BW-Kasernen dürfen nicht mehr Wehrmacht-Bezug haben

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8258
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: BW-Kasernen dürfen nicht mehr Wehrmacht-Bezug haben

Beitragvon Quatschki » Fr 30. Mär 2018, 12:50

Woppadaq hat geschrieben:(30 Mar 2018, 13:40)

Dann sollten wir aufhören, sie "Bundeswehr" zu nennen, denn mit dem Bund hat sie offensichtlich nichts mehr zu tun.

Die Feuerwehr beschützt ja auch nicht das Feuer.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32708
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: BW-Kasernen dürfen nicht mehr Wehrmacht-Bezug haben

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 30. Mär 2018, 12:51

Flaschengeist hat geschrieben:(30 Mar 2018, 13:12)

Das ein Soldat im Dienst zu Tode kommt ist keine besondere Leistung. Und schon gar keine Leistung die zur Nachahmung für andere Soldaten geeignet ist. Soldaten sollten doch nach Möglichkeit heil nach Hause kommen.


https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrg ... (Publizist)

Hans Jürgen Rose Ist da ein geeigneter Kandidat. Schließlich hat Herr Rose auch beim Bund seine Staatsbürgerliche Pflicht nicht vernachlässigt.

Es ist seit Jahren von der Politik gefordert worden, die Einsatzrealität mutiger in den Fokus der Öffentlichkeit zu stellen. Im neuen Traditionserlass der Bundesministerin für Verteidigung sind Veränderungen vorgesehen.

Eine Kaserne nach einem Soldaten zu benennen, der dem Anspruch folgte, seinen Dienst Tag für Tag mit Hingabe konzentriert, kameradschaftlich und verantwortungsvoll zu erledigen, und sein junges Leben im Einsatz verlor, passt in diesen Kontext.
http://www.goettinger-tageblatt.de/Nach ... Lagenstein
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32708
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: BW-Kasernen dürfen nicht mehr Wehrmacht-Bezug haben

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 30. Mär 2018, 12:52

Woppadaq hat geschrieben:(30 Mar 2018, 13:40)

Dann sollten wir aufhören, sie "Bundeswehr" zu nennen, denn mit dem Bund hat sie offensichtlich nichts mehr zu tun.

Die innere Sicherheit beginnt im Äußeren.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Flaschengeist
Beiträge: 1047
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: BW-Kasernen dürfen nicht mehr Wehrmacht-Bezug haben

Beitragvon Flaschengeist » Fr 30. Mär 2018, 12:59

DarkLightbringer hat geschrieben:(30 Mar 2018, 13:52)

Die innere Sicherheit beginnt im Äußeren.



Was ist los? :?:

Die Auslandseinsätze der BW haben mit der Inneren Sicherheit der BRD nichts zu tun. Eher im Gegenteil.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32708
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: BW-Kasernen dürfen nicht mehr Wehrmacht-Bezug haben

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 30. Mär 2018, 13:20

Flaschengeist hat geschrieben:(30 Mar 2018, 13:59)

Was ist los? :?:

Die Auslandseinsätze der BW haben mit der Inneren Sicherheit der BRD nichts zu tun. Eher im Gegenteil.

Wo sitzt denn der IS - in Passau ?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Woppadaq
Beiträge: 2798
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: BW-Kasernen dürfen nicht mehr Wehrmacht-Bezug haben

Beitragvon Woppadaq » Fr 30. Mär 2018, 13:56

DarkLightbringer hat geschrieben:(30 Mar 2018, 13:52)

Die innere Sicherheit beginnt im Äußeren.


Und wo beginnt "das Äussere" ?
Woppadaq
Beiträge: 2798
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: BW-Kasernen dürfen nicht mehr Wehrmacht-Bezug haben

Beitragvon Woppadaq » Fr 30. Mär 2018, 13:57

Quatschki hat geschrieben:(30 Mar 2018, 13:50)

Die Feuerwehr beschützt ja auch nicht das Feuer.


Du meinst, die Bundeswehr wehrt den Bund ab?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32708
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: BW-Kasernen dürfen nicht mehr Wehrmacht-Bezug haben

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 30. Mär 2018, 14:40

Woppadaq hat geschrieben:(30 Mar 2018, 14:56)

Und wo beginnt "das Äussere" ?

Von innen her gesehen? Zumindest doch in den unmittelbaren Nachbarregionen des Bündnisses. Oder dort, wo eine Reichweite ballistischer Raketen entwickelt wird, die das "Innere" treffen können.
Sicherheit ist eine existentielle Frage und keine, die man sich malen könnte.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Woppadaq
Beiträge: 2798
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: BW-Kasernen dürfen nicht mehr Wehrmacht-Bezug haben

Beitragvon Woppadaq » Fr 30. Mär 2018, 15:23

DarkLightbringer hat geschrieben:(30 Mar 2018, 15:40)

Von innen her gesehen? Zumindest doch in den unmittelbaren Nachbarregionen des Bündnisses.


Das könnte Polen oder Tschechien sein. Selbst Frankreich. Oder eben Russland. Je nach dem, von welchem Bündnis man redet.

Die "ethischen und rechtsstaatlichen, freiheitlichen und demokratischen Traditionen, [die] auch für unsere Zeit beispielhaft und erinnerungswürdig sind", sind aber so allgemein gehalten, dass sie genausogut auch rein europäische oder NATO-Traditionen sein können. Nichts dagegen zu sagen, ausser dass das eben nichts mehr speziell mit dem Bund, also Deutschland, zu tun hat.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32708
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: BW-Kasernen dürfen nicht mehr Wehrmacht-Bezug haben

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 30. Mär 2018, 15:31

Woppadaq hat geschrieben:(30 Mar 2018, 16:23)

Das könnte Polen oder Tschechien sein. Selbst Frankreich. Oder eben Russland. Je nach dem, von welchem Bündnis man redet.

Die "ethischen und rechtsstaatlichen, freiheitlichen und demokratischen Traditionen, [die] auch für unsere Zeit beispielhaft und erinnerungswürdig sind", sind aber so allgemein gehalten, dass sie genausogut auch rein europäische oder NATO-Traditionen sein können. Nichts dagegen zu sagen, ausser dass das eben nichts mehr speziell mit dem Bund, also Deutschland, zu tun hat.

Die Werte weisen sicherlich auch universalistische Elemente auf, aber die Zentrale Dienstvorschrift bezieht sich natürlich auf die Streitkräfte der Bundesrepublik Deutschland.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Woppadaq
Beiträge: 2798
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: BW-Kasernen dürfen nicht mehr Wehrmacht-Bezug haben

Beitragvon Woppadaq » Fr 30. Mär 2018, 15:36

DarkLightbringer hat geschrieben:(30 Mar 2018, 16:31)

Die Werte weisen sicherlich auch universalistische Elemente auf, aber die Zentrale Dienstvorschrift bezieht sich natürlich auf die Streitkräfte der Bundesrepublik Deutschland.


...die aber offensichtlich keinen expliziten Deutschland-Bezug mehr hat.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32708
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: BW-Kasernen dürfen nicht mehr Wehrmacht-Bezug haben

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 30. Mär 2018, 15:42

Woppadaq hat geschrieben:(30 Mar 2018, 16:36)

...die aber offensichtlich keinen expliziten Deutschland-Bezug mehr hat.

..in dem Sinne wie eine Gemeindeverordnung nichts mit der Gemeinde zu tun hat.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11055
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: BW-Kasernen dürfen nicht mehr Wehrmacht-Bezug haben

Beitragvon Cat with a whip » Fr 30. Mär 2018, 17:14

KarlRanseier hat geschrieben:(29 Mar 2018, 23:28)

Das ist eine richtig gute Idee! :thumbup: So hat man auch keine Probleme mehr, neue Namen zu finden!

Oder man benennt sie nach den Konzernen, die von den Angriffskriegen profitieren. Es gibt viele Möglichkeiten.


Sponsoring für die Werbetrräger der eigenen Mordwaffen würden moralische Gefühle verletzen.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Humelix33
Beiträge: 276
Registriert: So 28. Mai 2017, 20:37

Re: BW-Kasernen dürfen nicht mehr Wehrmacht-Bezug haben

Beitragvon Humelix33 » Fr 30. Mär 2018, 20:47

Mit der Aktion zeigt sich einmal mehr, wie inkompetent von der Leyen, und deren Gefolgschaft ist.

Von der Geschichte der Namensgebung der Kasernen scheinbar keine Ahnung, ansonsten hätte man, wenn man die Tradition brechen will, gibt wie bei allen Themen, Argumente dafür oder dagegen, ALLE Kasernen von benannten Personen neu benennen müssen, und zwar ganz einfach nach der Truppengattung und dem Ort und fertig.

Die Namensgebung war früher dazu da, um an der Front quasi vor den eigenen Landsleuten prahlen zu können, wer z.B. in der Kaiser-Wilhelm-Kaserne stationiert war, der war ganz groß, weil die einfachen Soldaten damals noch dachten, wer da ausgebildet wird, der muss mehr draufhaben, als man selbst. Nicht umsonst gab es damals viele Wünsche nur in bestimmte Kasernen, mit den größten Namensgebern, stationiert zu werden, egal ob die Ausbildung anderswo genau dieselbe war. Und es war daher auch eine Art Diskriminierung innerhalb der eigenen Truppe.

Von daher, wenn man die alten Zeiten abstreifen will, dann sollte man auch ganz von der Glorifierzung von Personen weg - Tucholsky lässt grüßen. Aus diesem Grund ist diese Entscheidung eine rein Populistische, und keine Tiefgründige, und ja, der Threadersteller hat es ja schon angedeutet, von daher auch zurecht ein gefundenes Fressen für die AfD, weil es nicht um Entledigung der unnötigen Glorifizierung geht, wie von der Leyen handelt, sondern, das man die Geschichte und Tradition radikal gesagt, ausradieren will.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8258
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: BW-Kasernen dürfen nicht mehr Wehrmacht-Bezug haben

Beitragvon Quatschki » Fr 30. Mär 2018, 21:35

Humelix33 hat geschrieben:(30 Mar 2018, 21:47)
Die Namensgebung war früher dazu da, um an der Front quasi vor den eigenen Landsleuten prahlen zu können, wer z.B. in der Kaiser-Wilhelm-Kaserne stationiert war, der war ganz groß, weil die einfachen Soldaten damals noch dachten, wer da ausgebildet wird, der muss mehr draufhaben, als man selbst. Nicht umsonst gab es damals viele Wünsche nur in bestimmte Kasernen, mit den größten Namensgebern, stationiert zu werden, egal ob die Ausbildung anderswo genau dieselbe war. Und es war daher auch eine Art Diskriminierung innerhalb der eigenen Truppe.

Schön ausgedacht. Aber unwahr.

Nicht die Kasernen, sondern die Regimenter trugen die ruhmreichen Namen.
So wie heute noch in England üblich waren Mitglieder der Fürstenhäuser formal Regiments-Chefs. Bei den Leibgarderegimentern war das der König oder Kaiser und das waren die bevorzugten Regimenter, wo andere Adlige und später auch Bürgerliche unterzukommen versuchten, weil man in diesen Einheiten elitäre Netzwerkkontakte herstellen und pflegen konnte, die einem in einer ständischen Gesellschaft ein Leben lang von Nutzen sein konnten. Das betraf das Offizierskorps.
Für die einfachen Soldaten war es dann eher der Vorteil, in der Hauptstadt stationiert zu sein statt in der Provinz. Aber die hatten eh keinen Einfluß darauf, welchem Haufen sie zugeteilt wurden.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3643
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: BW-Kasernen dürfen nicht mehr Wehrmacht-Bezug haben

Beitragvon Europa2050 » Fr 30. Mär 2018, 22:22

Woppadaq hat geschrieben:(30 Mar 2018, 12:38)

Ohne Preussen, ohne Bismarck, gäbs kein Deutschand, wie wir es heute kennen. Auch wenn Preussen als Land heute nicht mehr existiert.


Naja, die beste Performance hat Deutschland seither schon in den Jahrzehnten ohne Preußen hingelegt.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11055
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: BW-Kasernen dürfen nicht mehr Wehrmacht-Bezug haben

Beitragvon Cat with a whip » Sa 31. Mär 2018, 01:42

Man koennte Kasernen auch nach Deserteuren benennen die sich weigerten kriminelle Befehle auszufuehren oder noch besser nach Soldaten die Deutschland befreit haben, Das waere doch mal progressiv und der Beginn einer besseren Tradition.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32708
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: BW-Kasernen dürfen nicht mehr Wehrmacht-Bezug haben

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 31. Mär 2018, 08:28

Cat with a whip hat geschrieben:(31 Mar 2018, 02:42)

Man koennte Kasernen auch nach Deserteuren benennen die sich weigerten kriminelle Befehle auszufuehren oder noch besser nach Soldaten die Deutschland befreit haben, Das waere doch mal progressiv und der Beginn einer besseren Tradition.

Die Tradition des Widerstandes gegen Hitler wird ja schon länger berücksichtigt.
Nicht nur namensgebend im übrigen, sondern vor allem inhaltlich. Kadavergehorsam gilt als obsolet, das Konzept der "inneren Führung" fußt auf Überzeugung und Gewissen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11055
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: BW-Kasernen dürfen nicht mehr Wehrmacht-Bezug haben

Beitragvon Cat with a whip » Sa 31. Mär 2018, 09:38

Super waeren deutsche Deserteure als Namensgeber die in alliierten Truppen gegen dieWehrmacht gekaempft haben. Das waere mal erfrischend.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Flaschengeist
Beiträge: 1047
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: BW-Kasernen dürfen nicht mehr Wehrmacht-Bezug haben

Beitragvon Flaschengeist » Sa 31. Mär 2018, 13:11

DarkLightbringer hat geschrieben:(30 Mar 2018, 14:20)

Wo sitzt denn der IS - in Passau ?



Ohne Irakinvasion kein IS.

Das ist wie bei einem Glaser der Ihnen die Fenster einwirft und den nächsten Tag ein super Angebot für Ihre neuen Fensterscheiben macht.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast