Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Soll wieder ein Pflichtdienst in der Bundesrepublik eingeführt werden?

Umfrage endete am Fr 30. Mär 2018, 18:26

JA - Wehr- und Wehrersatzdienst
23
25%
JA - NUR Wehrdienst
0
Keine Stimmen
JA - NUR Sozialdienst
5
5%
NEIN - keine Dienstverpflichtung
30
32%
Pflichtdienst NUR für Männer
2
2%
Pflichtdienst NUR für Frauen
2
2%
Pflichtdienst für ALLE
31
33%
 
Abstimmungen insgesamt: 93
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7650
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Moses » Mi 28. Feb 2018, 18:26

Nach einer aktuellen Umfrage sprechen sich mehr als 60% der Deutschen für die (wieder-) Einführung eines Pflichtdienstes aus.

Wie steht den die Userschaft zu diesem Thema?

Ich hab die Frage selbst noch ein wenig verfeinert, dass kann dann gern auch Diskussionsgrundlage dienen!
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7650
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Moses » Mi 28. Feb 2018, 18:31

Ich kann da gerne mein eigenes Schicksal zitieren. Ich hatte 1990, kurz nach dem Mauerfall, vieles auf dem Radar, ganz sicher aber nicht die Bundeswehr. Zum 2. Januar 1991 wurde ich einberufen und wusste als Ossi natürlich nicht, dass und wie ich mich hätte wehren können - - heute bin ich über 27 Jahre bei der Bundeswehr, ohne den Pflichtdienst wäre mein Leben wahrscheinlich ganz anders verlaufen und ich wage die These - bei der damaligen Arbeitsmarktsituation in Sachsen - eher schlechter.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 12863
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Teeernte » Mi 28. Feb 2018, 18:42



2* JA !

Was wär los - wenn die Bundeswehr nicht beischneidet...2:10
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43561
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon frems » Mi 28. Feb 2018, 18:43

Find ich nicht uncharmant, auch wenn man natürlich diskutieren sollte, ob es Ausnahmen gibt (z.B. bei Pflege oder Erziehung), wie lange der Dienst ist und ob man -- wenn Bedarf vorhanden ist, versteht sich -- frei entscheiden kann, ob man statt zum Bund halt zu einem Krankenhaus, Behindertenwerkstatt, THW oder sonstwas geht. Diesen KDV-Kram fand ich etwas umständlich und bürokratisch, zumal das zu meiner Zeit eh jeder durchbekommen hat, der es wollte.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Polibu
Beiträge: 3602
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Polibu » Mi 28. Feb 2018, 18:48

Generell wäre ich erfreut, wenn Staaten ohne Militär auskommen würden, aber leider leben wir in einer anderen Welt. Deshalb bin ich für den Pflichtwehrdienst. Auch für Frauen. Es gibt für mich keinen Grund Frauen davon auszunehmen. In Israel ist das völlig normal.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12479
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Provokateur » Mi 28. Feb 2018, 18:48

Dummerweise muss ich was erledigen und kann deswegen nicht weiter ausholen. Ich habe aber schon mehrfach was zu dem Thema geschrieben, was ich hier gerne wiederholen werde.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Alana4
Beiträge: 2923
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 19:09
Benutzertitel: ausgependelt glücklich
Wohnort: Großstadt

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Alana4 » Mi 28. Feb 2018, 18:54

Ich habe gestimmt für "keine Dienstverpflichtung".
Es herrscht keine Not in D.- alles, wo Menschen Arbeit verrichten, sollte als solches auch bezahlt werden- als Arbeitseinkommen!
"FSJ" oder BFD" gibt es, junge Leute nutzen das auch und leisten wertvolle Arbeit- nahezu unbezahlt. Allein an dieser Stelle und in dieser Form kann ich es akzeptieren, weil die Freiwilligkeit im Vordergrund steht.

Und am gruseligsten fände ich es, junge Menschen zwangsverpflichten zu wollen, weil nun besonders Pflegekräfte fehlen. Es gibt durchaus viele, die diese Arbeit tun würden, sogar gerne und gut, sogar als ausgebildete Kräfte- aber die wollen angemessen bezahlt werden! Und das völlig zu Recht! Und diese berechtigte Forderung zu unterwandern durch den (möglicherweise) angedachten Zwangsdienst- nö, da kann ich nur dagegen sein.

Noch mal kurz nachgedacht.........in Sachen "Wehrpflicht" habe ich keine eindeutige Meinung. Tendiere einerseits zu NEIN, anderseits, wenn man sich die Welt so anschaut........aber das kann auch anders gelöst werden- eine Art "Grundausbildung" für alle, ja, wäre sinnvoll. Aber direktemang "Wehrdienst"? Eher nein. Schwierig.
Ich beherrsche die deutsche Rechtschreibung! Aber meine Tastatur hat damit manchmal Probleme.
Benutzeravatar
MG-42
Beiträge: 3823
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 17:12
Wohnort: U.S.A.

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon MG-42 » Mi 28. Feb 2018, 19:23

Anstatt Menschen einen gerechten Lohn zu zahlen, sollen sie in Pflichtdiensten ausgenutzt werden? Ein klares Nein von mir.

Sowohl Zivildienst als auch Wehrdienst waren schon zu meiner Zeit 88-89 reine Zeitverschwendung und kontraproduktiv.

Wir brauchen professionelle Pfleger, Krankenschwestern, Betreuer und Soldaten und nicht Zwangsverpflichtete, die nur schnell wieder weg wollen.
Benutzeravatar
hafenwirt
Beiträge: 7760
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon hafenwirt » Mi 28. Feb 2018, 20:04

frems hat geschrieben:(28 Feb 2018, 18:43)

Find ich nicht uncharmant, auch wenn man natürlich diskutieren sollte, ob es Ausnahmen gibt (z.B. bei Pflege oder Erziehung), wie lange der Dienst ist und ob man -- wenn Bedarf vorhanden ist, versteht sich -- frei entscheiden kann, ob man statt zum Bund halt zu einem Krankenhaus, Behindertenwerkstatt, THW oder sonstwas geht. Diesen KDV-Kram fand ich etwas umständlich und bürokratisch, zumal das zu meiner Zeit eh jeder durchbekommen hat, der es wollte.


Vielleicht kann man ja wieder die ernsthafte Untersuchung durchführen, wie kurz nach dem Krieg. Wir haben Videos gesehen, die Frage war doch irgendwie "Wenn der russische Bär eine Waffe auf sie gerichtet hat und sie haben ne Pistole, was tun sie?" Ich musste nur auf 2 Seiten niederschreiben, dass man mir an der Schule lehrte, Konflikte diplomatisch zu lösen.

Eine auch wichtige Frage wäre, wie lange. Mehrere Jahre wäre vorstellbar, verpflichtend. Die 9 Monate gingen viel zu schnell rum, wenn dann richtig, wie ich finde. In Israel sind es ja 3 Jahre.

Des Weiteren bleibe ich bei meiner Forderung nach Kernwaffen.
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1412
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Kael » Mi 28. Feb 2018, 20:07

Wehrpflicht und Sozialdienst - Ja
Müsste ich den Sozialdienst machen würde ich verweigern, Militärdienst hingegen nicht.
Es gibt Menschen die sind eben sozialer und andere sind eben härter.

Beides hat seine Vor und Nachteile und jeder sollte sich entscheiden können.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 5466
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Ein Terraner » Mi 28. Feb 2018, 20:09

Keine Wehrpflicht mehr in Deutschland, wer darauf besteht kann seine Kinder lieben gerne freiwillig zum Militär schicken.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7597
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Quatschki » Mi 28. Feb 2018, 20:31

Wer soll den nun ran?
Dienst nur für BRD-Bürger, für alle hier lebenden EU-Bürger oder für alle Einwohner?

Diese Unterscheidung fehlt in der Umfrage!
Nachdem in den letzten Jahren fast alle Besserstellungen, die man einst als Inländer gegenüber hier lebenden Ausländern hatte, durch Gleichstellungsgesetze aufgehoben wurden, dürfte die Bereitschaft für eine Dienstpflicht "nur für Deutsche" praktisch gegen null gehen!
Zuletzt geändert von Quatschki am Mi 28. Feb 2018, 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
Wir haben's aufgebaut, Wir wissen's zu zerstören.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7650
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Moses » Mi 28. Feb 2018, 20:33

Quatschki hat geschrieben:(28 Feb 2018, 20:31)

Wer soll den nun ran?
Dienst nur für BRD-Bürger, für alle hier lebenden EU-Bürger oder für alle Einwohner?

wer sind denn BRD-Bürger?
kannst Du das klären bevor wir an Deine tiefgreifende Fragestellung gehen?
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7597
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Quatschki » Mi 28. Feb 2018, 20:37

Moses hat geschrieben:(28 Feb 2018, 20:33)

wer sind denn BRD-Bürger?
kannst Du das klären bevor wir an Deine tiefgreifende Fragestellung gehen?

Was ist daran unklar?
Wir haben's aufgebaut, Wir wissen's zu zerstören.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15250
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 28. Feb 2018, 20:38

Quatschki hat geschrieben:(28 Feb 2018, 20:31)

Wer soll den nun ran?
Dienst nur für BRD-Bürger, für alle hier lebenden EU-Bürger oder für alle Einwohner?



eine seltsame Frage ....
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1412
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Kael » Mi 28. Feb 2018, 20:44

Ich finde, wenn man schon die Rechte in Anspruch nimmt ,sollte man auch eine Pflicht wahrnehmen.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7597
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Quatschki » Mi 28. Feb 2018, 20:46

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(28 Feb 2018, 20:38)

eine seltsame Frage ....

Warum?
Es gibt zum Beispiel eine Feuerwehrgesetzgebung,
die es Gemeinden ermöglicht, Pflichtfeuerwehren einzurichten, falls sich nicht genügend Freiwillige für eine Freiwillige Feuerwehr finden.
Da kann prinzipiell jeder in der Gemeinde gemeldete erwachsene Einwohner herangezogen werden. Unabhängig davon, ob er/sie einen deutschen Pass hat.
Denn Feuerwehr muß sein!
Zuletzt geändert von Quatschki am Mi 28. Feb 2018, 20:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7650
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Moses » Mi 28. Feb 2018, 20:46

Quatschki hat geschrieben:(28 Feb 2018, 20:37)

Was ist daran unklar?


Nun die "alte" Wehrpflicht galt (so wie auch noch heute für freiwillige Verpflichtungen) für Deutsche im Sinne des Art. 116 GG - eine "BRD-Deutschen" findet man dort nicht.

Meinst Du jetzt die deutsche Staatsangehörigkeit oder was meinst Du?
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7650
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon Moses » Mi 28. Feb 2018, 20:47

Quatschki hat geschrieben:(28 Feb 2018, 20:46)

Warum?
Es gibt zum Beispiel eine Feuerwehrgesetzgebung,
die es Gemeinden ermöglicht, Pflichtfeuerwehren einzurichten, falls sich nicht genügend Freiwillige für eine Freiwillige Feuerwehr finden.
Da kann prinzipiell jeder in der Gemeinde gemeldete erwachsene Einwohner herangezogen werden. Unabhängig davon, ob er/sie einen deutschen Pass hat.


interessanter, wenn auch hanebüchener Vergleich.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15250
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Umfrage: Mehrheit für Pflichtdienst in Deutschland?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 28. Feb 2018, 20:51

Quatschki hat geschrieben:(28 Feb 2018, 20:46)

Warum?
Es gibt zum Beispiel eine Feuerwehrgesetzgebung,
die es Gemeinden ermöglicht, Pflichtfeuerwehren einzurichten, falls sich nicht genügend Freiwillige für eine Freiwillige Feuerwehr finden.
Da kann prinzipiell jeder in der Gemeinde gemeldete erwachsene Einwohner herangezogen werden. Unabhängig davon, ob er/sie einen deutschen Pass hat.


Was hat das nun mit Wehr- und Wehrersatzdienst zu tun?
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste