Das große NRW Politiker versagen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22689
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Das große NRW Politiker versagen

Beitragvon relativ » Mi 17. Jan 2018, 13:51

https://www1.wdr.de/nachrichten/landesp ... d-100.html

Gibt es eigentlich eine bessere Steilvorlage für Kritik an den sogenannten etablierten Parteien, als so ein Ansinnen?
Ich dachte ich ich lese nicht richtig, als ich den Artikel darüber heute in der WAZ gelesen habe.
Werden die Politiker eigentlich immer Instinktloser?
Wie seht ihr diese Selbstbedienung, gerade wenn man bedenkt, daß genau diese Politik anderwo im öffentlichen Dienst gnadenlos Stellen streicht und gestrichen hat obwohl auch dort die Arbeit nicht weniger wird.
Ist NRW jetzt Größer geworden, oder wieso fällt da für den Abgeordneten angeblich mehr Arbeit an?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18271
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Das große NRW Politiker versagen

Beitragvon H2O » Mi 17. Jan 2018, 15:20

relativ hat geschrieben:(17 Jan 2018, 13:51)

https://www1.wdr.de/nachrichten/landesp ... d-100.html

Gibt es eigentlich eine bessere Steilvorlage für Kritik an den sogenannten etablierten Parteien, als so ein Ansinnen?
Ich dachte ich ich lese nicht richtig, als ich den Artikel darüber heute in der WAZ gelesen habe.
Werden die Politiker eigentlich immer Instinktloser?
Wie seht ihr diese Selbstbedienung, gerade wenn man bedenkt, daß genau diese Politik anderwo im öffentlichen Dienst gnadenlos Stellen streicht und gestrichen hat obwohl auch dort die Arbeit nicht weniger wird.
Ist NRW jetzt Größer geworden, oder wieso fällt da für den Abgeordneten angeblich mehr Arbeit an?


Mein Gemüt beschäftigt die hohe Zahl der Abgeordneten mehr als die Zuwendungen und die Ausstattung für einen Abgeordneten. Ich meine, daß bei unserem bundesstaatlichen Aufbau (den finde ich grundsätzlich ganz wunderbar!) in den einzelnen Parlamenten viel zu viele Abgeordnete tätig oder untätig sind. Im Landtag NRW sind das 199 Abgeordnete gemäß wiki... unter dem Strich vermutlich 500 Leute insgesamt.

Da wäre es in der Tat vernünftiger, diese Mittel in die täglich arbeitenden Ämter und Behörden mit Bürgerkontakt zu stecken.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22689
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Das große NRW Politiker versagen

Beitragvon relativ » Mi 17. Jan 2018, 15:28

H2O hat geschrieben:(17 Jan 2018, 15:20)

Mein Gemüt beschäftigt die hohe Zahl der Abgeordneten mehr als die Zuwendungen und die Ausstattung für einen Abgeordneten. Ich meine, daß bei unserem bundesstaatlichen Aufbau (den finde ich grundsätzlich ganz wunderbar!) in den einzelnen Parlamenten viel zu viele Abgeordnete tätig oder untätig sind. Im Landtag NRW sind das 199 Abgeordnete gemäß wiki... unter dem Strich vermutlich 500 Leute insgesamt.

Da wäre es in der Tat vernünftiger, diese Mittel in die täglich arbeitenden Ämter und Behörden mit Bürgerkontakt zu stecken.

Diese Problematik kommt ja noch on Top oben drauf. Siehe auch aktueller Bundestag. Die Selbstreflextion und verantwortungsvolle Bescheidenheit der gewählten Politiker scheint immer mehr abzunehmen.
Allein die Argumentation ist sowas von hanebüchen, daß man schon fast kotzen möchte. Gerade wenn man reflektiert mit welchen Argumenten sie den öffentlichen Dienst seit Jahrzehnten abspecken.
Offensichtlich war dies auch noch eine Bauchentscheidung der Abgeordneten. :mad2:
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 971
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Das große NRW Politiker versagen

Beitragvon Excellero » Mi 17. Jan 2018, 15:32

Tja abgreifen soviel noch geht, so lange es noch geht....
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18271
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Das große NRW Politiker versagen

Beitragvon H2O » Mi 17. Jan 2018, 15:34

relativ hat geschrieben:(17 Jan 2018, 15:28)

Diese Problematik kommt ja noch on Top oben drauf. Siehe auch aktueller Bundestag. Die Selbstreflextion und verantwortungsvolle Bescheidenheit der gewählten Politiker scheint immer mehr abzunehmen.
Allein die Argumentation ist sowas von hanebüchen, daß man schon fast kotzen möchte. Gerade wenn man reflektiert mit welchen Argumenten sie den öffentlichen Dienst seit Jahrzehnten abspecken.
Offensichtlich war dies auch noch eine Bauchentscheidung der Abgeordneten. :mad2:


Diese Menschen leben in ihrer eigenen Welt; wir machen das ja nicht so viel anders. Und dort haben sie die Möglichkeit, mit reichlich vorhandenem Geld etwas aus ihrer Sicht Gutes zu tun. Also ein paar weitere nette Mitarbeiter im persönlichen Umfeld zu beschäftigen. Denen dämmert erst etwas, wenn solche Luftballons platzen. Ich glaube nicht, daß diese Leute besonders abgebrüht sind. Wohl aber ahnungslos, welche Wirkung von dieser Selbstbedienung ausgeht.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22689
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Das große NRW Politiker versagen

Beitragvon relativ » Mi 17. Jan 2018, 15:42

H2O hat geschrieben:(17 Jan 2018, 15:34)

Diese Menschen leben in ihrer eigenen Welt; wir machen das ja nicht so viel anders. Und dort haben sie die Möglichkeit, mit reichlich vorhandenem Geld etwas aus ihrer Sicht Gutes zu tun. Also ein paar weitere nette Mitarbeiter im persönlichen Umfeld zu beschäftigen. Denen dämmert erst etwas, wenn solche Luftballons platzen. Ich glaube nicht, daß diese Leute besonders abgebrüht sind. Wohl aber ahnungslos, welche Wirkung von dieser Selbstbedienung ausgeht.


Nun dann wird es aber Zeit, daß die politischen Kommilitonen sich dementsprechend besser untereinander Informieren/Aufklären mit welcher Geldquelle sie da arbeiten und das sie bei Beträgen über 500 Euro gefälligst mim. 2 Alternativangebote haben sollten. Nachvollziehbare Argumente für diesen Beitrag des Steuerzahlers wäre da auch hilfreich, aber am Besten solche die nicht aus einem flauen Bauchgefühl herraus entstehen. ;)
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18271
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Das große NRW Politiker versagen

Beitragvon H2O » Mi 17. Jan 2018, 15:57

relativ hat geschrieben:(17 Jan 2018, 15:42)

Nun dann wird es aber Zeit, daß die politischen Kommilitonen sich dementsprechend besser untereinander Informieren/Aufklären mit welcher Geldquelle sie da arbeiten und das sie bei Beträgen über 500 Euro gefälligst mim. 2 Alternativangebote haben sollten. Nachvollziehbare Argumente für diesen Beitrag des Steuerzahlers wäre da auch hilfreich, aber am Besten solche die nicht aus einem flauen Bauchgefühl herraus entstehen. ;)


Ist mir vertraut aus mehreren Gastspielen im Universitätsdienst. Aber nicht mit dieser Bitterkeit; das muß ich dann auch noch sagen.
CaptainJack
Beiträge: 13800
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Das große NRW Politiker versagen

Beitragvon CaptainJack » Mi 17. Jan 2018, 16:52

Polibu hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:05)

Was will man von Leuten erwarten, die solche Nazimethoden anwenden?

Irgendwie sind sie alle gleich. Ich vermute aber, die AFD würde es an gleicher Position auch so machen. Da lege ich meine Hand nicht ins Feuer.
KarlRanseier
Beiträge: 1184
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Das große NRW Politiker versagen

Beitragvon KarlRanseier » Sa 27. Jan 2018, 13:13

Verstehe die Aufregung nicht. Die Preise steigen. Die Politiker müssten ja bescheuert sein, wenn sie sich so verhalten würden, wie sie es dem Pöbel ständig predigen und den Gürtel enger schnallten. Wein saufen und Wasser predigen war schon immer die Devise der jeweils Herrschenden und ihrer unmittelbaren Handlanger.

Da das deutsche Humankapital auch Milliardensubventionen für Banken und Versicherungen, immer wieder Steuersenkungen für Großverdiener und Gesetze zur seiner eigenen Verarmung (z.B. Hartzerei, Rentenreform) billigt, stellt sich auch die Frage, wieso es sich darüber aufregen sollte, wenn sich ein paar Abgeordnete ein paar lächerliche Tausender im Monat mehr genehmigen. Das ist eine völlig überflüssige Neiddebatte.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5763
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Das große NRW Politiker versagen

Beitragvon jorikke » So 28. Jan 2018, 13:01

KarlRanseier hat geschrieben:(27 Jan 2018, 13:13)

Verstehe die Aufregung nicht. Die Preise steigen. Die Politiker müssten ja bescheuert sein, wenn sie sich so verhalten würden, wie sie es dem Pöbel ständig predigen und den Gürtel enger schnallten. Wein saufen und Wasser predigen war schon immer die Devise der jeweils Herrschenden und ihrer unmittelbaren Handlanger.

Da das deutsche Humankapital auch Milliardensubventionen für Banken und Versicherungen, immer wieder Steuersenkungen für Großverdiener und Gesetze zur seiner eigenen Verarmung (z.B. Hartzerei, Rentenreform) billigt, stellt sich auch die Frage, wieso es sich darüber aufregen sollte, wenn sich ein paar Abgeordnete ein paar lächerliche Tausender im Monat mehr genehmigen. Das ist eine völlig überflüssige Neiddebatte.


Ja Karle, das mit den "Maß halten" Apellen kam noch nie gut an.
Mit "Gürtel enger schnallen" Parolen hat man sogar in der DDR Schiffbruch erlitten.
Bei solcherlei Sprüchen auf Parteitagsreden kam aus den hinteren Reihen des Auditoriums immer der Zwischenruf:
"Wo gibt´s Gürtel?"
Da hat man es gelassen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5804
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Das große NRW Politiker versagen

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 31. Jan 2018, 15:48

Solche Peanuts mögen für Neid und Gerechtigkeit wichtig sein, im Haushalt sind sie verschwindend.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22689
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Das große NRW Politiker versagen

Beitragvon relativ » Mi 31. Jan 2018, 15:49

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(31 Jan 2018, 15:48)

Solche Peanuts mögen für Neid und Gerechtigkeit wichtig sein, im Haushalt sind sie verschwindend.

Es geht hier doch nicht um Neid. Das Geld ist ja für zusätzliches Personal, warum sollte man da mit Neid argumentieren.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5804
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Das große NRW Politiker versagen

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 1. Feb 2018, 16:15

relativ hat geschrieben:(31 Jan 2018, 15:49)

Es geht hier doch nicht um Neid. Das Geld ist ja für zusätzliches Personal, warum sollte man da mit Neid argumentieren.

Weil die Mitarbeiterin von A die Frau von C ist, die von B die von A und die von C die von B
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste