Svenja Schulze neue Umweltministerin, was ist von ihr zu erwarten bzgl. Dieselaffäre?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Balsamico
Beiträge: 83
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 21:01

Svenja Schulze neue Umweltministerin, was ist von ihr zu erwarten bzgl. Dieselaffäre?

Beitragvon Balsamico » Fr 9. Mär 2018, 13:54

Hallo ihr,

Barbara Hendricks schien mir eine außerst kompetente und strenge Klimaschützerin zu sein. Sie sah die Automobilindustrie eindeutig in der Verantwortung, den durch den Dieselbetrug verursachten Schaden durch Hardwareumrüstung wiedergutmachen zu müssen. Leider waren ihr die Hände gebunden. Jetzt, wo sich lanmgsam z.B. auch die Handwerkskammer regt und anfängt, Druck auszuüben und vor allem Fahrverbote durch die Gerichte ermöglich wurden, bekommen wir eine neue Umweltministerin. Was glaubt ihr, ist Svenja Schulze eine weitere Lobbyistenpolitikerin a la Dobrindt/Schmidt/Merkel auf der Seite der Autoindustrie oder können wir uns darauf verlassen, dass sie all ihre Mittel auszeizen wird, Druck auszuüben und sie sich für Gerechtigkeit gegenüber Dieselbesitzern und Großstadbewohnern, also FÜR Hardwareumrüstung einsetzten wird?

Es wäre nett, wenn sich diejenigen, die wie unsere Bundeskanzlerin der Meinung sind, die Hersteller sollten mit Softwareupdates davonkommen, zurückhalten würden und es hier ausschließlich um die neue Umweltministerin gehen würde. Für Diskussionen rund um das Thema Dieselskandal gibt es andere Threads.

Danke!
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4033
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Svenja Schulze neue Umweltministerin, was ist von ihr zu erwarten bzgl. Dieselaffäre?

Beitragvon Boraiel » Sa 10. Mär 2018, 18:41

Ich denke, dass Frau Schulze nicht viel kaputt machen wird, insbesondere da sie ja auch Nachfolgerin einer SPD-Minsterin ist, aber sie wird auch nicht viel an Verbesserungen erreichen. Untergeordnete Ebenen wird sie in Ruhe arbeiten lassen und diese werden auch die Bilanz der Ministerin prägen.
Herr Scheuer halte ich z.B. für einen ganz anderen Ministertypen.
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6298
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Svenja Schulze neue Umweltministerin, was ist von ihr zu erwarten bzgl. Dieselaffäre?

Beitragvon Senexx » So 11. Mär 2018, 14:14

Politisch ist sie durch die "Atomkugelaffäre" aufgefallen, als sie Falschinformationen verbreitet und Hysterie erzeugt hat. Es ist erstaunlich, dass jemand nach einer solchen Affäre in einem hochsensiblen Bereich noch eine politische Karriere hat. Und jetzt auch noch Bundesumweltminister wird.

Aber mich wundert schon lange nichts mehr.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13649
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Svenja Schulze neue Umweltministerin, was ist von ihr zu erwarten bzgl. Dieselaffäre?

Beitragvon Teeernte » So 11. Mär 2018, 14:47

Balsamico hat geschrieben:(09 Mar 2018, 13:54)

Hallo ihr,

Barbara Hendricks schien mir eine außerst kompetente und strenge Klimaschützerin zu sein. Sie sah die Automobilindustrie eindeutig in der Verantwortung, den durch den Dieselbetrug verursachten Schaden durch Hardwareumrüstung wiedergutmachen zu müssen. Leider waren ihr die Hände gebunden. Jetzt, wo sich lanmgsam z.B. auch die Handwerkskammer regt und anfängt, Druck auszuüben und vor allem Fahrverbote durch die Gerichte ermöglich wurden, bekommen wir eine neue Umweltministerin. Was glaubt ihr, ist Svenja Schulze eine weitere Lobbyistenpolitikerin a la Dobrindt/Schmidt/Merkel auf der Seite der Autoindustrie oder können wir uns darauf verlassen, dass sie all ihre Mittel auszeizen wird, Druck auszuüben und sie sich für Gerechtigkeit gegenüber Dieselbesitzern und Großstadbewohnern, also FÜR Hardwareumrüstung einsetzten wird?

Es wäre nett, wenn sich diejenigen, die wie unsere Bundeskanzlerin der Meinung sind, die Hersteller sollten mit Softwareupdates davonkommen, zurückhalten würden und es hier ausschließlich um die neue Umweltministerin gehen würde. Für Diskussionen rund um das Thema Dieselskandal gibt es andere Threads.

Danke!


...das Softwareupdate hat doch jeder wo es geht... bereits drauf (Man hat mit Ausserbetriebsetzung gedroht..)

Ich wünsch ihr ERFOLG in unser aller Interesse....
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4033
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Svenja Schulze neue Umweltministerin, was ist von ihr zu erwarten bzgl. Dieselaffäre?

Beitragvon Boraiel » So 11. Mär 2018, 14:53

Senexx hat geschrieben:(11 Mar 2018, 14:14)

Politisch ist sie durch die "Atomkugelaffäre" aufgefallen, als sie Falschinformationen verbreitet und Hysterie erzeugt hat. Es ist erstaunlich, dass jemand nach einer solchen Affäre in einem hochsensiblen Bereich noch eine politische Karriere hat. Und jetzt auch noch Bundesumweltminister wird.

Aber mich wundert schon lange nichts mehr.

Wenn jeder Sche.. eine Karriere beenden soll, bekommen wir halt nie gute Leute.
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6848
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Svenja Schulze neue Umweltministerin, was ist von ihr zu erwarten bzgl. Dieselaffäre?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 12. Mär 2018, 22:16

Frau Hennigs ist für jede Sorte Affäre ungeeignet.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste