Transhumanistische Revolution im 21. Jahrhundert

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7274
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Transhumanistische Revolution im 21. Jahrhundert

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 12. Jan 2018, 21:26

H2O hat geschrieben:(12 Jan 2018, 20:47)

Das mache ich für gewöhnlich doch genau so! Sogar dann, wenn da ein jugendlicher Überschwang nicht zu übersehen ist. Nur finde ich für eine derartig geballte Ladung von Weltsichten keine andere Antwort... außer Schweigen. Das wäre aber auch nicht in Ordnung.

Vielleicht, aber nur vielleicht,
ist es manchmal gut einfach nur Fragen zu stellen.
Denn wer hier Themen einstellt, der will keine Antworten,
der will Diskussion!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21320
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Transhumanistische Revolution im 21. Jahrhundert

Beitragvon H2O » Fr 12. Jan 2018, 21:33

Bielefeld09 hat geschrieben:(12 Jan 2018, 21:26)

Vielleicht, aber nur vielleicht,
ist es manchmal gut einfach nur Fragen zu stellen.
Denn wer hier Themen einstellt, der will keine Antworten,
der will Diskussion!


Über Kaugummi am Schuh und... ach, habe ich schon wieder vergessen: Darüber politisch diskutieren?
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7274
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Transhumanistische Revolution im 21. Jahrhundert

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 12. Jan 2018, 21:51

H2O hat geschrieben:(12 Jan 2018, 21:33)

Über Kaugummi am Schuh und... ach, habe ich schon wieder vergessen: Darüber politisch diskutieren?

Hallo Herr H2O,
nicht ich habe über" Kaugummi und.... ach am Schuh" geschrieben,
und trotz ihrer Bedenken gegen mich,
lade ich Sie ein zur Diskussion über die transhumanistische Revolution...21. Ja....!
Ich hätte da noch ein paar Fragen.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21320
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Transhumanistische Revolution im 21. Jahrhundert

Beitragvon H2O » Fr 12. Jan 2018, 21:57

Bielefeld09 hat geschrieben:(12 Jan 2018, 21:51)

Hallo Herr H2O,
nicht ich habe über" Kaugummi und.... ach am Schuh" geschrieben,
und trotz ihrer Bedenken gegen mich,
lade ich Sie ein zur Diskussion über die transhumanistische Revolution...21. Ja....!
Ich hätte da noch ein paar Fragen.


Na klar, ich weiß von nix! Denn 'mal los! Unsere Rentierherden leben in Transhumanz.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7274
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Transhumanistische Revolution im 21. Jahrhundert

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 12. Jan 2018, 22:09

H2O hat geschrieben:(12 Jan 2018, 21:57)

Na klar, ich weiß von nix! Denn 'mal los! Unsere Rentierherden leben in Transhumanz.

Ich hoffe,
das Sie nun den Threadersteller erweckt haben.
aber mal ehrlich,
es gibt doch keine Rentierherden in Deutschland.
Und Transhumananz als Land gibt es auch nicht.
Soll Sie der Threadersteller ernst nehmen? :)
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21320
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Transhumanistische Revolution im 21. Jahrhundert

Beitragvon H2O » Fr 12. Jan 2018, 22:21

Bielefeld09 hat geschrieben:(12 Jan 2018, 22:09)

Ich hoffe,
das Sie nun den Threadersteller erweckt haben.
aber mal ehrlich,
es gibt doch keine Rentierherden in Deutschland.
Und Transhumananz als Land gibt es auch nicht.
Soll Sie der Threadersteller ernst nehmen? :)


Auf gar keinen Fall; das Leben ist schon ernst genug! Aber Transhumanz ist die gute alte Wanderwirtschaft, ehrlich! Geht auch mit Schafsherden. Man kann also einen recht einfachen Sachverhalt ganz wunderbar verschleiern und so den Rest der Menschheit veralbern.

So, und nun aber bitte Ihre Fragen! Die erste habe ich ja schon beantwortet und außerdem noch Unklarheiten beseitigt. :)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7274
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Transhumanistische Revolution im 21. Jahrhundert

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 12. Jan 2018, 22:35

H2O hat geschrieben:(12 Jan 2018, 20:02)

Könnte man dem Leid durch Erwerbsarbeit nicht durch vorzeitiges Ableben entgehen? :eek:

Das sind doch Ihre Worte,
oder?
Im übrigen hatte ich nicht eine Frage an H2O zu diesem Thema.
Warum fragt er nach Fragen?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21320
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Transhumanistische Revolution im 21. Jahrhundert

Beitragvon H2O » Fr 12. Jan 2018, 22:38

Bielefeld09 hat geschrieben:(12 Jan 2018, 22:35)

Das sind doch Ihre Worte,
oder?
Im übrigen hatte ich nicht eine Frage an H2O zu diesem Thema.
Warum fragt er nach Fragen?


Hhm, da bin ich ja erleichtert! Also keine Fragen, also alles klar! Jetzt müßte ich 'mal prüfen, wer von uns beiden verwirrt ist... aber so richtig Lust habe ich dazu nicht. Könnte mich ja auch selbst ertappen!
jellobiafra
Beiträge: 1236
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 18:42

Re: Transhumanistische Revolution im 21. Jahrhundert

Beitragvon jellobiafra » Fr 12. Jan 2018, 22:49

Spannend in jeder Hinsicht wird auch die weitere Entwicklung des

Brain Computer Interface

https://de.wikipedia.org/wiki/Brain-Computer-Interface

Was ich an der ganzen Transhumanismus Geschichte charmant finde, ist die Neudefinition von Behinderung. Die neue Techniken werden einmal eingesetzt, um Behinderten das Leben zu erleichtern.
Von transhumanistischer Warte aber werden genaugenommen alle Menschen für behindert erklärt. Weil die neuen Techniken eben auch eingesetzt werden können, um Menschen zu verbessern und
das Ideal der verbesserter Mensch ist und der bisherige Mensch dann auch irgendwie als zurückgeblieben gilt.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7274
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Transhumanistische Revolution im 21. Jahrhundert

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 12. Jan 2018, 23:02

jellobiafra hat geschrieben:(12 Jan 2018, 22:49)

Spannend in jeder Hinsicht wird auch die weitere Entwicklung des

Brain Computer Interface

https://de.wikipedia.org/wiki/Brain-Computer-Interface

Was ich an der ganzen Transhumanismus Geschichte charmant finde, ist die Neudefinition von Behinderung. Die neue Techniken werden einmal eingesetzt, um Behinderten das Leben zu erleichtern.
Von transhumanistischer Warte aber werden genaugenommen alle Menschen für behindert erklärt. Weil die neuen Techniken eben auch eingesetzt werden können, um Menschen zu verbessern und
das Ideal der verbesserter Mensch ist und der bisherige Mensch dann auch irgendwie als zurückgeblieben gilt.

Wer ist denn die " transhumanistische Warte" !
Das sind doch auch wieder Menschen, die Menschen beherrschen wollen!
Das ist doch auch wieder so ein menschenverachtender Dreck.
Wer braucht denn sowas?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
jellobiafra
Beiträge: 1236
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 18:42

Re: Transhumanistische Revolution im 21. Jahrhundert

Beitragvon jellobiafra » Fr 12. Jan 2018, 23:08

Bielefeld09 hat geschrieben:(12 Jan 2018, 23:02)

Wer ist denn die " transhumanistische Warte" !
Das sind doch auch wieder Menschen, die Menschen beherrschen wollen!
Das ist doch auch wieder so ein menschenverachtender Dreck.
Wer braucht denn sowas?


Du verwechselst Verachtung mit Mitleid. Der Mensch leidet, der Transhumanismus bietet ihm einen Ausweg.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7274
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Transhumanistische Revolution im 21. Jahrhundert

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 12. Jan 2018, 23:16

jellobiafra hat geschrieben:(12 Jan 2018, 23:08)

Du verwechselst Verachtung mit Mitleid. Der Mensch leidet, der Transhumanismus bietet ihm einen Ausweg.

Und wer braucht Verachtung oder Mitleid?
Ich jedenfalls wollte beides nicht.
Was soll denn dieser Transhumanismus im realen Leben sein?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7158
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Transhumanistische Revolution im 21. Jahrhundert

Beitragvon Ein Terraner » Fr 12. Jan 2018, 23:20

jellobiafra hat geschrieben:(12 Jan 2018, 23:08)

Der Mensch leidet, der Transhumanismus bietet ihm einen Ausweg.


Indem man mit Neuroimplantaten Emotionen ausschaltet?
Licht und Dunkel
jellobiafra
Beiträge: 1236
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 18:42

Re: Transhumanistische Revolution im 21. Jahrhundert

Beitragvon jellobiafra » Fr 12. Jan 2018, 23:49

Ein Terraner hat geschrieben:(12 Jan 2018, 23:20)

Indem man mit Neuroimplantaten Emotionen ausschaltet?


Und bei Bedarf wieder einschaltet. Selbstbeherrschung war immer ein klassisches Ideal, sich dafür technischer Hilfsmittel zu bedienen, kann ich nicht so verwerflich finden.
Shellsort
Beiträge: 65
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 18:54

Re: Transhumanistische Revolution im 21. Jahrhundert

Beitragvon Shellsort » Mi 24. Jan 2018, 01:31

twilight hat geschrieben:(12 Jan 2018, 18:53)

Einmal diese Sorgen haben :rolleyes:

Wenigstens macht er sich Gedanken um sowas.
Meine Fragen sind nur Fragen, und gegen niemanden gerichtet.
Auch wenn sie blöd klingen...
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 832
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Benutzertitel: neoliberal
Wohnort: Tiobraid Árann

Re: Transhumanistische Revolution im 21. Jahrhundert

Beitragvon twilight » Mi 24. Jan 2018, 01:41

Shellsort hat geschrieben:(24 Jan 2018, 01:31)

Wenigstens macht er sich Gedanken um sowas.

Ist eben nicht ausgelastet.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast