Ist unser Verhalten in der Flüchtlingskrise nicht total heuchlerisch?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2028
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Ist unser Verhalten in der Flüchtlingskrise nicht total heuchlerisch?

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 9. Okt 2017, 15:56

relativ hat geschrieben:(09 Oct 2017, 11:56)

Stimmt das Thema ist ernst, aber das heisst ja nicht, daß wir deinen Horror Szenarien folgen muessen, oder es dafür überhaupt keine anderen Lösungen gibt , als die von dir Veranschlagten.
Richtig, ist, daß wir nicht wissen was morgen ist, man kann sich nur auf mögliche Szenarien vorbereiten, seine "Menschlichkeit" schon vorher abzulegen halte ich allerdings für den völlig verkehrten Ansatz. Denn wenn, dann schafft die Menschheit es nur miteinander, gegeneinander wird sie m. Einstellung zufolge, jeder für sich alleine untergehen.


Ich freue mich wenn jemand tatsächlich andere Lösungen findet und umsetzt. Ist ja nicht so daß ich meine eigenen Erwartungen besonders verlockend finde.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Ist unser Verhalten in der Flüchtlingskrise nicht total heuchlerisch?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 9. Okt 2017, 16:13

Dampflok94 hat geschrieben:(09 Oct 2017, 14:07)

Aber was hilft das?

Okay, Augen zu und durch, wir leben im Hier und Jetzt, was morgen kommt ist egal. Warum wird dann so ein Geschisse um das Klima gemacht?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11255
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Ist unser Verhalten in der Flüchtlingskrise nicht total heuchlerisch?

Beitragvon Dampflok94 » Mo 9. Okt 2017, 18:50

Tom Bombadil hat geschrieben:(09 Oct 2017, 17:13)

Okay, Augen zu und durch, wir leben im Hier und Jetzt, was morgen kommt ist egal. Warum wird dann so ein Geschisse um das Klima gemacht?

Du hast mich da mißverstanden. Oder wolltest es. Ich weiß es nicht.
Was morgen kommt ist nicht egal. Wenn wir denn wissen was kommt. Beim Klima wissen wir es. Bei den Migrnen nicht. Und wenn, wie Du es suggerierst, die halbe Erdbevölkerung bei uns anklopft, dann nützt uns auch die beste Grenzbefestigung nix. Die wird dann einfach überrannt. Das ist dann eben wie beim Atomkrieg. Danützt der Bunker im Garten auch nix. Also sollte man die Hauptaugenmerk auf die Verhinderung desselben richten.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Ist unser Verhalten in der Flüchtlingskrise nicht total heuchlerisch?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 9. Okt 2017, 20:57

Dampflok94 hat geschrieben:(09 Oct 2017, 19:50)

Beim Klima wissen wir es.

Beim Klima gibt es verschiedene Modelle, außerdem kann da auch jederzeit etwas passieren, was die Erwärmung beschleunigt, stoppt oder sogar umdreht.

Und wenn, wie Du es suggerierst, die halbe Erdbevölkerung bei uns anklopft, dann nützt uns auch die beste Grenzbefestigung nix.

Wo "suggeriere" ich, dass die halbe Erdbevölkerung bei uns anklopfen würde?

Die wird dann einfach überrannt.

Na, wenn du das sagst. Also halten wir fest: wir können nichts gegen Fluchtursachen tun und wir können auch die Flüchtenden nicht aufhalten. DAS ist dann die wirklich dystopische Sichtweise.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 2410
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Ist unser Verhalten in der Flüchtlingskrise nicht total heuchlerisch?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 9. Okt 2017, 21:41

Die drei Top-Einwanderländer der letzten paar Jahre sind US@, Deutschland und Russland.
Wähler
Beiträge: 3042
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Ist unser Verhalten in der Flüchtlingskrise nicht total heuchlerisch?

Beitragvon Wähler » Di 10. Okt 2017, 04:24

http://www.sueddeutsche.de/politik/flue ... -1.3700645
SZ 9. Oktober 2017 Was die Pläne von CDU und CSU in der Praxis bedeuten würden
Alle Flüchtlinge sollen in sogenannten Entscheidungs- und Rückführungszentren leben, bis ihr Verfahren abgeschlossen ist...Allein, das Konzept dürfte in der Praxis nur schwer zu realisieren sein. Man müsste viele Zehntausend Plätze in solchen Zentren schaffen. In den drei immer wieder genannten Vorzeigeeinrichtungen in Heidelberg, Bamberg und Manching bei Ingolstadt gibt es zusammen gerade einmal eine Kapazität von 9000 Plätzen...Rund um solche Großunterkünfte mit mehreren Tausend Bewohnern müssten entsprechende Schul- und Kindergartenkapazitäten geschaffen werden. Von den Konflikten, die in solchen Massenunterkünften automatisch entstehen, auch mit der Nachbarschaft, ganz zu schweigen.

Der ausgesetzte Familiennachzug ist politisch und juristisch heftig umstritten. Zahlreiche Menschenrechtler und Juristen sehen im neuen Absatz im Aufenthaltsgesetz (Paragraf 104, Absatz 13) einen Verstoß gegen das Grundgesetz, die Europäische Menschenrechtskonvention und die Kinderrechtskonvention; dort ist jeweils der besondere Schutz der Familie festgeschrieben. Eine höchstrichterliche Entscheidung dazu gibt es aber noch nicht.

Würde man die Asylverfahren von Neuankömmlingen gleich an den EU-Außengrenzen durchführen, müssten jetzt schon überforderte Länder wie Italien oder Griechenland noch mehr Lasten übernehmen. Aus Bulgarien wird zudem immer wieder berichtet, dass Flüchtlinge misshandelt oder illegal über die Grenze aus der EU herausgebracht würden.

Wenigstens gelangen jetzt die wichtigen realen Probleme der Flüchtlingskrise in den Focus der Regierungsbildung.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11255
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Ist unser Verhalten in der Flüchtlingskrise nicht total heuchlerisch?

Beitragvon Dampflok94 » Di 10. Okt 2017, 08:20

Tom Bombadil hat geschrieben:(09 Oct 2017, 21:57)Beim Klima gibt es verschiedene Modelle, außerdem kann da auch jederzeit etwas passieren, was die Erwärmung beschleunigt, stoppt oder sogar umdreht.

Andere Baustelle
Wo "suggeriere" ich, dass die halbe Erdbevölkerung bei uns anklopfen würde?

So kam das bei mir an.
Na, wenn du das sagst. Also halten wir fest: wir können nichts gegen Fluchtursachen tun und wir können auch die Flüchtenden nicht aufhalten. DAS ist dann die wirklich dystopische Sichtweise.

Wie kommst Du denn jetzt darauf? Wir können eine ganze Menge tun. Es gibt viele Handlungsoptionen. Militärische Grenzbefetigung gehört aber nicht dazu.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 2410
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Ist unser Verhalten in der Flüchtlingskrise nicht total heuchlerisch?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 10. Okt 2017, 08:24

Manching hat doch einen Flugplatz, der teilweise auch für Rüstungstests verwendet wird. Wie praktisch.
Benutzeravatar
Niklas
Beiträge: 23
Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:26
Benutzertitel: Rettet Europa!

Re: Ist unser Verhalten in der Flüchtlingskrise nicht total heuchlerisch?

Beitragvon Niklas » Di 10. Okt 2017, 09:02

Dampflok94 hat geschrieben:(09 Oct 2017, 19:50)

Und wenn, wie Du es suggerierst, die halbe Erdbevölkerung bei uns anklopft, dann nützt uns auch die beste Grenzbefestigung nix.

Doch. Das ist nicht das Problem.
Aber wenn das Land von Volksfeinden und Volksverrätern regiert wird...
Europäer aller Länder, vereinigt euch!
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11255
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Ist unser Verhalten in der Flüchtlingskrise nicht total heuchlerisch?

Beitragvon Dampflok94 » Di 10. Okt 2017, 09:10

Niklas hat geschrieben:(10 Oct 2017, 10:02)
Aber wenn das Land von Volksfeinden und Volksverrätern regiert wird...

Was bist Du denn für ein Vogel? Volksfeinde? Volksverräter? Mehr Nazi-Sprech ist dir wohl nicht eingefallen?
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Ist unser Verhalten in der Flüchtlingskrise nicht total heuchlerisch?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 10. Okt 2017, 09:20

Dampflok94 hat geschrieben:(10 Oct 2017, 09:20)

Wie kommst Du denn jetzt darauf?

Aus dieser Antwort: viewtopic.php?p=4029011#p4029011 Das hörte sich für mich so an, als könne man gar nichts tun.

Militärische Grenzbefetigung gehört aber nicht dazu.

Das wird die Zeit zeigen. Ich glaube nicht, dass man sich in der sog. "Ersten Welt" einfach so überrollen und vernichten lassen wird, sollte es je zu so einer Entwicklung kommen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Niklas
Beiträge: 23
Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:26
Benutzertitel: Rettet Europa!

Re: Ist unser Verhalten in der Flüchtlingskrise nicht total heuchlerisch?

Beitragvon Niklas » Di 10. Okt 2017, 09:21

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Oct 2017, 22:41)

Die drei Top-Einwanderländer der letzten paar Jahre sind US@, Deutschland und Russland.

Die USA waren immer ein Einwanderungsland. Die USA sind durch die Einwanderung der Europäer entstanden.

Aber was in Deutschland abläuft – darüber wird heuchlerisch verschwiegen.
Europäer aller Länder, vereinigt euch!
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11255
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Ist unser Verhalten in der Flüchtlingskrise nicht total heuchlerisch?

Beitragvon Dampflok94 » Di 10. Okt 2017, 09:26

Tom Bombadil hat geschrieben:(10 Oct 2017, 10:20)Das wird die Zeit zeigen. Ich glaube nicht, dass man sich in der sog. "Ersten Welt" einfach so überrollen und vernichten lassen wird, sollte es je zu so einer Entwicklung kommen.

Wenn es dazu kommen sollte, haben wir im Vorfeld versagt. Ist wie mit Atombombenbunkern. Sollten sie jemals nötig sein, ist vorher was schrecklich schief gelaufen.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Niklas
Beiträge: 23
Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:26
Benutzertitel: Rettet Europa!

Re: Ist unser Verhalten in der Flüchtlingskrise nicht total heuchlerisch?

Beitragvon Niklas » Di 10. Okt 2017, 09:29

Dampflok94 hat geschrieben:(10 Oct 2017, 10:10)

Was bist Du denn für ein Vogel? Volksfeinde? Volksverräter? Mehr Nazi-Sprech ist dir wohl nicht eingefallen?

Ich bin gegen Heuchelei. Ich will, dass Dinge beim rechten Namen genannt werden.
Europäer aller Länder, vereinigt euch!
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11255
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Ist unser Verhalten in der Flüchtlingskrise nicht total heuchlerisch?

Beitragvon Dampflok94 » Di 10. Okt 2017, 09:31

Niklas hat geschrieben:(10 Oct 2017, 10:29)

Ich bin gegen Heuchelei. Ich will, dass Dinge beim rechten Namen genannt werden.

Rechter Name? Das trifft es wohl haargenau! :D
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Niklas
Beiträge: 23
Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:26
Benutzertitel: Rettet Europa!

Re: Ist unser Verhalten in der Flüchtlingskrise nicht total heuchlerisch?

Beitragvon Niklas » Di 10. Okt 2017, 09:38

Dampflok94 hat geschrieben:(10 Oct 2017, 10:31)

Rechter Name? Das trifft es wohl haargenau! :D

Ja, so heißt es: "Die Dinge beim rechten Namen nennen". (nicht beim linken Namen)
"to call a spade a spade"
https://www.dict.cc/deutsch-englisch/di ... ennen.html
Europäer aller Länder, vereinigt euch!
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 2410
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Ist unser Verhalten in der Flüchtlingskrise nicht total heuchlerisch?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 10. Okt 2017, 09:41

Niklas hat geschrieben:(10 Oct 2017, 10:21)

Die USA waren immer ein Einwanderungsland. Die USA sind durch die Einwanderung der Europäer entstanden.

Deutschland und Russland sind auch seit vielen Jahren Länder, bei denen Einwanderung und Auswanderung relevant zur Bevölkerungszahl beiträgt. Im Prinzip entstehen in ganz Europa seit den 50ern nicht genug Kinder, um wanderungsneutral die alte Generation vollständig zu ersetzen. Unsere medizinischen Fortschritte und die Zuwanderung haben das teilweise abgefedert, dazu der Influx aus der damals überdurchschnittlich gebärfreudigen DDR bis 1989. Wir brauchen neue Antworten für die kommende Zeit.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Ist unser Verhalten in der Flüchtlingskrise nicht total heuchlerisch?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 10. Okt 2017, 09:45

Dampflok94 hat geschrieben:(10 Oct 2017, 10:26)

Wenn es dazu kommen sollte, haben wir im Vorfeld versagt.

Im Moment sieht es für mich so aus, als würde die Menschheit versagen. Der "Youth Bulge" in armen Ländern wird immer größer, wovon die in Zukunft leben sollen, weiß nur der liebe Gott, Arbeit gibt es in diesen Ländern kaum. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die nächste Wanderungswelle nach Norden losgeht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Ist unser Verhalten in der Flüchtlingskrise nicht total heuchlerisch?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 10. Okt 2017, 09:50

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(10 Oct 2017, 10:41)

Wir brauchen neue Antworten für die kommende Zeit.

Bildungsferne Einwanderer sind für mich keine solche Antwort. Warum muss die Bevölkerung in Deutschland eigentlich wachsen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Ist unser Verhalten in der Flüchtlingskrise nicht total heuchlerisch?

Beitragvon pikant » Di 10. Okt 2017, 09:52

Tom Bombadil hat geschrieben:(10 Oct 2017, 10:50)
. Warum muss die Bevölkerung in Deutschland eigentlich wachsen?


gute Frage, dann sollten wir aber die Zuschuesse fuer die Familien einstellen, die Kinder grossziehen.
das ware dann konsequent, wenn man der Meinung ist, die Bevoelkerung nicht wachsen soll.
man koennte dann auch ueber Auswanderungsprogramme nachdenken.
Zuletzt geändert von pikant am Di 10. Okt 2017, 09:53, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste