Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Soll wieder ein Pflichtdienst in der Bundesrepublik eingeführt werden?

Umfrage endete am Fr 30. Mär 2018, 18:26

JA - Wehr- und Wehrersatzdienst
23
25%
JA - NUR Wehrdienst
0
Keine Stimmen
JA - NUR Sozialdienst
5
5%
NEIN - keine Dienstverpflichtung
30
32%
Pflichtdienst NUR für Männer
2
2%
Pflichtdienst NUR für Frauen
2
2%
Pflichtdienst für ALLE
31
33%
 
Abstimmungen insgesamt: 93
Benutzeravatar
Progressiver
Beiträge: 1803
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 23:37
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Neue Wehrpflicht - ein allgemeiner Dienst an der Gemeinschaft für junge Leute?

Beitragvon Progressiver » Sa 11. Aug 2018, 19:20

DarkLightbringer hat geschrieben:(11 Aug 2018, 08:22)

Frankreich führt einen 4-wöchigen Pflichtdienst ein, um den Zusammenhalt der "Grande Nation" zu stärken. President Macron ist nämlich überzeugt, Kasernierung verbrüdere die jungen Bürger - quer durch alle Schichten und Herkünfte.

Ursprünglich sollten es drei Monate sein, die Generalität leistete jedoch Widerstand.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 22578.html

Was das Individuum davon hat? Nun, aus französischer Sicht wohl vor allem "Fraternité", Würde und Aufklärung.

Aber woran glaubt eigentlich die deutsche Fraktion der Zweifler - an die ökonomisierte Betrachtung des Menschen?


In dem Artikel steht, dass der "Ungediente" Macron dies einführen will. Abgesehen von den hohen Kosten protestieren aber die jungen Franzosen, weil sie nicht gefragt wurden. Dementsprechend will man sich erst ein Stimmungsbild an den Schulen machen.

Und was willst du mir damit sagen? Das französische Bildungssystem ist vermutlich so kaputt, dass die soziale Durchmischung an den Schulen nicht mehr klappt. Und da der Gemeinschaftsunterricht wohl nicht interessant genug ist, wird den Schülern ein Zwangsdienst aufgebrummt. Hauptsache "irgendwas mit Würde". Danach gehen die armen abgehängten Immigranten in ihre Banlieues zurück und die reichen Franzosen zieht es eher an irgendwelche Eliteuniversitäten. Im Ernst: Das sind doch potemkinsche Dörfer -oder auf deutsch: Augenwischerei.

Wenn der Bonapartist Macron etwas dafür tun wollte, dass die Spaltung des Landes sich verringert, dann müsste er vor allem die soziale Spaltung des Landes thematisieren und bekämpfen. Dazu braucht es höhere Löhne und Sozialausgaben für die einfachen Franzosen und die Abgehängten. Und auf der anderen Seite höhere Steuern für die Reichen. Macron tut aber das Gegenteil.

Für uns Deutsche sollte Frankreich ein warnendes Beispiel sein. Denn uns könnte es mit der sozialen Spaltung ebenfalls so ergehen, wenn nicht bald umgesteuert wird.
"Skepsis ist der erste Schritt auf dem Weg zur Philosophie." (Denis Diderot)
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6963
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Senexx » Sa 11. Aug 2018, 19:42

Bielefeld09 hat geschrieben:(11 Aug 2018, 20:09)

Welcher Staat hat das Recht,
über ein Lebensjahr eines freien Menschen zu verfügen?
Meine Antwort ist da klar!
Kein Staat, es sei denn, der junge Mensch habe gegen geltendes Recht verstossen.
Bundesfreiwilligendienst und das freiwillige soziale Jahr
sind demokratische Antworten.
So kann man das weitermachen!

Wer ein freiwilliges "soziales" Jahr macht, sollte auf seinen Geisteszustand untersucht werden.
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14622
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Umetarek » Sa 11. Aug 2018, 20:03

Senexx hat geschrieben:(11 Aug 2018, 20:42)

Wer ein freiwilliges "soziales" Jahr macht, sollte auf seinen Geisteszustand untersucht werden.

Wieso? Wenn du dafür ein Jahr in Deutschland bleiben kannst ohne Arbeit, ohne Studium. Weil du als Ausländer keine Arbeitserlaubnis bekommst ohne weiteres.
Ich würde den Freund meiner Tochter ja gerne regulär anstellen, aber das Arbeitsamt verwehrt sich dagegen. Ich könnte ja einen "Deutschen" oder einen "Europäer" einstellen, dass ich Familie präferiere ist nicht von Belang und dass ich kein Interesse an irgendeinem Deutschen oder Europäer habe, den stell ich dann eh nicht an :x
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7168
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 11. Aug 2018, 20:14

Senexx hat geschrieben:(11 Aug 2018, 20:42)

Wer ein freiwilliges "soziales" Jahr macht, sollte auf seinen Geisteszustand untersucht werden.

Sie stellen ein seit Jahren funktionierendes System derart in frage?
Und sie fragen nach den, im System operierenden Menschen,
agierenden Menschen?
Ich kenne da nur positive Menschen.
Und sie beleidigen!
Sorry Mods, ich hoffe das war nicht zu heftig.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4758
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Misterfritz » Sa 11. Aug 2018, 20:18

Umetarek hat geschrieben:(11 Aug 2018, 21:03)

Wieso? Wenn du dafür ein Jahr in Deutschland bleiben kannst ohne Arbeit, ohne Studium. Weil du als Ausländer keine Arbeitserlaubnis bekommst ohne weiteres.
Ich würde den Freund meiner Tochter ja gerne regulär anstellen, aber das Arbeitsamt verwehrt sich dagegen. Ich könnte ja einen "Deutschen" oder einen "Europäer" einstellen, dass ich Familie präferiere ist nicht von Belang und dass ich kein Interesse an irgendeinem Deutschen oder Europäer habe, den stell ich dann eh nicht an :x
Nur war das aber so nicht gedacht ;)
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14622
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Umetarek » Sa 11. Aug 2018, 20:33

Misterfritz hat geschrieben:(11 Aug 2018, 21:18)

Nur war das aber so nicht gedacht ;)

Von mir auch nicht, aber ich fänds schon cool, wenn sie fertig studiert bevor sie heiratet. :)
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32861
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Neue Wehrpflicht - ein allgemeiner Dienst an der Gemeinschaft für junge Leute?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 11. Aug 2018, 20:42

Progressiver hat geschrieben:(11 Aug 2018, 20:20)

In dem Artikel steht, dass der "Ungediente" Macron dies einführen will. Abgesehen von den hohen Kosten protestieren aber die jungen Franzosen, weil sie nicht gefragt wurden. Dementsprechend will man sich erst ein Stimmungsbild an den Schulen machen.

Und was willst du mir damit sagen? Das französische Bildungssystem ist vermutlich so kaputt, dass die soziale Durchmischung an den Schulen nicht mehr klappt. Und da der Gemeinschaftsunterricht wohl nicht interessant genug ist, wird den Schülern ein Zwangsdienst aufgebrummt. Hauptsache "irgendwas mit Würde". Danach gehen die armen abgehängten Immigranten in ihre Banlieues zurück und die reichen Franzosen zieht es eher an irgendwelche Eliteuniversitäten. Im Ernst: Das sind doch potemkinsche Dörfer -oder auf deutsch: Augenwischerei.

Wenn der Bonapartist Macron etwas dafür tun wollte, dass die Spaltung des Landes sich verringert, dann müsste er vor allem die soziale Spaltung des Landes thematisieren und bekämpfen. Dazu braucht es höhere Löhne und Sozialausgaben für die einfachen Franzosen und die Abgehängten. Und auf der anderen Seite höhere Steuern für die Reichen. Macron tut aber das Gegenteil.

Für uns Deutsche sollte Frankreich ein warnendes Beispiel sein. Denn uns könnte es mit der sozialen Spaltung ebenfalls so ergehen, wenn nicht bald umgesteuert wird.

Monsieur le Président dient jetzt dem Land, mit hoher Bereitschaft, er ist Oberbefehlshaber der Truppe.

Die Achse Paris-Berlin steht für das liberale Europa, gegen ungarische oder italienische Verhältnisse. Die Ermunterung junger Menschen, sich der Gemeinschaft und der republikanisch gesinnten Nation bewußt zu werden, kann da gar nicht so verkehrt sein.
Soziale Herausforderungen werden durch Ego-Trips nicht besser.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4758
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Neue Wehrpflicht - ein allgemeiner Dienst an der Gemeinschaft für junge Leute?

Beitragvon Misterfritz » Sa 11. Aug 2018, 20:46

DarkLightbringer hat geschrieben:(11 Aug 2018, 21:42)

Monsieur le Président dient jetzt dem Land, mit hoher Bereitschaft, er ist Oberbefehlshaber der Truppe.

Die Achse Paris-Berlin steht für das liberale Europa, gegen ungarische oder italienische Verhältnisse. Die Ermunterung junger Menschen, sich der Gemeinschaft und der republikanisch gesinnten Nation bewußt zu werden, kann da gar nicht so verkehrt sein.
Soziale Herausforderungen werden durch Ego-Trips nicht besser.
Ähem. er "dient"? Nun ja, wenn Du das so sehen möchtest.
Nur sind natürlich 4 Wochen "Gemeinschaftsdients" auch nicht dazu geeignet, irgendwie die Nation zusammenzuschweissen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32861
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Neue Wehrpflicht - ein allgemeiner Dienst an der Gemeinschaft für junge Leute?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 11. Aug 2018, 20:53

Misterfritz hat geschrieben:(11 Aug 2018, 21:46)

Ähem. er "dient"? Nun ja, wenn Du das so sehen möchtest.
Nur sind natürlich 4 Wochen "Gemeinschaftsdients" auch nicht dazu geeignet, irgendwie die Nation zusammenzuschweissen.

Sicherlich dient er dem Land, wie unsere Kanzlerin auch.

Außerdem hat er sich als Oberbefehlshaber auf offener See über einem U-Boot abseilen lassen, um eine Inspektion vorzunehmen. ;)
In Uniform. Ein solcher Ausdruck der Wertschätzung dürfte von den Dienstleistenden der Streitkräfte gut aufgenommen werden.

4 Wochen sind nun wahrlich überschaubar. Es könnten ein paar mehr sein.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7168
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Neue Wehrpflicht - ein allgemeiner Dienst an der Gemeinschaft für junge Leute?

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 11. Aug 2018, 21:07

DarkLightbringer hat geschrieben:(11 Aug 2018, 21:53)

Sicherlich dient er dem Land, wie unsere Kanzlerin auch.

Außerdem hat er sich als Oberbefehlshaber auf offener See über einem U-Boot abseilen lassen, um eine Inspektion vorzunehmen. ;)
In Uniform. Ein solcher Ausdruck der Wertschätzung dürfte von den Dienstleistenden der Streitkräfte gut aufgenommen werden.

4 Wochen sind nun wahrlich überschaubar. Es könnten ein paar mehr sein.

Nun mal ganz einfach!
Kein Staat hat Menschen zwangszuverpflichten!
Was ist daran nicht zu verstehen?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32861
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Neue Wehrpflicht - ein allgemeiner Dienst an der Gemeinschaft für junge Leute?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 11. Aug 2018, 21:20

Bielefeld09 hat geschrieben:(11 Aug 2018, 22:07)

Nun mal ganz einfach!
Kein Staat hat Menschen zwangszuverpflichten!
Was ist daran nicht zu verstehen?

Von einer Zwangsverpflichtung spricht ja auch niemand. Pflichten gibt es im Gemeinwesen aber schon - Beispiel Schul- und Steuerpflicht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7168
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Neue Wehrpflicht - ein allgemeiner Dienst an der Gemeinschaft für junge Leute?

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 11. Aug 2018, 21:38

DarkLightbringer hat geschrieben:(11 Aug 2018, 22:20)

Von einer Zwangsverpflichtung spricht ja auch niemand. Pflichten gibt es im Gemeinwesen aber schon - Beispiel Schul- und Steuerpflicht.

Ja, aber weder Schul oder Steuerpflicht gefährdet das Leben.
Bei Zwangsverpflichtungen sieht das schon anders aus!
Sie verstehen den Unterschied?
Wollten sie weitere Erläuterungen?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32861
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Neue Wehrpflicht - ein allgemeiner Dienst an der Gemeinschaft für junge Leute?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 11. Aug 2018, 21:42

Misterfritz hat geschrieben:(11 Aug 2018, 21:46)

Ähem. er "dient"? Nun ja, wenn Du das so sehen möchtest.
Nur sind natürlich 4 Wochen "Gemeinschaftsdients" auch nicht dazu geeignet, irgendwie die Nation zusammenzuschweissen.

Zusatz:

Macron beim Übersetzen vom Hubschrauber aufs U-Boot:
http://04.imgmini.eastday.com/mobile/20 ... 06d_1.jpeg

Oberbefehlshaber Macron spricht während der Übung zur Mannschaft:
http://www.militarynews.ir/wp-content/u ... 980707.jpg
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32861
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Neue Wehrpflicht - ein allgemeiner Dienst an der Gemeinschaft für junge Leute?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 11. Aug 2018, 21:45

Bielefeld09 hat geschrieben:(11 Aug 2018, 22:38)

Ja, aber weder Schul oder Steuerpflicht gefährdet das Leben.
Bei Zwangsverpflichtungen sieht das schon anders aus!
Sie verstehen den Unterschied?
Wollten sie weitere Erläuterungen?

Es wird doch eine Wahlpflicht debattiert. Eine solche Wahl gefährdet nicht das Leben.

Im übrigen werden Wehrpflichtige im allgemeinen nicht im Ausland eingesetzt. Ein Risiko für Leib und Leben bestünde also erst, wenn der V-Fall in Deutschland ausgerufen wird.
In einem solchen Kriegsfall sind allerdings auch Zivilisten gefährdet - leider.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Progressiver
Beiträge: 1803
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 23:37
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Neue Wehrpflicht - ein allgemeiner Dienst an der Gemeinschaft für junge Leute?

Beitragvon Progressiver » Sa 11. Aug 2018, 21:47

DarkLightbringer hat geschrieben:(11 Aug 2018, 21:53)

Sicherlich dient er dem Land, wie unsere Kanzlerin auch.

Außerdem hat er sich als Oberbefehlshaber auf offener See über einem U-Boot abseilen lassen, um eine Inspektion vorzunehmen. ;)
In Uniform. Ein solcher Ausdruck der Wertschätzung dürfte von den Dienstleistenden der Streitkräfte gut aufgenommen werden.


Also macht er jetzt einen auf Putin? Der große starke Mann an der Spitze?

4 Wochen sind nun wahrlich überschaubar. Es könnten ein paar mehr sein.


Sag mal, liest du eigentlich die von dir zitierten Artikel ganz durch? In dem SPIEGEL-Beitrag stand doch, dass die Generäle gegen die Vorstellung von Macron waren, den Zwangsdienst auf drei Monate hochzuschrauben! Also hat er es wieder sein lassen. :D
"Skepsis ist der erste Schritt auf dem Weg zur Philosophie." (Denis Diderot)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32861
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Neue Wehrpflicht - ein allgemeiner Dienst an der Gemeinschaft für junge Leute?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 11. Aug 2018, 21:50

Progressiver hat geschrieben:(11 Aug 2018, 22:47)

Also macht er jetzt einen auf Putin? Der große starke Mann an der Spitze?

Man sollte Demokratien nicht unterschätzen, wie eine Lehre aus der Geschichte sein könnte.

Sag mal, liest du eigentlich die von dir zitierten Artikel ganz durch? In dem SPIEGEL-Beitrag stand doch, dass die Generäle gegen die Vorstellung von Macron waren, den Zwangsdienst auf drei Monate hochzuschrauben! Also hat er es wieder sein lassen. :D

Das habe ich nicht nur gelesen, sondern in einem vorangegangen Beitrag hier eigens erwähnt. Die Generalität leistete Widerstand, in der Tat. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4758
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Neue Wehrpflicht - ein allgemeiner Dienst an der Gemeinschaft für junge Leute?

Beitragvon Misterfritz » Sa 11. Aug 2018, 21:51

Bielefeld09 hat geschrieben:(11 Aug 2018, 22:38)

Ja, aber weder Schul oder Steuerpflicht gefährdet das Leben.
Bei Zwangsverpflichtungen sieht das schon anders aus!
Sie verstehen den Unterschied?
Wollten sie weitere Erläuterungen?

Wie schon hier beantwortet
viewtopic.php?p=4272366#p4272366
Im übrigen tötet Strassenverkehr hier immer noch mehr Menschen, als freiwillige Auslandseinsätze bei der Bundeswehr - und in den Strassenverkehr begeben wir uns täglich.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32861
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Neue Wehrpflicht - ein allgemeiner Dienst an der Gemeinschaft für junge Leute?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 11. Aug 2018, 21:57

Misterfritz hat geschrieben:(11 Aug 2018, 22:51)

Wie schon hier beantwortet
viewtopic.php?p=4272366#p4272366
Im übrigen tötet Strassenverkehr hier immer noch mehr Menschen, als freiwillige Auslandseinsätze bei der Bundeswehr - und in den Strassenverkehr begeben wir uns täglich.

Den Strassenverkehr nehmen wir mit "heroischer Gelassenheit" hin, wie Sicherheitsexperten das nennen.
Es soll Orte auf der Welt geben, wo zwar kaum Strassenverkehr herrscht, dafür aber Schlangenbisse und dergleichen mit "heroischer Gelassenheit" hingenommen werden.
Das ist schon ein wenig eine Mentalitätsfrage.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Progressiver
Beiträge: 1803
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 23:37
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Neue Wehrpflicht - ein allgemeiner Dienst an der Gemeinschaft für junge Leute?

Beitragvon Progressiver » Sa 11. Aug 2018, 21:57

DarkLightbringer hat geschrieben:(11 Aug 2018, 22:45)

Es wird doch eine Wahlpflicht debattiert. Eine solche Wahl gefährdet nicht das Leben.

Im übrigen werden Wehrpflichtige im allgemeinen nicht im Ausland eingesetzt. Ein Risiko für Leib und Leben bestünde also erst, wenn der V-Fall in Deutschland ausgerufen wird.
In einem solchen Kriegsfall sind allerdings auch Zivilisten gefährdet - leider.


Was Deutschland betrifft, so ist die Wehrpflicht ja auch nur ausgesetzt. Im Verteidigungsfall kann man das ja wieder umändern. Aber habe ich da etwas nicht mitgekriegt? Wurde denn schon der Verteidigungsfall ausgerufen? Stehen die Truppen unserer Nachbarstaaten wieder vor der Einnahme Berlins? Wenn nicht, dann besteht kein Grund zur Sorge.

Und meine Frage, was denn die jungen Frauen und Männer davon haben sollen, dass sie von der CDU dazu gezwungen werden würden, Handgranaten zu werfen, zu schießen und für einen Hungerlohn bzw. ein Taschengeld Zwangsarbeit leisten zu müssen, hast du immer noch nicht beantwortet. Aber da kommt wohl auch nichts mehr.
"Skepsis ist der erste Schritt auf dem Weg zur Philosophie." (Denis Diderot)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7168
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Neue Wehrpflicht - ein allgemeiner Dienst an der Gemeinschaft für junge Leute?

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 11. Aug 2018, 22:00

DarkLightbringer hat geschrieben:(11 Aug 2018, 22:45)

Es wird doch eine Wahlpflicht debattiert. Eine solche Wahl gefährdet nicht das Leben.

Im übrigen werden Wehrpflichtige im allgemeinen nicht im Ausland eingesetzt. Ein Risiko für Leib und Leben bestünde also erst, wenn der V-Fall in Deutschland ausgerufen wird.
In einem solchen Kriegsfall sind allerdings auch Zivilisten gefährdet - leider.

Wen soll ich als Vater noch in den Krieg schicken?
Wenn ihr mordet, dann tötet ihr alle!
Auch mich und meinen Sohn!
Welchen Pflichtdienst sollte mein Sohn erfüllen?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste