Wie soll Schulz jetzt handeln (Scheitern Jamaika)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4728
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Wie soll Schulz jetzt handeln (Scheitern Jamaika)

Beitragvon Misterfritz » Fr 15. Dez 2017, 17:22

sünnerklaas hat geschrieben:(15 Dec 2017, 16:51)

An der Parteibasis ist man mit großer Mehrheit gegen die GroKo. Aber es zeichnet sich ja schon ab, dass die Parteispitze das notfalls gegen die Basis durchpauken will. Im Januar soll es ja einen Parteitag geben. Und ich hatte ja schon oben geschrieben, dass ich vermute, dass da dann auch Altkanzler Schröder und der Altvorsitzende Müntefering angekarrt werden. Die Deligierten wird man dann versuchen, in "Einzelgesprächen" einzunorden und zur Zustimmung zur Aufnahme von Koalitionsverhandlungen zwingen. Ich bin mal gespannt, ob die Deligierten den Mumm aufbringen, da dann ein klares NEIN auszusprechen und ggf. den Bundesvorstand stürzen zu lassen.
Ich bin mir nicht mehr sicher, ob die Basis tatsächlich noch gegen GroKo ist.
Odin1506
Beiträge: 2096
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Wie soll Schulz jetzt handeln (Scheitern Jamaika)

Beitragvon Odin1506 » Fr 15. Dez 2017, 17:24

Wenn die SPD jetzt noch in eine GroKo einwilligt, dann hat sie entgültig die Glaubhaftigkeit verloren. Dann sind sie genauso Glaubwürdig wie die Grünen, also garnicht.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3699
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Wie soll Schulz jetzt handeln (Scheitern Jamaika)

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 15. Dez 2017, 17:33

Odin1506 hat geschrieben:(15 Dec 2017, 17:24)

Wenn die SPD jetzt noch in eine GroKo einwilligt, dann hat sie entgültig die Glaubhaftigkeit verloren. Dann sind sie genauso Glaubwürdig wie die Grünen, also garnicht.


Nicht unbedingt. Die Bürgerversicherung wäre der der Preis für die CDU. Nur dann sollten die Genossen sich die Merkel nochmal antun. Um der Sache Willen.

Ein "weiter so" wie bisher wäre allerdings wirklich Selbstmord. Dann lieber eine Minderheitsregierung. Wäre ein Gewinn für den Parlamentarismus und damit auch ein Gewinn für die Demokratie. Dann wird es schwierig für die Lobbyisten Dobrindt, Schmidt und Grohe. Denn dann müssen sie mit Argumenten und in der Öffentlichkeit für ihre Politik werben. Und dies wollen diese Typen ganz sicher nicht.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Wähler
Beiträge: 4145
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Wie soll Schulz jetzt handeln (Scheitern Jamaika)

Beitragvon Wähler » Fr 15. Dez 2017, 17:34

Odin1506 hat geschrieben:(15 Dec 2017, 17:24)
Wenn die SPD jetzt noch in eine GroKo einwilligt, dann hat sie entgültig die Glaubhaftigkeit verloren. Dann sind sie genauso Glaubwürdig wie die Grünen, also garnicht.

Bis Ostern ist jetzt erst einmal für Union und SPD Zeit, die inhaltsarmen Wahlkampf vergessen zu machen. ;)
siehe auch:
http://www.sueddeutsche.de/politik/sond ... -1.3793231
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2077
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Wie soll Schulz jetzt handeln (Scheitern Jamaika)

Beitragvon Elser » So 17. Dez 2017, 14:09

Alter Stubentiger hat geschrieben:(15 Dec 2017, 17:33)

Nicht unbedingt. Die Bürgerversicherung wäre der der Preis für die CDU. Nur dann sollten die Genossen sich die Merkel nochmal antun. Um der Sache Willen.

Ein "weiter so" wie bisher wäre allerdings wirklich Selbstmord. Dann lieber eine Minderheitsregierung. Wäre ein Gewinn für den Parlamentarismus und damit auch ein Gewinn für die Demokratie. Dann wird es schwierig für die Lobbyisten Dobrindt, Schmidt und Grohe. Denn dann müssen sie mit Argumenten und in der Öffentlichkeit für ihre Politik werben. Und dies wollen diese Typen ganz sicher nicht.



Bin weiterstgehend Deiner Meinung. Ich könnte mir auch sehr gut eine Regierung aus CDU und SPD vorstellen. Leider reicht's dafür ja nicht. Dann müsste man noch die Grünen hinzu nehmen. Ob die CDU allerdings den Mut aufbringen könnte, ohne die schmuddelige schwarz-braune Schwester aus Bazihausen zu agieren..........?

Elser
sünnerklaas
Beiträge: 1881
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Wie soll Schulz jetzt handeln (Scheitern Jamaika)

Beitragvon sünnerklaas » Mo 18. Dez 2017, 08:03

Misterfritz hat geschrieben:(15 Dec 2017, 17:22)

Ich bin mir nicht mehr sicher, ob die Basis tatsächlich noch gegen GroKo ist.



Der restliche Widerstand wird in Einzelgesprächen erledigt. Ich gehe jede Wette ein, dass Müntefering und Schröder auf dem Parteitag im Januar aufschlagen werden - allein schon, um zusätzlichen Druck aufzubauen, damit es auch garantiert klappt und jeglicher Widerstand gebrochen wird.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12526
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Wie soll Schulz jetzt handeln (Scheitern Jamaika)

Beitragvon Dampflok94 » Mo 18. Dez 2017, 09:32

Immer wieder schön diese Orakeleien, wie sich die SPD wohl entscheiden wird. Und das ganze bevor auch nur ein einziges Sachthema geklärt ist. Wie so häufig stellt sich mir die Frage, woher haben diese Leute bloß alle ihre Kristallkugeln her?
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Wie soll Schulz jetzt handeln (Scheitern Jamaika)

Beitragvon pikant » Mo 18. Dez 2017, 12:23

Odin1506 hat geschrieben:(15 Dec 2017, 17:24)

Wenn die SPD jetzt noch in eine GroKo einwilligt, dann hat sie entgültig die Glaubhaftigkeit verloren. Dann sind sie genauso Glaubwürdig wie die Grünen, also garnicht.


der Waehler will Flexibilitaet und die SPD sollte sich ihrer staatspolitischen Verantworrtung fuer Deutschland und Europa nicht entziehen - daher stabile Verhaeltnisse und die SPD kann viel dann von ihrem Programm durchsetzen.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6584
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Wie soll Schulz jetzt handeln (Scheitern Jamaika)

Beitragvon unity in diversity » Di 19. Dez 2017, 01:31

sünnerklaas hat geschrieben:(18 Dec 2017, 08:03)

Der restliche Widerstand wird in Einzelgesprächen erledigt. Ich gehe jede Wette ein, dass Müntefering und Schröder auf dem Parteitag im Januar aufschlagen werden - allein schon, um zusätzlichen Druck aufzubauen, damit es auch garantiert klappt und jeglicher Widerstand gebrochen wird.

Hört sich ganz doll demokratisch an.
Wer sich nicht durch Einzelgespräche beeindrucken läßt, bekommt eine Woche Playstation-Verbot?
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
sünnerklaas
Beiträge: 1881
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Wie soll Schulz jetzt handeln (Scheitern Jamaika)

Beitragvon sünnerklaas » Di 19. Dez 2017, 07:45

unity in diversity hat geschrieben:(19 Dec 2017, 01:31)

Hört sich ganz doll demokratisch an.
Wer sich nicht durch Einzelgespräche beeindrucken läßt, bekommt eine Woche Playstation-Verbot?


...der könnte ein Problem bekommen, bei der nächsten Wahl wieder aufgestellt zu werden. Das ganze ist allerdings kein SPD-spezifisches Problem. Das auf Linie gebrachte Parteisoldatentum gibt es auch in der CDU/CSU. Für die innerparteiliche Demokratie halte ich das für hochradig problematisch, ja, ich möchte sogar soweit gehen, um zu sagen, dass ich so eine innerparteiliche Entwicklung für einen der Hauptgründe der Krise der Volksparteien halte.
sünnerklaas
Beiträge: 1881
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Wie soll Schulz jetzt handeln (Scheitern Jamaika)

Beitragvon sünnerklaas » Di 19. Dez 2017, 07:47

pikant hat geschrieben:(18 Dec 2017, 12:23)

der Waehler will Flexibilitaet und die SPD sollte sich ihrer staatspolitischen Verantworrtung fuer Deutschland und Europa nicht entziehen - daher stabile Verhaeltnisse und die SPD kann viel dann von ihrem Programm durchsetzen.


Das sehe ich allerdings in Teilen auch so. Dummerweise wird die CDU/CSU dann wieder versuchen, alles als ihren eigenen Erfolg zu verkaufen.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Wie soll Schulz jetzt handeln (Scheitern Jamaika)

Beitragvon pikant » Di 19. Dez 2017, 08:45

sünnerklaas hat geschrieben:(19 Dec 2017, 07:47)

Das sehe ich allerdings in Teilen auch so. Dummerweise wird die CDU/CSU dann wieder versuchen, alles als ihren eigenen Erfolg zu verkaufen.


die Presse-und Promotionabteilung sollte man bei der SPD aufstocken.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31554
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wie soll Schulz jetzt handeln (Scheitern Jamaika)

Beitragvon JJazzGold » Di 19. Dez 2017, 08:48

pikant hat geschrieben:(19 Dec 2017, 08:45)

die Presse-und Promotionabteilung sollte man bei der SPD aufstocken.


Weshalb? Die SPD Forderung nach Steuererhöhungen schafft es doch auch so in die Schlagzeilen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 49192.html
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Wie soll Schulz jetzt handeln (Scheitern Jamaika)

Beitragvon pikant » Di 19. Dez 2017, 08:52

JJazzGold hat geschrieben:(19 Dec 2017, 08:48)

Weshalb? Die SPD Forderung nach Steuererhöhungen schafft es doch auch so in die Schlagzeilen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 49192.html


ist doch ein alter Hut und wenn da was erhoeht wrid, schreibt es sich Merkel zu
CDU war schon immer dafuer mehr soziale Gerechtigkeit im Steuersystem zu installieren.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31554
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wie soll Schulz jetzt handeln (Scheitern Jamaika)

Beitragvon JJazzGold » Di 19. Dez 2017, 08:57

pikant hat geschrieben:(19 Dec 2017, 08:52)

ist doch ein alter Hut und wenn da was erhoeht wrid, schreibt es sich Merkel zu
CDU war schon immer dafuer mehr soziale Gerechtigkeit im Steuersystem zu installieren.


Den Ruf der ewigen Steuererhöhungsparte, unabhängig von den steigenden Einnahmen, wird die SPD nicht mehr los.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
sünnerklaas
Beiträge: 1881
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Wie soll Schulz jetzt handeln (Scheitern Jamaika)

Beitragvon sünnerklaas » Di 19. Dez 2017, 10:52

JJazzGold hat geschrieben:(19 Dec 2017, 08:57)

Den Ruf der ewigen Steuererhöhungsparte, unabhängig von den steigenden Einnahmen, wird die SPD nicht mehr los.


Meines Wissens waren es SPD-geführte Regierungen, die als einzige Steuerreformen um- und durchgesetzt haben. Die letzte, von Schröder, hat m.W. vor allem die oberen Einkommensgruppen entlastet.
Die Steuerreform hat übrigens Kanzlerkandidat Stoiber den sicher geglaubten Wahlsieg geraubt. Der hat angesichts des Elbhochwassers 2002 dann im Wahlkampfendspurt lautstark verkündet, er werde die Verschiebung der Umsetzung der Rot-Grünen Steuerreform, die die CDU/CSU ablehne, nicht zulassen. War ein echter Stoiber halt, den er da losgelassen hat,
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31554
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wie soll Schulz jetzt handeln (Scheitern Jamaika)

Beitragvon JJazzGold » Di 19. Dez 2017, 11:22

sünnerklaas hat geschrieben:(19 Dec 2017, 10:52)

Meines Wissens waren es SPD-geführte Regierungen, die als einzige Steuerreformen um- und durchgesetzt haben. Die letzte, von Schröder, hat m.W. vor allem die oberen Einkommensgruppen entlastet.
Die Steuerreform hat übrigens Kanzlerkandidat Stoiber den sicher geglaubten Wahlsieg geraubt. Der hat angesichts des Elbhochwassers 2002 dann im Wahlkampfendspurt lautstark verkündet, er werde die Verschiebung der Umsetzung der Rot-Grünen Steuerreform, die die CDU/CSU ablehne, nicht zulassen. War ein echter Stoiber halt, den er da losgelassen hat,


Wie erklären Sich, dass sich die SPD in Zeiten sprudelnder Steuereinnahmen in den anstehenden Gesprävchen nicht auf die Abschaffung des Soli konzentriert, sondern von einer Reichensteuer faselt, die selbst die Grünen bei der Sondierung zu Jamaika bereits über Bord geworfen hat?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49326
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wie soll Schulz jetzt handeln (Scheitern Jamaika)

Beitragvon yogi61 » Di 19. Dez 2017, 11:38

JJazzGold hat geschrieben:(19 Dec 2017, 11:22)


Wie erklären Sich, dass sich die SPD in Zeiten sprudelnder Steuereinnahmen in den anstehenden Gesprävchen nicht auf die Abschaffung des Soli konzentriert, sondern von einer Reichensteuer faselt, die selbst die Grünen bei der Sondierung zu Jamaika bereits über Bord geworfen hat?


Weil die Abschaffung des Solis nicht dazu beiträgt die Kluft zwischen Arm und Reich in diesem Land zu verringern.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 7397
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Wie soll Schulz jetzt handeln (Scheitern Jamaika)

Beitragvon aleph » Di 19. Dez 2017, 11:57

Was machen die eigentlich, wenn in einer Minderheitsregierung ein Gesetz nur mit Stimmen der AFD in Kraft treten kann?
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49326
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wie soll Schulz jetzt handeln (Scheitern Jamaika)

Beitragvon yogi61 » Di 19. Dez 2017, 11:58

aleph hat geschrieben:(19 Dec 2017, 11:57)

Was machen die eigentlich, wenn in einer Minderheitsregierung ein Gesetz nur mit Stimmen der AFD in Kraft treten kann?


Dann haben die ein Problem. :D
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast