Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Soll wieder ein Pflichtdienst in der Bundesrepublik eingeführt werden?

Umfrage endete am Fr 30. Mär 2018, 18:26

JA - Wehr- und Wehrersatzdienst
23
25%
JA - NUR Wehrdienst
0
Keine Stimmen
JA - NUR Sozialdienst
5
5%
NEIN - keine Dienstverpflichtung
30
32%
Pflichtdienst NUR für Männer
2
2%
Pflichtdienst NUR für Frauen
2
2%
Pflichtdienst für ALLE
31
33%
 
Abstimmungen insgesamt: 93
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15965
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mo 5. Mär 2018, 15:20

Provokateur hat geschrieben:(05 Mar 2018, 15:15)

Ich bin nicht der Meinung, dass es dabei um billige Arbeit geht. Ich glaube, so erweitert man Horizonte.

Vor allem geht es mir aber um etwas, was ich in den vergangenen Jahren bei der Wehrpflicht vermisst habe: Wehrgerechtigkeit. Wie sehr ging mir die unerträgliche Arroganz derer auf den Sack, die sich mit Tricks und Spielereien haben untauglich mustern lassen und die so um den Dienst herum kamen. Der Ehrliche war der Dumme. Das gäbe es bei einem Pflichtdienst nicht.


Da haben wir wieder mal die wahre Intention deines Vorschlags. Mangelndes Selbstwertgefühl.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Provokateur » Mo 5. Mär 2018, 15:23

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(05 Mar 2018, 15:20)

Da haben wir wieder mal die wahre Intention deines Vorschlags. Mangelndes Selbstwertgefühl.


Das ist doch Quatsch. Im Grunde müsste es mich nicht kümmern, denn ich habe mich ja sogar länger verpflichtet. Aber alle meine Freunde haben gedient, ob im Militär oder im Zivildienst. Warum sollte ich mich selbst nicht zu schätzen wissen, wenn ich dafür bin, dass jeder seinen Beitrag leistet?
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15965
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mo 5. Mär 2018, 15:26

Provokateur hat geschrieben:(05 Mar 2018, 15:23)

Das ist doch Quatsch. Im Grunde müsste es mich nicht kümmern, denn ich habe mich ja sogar länger verpflichtet.


Aber es kümmert dich trotzdem, sonst hättest du nicht den Beitrag vorher losgelassen. Und das war ja nicht der erste dieser Art. Von Drückebergern hast du ja schon mal geschrieben. Ich hatte schon geschrieben. Einfach mal in Ruhe drüber nachdenken.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Provokateur » Mo 5. Mär 2018, 15:31

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(05 Mar 2018, 15:26)

Aber es kümmert dich trotzdem, sonst hättest du nicht den Beitrag vorher losgelassen. Und das war ja nicht der erste dieser Art. Von Drückebergern hast du ja schon mal geschrieben. Ich hatte schon geschrieben. Einfach mal in Ruhe drüber nachdenken.


Ja, richtig. Ich mag keine Drückeberger. Ich denke, das ist nicht verwerflich. Wenn es einen Dienst zu leisten gibt, dann sollen ihn alle leisten.

Wenn du schon bei Steuern bist - wer Steuern hinterzieht, der zahlt auch doppelt. Mindestens. Was also mit Drückebergern machen?
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15965
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mo 5. Mär 2018, 15:37

Provokateur hat geschrieben:(05 Mar 2018, 15:31)

Ja, richtig. Ich mag keine Drückeberger. Ich denke, das ist nicht verwerflich.


natürlich ist es verwerflich. Aus der Wehrpflicht lässt sich nun mal keine allgemeiner Pflichtdienst ableiten. Auch wenn du das noch so gerne hättest.
Und ich dachte immer du hättest das gerne gemacht? Dann passt das doch. Warum sollte man dann andere zu irgendeinem Dienst zwingen? Sei es nur um Akten im Finanzamt zu sortieren? Andere haben halt andere Lebenspläne als du.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Provokateur » Mo 5. Mär 2018, 15:40

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(05 Mar 2018, 15:37)

natürlich ist es verwerflich. Aus der Wehrpflicht lässt sich nun mal keine allgemeiner Pflichtdienst ableiten. Auch wenn du das noch so gerne hättest.
Und ich dachte immer du hättest das gerne gemacht? Dann passt das doch. Warum sollte man dann andere zu irgendeinem Dienst zwingen? Sei es nur um Akten im Finanzamt zu sortieren? Andere haben halt andere Lebenspläne als du.


Schlimm, wenn eine der wenigen Pflichten, die man als Bürger eines freien Staates haben kann, damit interveniert, oder?

Du drückst dich gerade um eine Antwort. Was mit Drückebergern machen?
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15965
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mo 5. Mär 2018, 15:43

Provokateur hat geschrieben:(05 Mar 2018, 15:40)

Schlimm, wenn eine der wenigen Pflichten, die man als Bürger eines freien Staates haben kann, damit interveniert, oder?

Du drückst dich gerade um eine Antwort. Was mit Drückebergern machen?


Welche Drückeberger? Die gibt es nur in deinem Universum.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Provokateur » Mo 5. Mär 2018, 15:47

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(05 Mar 2018, 15:43)

Welche Drückeberger? Die gibt es nur in deinem Universum.


Na Leute, die sich als Kerngesunde krank mustern lassen. Da muss es doch Möglichkeiten geben, die zum Wehrdienst zu bekommen.

Und sag mir bitte nicht, das gäbe es nicht. Ich kenne zwei, einen ehemaligen Schützenkameraden und einen Mannschaftskollegen vom Fußballverein eines Freundes von mir. Die erzählen ihre Geschichte immer ganz stolz herum.

John Galt übrigens auch, wenn du mal ein paar seiner Beträge anschaust, findest du bestimmt den, wo er das zugibt.

Was also bei einer wiederhergestellten Wehrdienstpflicht mit diesen Menschen machen?
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33813
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 5. Mär 2018, 15:53

Was ist eigentlich so schlimm daran, wenn junge Menschen ein Jahr für den Staat arbeiten? Früher gab es die Wehrpflicht und den Wehrersatzdienst, manche machten sieben (wimre) Jahre freiwillige Feuerwehr, THW, DRK etc., manche gingen zur Bundeswehr, manche verweigerten und machten Zivildienst. Mir ist kein Fall bekannt, dem es geschadet hätte.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15965
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mo 5. Mär 2018, 15:56

Provokateur hat geschrieben:(05 Mar 2018, 15:47)

Na Leute, die sich als Kerngesunde krank mustern lassen. Da muss es doch Möglichkeiten geben, die zum Wehrdienst zu bekommen.

Und sag mir bitte nicht, das gäbe es nicht. Ich kenne zwei, einen ehemaligen Schützenkameraden und einen Mannschaftskollegen vom Fußballverein eines Freundes von mir. Die erzählen ihre Geschichte immer ganz stolz herum.

John Galt übrigens auch, wenn du mal ein paar seiner Beträge anschaust, findest du bestimmt den, wo er das zugibt.

Was also bei einer wiederhergestellten Wehrdienstpflicht mit diesen Menschen machen?



Die Frage ist doch, warum dich das stört. Deiner Meinung verpassen sie ja nur eine Möglichkeit sich persönlich weiterzuentwickeln oder Karrierechancen wahrzunehmen, wie du sie hast.

Na und? Ist doch kein Problem. Ist doch deren Sache.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Provokateur » Mo 5. Mär 2018, 16:01

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(05 Mar 2018, 15:56)

Die Frage ist doch, warum dich das stört. Deiner Meinung verpassen sie ja nur eine Möglichkeit sich persönlich weiterzuentwickeln oder Karrierechancen wahrzunehmen, wie du sie hast.

Na und? Ist doch kein Problem. Ist doch deren Sache.


Nein, sie haben einen Zeitvorteil vor allen anderen. Spiel das mal nicht herunter und beantworte endlich die Frage.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15965
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mo 5. Mär 2018, 16:05

Provokateur hat geschrieben:(05 Mar 2018, 16:01)

Nein, sie haben einen Zeitvorteil vor allen anderen. Spiel das mal nicht herunter und beantworte endlich die Frage.


Welche Frage? Und welcher Zeitvorteil? Erklär mir mal den Zeitvorteil in Bezug auf deine Karriere. Hier ist wohl mehr das Gegenteil der Fall.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1415
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Kael » Mo 5. Mär 2018, 16:07

Kann es sein das die Umfrage in ihrer Form falsch gestellt ist? Letztlich, kann man aus den Stimmen - durch die falsche Stimmverteilung - nicht wirklich erkennen 'wie' gewählt wurde.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19060
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon think twice » Mo 5. Mär 2018, 16:08

Provokateur hat geschrieben:(05 Mar 2018, 15:47)

Was also bei einer wiederhergestellten Wehrdienstpflicht mit diesen Menschen machen?

Garnichts. Die Zeiten, in denen ein Mann nur als echter Kerl galt, wenn er 18 Monate im Dreck rumgekrochen ist und sich auf dem Kasernenhof zusammen brüllen lassen hat, sind lange vorbei. Kann aber sein, dass man als Berufssoldat so gefangen ist in seiner Welt, dass man das nicht mitbekommt. :rolleyes:
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Polibu » Mo 5. Mär 2018, 16:08

think twice hat geschrieben:(05 Mar 2018, 16:08)

Garnichts. Die Zeiten, in denen ein Mann nur als echter Kerl galt, wenn er 18 Monate im Dreck rumgekrochen ist und sich auf dem Kasernenhof zusammen brüllen lassen hat, sind lange vorbei. Kann aber sein, dass man als Berufssoldat so gefangen ist in seiner Welt, dass man das nicht mitbekommt. :rolleyes:


Ein Pflichtwehrdienst sollte auch Frauen mit einschliessen. Es gibt keinen Grund Frauen davon auszunehmen.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Provokateur » Mo 5. Mär 2018, 16:11

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(05 Mar 2018, 16:05)

Welche Frage? Und welcher Zeitvorteil? Erklär mir mal den Zeitvorteil in Bezug auf deine Karriere. Hier ist wohl mehr das Gegenteil der Fall.


Wer keinen Wehrdienst und keinen Ersatzdienst machen muss, der kann sich früher zum Studium einschreiben und so weiter.

Du beantwortest meine Frage, was man mit diesen Drückebergern machen soll, nicht. Denn nach deinem Duktus sind das ja Steuerhinterzieher. Möchtest du Steuerhinterziehung straffrei stellen?

think twice hat geschrieben:Garnichts. Die Zeiten, in denen ein Mann nur als echter Kerl galt, wenn er 18 Monate im Dreck rumgekrochen ist und sich auf dem Kasernenhof zusammen brüllen lassen hat, sind lange vorbei.


Muss ja auch keiner. Dann soll er wenigstens Ersatzdienst leisten, wie die Verfassung es vorsieht. Denn es ist eine andere Form der Steuer, sagt 3sk.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19060
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon think twice » Mo 5. Mär 2018, 16:11

Polibu hat geschrieben:(05 Mar 2018, 16:08)

Ein Pflichtwehrdienst sollte auch Frauen mit einschliessen. Es gibt keinen Grund Frauen davon auszunehmen.

Ja, dann hofft mal auf die 2/3Mehrheit im Bundestag, die eine entsprechende Verfassungsaenderung durchpeitscht.:rolleyes:
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Polibu » Mo 5. Mär 2018, 16:12

think twice hat geschrieben:(05 Mar 2018, 16:11)

Ja, dann hofft mal auf die 2/3Mehrheit im Bundestag, die eine entsprechende Verfassungsaenderung durchpeitscht.:rolleyes:


Sind doch alle heiss auf Gleichberechtigung. Nicht nur die Rosinen raus picken.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19060
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon think twice » Mo 5. Mär 2018, 16:13

Provokateur hat geschrieben:(05 Mar 2018, 16:11)

Wer keinen Wehrdienst und keinen Ersatzdienst machen muss, der kann sich früher zum Studium einschreiben und so weiter.

Du beantwortest meine Frage, was man mit diesen Drückebergern machen soll, nicht. Denn nach deinem Duktus sind das ja Steuerhinterzieher. Möchtest du Steuerhinterziehung straffrei stellen?


Erstmal musst du die Wehrpflicht wieder einführen, bevor du die Frage stellen kannst, was man mit den Drückebergern machen soll.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19060
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon think twice » Mo 5. Mär 2018, 16:14

Polibu hat geschrieben:(05 Mar 2018, 16:12)

Sind doch alle heiss auf Gleichberechtigung. Nicht nur die Rosinen raus picken.

Habe ich irgendwas davon geschrieben, dass ich Wehrpflicht von Männern gutheisse?

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: schokoschendrezki und 2 Gäste