvon Quatschki » Mi 18. Apr 2018, 14:44

Abwarten.
Mit seiner Moralisiererei wird er (welcher wegen Auschwitz beschloß, Politiker zu werden) international kaum beeindrucken können, wo es um handfeste Interessen in der Jetztzeit und deren diplomatischen Ausgleich geht.
Das Außenministerium hat aber auch nicht mehr den Stellenwert wie unter Genscher. Wegen der EU und weil Merkel alle wichtigen Entscheidungen selbst trifft.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 30806
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Außenminister Maas

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 18. Apr 2018, 14:49

Quatschki hat geschrieben:(18 Apr 2018, 15:44)

Abwarten.
Mit seiner Moralisiererei wird er (welcher wegen Auschwitz beschloß, Politiker zu werden) international kaum beeindrucken können, wo es um handfeste Interessen in der Jetztzeit und deren diplomatischen Ausgleich geht.
Das Außenministerium hat aber auch nicht mehr den Stellenwert wie unter Genscher. Wegen der EU und weil Merkel alle wichtigen Entscheidungen selbst trifft.

Gerade Maas hebt sich doch vom deutschen Sonderweg ab.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Jorge

Re: Außenminister Maas

Beitragvon Jorge » Fr 4. Mai 2018, 13:46

Maas erscheint mir genau wie Merkel ein absoluter Lakai der USA zu sein, und ob das für Deutschland gut ist wage ich zu bezweifeln.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 49971
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Außenminister Maas

Beitragvon zollagent » Fr 4. Mai 2018, 16:48

Mir scheint, je schlechter ein deutscher Politiker im Lager der politischen Außenflügel bewertet wird, um so besser dürfte er für unsere Interessen sein.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5804
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Außenminister Maas

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 8. Mai 2018, 17:30

Jorge hat geschrieben:(04 May 2018, 14:46)

Maas erscheint mir genau wie Merkel ein absoluter Lakai der USA zu sein, und ob das für Deutschland gut ist wage ich zu bezweifeln.

Solche Personen findest du doch in jeder politischen Richtung. Das braucht keine spezifischen Affinitäten.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 30806
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Außenminister Maas

Beitragvon DarkLightbringer » Di 8. Mai 2018, 17:42

zollagent hat geschrieben:(04 May 2018, 17:48)

Mir scheint, je schlechter ein deutscher Politiker im Lager der politischen Außenflügel bewertet wird, um so besser dürfte er für unsere Interessen sein.

In der Tat. Die "Außenflügel" neigen ja gern dazu, die Interessen Dritter zu vertreten.

Maas tritt das vielbeschworene Erbe von Willy Brandt und Ernst Reuter auf seine Weise an.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3030
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Außenminister Maas

Beitragvon Europa2050 » Mi 23. Mai 2018, 21:00

Jorge hat geschrieben:(04 May 2018, 14:46)

Maas erscheint mir genau wie Merkel ein absoluter Lakai der USA zu sein, und ob das für Deutschland gut ist wage ich zu bezweifeln.


Den Eindruck hat er aber heute irgendwie nicht gemacht.

Der Mann gewinnt momentan sowas von Format - langsam glaub ich wirklich, dass das Maas der Glücksgriff für die Koalition und vor allem die deutsche Sozialdemokratie war.

Deutschland als fairer, vertragstreuer, den Zielen des Völkerrechts und der Demokratie verpflichteter Mittler in einer chaotischen Zeit - ja, das könnte unser Ansatz sein.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
van Kessel
Beiträge: 651
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 12:22

Re: Außenminister Maas

Beitragvon van Kessel » Mi 23. Mai 2018, 21:37

Europa2050 hat geschrieben:(23 May 2018, 22:00)

Den Eindruck hat er aber heute irgendwie nicht gemacht.

Der Mann gewinnt momentan sowas von Format - langsam glaub ich wirklich, dass das Maas der Glücksgriff für die Koalition und vor allem die deutsche Sozialdemokratie war.

Deutschland als fairer, vertragstreuer, den Zielen des Völkerrechts und der Demokratie verpflichteter Mittler in einer chaotischen Zeit - ja, das könnte unser Ansatz sein.
das hast du aber schön aus der Hauspostille der Sozialdemokratie zitiert ;) Aber mal im Ernst; was hat dieser Politiker denn schon erreicht, dass man ihm Blumen streuen könnte? Außer seines - fast 007 gemäßen - Gesichtsausdruckes, ablesen vom Blatt und eines zu engen Konfirmationsanzuges, habe ich - wie gesagt - noch keine richtungsweisenden Aktionen von ihm vernommen. Auch nicht im BT. Politik hat auch etwas mit Personen zu tun; und ein AA-Minister, dem man über den Kopf streichen möchte, ist eigentlich eine aussagekräftige Geste, nicht wahr?

Btw. hat man aber auch schon zu viele AA-Minister erlebt, vergleicht und da schneidet momentan Herr Maas nicht so gut ab.
Aber Geduld sollte ich haben, das Amt prägt den Kandidaten (meistens ;) ). Wenn es nur nicht gerade so turbulent in der Welt wäre und Deutschland Farbe bekennen müsste, ob es lieber frei oder Sklave sein möchte...?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 30806
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Außenminister Maas

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 23. Mai 2018, 23:56

van Kessel hat geschrieben:(23 May 2018, 22:37)

das hast du aber schön aus der Hauspostille der Sozialdemokratie zitiert ;) Aber mal im Ernst; was hat dieser Politiker denn schon erreicht, dass man ihm Blumen streuen könnte? Außer seines - fast 007 gemäßen - Gesichtsausdruckes, ablesen vom Blatt und eines zu engen Konfirmationsanzuges, habe ich - wie gesagt - noch keine richtungsweisenden Aktionen von ihm vernommen. Auch nicht im BT. Politik hat auch etwas mit Personen zu tun; und ein AA-Minister, dem man über den Kopf streichen möchte, ist eigentlich eine aussagekräftige Geste, nicht wahr?

Btw. hat man aber auch schon zu viele AA-Minister erlebt, vergleicht und da schneidet momentan Herr Maas nicht so gut ab.
Aber Geduld sollte ich haben, das Amt prägt den Kandidaten (meistens ;) ). Wenn es nur nicht gerade so turbulent in der Welt wäre und Deutschland Farbe bekennen müsste, ob es lieber frei oder Sklave sein möchte...?

Er hat die russische Politik als "leider zunehmend feindselig" bezeichnet, das haben sich die Vorgänger nicht getraut und in Texten nennt er häufiger die Dinge beim Namen anstatt zu verklausulieren.
Dieser Stil wird deshalb "Neuer Realismus" genannt.

Maas interpretiert das Erbe von Willy Brandt neu und verknüpft es mit dem Erbe von Ernst Reuter. Das heißt, Menschenrechte und Westbindung sind Richtschnur und Fundament der Dialogbereitschaft.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5804
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Außenminister Maas

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 30. Mai 2018, 06:47

Europa2050 hat geschrieben:(23 May 2018, 22:00)

Den Eindruck hat er aber heute irgendwie nicht gemacht.

Der Mann gewinnt momentan sowas von Format - langsam glaub ich wirklich, dass das Maas der Glücksgriff für die Koalition und vor allem die deutsche Sozialdemokratie war.

Deutschland als fairer, vertragstreuer, den Zielen des Völkerrechts und der Demokratie verpflichteter Mittler in einer chaotischen Zeit - ja, das könnte unser Ansatz sein.

Das ist aber Blödsinn. In zahlreichen Konflikten der EU-Gruppe mit der Welt ist Deutschland nicht ehrlicher Makler sondern führender Interessent. Der Mann zerschlägt in einer Rate Porzellan, dass es wohl mehrere Minister nach ihm dauert, das Verhältnis zu USA, Russland usw wieder zu kitten.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29496
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Außenminister Maas

Beitragvon JJazzGold » Mi 30. Mai 2018, 07:10

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(30 May 2018, 07:47)

Das ist aber Blödsinn. In zahlreichen Konflikten der EU-Gruppe mit der Welt ist Deutschland nicht ehrlicher Makler sondern führender Interessent. Der Mann zerschlägt in einer Rate Porzellan, dass es wohl mehrere Minister nach ihm dauert, das Verhältnis zu USA, Russland usw wieder zu kitten.


Das sehe ich, zugegeben geprägt durch die Jahre im Nahen Osten, etwas anders.
Dort gilt der Servile als verweichtlicher Westler, der beliebig über den Tisch zu ziehen ist, bestes Beispiel Fischer.
Trump, Putin, Erdogan, etc gehören in dieselbe Liga. Solchen Leuten gegenüber muss ein eindeutiger Standpunkt strikt vertreten werden, bei gleichzeitigem Aufrechthaltung kommunikativer Wege und das macht Maas bisher, nach meiner Beobachtung, im Rahmen seiner durch Merkel restriktierten Bewegungsfreiheit recht gut.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5804
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Außenminister Maas

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 30. Mai 2018, 07:31

JJazzGold hat geschrieben:(30 May 2018, 08:10)

Das sehe ich, zugegeben geprägt durch die Jahre im Nahen Osten, etwas anders.
Dort gilt der Servile als verweichtlicher Westler, der beliebig über den Tisch zu ziehen ist, bestes Beispiel Fischer.

Gerade Fischer war aber der Auftakt zu einer mehr von Interessen als Werten und Bündniseinordnungen geleiteten deutschen Außenpolitik. Das war in der Ära Kohl-Genscher noch anders akzentuiert. Ich sehe den Nahosten auch nicht als Hauptthema deutscher Außenpolitik. Es gibt dort für Deutschland nicht viel erfolgreich zu holen, außer Geschäftsmöglichkeiten - und die sind großenteils verspielt gen China oder USA, wie etwa beim Iran. Diese ganzen hoch ideologischen Themen, Kurdenminderheiten, Israel-Palästina, das sind nicht in erster Linie Chancen für Deutschland und es sind im Grunde auch die Probleme anderer Länder und deren Schutzmächte. Da mehr oder minder passiv-gemäßigt mit den Verbündeten mitzuschwimmen und im Zweifel mal gar nichts zu tun, reicht vollkommen aus. Das ist aber nicht populär bei gewählten Personen. Nachrichten und Bilder generiert man durch Aussagen und Maßnahmen, nicht durch Zurückhaltung.

Trump, Putin, Erdogan, etc gehören in dieselbe Liga. Solchen Leuten gegenüber muss ein eindeutiger Standpunkt strikt vertreten werden

Ich denke, dass das eine populäre, aber falsche Reaktion ist. Schon, weil es eine Reaktion ist. Ich halte es für erfolgversprechender, Themen isolierter zu behandeln und dann auf der Grundlage einer prinzipiellen Einigkeit oder Nichteinigkeit das dies für das sichtbar getrennt anzuführen. Das Getöse sollte man doch denen überlassen, die ein Talent dafür haben. Aber das ist vielleicht wirklich eine Sache abweichender Erfahrungen und Einschätzungen, die man nicht unwiderleglich auflösen kann.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste