Angst vor einem Umsturz von Rechts?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Kann es zu einem Umsturz von rechts kommen?

ja, die Gefahr besteht
19
31%
nein, das ist total unrealistisch
42
69%
 
Abstimmungen insgesamt: 61
Uffzach
Beiträge: 1523
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Angst vor einem Umsturz von Rechts?

Beitragvon Uffzach » Do 8. Mär 2018, 21:35

think twice hat geschrieben:(08 Mar 2018, 21:32)

Ich verstehe es nicht. Hoffentlich sind deine rechten Umsturz-Kameraden intelligenter als ich. :D


Ich setze nur auf die Kraft des Wortes als Ausdruck von Ideen. Individuen interessieren mich nicht, deshalb ist es mir egal, ob du meine Worte verstehst. Ich mach mich auch nicht mit Individuen gemein, deshalb ist der Gedanke "Umsturz-Kameraden" vollkommen absurd. :D
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Macht ist Macht über die Sprache der anderen. Fürchtet euch nicht, denn Bezeichner sind a priori bedeutungsleere Zeichenfolgen. :cool:
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Angst vor einem Umsturz von Rechts?

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Do 8. Mär 2018, 21:35

think twice hat geschrieben:(08 Mar 2018, 21:32)

Ich verstehe es nicht. Hoffentlich sind deine rechten Umsturz-Kameraden intelligenter als ich. :D
statistisch gesehen is das bei einer normalverteilung wahrscheinlich...- :D
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19078
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Angst vor einem Umsturz von Rechts?

Beitragvon think twice » Do 8. Mär 2018, 21:39

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(08 Mar 2018, 21:35)

statistisch gesehen is das bei einer normalverteilung wahrscheinlich...- :D

Macht ihr beide grad nen Wettbewerb "wer schreibt die sinnfreiesten Sätze? :D
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31055
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Angst vor einem Umsturz von Rechts?

Beitragvon JJazzGold » Do 8. Mär 2018, 21:43

think twice hat geschrieben:(08 Mar 2018, 21:32)

Ich verstehe es nicht. Hoffentlich sind deine rechten Umsturz-Kameraden intelligenter als ich. :D


Die rechten Kameraden sind die begehrliche Masse.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33819
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Angst vor einem Umsturz von Rechts?

Beitragvon Tom Bombadil » Do 8. Mär 2018, 22:19

Alexyessin hat geschrieben:(08 Mar 2018, 20:11)

Anscheinend magst du den Kontext nicht beachten. Dann halt nicht.

Beantworte doch einfach die Fragen und ziehe dich nicht auf eine ad hominem Schutzbehauptung zurück. Wenn deine einzige Unterstützung für einen neutralen ÖR in Kleinkriegen mit Jack besteht, dann ist das eben so.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Mahmoud
Beiträge: 338
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 09:27

Re: Angst vor einem Umsturz von Rechts?

Beitragvon Mahmoud » Do 8. Mär 2018, 22:23

Warum gibt es hier nur zwei Auswahlmöglichkeiten?

Eine dritte gehört ja wohl dazu: Ja, die Chance besteht...! :cool:
Political correctness: Nein, Danke. Ich bevorzuge die Wahrheit!
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3479
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Angst vor einem Umsturz von Rechts?

Beitragvon Europa2050 » Do 8. Mär 2018, 22:39

Uffzach hat geschrieben:(08 Mar 2018, 21:14)

Es ist einfach so: Glaubt man, dass die liberale Demokratie die Probleme lösen kann oder glaubt man das nicht? Ich glaub's nicht. Die Politik in der liberalen Demokratie ist notwendigerweise von der Zustimmung der begehrlichen Massen abhängig, deren Begehrlichkeiten just die Ursache für die Probleme sind, die es zu bekämpfen gilt. Deshalb erscheint ein Umsturz des Systems der liberalen Demokratie als einzig möglicher Weg, Probleme des Landes, ja Probleme der Menschheit zu lösen. Solch ein Umsturz der liberalen Demokratie kann nur "von Rechts" kommen, wenn man "Rechts" mit Dirigismus und der Oligarchie von Experten gleichsetzt.

:cool:


Ich hab dein Statement schon verstanden, das geht in Richtung der seit der Neuzeit diskutierten Theorie des „guten Fürsten“.
Der, integer, gebildet, mit Macht und schnellen Entscheidungswegen ausgestattet stets die richtigen Entscheidungen trifft und damit eine deutlich höhere Performance erreicht als ein demokratisches System.

Nur stimmt das eben nicht. Zum Beispiel: „Trumps“ gibt es überall. Nur bekommt man sie in einer Demokratie wieder los, in einer Autokratie/Oliarchie aber nicht mehr, da sie die Macht zum eigenen Machterhaltung nutzen. Hitler, Stalin, Mussolini, Mao aber auch diverse Kaiser, Könige, Zaren und Sultane zeugen davon, dass in einer Autokratie ein Versager genügt, um einen Volk ungebremst unendlichen Schaden zuzufügen oder gar seinen Staat von der Landkarte verschwinden zu lassen.

Und letztlich passt es eben nicht zum Menschenbild von heute.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Uffzach
Beiträge: 1523
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Angst vor einem Umsturz von Rechts?

Beitragvon Uffzach » Do 8. Mär 2018, 23:05

Europa2050 hat geschrieben:(08 Mar 2018, 22:39)

Ich hab dein Statement schon verstanden, das geht in Richtung der seit der Neuzeit diskutierten Theorie des „guten Fürsten“.
Der, integer, gebildet, mit Macht und schnellen Entscheidungswegen ausgestattet stets die richtigen Entscheidungen trifft und damit eine deutlich höhere Performance erreicht als ein demokratisches System.

Nur stimmt das eben nicht. Zum Beispiel: „Trumps“ gibt es überall. Nur bekommt man sie in einer Demokratie wieder los, in einer Autokratie/Oliarchie aber nicht mehr, da sie die Macht zum eigenen Machterhaltung nutzen. Hitler, Stalin, Mussolini, Mao aber auch diverse Kaiser, Könige, Zaren und Sultane zeugen davon, dass in einer Autokratie ein Versager genügt, um einen Volk ungebremst unendlichen Schaden zuzufügen oder gar seinen Staat von der Landkarte verschwinden zu lassen.


Kann mit deiner Antithese leben. Aber was ist dann die Synthese?

Europa2050 hat geschrieben:Und letztlich passt es eben nicht zum Menschenbild von heute.

Das hättest du dir sparen können. Zu welchen Neuerungen kann einer, der sich auf den Zeitgeist beruft, wohl fähig sein? ;)
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Macht ist Macht über die Sprache der anderen. Fürchtet euch nicht, denn Bezeichner sind a priori bedeutungsleere Zeichenfolgen. :cool:
Mahmoud
Beiträge: 338
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 09:27

Re: Angst vor einem Umsturz von Rechts?

Beitragvon Mahmoud » Do 8. Mär 2018, 23:11

Europa2050 hat geschrieben:(08 Mar 2018, 22:39)

Ich hab dein Statement schon verstanden, das geht in Richtung der seit der Neuzeit diskutierten Theorie des „guten Fürsten“.
Der, integer, gebildet, mit Macht und schnellen Entscheidungswegen ausgestattet stets die richtigen Entscheidungen trifft und damit eine deutlich höhere Performance erreicht als ein demokratisches System.

Nur stimmt das eben nicht. Zum Beispiel: „Trumps“ gibt es überall. Nur bekommt man sie in einer Demokratie wieder los, in einer Autokratie/Oliarchie aber nicht mehr, da sie die Macht zum eigenen Machterhaltung nutzen. Hitler, Stalin, Mussolini, Mao aber auch diverse Kaiser, Könige, Zaren und Sultane zeugen davon, dass in einer Autokratie ein Versager genügt, um einen Volk ungebremst unendlichen Schaden zuzufügen oder gar seinen Staat von der Landkarte verschwinden zu lassen.

Und letztlich passt es eben nicht zum Menschenbild von heute.


Du erwähnst den "guten Fürsten", aber bringst als Beleg, daß das nicht funktionieren kann, lauter "schlechte Fürsten" als Beispiel.
Ich würde sagen: Erst nachdenken. Und dann probierst Du es nochmal...
Political correctness: Nein, Danke. Ich bevorzuge die Wahrheit!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33819
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Angst vor einem Umsturz von Rechts?

Beitragvon Tom Bombadil » Do 8. Mär 2018, 23:12

Europa2050 hat geschrieben:(08 Mar 2018, 22:39)

Ich hab dein Statement schon verstanden, das geht in Richtung der seit der Neuzeit diskutierten Theorie des „guten Fürsten“.

Du hast es ja schon geschrieben, den guten Fürsten gibt es nicht durchweg und die bösen Fürsten wird man nicht so schnell los, die scheinen in der Geschichte auch die Überzahl zu stellen.
Die Demokratie ist nicht perfekt, Entscheidungen dauern lange und es müssen Kompromisse gemacht werden, trotzdem ist sie imho das beste System. Allerdings brauchen wir imho eine Erneuerung, in vielen Bundesländern grassiert der Filz, die Bürokratie ufert aus und die Lobbyisten haben einen enormen Einfluss. Da müsste mMn. dringend gegen gesteuert werden, auch in Brüssel.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3479
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Angst vor einem Umsturz von Rechts?

Beitragvon Europa2050 » Fr 9. Mär 2018, 07:03

Uffzach hat geschrieben:(08 Mar 2018, 23:05)

Kann mit deiner Antithese leben. Aber was ist dann die Synthese?


Nun ja, wenn die absolute Macht in zwei oder wenigen Händen die Gefahr des Missbrauches und vor allem des unkorrektierbaren Versagens birgt und die totale Demokratie die Gefahr der Partikularinteressen und vor allem der Sprunghaftigkeit birgt (deswegen bin ich übrigens gegen Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild), ist wohl ein Mischsystem am Besten: Parlamentarische Demokratie oder konstitutionelle Monarchie mit verschiedenen Machtzentren (Gewaltenteilung).
Als politisch am stabilsten, und fähig, Fehler auszumerzen, haben sich in den letzten Jahrhunderten Großbritannien und die USA erwiesen, also scheint deren politisches System in Bezug auf Gehlertoleranz am geeignetsten.

Das hättest du dir sparen können. Zu welchen Neuerungen kann einer, der sich auf den Zeitgeist beruft, wohl fähig sein? ;)


Durchaus nicht, ein politische System muss auch in seine Zeit passen. Im Mittelalter oder in Regionen, in denen die Mehrheit von der Allmacht eines Gottes ausgeht, ist mit Demokratie nicht wirklich viel zu wollen, da der Mensch ja aller Verantwortung für dieGesellschaft enthoben ist. Da braucht’s einen „Stellvertreter Gottes auf Erden“.
In Gesellschaften, in denen der Mensch die Allmacht bei sich sieht (säkular) und Religion bestenfalls als moralische Instanz, ist Demokratie zwangsläufig, die Frage ist nur: wie organisiert.

Und noch ein Beispiel: Österreich-Ungarn ist 1918 nur vordergründig am verlorenen Krieg gescheitert. Hintergründig hat es einfach nicht mehr in den nationalistischen Zeitgeist gepasst (auch für den deutschen Anteil!).
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69399
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Angst vor einem Umsturz von Rechts?

Beitragvon Alexyessin » Fr 9. Mär 2018, 10:24

Tom Bombadil hat geschrieben:(08 Mar 2018, 22:19)

Beantworte doch einfach die Fragen und ziehe dich nicht auf eine ad hominem Schutzbehauptung zurück.


Wenn du nicht den Willen oder die Fähigkeit hast, den Kontext zu betrachten aus dem meine Antwort an Jack hervorgeht, dann kann ich das nicht ändern.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33819
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Angst vor einem Umsturz von Rechts?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 9. Mär 2018, 14:15

Alexyessin hat geschrieben:(09 Mar 2018, 10:24)

Wenn du nicht den Willen oder die Fähigkeit hast, den Kontext zu betrachten aus dem meine Antwort an Jack hervorgeht, dann kann ich das nicht ändern.

Beantworte doch einfach die Fragen und ziehe dich nicht auf eine ad hominem Schutzbehauptung zurück. Was ist so schlimm daran zu erläutern, was genau du für einen neutralen ÖR tust? Warum dieses Herumgeeiere?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69399
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Angst vor einem Umsturz von Rechts?

Beitragvon Alexyessin » Fr 9. Mär 2018, 15:18

Tom Bombadil hat geschrieben:(09 Mar 2018, 14:15)

Beantworte doch einfach die Fragen und ziehe dich nicht auf eine ad hominem Schutzbehauptung zurück.


Das ist weder eine ad hominem Schutzbehauptung noch eine Schutzbehauptung ohne diese Unterstellung. Kontext ist gegeben, wenn du diesen nicht lesen möchtest / kannst ist das nicht mein Problem.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33819
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Angst vor einem Umsturz von Rechts?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 9. Mär 2018, 18:15

Alexyessin hat geschrieben:(09 Mar 2018, 15:18)

Das ist weder eine ad hominem Schutzbehauptung noch eine Schutzbehauptung ohne diese Unterstellung. Kontext ist gegeben, wenn du diesen nicht lesen möchtest / kannst ist das nicht mein Problem.

Beantworte doch einfach die Fragen und ziehe dich nicht auf eine weitere ad hominem Schutzbehauptung zurück. Was ist so schlimm daran zu erläutern, was genau du für einen neutralen ÖR tust? Warum dieses Herumgeeiere, warum diese Diskussionsverweigerung?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3479
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Angst vor einem Umsturz von Rechts?

Beitragvon Europa2050 » Fr 9. Mär 2018, 20:26

Uffzach hat geschrieben:(08 Mar 2018, 23:05)

Kann mit deiner Antithese leben. Aber was ist dann die Synthese?


Hej - schreib mal was, könnte noch eine interessante Diskussion werden (musst halt das unvermeidliche „Gewaaf“ ignorieren).

Ich hab ja schon eine Synthese angeboten, wie man die Checks und Balances des Liberalismus von Stimmungsschwankungen befreit.

Diese Probleme haben ja von Dir präferierte Modelle nicht, aber Was hast Du für Ideen, wie man Machtkonzentrationen von Machtmissbrauch und Machtfixierung befreit und vor allem mit Totalausfällen umgeht?
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69399
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Angst vor einem Umsturz von Rechts?

Beitragvon Alexyessin » Mo 12. Mär 2018, 10:02

Tom Bombadil hat geschrieben:(09 Mar 2018, 18:15)

Beantworte doch einfach die Fragen und ziehe dich nicht auf eine weitere ad hominem Schutzbehauptung zurück


Es ist immer noch keine Schutzbehauptung. Lies doch im Thread ÖR nach, wenn du meine Meinung zu dieser Thematik wissen möchtest.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33819
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Angst vor einem Umsturz von Rechts?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 12. Mär 2018, 10:25

Alexyessin hat geschrieben:(12 Mar 2018, 10:02)

Es ist immer noch keine Schutzbehauptung. Lies doch im Thread ÖR nach, wenn du meine Meinung zu dieser Thematik wissen möchtest.

Ich möchte nicht deine Meinung zu dieser Thematik wissen, ich hatte dir konkrete Fragen gestellt. Du kannst sie beantworten oder nicht, deine Sache.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53407
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Angst vor einem Umsturz von Rechts?

Beitragvon zollagent » Mo 12. Mär 2018, 10:31

Das gegenseitige Anpinkeln bringt die Diskussion wohl nicht weiter. Liest man die sozialen Medien, vor allem die "richtigen Gruppen", queerbeet, dann steht der Putsch von Rechts sogar unmittelbar bevor.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33819
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Angst vor einem Umsturz von Rechts?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 12. Mär 2018, 10:35

Laut Emnid und Forsa verliert die Afd ja an Zustimmung, für einen Umsturz reicht das GSD nicht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste